BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 10 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 98

Nationalismus und der Balkan

Erstellt von FloKrass, 15.06.2012, 22:46 Uhr · 97 Antworten · 5.985 Aufrufe

  1. #11

    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    13.141
    Wieso wurde dieser Thread jetzt eröffnet?

  2. #12
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von clk Beitrag anzeigen
    Auf dem ganzen Balkan gibt es Nationalisten die regieren willst du uns echt sagen das im Kosovo Hashim Thaci und andere keine sind? Ich denke nicht das die Politiker in Mazedonien,Kosovo,Albanien usw weniger Nationalistisch sind als die in Serbien oder andere

    Kannst du mir sagen, woran du ausmachst, dass Thaci und insbesondere Berisha Nationalisten sind? Du scheinst wenig Ahnung von der Politik im Kosovo und in Albanien zu haben. Im Kosovo gibt es starke nationalistische Kräfte, die die 3. stärkste Partei stellen aber vom regieren sind sie weit entfernt. Und von Nationalismus in Albanien kann absolut keine Rede sein. Serbische Medien haben versucht das Zusammentreffen von Thaci und Berisha während der Einführung der gemeinsamen Fibel als Nationalismus und einen Schritt in Richtung Wiedervereinigung der albanischen Gebiete zu interpretieren, daraufhin haben sich Thaci und Berisha von diesen Aussagen klar distanziert und dem Artikel widersprochen. Berisha hat daraufhin zutreffend geantwortet und den Nachbarländern ein klares Signal gesendet "Befreit euch von der Albanophobie". Ihr seid einfach krankhaft Albanophob. Diese Angst muss aber iwo ihre Wurzeln haben. Ich denke diese liegen einfach in der ungerechten Aufteilung der Gebiete während die Formierung der Nationalstaaten auf dem Balkan, in der die Albaner klar benachteiligt wurden und zu deren Lasten Nationalstaaten auf dem Balkan vergrößert wurden. Nun ist es an der Zeit, dass man von dieser Angst befreit und die Albaner in den jeweiligen Ländern als vollberechtigte Bürger (und nicht wie bspw. einige deiner Landsleute sie als "Gäste" bezeichnen) zu akzeptieren. Das ist die einzigste Möglichkeit den albanischen Nationalismus den Nährboden zu entziehen. Solange das nicht passiert, wird es immer Probleme auf dem Balkan geben, denn so wollte man es vor genau 100 Jahren.

  3. #13
    Kejo
    Zitat Zitat von Adem Beitrag anzeigen
    Wieso wurde dieser Thread jetzt eröffnet?
    Weil die Debatte "Nationalismus am Balkan" in den vorherigen Thread thematisch nicht passte (es ging ja um Hellas). Da einige User doch Interesse an einer Diskussion hatten, kann er nun hier fortgesetzt werden. Ein "ähnlicher" Strang wurde mal im Gesundheitsbereich eröffnet, der allerdings relativ flach blieb. Hier wird entweder ordentlich diskutiert oder: Abflug.

  4. #14
    Kejo
    Zitat Zitat von Adem Beitrag anzeigen
    Ja, wir sind ein sehr stolzes Volk
    Und wem es nicht passt, der kann auf abmelden klicken
    Nationalismus hat nichts mit Stolz zu tun.

  5. #15
    Kejo
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Kannst du mir sagen, woran du ausmachst, dass Thaci und insbesondere Berisha Nationalisten sind? Du scheinst wenig Ahnung von der Politik im Kosovo und in Albanien zu haben. Im Kosovo gibt es starke nationalistische Kräfte, die die 3. stärkste Partei stellen aber vom regieren sind sie weit entfernt. Und von Nationalismus in Albanien kann absolut keine Rede sein. Serbische Medien haben versucht das Zusammentreffen von Thaci und Berisha während der Einführung der gemeinsamen Fibel als Nationalismus und einen Schritt in Richtung Wiedervereinigung der albanischen Gebiete zu interpretieren, daraufhin haben sich Thaci und Berisha von diesen Aussagen klar distanziert und dem Artikel widersprochen. Berisha hat daraufhin zutreffend geantwortet und den Nachbarländern ein klares Signal gesendet "Befreit euch von der Albanophobie". Ihr seid einfach krankhaft Albanophob. Diese Angst muss aber iwo ihre Wurzeln haben. Ich denke diese liegen einfach in der ungerechten Aufteilung der Gebiete während die Formierung der Nationalstaaten auf dem Balkan, in der die Albaner klar benachteiligt wurden und zu deren Lasten Nationalstaaten auf dem Balkan vergrößert wurden. Nun ist es an der Zeit, dass man von dieser Angst befreit und die Albaner in den jeweiligen Ländern als vollberechtigte Bürger (und nicht wie bspw. einige deiner Landsleute sie als "Gäste" bezeichnen) zu akzeptieren. Das ist die einzigste Möglichkeit den albanischen Nationalismus den Nährboden zu entziehen. Solange das nicht passiert, wird es immer Probleme auf dem Balkan geben, denn so wollte man es vor genau 100 Jahren.
    Komm schon. Thaci ist ein Nationalist, das würde auch ich so sehen.

