BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 12 von 23 ErsteErste ... 2891011121314151622 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 230

Nationalismus in Serbien: Gefährlicher Traum vom großen Reich

Erstellt von ooops, 23.08.2010, 00:05 Uhr · 229 Antworten · 7.009 Aufrufe

  1. #111

    Registriert seit
    14.07.2010
    Beiträge
    593
    Zitat Zitat von Emir88 Beitrag anzeigen
    Natürlich!!! Du bist so klug, ich bin gerade so happy das ich deine Beiträge lesen darf

    Die VRS hat ja die Waffen gefunden, das Geld haben die bei happybet gewonnen...
    Serbien hat nur im Kosovo aktiv, ich sage aktiv und offiziell Krieg geführt, dafür wurden sie auch gebührend bestraft.
    Was Bosnien und Kroatien anging, so hat Serbien nie, und ich wiederhole mich, nie offiziell Krieg geführt als Serbien, sondern es wurde als eine Verteidigung des Landes Jugoslawien betrachtet (man kann es nun sehen wie man möchte). Es wurde bestätigt und das wisst ihr auch alle, denn Serbien ist von der Schuld in Bosnien freigesprochen worden, ausser das sie mehr hätten tun müssen um alles zu verhindern, was man ja leider nicht getan hat. Serbien hat seit 11 Jahren keinen Krieg mehr geführt und dennoch wollt ihr Serbien Groß-Serbien-Pläne in die Schuhe schieben.
    Serbien akzeptiert die Unabhängigkeit des Kosovos nicht, wieso wollt ihr das einfach nicht verstehen? Es hat nichts mit irgendwelchen Groß-serbien-Plänen zu tun, dafür ist das Kosovo viel zu klein und auch von der Wirtschaftlichkeit nicht mal bedeutend.
    Wie will man denn Frieden am Balkan schaffen, wenn man einem Land immer den makel des Bösen anheften will, obwohl sie versuchen alles besser zu machen als früher. Es werden gute Beziehungen zu Kroatien aufgebaut, man bestätigt und gewährleistet die territoriale Integrität Bosniens, baut sogar Beziehung zu Albanien aus.
    Hört endlich auf damit, wir haben am Balkan dringendere Probleme zu diskutieren als irgendwelche schlechten Schlagzeilen.

  2. #112
    Avatar von Dolls

    Registriert seit
    17.03.2010
    Beiträge
    4.903
    es denken nicht alle so in serbien, ich kenne viele leute die sehr wohl moralisch denken und auch so handeln somit sollte man es nicht generalisieren. da gibt es eine sehr witzige geschichte aus sarajewo (1980er jahre)als Seselj dort noch als assistent tätig war: So kam es nicht selten vor, dass er mit drei erhobenen fingern durch das universitätsgebäude stolzierte und großserbische parolen von sich gab. auch schrieb er zu der zeit sehr irritierende texte von einem großserbischen reich, sowohl unterhielt er vermehrt beziehungen zu nationalistisch gesinnten intellektuellen in Belgrad. bezüglich dieser tätigkeiten war er ja in zenica als gefangener, viele nicht nationalistische personen (auch aus Sarajewo) wollten seine freilassung wie auch Amnesty international welches sich mit unzähligen petitionen an die damalige regierung jugoslawiens wendete. Ein damaliger mitarbeiter von Amnesty erzählte mir vor einigen jahren wie er und auch andere sich für die freilassung des Vojislav Seselj bemühten, da sie der meinung waren dass ein unschuldiger mann nicht einfach nur so wegen seiner meinung verurteilt werden kann. später meinte er, haben sich die meisten für dieses geschämt da sie erst im nachhinein mitbekommen haben für was dieser vojislav seselj eigentlich steht. Die poente dieser geschichte ist, dass wir alle einige sachen hinterfragen sollten und nicht 100% dem glauben schenken was eine krankhafte person versucht uns einzutrichtern. Der aberglaube sollte in den balkanischen ländern abnehmen und nicht zunehemn, weil nur mit dem aberglauben, der dummheit und der angst eines volkes kann ein politiker arbeiten.

    wobei einige jetzt sagen würden, dass das volk das verdient was es ist, aber kurt tucholsky meinte :"Es ist ein Irrtum zu glauben, daß die politische Form, unter der ein Volk lebt, die Quintessenz seines innersten Wesens ist - das ist sehr selten. Sie ist nur der Ausdruck dafür, was es erträgt."
    somit möchte ich auch etwas persönlich loswerden: mir tun alle menschen leid welche sich einfach von einem nationalistischen gerede beflügeln lassen und auf den zug des verderbens aufsteigen ohne zu hinterfragen "Für was, für wen?". das siegreiche Volk hat niemals einen Vorteil von den trümmern des besiegten volkes. Es bezahlt alles. Es leidet, auch wenn seine waffen siegreich sind.


