BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Nationalismus: Europas Osten rückt nach rechts

Erstellt von John Wayne, 17.01.2012, 20:10 Uhr · 16 Antworten · 1.553 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328

    Nationalismus: Europas Osten rückt nach rechts

    wer kann sich noch an den mist erinnern:
    Demokratie ist keine Volksherrschaft

    dort wurde die regierung orban als paradebeispiel für demokratisches und selbstbestimmtes handeln gebracht. die wahrheit sieht etwas anders aus. und solche leute wollen hier was erzählen




    Ungarn droht der Staatsbankrott, gleichzeitig driftet das Land massiv nach rechts. Jetzt leitet die EU ein Verfahren gegen Budapest ein - weil sie um die Demokratie fürchtet. Doch das Problem ist viel größer: Auch im übrigen Osteuropa sind Populisten und Nationalisten auf dem Vormarsch.

    Nur anderthalb Jahre hat Viktor Orbán gebraucht. In dieser kurzen Zeit ist es dem ungarischen Regierungschef gelungen, sein Land umzukrempeln. Bürgerrechte und Pressefreiheit wurden eingeschränkt, die demokratische Gewaltenteilung ausgehebelt, eine Verfassung im Geiste des autoritär-nationalistischen Horthy-Regimes der Zwischenkriegszeit verabschiedet. Ungarn ist in der EU derzeit politisch isoliert und steht am Rand des Staatsbankrotts. Nun hat auch noch die EU-Kommission Klage eingereicht. Brüssel hält die Verfassungsreform Orbáns für einen Verstoß gegen EU-Recht - und droht damit, dem finanziell schwer angeschlagenen Land keine Hilfsgelder zu bewilligen. Eine bemerkenswerte Entwicklung für das frühere Modell- und Musterreformland, an dem sich andere Staaten der Region viele Jahre orientiert hatten.

    Nationalismus: Europas Osten rückt nach rechts - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

  2. #2

    Registriert seit
    17.03.2010
    Beiträge
    639
    Na endlich.....

  3. #3
    Avatar von Vukovarac

    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    11.929
    ...osteuropa <3

  4. #4
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
    wer kann sich noch an den mist erinnern:
    Demokratie ist keine Volksherrschaft

    dort wurde die regierung orban als paradebeispiel für demokratisches und selbstbestimmtes handeln gebracht. die wahrheit sieht etwas anders aus. und solche leute wollen hier was erzählen


    Kann es sein, dass du den Sinn dieses Threads hier oben nicht ganz erfasst hast?

    Heraclius

  5. #5

    Registriert seit
    25.12.2011
    Beiträge
    2.615
    Gehört osteuropa also bald auch zu achse des bösen?

  6. #6

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Kann es sein, dass du den Sinn dieses Threads hier oben nicht ganz erfasst hast?

    Heraclius
    doch doch... orban ist ein lupenreiner demokrat der die ungarische zentralbank vor den klauen der europäer bewahrt hat... wird doch eindeutig erklärt...

  7. #7
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Friedrich der Große Beitrag anzeigen
    Gehört osteuropa also bald auch zu achse des bösen?




    Falsch, sie gehörten zur Achse des Bösen, solange sie Kommunisten waren. Jetzt da sie den Amis schön den Hintern lecken, und dazu einwilligen in ihren Ländern US-Militärstützpunkte zu beherbergen und bei "Friedensmissionen" die 3. Geige zu spielen, gehören sie (Oh Wunder!) natürlich zur Achse des Guten.

    Heraclius

  8. #8
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
    doch doch... orban ist ein lupenreiner demokrat der die ungarische zentralbank vor den klauen der europäer bewahrt hat... wird doch eindeutig erklärt...



    Man sollte Kapitalismus nicht mit Demokratie verwechseln.

    Heraclius

  9. #9
    ökörtilos
    Ungarn droht der Staatsbankrott, gleichzeitig driftet das Land massiv nach rechts. Jetzt leitet die EU ein Verfahren gegen Budapest ein - weil sie um die Demokratie fürchtet. Doch das Problem ist viel größer: Auch im übrigen Osteuropa sind Populisten und Nationalisten auf dem Vormarsch.

    Nur anderthalb Jahre hat Viktor Orbán gebraucht. In dieser kurzen Zeit ist es dem ungarischen Regierungschef gelungen, sein Land umzukrempeln. Bürgerrechte und Pressefreiheit wurden eingeschränkt, die demokratische Gewaltenteilung ausgehebelt, eine Verfassung im Geiste des autoritär-nationalistischen Horthy-Regimes der Zwischenkriegszeit verabschiedet. Ungarn ist in der EU derzeit politisch isoliert und steht am Rand des Staatsbankrotts. Nun hat auch noch die EU-Kommission Klage eingereicht. Brüssel hält die Verfassungsreform Orbáns für einen Verstoß gegen EU-Recht - und droht damit, dem finanziell schwer angeschlagenen Land keine Hilfsgelder zu bewilligen. Eine bemerkenswerte Entwicklung für das frühere Modell- und Musterreformland, an dem sich andere Staaten der Region viele Jahre orientiert hatten.

    Nationalismus: Europas Osten rückt nach rechts - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
    Lächerlich dieses Gefasel.Als ob es den anderen EU-Staaten besser gehen würde.

    Ungarn steht nicht am Rande eines Bankrotts, es steht am Rande eines Bürgerkrieges.Und das schon lange vor Orbans Kabinett.

  10. #10
    Dadi
    tu dir das nicht mehr an ökö...du vergeudest dich hier nur.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 02.06.2011, 14:00
  2. Deutschland driftet nach rechts!!!
    Von Zurich im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 16.01.2011, 17:44
  3. EU-Mitgliedschaft Serbiens rückt näher
    Von El Greco im Forum Politik
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 18.06.2010, 23:02
  4. Reise in den Osten Europas
    Von max im Forum Urlaubsforum
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25.02.2009, 12:34
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.01.2007, 16:26