  6. #16
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Komm schon. Thaci ist ein Nationalist, das würde auch ich so sehen.
    Das glaube ich kaum. Wäre er einer, hätte er sich gar nicht auf Gespräche und den Dialog mit Serbien eingelassen. Er war es aber, der die EU gedrängt hat den technischen Dialog mit Serbien zu voranzutreiben. Immer wenn Serbien den Dialog und die Gespräche abgebrochen hat, war er es, der die Wiederaufnhame der Gespräche verlangt hat. Auch von Behauptungen einer Vereinigung Kosovos mit Albanien oder anderen albanischen Gebieten hat er sich klar und deutlich distanziert. Während seiner Reden konnte nie eine nationalistische Zeile herausinterpretieret werden. Wo bitteschön soll er nationalistisch sein? Ich bitte dich! Wenn wir von A.Kurti sprechen würden, könnte man von einem gemäßigten Nationalismus sprechen, aber von Thaci ?! Thaci ist der Inbegriff für Akzeptanz gegenüber den serbischen Forderungen.

  7. #17
    Avatar von Ilir O

    Registriert seit
    11.07.2011
    Beiträge
    3.516
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Oder Albanien. Das mit Abstand ärmste Land (K. mal ausgenommen) des Balkans und es fällt sogar im Forum hier auf, dass sie meistens etwas mehr als patriotisch sind.
    Natürlich gibt es sowas auch bei uns, aber bei weitem nicht so ausgeprägt.
    Was ich damit sagen will, sie Regieren nicht wie bereits schon FloKrass erwähnt hat.
    Der markierte Teil, stimmt auch nicht mehr so ganz, auch wenn Albanien noch zu den ärmeren Ländern gehört, so einen gewaltigen Abstand gibt es nicht.

  8. #18
    Kejo
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Diese sind natürlich auch nicht ausgenommen und stellen auch keine Ausnahmen dar, nur ist es eben nicht so drastisch, dass dort schon Nationalisten regieren (wie es in Nachbarländer der Fall ist). Da aber diese Länder (KS und AL) schon mal ärmer waren und sich die Wirtschaftslage nun stätig bessert, verlieren die Nationalisten so langsam an Boden und die Menschen versuchen aus dem Wachstum etwas zu profitieren, sodass kein Platz für solche Gedanken bleibt. Nationalismus hat es immer gegeben und wird es immer geben, egal wie arm oder reich einLand ist, nur gilt es diese so klein wie möglich zu halten. Und die beste Möglichkeit bietet natürlich eine stabile und kontinuilrlich wachsende Wirtschaft.
    Natürlich spielt die wirtschaftliche Situation eine Rolle, sie ist aber lediglich ein Faktor. Nimm doch die Diaspora der Balkanländer als Referenz. Meine ganz subjektive Einschätzung: Es gibt überall diese Idioten, diese absoluten Extremisten sind damit gemeint, also Faschisten, aber in der Breite finde ich Albaner oft (natürlich nicht alle) nationalistischer als alle anderen.

  9. #19
    Avatar von Ilir O

    Registriert seit
    11.07.2011
    Beiträge
    3.516
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Natürlich spielt die wirtschaftliche Situation eine Rolle, sie ist aber lediglich ein Faktor. Nimm doch die Diaspora der Balkanländer als Referenz. Meine ganz subjektive Einschätzung: Es gibt überall diese Idioten, diese absoluten Extremisten sind damit gemeint, also Faschisten, aber in der Breite finde ich Albaner oft (natürlich nicht alle) nationalistischer als alle anderen.
    Inwiefern erkennst du sie als Nationalisten?

  10. #20
    Kejo
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Das glaube ich kaum. Wäre er einer, hätte er sich gar nicht auf Gespräche und den Dialog mit Serbien eingelassen. Er war es aber, der die EU gedrängt hat den technischen Dialog mit Serbien zu voranzutreiben. Immer wenn Serbien den Dialog und die Gespräche abgebrochen hat, war er es, der die Wiederaufnhame der Gespräche verlangt hat. Auch von Behauptungen einer Vereinigung Kosovos mit Albanien oder anderen albanischen Gebieten hat er sich klar und deutlich distanziert. Während seiner Reden konnte nie eine nationalistische Zeile herausinterpretieret werden. Wo bitteschön soll er nationalistisch sein? Ich bitte dich! Wenn wir von A.Kurti sprechen würden, könnte man von einem gemäßigten Nationalismus sprechen, aber von Thaci ?! Thaci ist der Inbegriff für Akzeptanz gegenüber den serbischen Forderungen.
    Seine Partei, die PDK, sie ist doch offen albanisch-nationalistisch. Selbst in der Wiki wird es so angegeben:
    Democratic Party of Kosovo - Wikipedia, the free encyclopedia

Seite 2 von 10 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Balkan/Nationalismus oder Patriotismus?
    Von allesineinem im Forum Rakija
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 09.11.2009, 21:56
  2. Nationalismus-Problem auf dem Balkan
    Von Zurich im Forum Politik
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 09.02.2007, 10:45
  3. Folgen des Extrem Nationalismus auf dem Balkan
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.05.2005, 14:19
  4. Balkan Schulbücher und die Verbreitung des Nationalismus
    Von lupo-de-mare im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 17.02.2005, 00:32