  3. #113
    Avatar von marko92

    Registriert seit
    01.08.2010
    Beiträge
    745
    Zitat Zitat von Zöri Beitrag anzeigen
    Serbien hat nur im Kosovo aktiv, ich sage aktiv und offiziell Krieg geführt, dafür wurden sie auch gebührend bestraft.
    Was Bosnien und Kroatien anging, so hat Serbien nie, und ich wiederhole mich, nie offiziell Krieg geführt als Serbien, sondern es wurde als eine Verteidigung des Landes Jugoslawien betrachtet (man kann es nun sehen wie man möchte). Es wurde bestätigt und das wisst ihr auch alle, denn Serbien ist von der Schuld in Bosnien freigesprochen worden, ausser das sie mehr hätten tun müssen um alles zu verhindern, was man ja leider nicht getan hat. Serbien hat seit 11 Jahren keinen Krieg mehr geführt und dennoch wollt ihr Serbien Groß-Serbien-Pläne in die Schuhe schieben.
    Serbien akzeptiert die Unabhängigkeit des Kosovos nicht, wieso wollt ihr das einfach nicht verstehen? Es hat nichts mit irgendwelchen Groß-serbien-Plänen zu tun, dafür ist das Kosovo viel zu klein und auch von der Wirtschaftlichkeit nicht mal bedeutend.
    Wie will man denn Frieden am Balkan schaffen, wenn man einem Land immer den makel des Bösen anheften will, obwohl sie versuchen alles besser zu machen als früher. Es werden gute Beziehungen zu Kroatien aufgebaut, man bestätigt und gewährleistet die territoriale Integrität Bosniens, baut sogar Beziehung zu Albanien aus.
    Hört endlich auf damit, wir haben am Balkan dringendere Probleme zu diskutieren als irgendwelche schlechten Schlagzeilen.

    DAS Problem ist aber wer sagt uns das ihr bei der nächsten wahl nicht nu über 30% radikalisten wählt sondern vielleicht 51% was dann???

  4. #114
    Vukovarac
    Zitat Zitat von Zöri Beitrag anzeigen
    Serbien hat nur im Kosovo aktiv, ich sage aktiv und offiziell Krieg geführt, dafür wurden sie auch gebührend bestraft.
    Was Bosnien und Kroatien anging, so hat Serbien nie, und ich wiederhole mich, nie offiziell Krieg geführt als Serbien, sondern es wurde als eine Verteidigung des Landes Jugoslawien betrachtet (man kann es nun sehen wie man möchte). Es wurde bestätigt und das wisst ihr auch alle, denn Serbien ist von der Schuld in Bosnien freigesprochen worden, ausser das sie mehr hätten tun müssen um alles zu verhindern, was man ja leider nicht getan hat. Serbien hat seit 11 Jahren keinen Krieg mehr geführt und dennoch wollt ihr Serbien Groß-Serbien-Pläne in die Schuhe schieben.
    Serbien akzeptiert die Unabhängigkeit des Kosovos nicht, wieso wollt ihr das einfach nicht verstehen? Es hat nichts mit irgendwelchen Groß-serbien-Plänen zu tun, dafür ist das Kosovo viel zu klein und auch von der Wirtschaftlichkeit nicht mal bedeutend.
    Wie will man denn Frieden am Balkan schaffen, wenn man einem Land immer den makel des Bösen anheften will, obwohl sie versuchen alles besser zu machen als früher. Es werden gute Beziehungen zu Kroatien aufgebaut, man bestätigt und gewährleistet die territoriale Integrität Bosniens, baut sogar Beziehung zu Albanien aus.
    Hört endlich auf damit, wir haben am Balkan dringendere Probleme zu diskutieren als irgendwelche schlechten Schlagzeilen.
    Sehr ausführlich geschrieben alle Achtung
    Dann kannst du mir auch sicher ausführlich erklären wieso man bei der "Verteidigung" Jugoslawiens (welches man nach deiner Erklärung als eigenes Land ansah) Städte und Dörfer niedergebombt hat?!

    Beispiel: Ich ziehe in den Krieg um mein Land XY zu verteidigen, das letzte was ich dabei tun würde wäre in meinem Land Dörfer auszuplündern und sie anzuzünden.

    Danke für deine Antwort im vorhinein.

  5. #115

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von HercegSrbadzija Beitrag anzeigen
    Der Text ist doch völlig übertrieben. Bei den politischen Wahlen hat sich ganz klar eine "europäische" Mehrheit herauskristallisiert in Form von Tadic und seiner Partei. Man hat die Nationalisten abgewählt und Tadic an die Macht gebracht.
    wo ist der Unetrschied zw tadic-Politik und Slobo-Politik ausser dass man keinen Krieg führt?


    Des Weiteren hat sich Tadic bei den Opfern Srebrenicas auf Knien entschuldigt, was in dem Text offenbar verschwiegen wird.
    Er hat sich in Namen Serbiens und aller Serben bei den Bosniaken, während der Gedenkfeier (ich meine letzes Jahr ) entschuldigt. Welcher Poltiker hat sich einem anderen Volk auf dem Balkan auf den Knie, wo Stolz und Nationalgefühl bei uns so geschätzt werden, entschuldigt ? Die Antwort ist keiner.
    du meinst Srebrenica-Resolution?



    Daneben wird auch nicht erzählt, dass Sarajevos und Beograds Jugendliche ein Projekt zur Zusammenarbeit gestartet haben und dieses auch ganz gut fruchtet.
    wird das vom serbischen Staat gefördert?

    Es ist auch wieder bisschen kompliziert, einen Milorad Cavic ( den Mann auf dem Foto) als Nationalist darzustellen, da sein Verhalten mehr als Patriotismus als alles andere ist. Er zeigte sein MItgefühl in einer heiklen Zeit und sowas wird als Nationalismus gewertet ?
    natürlich ist das Patriotismus welcher Balkanake würde dich sonst als Nationalist bezeichnen, alle nennen sich "Patrioten" aber wir reden nicht von Einzelpersonen.

    Zitat Zitat von HercegSrbadzija Beitrag anzeigen
    Was mir auch an dem Text fehlt, dass gar nicht davon gesprochen wird, dass in Kroatien Nazi Kundgebungen und Nazi-Konzerte mit bis zu 200.000-300.000 Besuchern legalisiert sind und offekundig befürwortet werden, während in Albanien die Poltiker von einem Großalbanischen Reich sprechen bzw. der Zusammenführung aller albanischen Länder auf dem Balkan und das ebenfalls wieder ohne jegliche Bedenken. Dann frag ich mich wirklich ist das Gerechtigkeit ?
    und das alles vom Staat organisiert? oder willst damit sagen dass keine Nazikundgebungen in Serbien gab?

    wenn du was behauptest, belege (wenn möglich) mit Fakten damit wir uns auch besser verstehen können

  6. #116

    Registriert seit
    14.07.2010
    Beiträge
    593
    Zitat Zitat von marko92 Beitrag anzeigen
    DAS Problem ist aber wer sagt uns das ihr bei der nächsten wahl nicht nu über 30% radikalisten wählt sondern vielleicht 51% was dann???
    Nun das radikale Kräfte entweder gewinnen oder verlieren, liegt nicht in meiner Macht und kann übrigens in jedem Land passieren. Sogar wenn Serbien durch die Radikalen regiert werden würde, welche Macht würden sie denn besitzen? Sie könnten keinen neuen Krieg anfangen, sie könnten vielleicht den balkan destabilisieren, aber von einem Krieg ist Serbien so weit entfernt, wie das Morgen auf meinem Kopf Aliens landen. Das zu mindestens ist aber alleine meine eigene Meinung, denn ich versuche nicht in allem etwas Böses zu sehen.

  7. #117

    Registriert seit
    19.08.2010
    Beiträge
    153
    Nationalismus nix gut lan.

  8. #118

    Registriert seit
    14.07.2010
    Beiträge
    593
    Zitat Zitat von Vukovarac Beitrag anzeigen
    Sehr ausführlich geschrieben alle Achtung
    Dann kannst du mir auch sicher ausführlich erklären wieso man bei der "Verteidigung" Jugoslawiens (welches man nach deiner Erklärung als eigenes Land ansah) Städte und Dörfer niedergebombt hat?!

    Beispiel: Ich ziehe in den Krieg um mein Land XY zu verteidigen, das letzte was ich dabei tun würde wäre in meinem Land Dörfer auszuplündern und sie anzuzünden.

    Danke für deine Antwort im vorhinein.
    Ich habe in meinem Text nie Stellung zur der Tat an sich bezogen. Ich habe mich nur an die Tatsachenentscheidungen gewandt. Das Jugoslawien, geführt von einem Despoten, sehr viel Mist gebaut hat, stand in meinem beitrag jedoch nicht zur Debatte. Serbien von heute hat nichts mit Jugoslawien der 90er Jahre zu tun, dies sind zwei paar Schuhe, die nicht zusammenpassen.

  9. #119
    Avatar von marko92

    Registriert seit
    01.08.2010
    Beiträge
    745
    Zitat Zitat von Zöri Beitrag anzeigen
    Nun das radikale Kräfte entweder gewinnen oder verlieren, liegt nicht in meiner Macht und kann übrigens in jedem Land passieren. Sogar wenn Serbien durch die Radikalen regiert werden würde, welche Macht würden sie denn besitzen? Sie könnten keinen neuen Krieg anfangen, sie könnten vielleicht den balkan destabilisieren, aber von einem Krieg ist Serbien so weit entfernt, wie das Morgen auf meinem Kopf Aliens landen. Das zu mindestens ist aber alleine meine eigene Meinung, denn ich versuche nicht in allem etwas Böses zu sehen.
    Zitat Zitat von Zöri Beitrag anzeigen
    Ich habe in meinem Text nie Stellung zur der Tat an sich bezogen. Ich habe mich nur an die Tatsachenentscheidungen gewandt. Das Jugoslawien, geführt von einem Despoten, sehr viel Mist gebaut hat, stand in meinem beitrag jedoch nicht zur Debatte. Serbien von heute hat nichts mit Jugoslawien der 90er Jahre zu tun, dies sind zwei paar Schuhe, die nicht zusammenpassen.

    1. Natürlich können sie theoretisch einen neuen Krieg anfangen...Da Kroatien in der Nato ist wird es dieses mal schlimmer für sie enden als letztes mal....

    2. Natürlich sind es NICHT 2 paar Schuhe...Die serben wollten damals Velika srbija und wollen es bis heute...

  10. #120

    Registriert seit
    14.07.2010
    Beiträge
    593
    Zitat Zitat von marko92 Beitrag anzeigen
    1. Natürlich können sie theoretisch einen neuen Krieg anfangen...Da Kroatien in der Nato ist wird es dieses mal schlimmer für sie enden als letztes mal....

    2. Natürlich sind es NICHT 2 paar Schuhe...Die serben wollten damals Velika srbija und wollen es bis heute...
    Nun, wer sagt mir denn das in Kroatien nicht irgendwann Nationalisten an die Macht kommen, die Serbien einfach so angreifen? Ein Radikaler in Serbien, heisst noch lange nicht Kriegstreiber. Es gibt Nationalisten, die wollen sogar in die EU. Dir allerdings bleibt diese Notiz verborgen, da sie dein Bild von den Serben verändert.
    Wie um Gotteswillen soll ich die ernst nehmen, wenn alles was du sagst auf die Schiene der 90er Jahre führt, die meines Wissens schon lange zurück liegt. Nimm mal deine Hassbrille ab, vielleicht erkennst du ja eines Tages wie schön die Welt sein kann....

Ähnliche Themen

  1. Nationalismus in Serbien heute
    Von Grasdackel im Forum Politik
    Antworten: 171
    Letzter Beitrag: 30.01.2010, 18:32
  2. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 09.01.2009, 23:45
  3. Gross-Serbien:Kosovo, 3 Reich:Ost-Preussen
    Von Turcin-Ipo im Forum Kosovo
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.07.2008, 01:53