BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 10 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 94

NATO plant Kosovo-Armee

Erstellt von FREEAGLE, 08.02.2008, 22:20 Uhr · 93 Antworten · 6.804 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Yutaka

    Registriert seit
    13.01.2006
    Beiträge
    4.998
    Zitat Zitat von Tesla Beitrag anzeigen
    Eigentlich sind wir doch alle gleich, nur hetzen wir uns unbewusst gegeneinander auf...eine kleine Provokation reicht bei uns Balkanern aus, um das Fass zum platzen zu bringen, ist das nicht so?
    Nö ich bin anders als die, meine Wurzeln sind von dort, aber ich bin ein Weltmensch, ein Erdenmensch, fühl mich überall wohl!


  2. #42

    Registriert seit
    04.06.2005
    Beiträge
    7.678
    Zitat Zitat von Antonius Beitrag anzeigen
    Wird eher so sein:
    KFOR befiehlt, Kosovo-Armee pariert.

    Sei lieber etwas weniger euphorisch, es ist nicht alles Gold was glänzt.
    Ich bezweifle dass die KFOR die Albaner für Militäraktionen(sofern es welche geben sollte) einsetzt. Diese Gelegenheit würden wir doch nutzen um den letzten Bauer Jovan der sich täglich mit seiner Kokarde auf'm Kopf besäuft, zu vertreiben oder zu töten.

  3. #43
    Avatar von Baja_RS

    Registriert seit
    21.01.2008
    Beiträge
    471
    Zitat Zitat von FREEAGLE Beitrag anzeigen
    Diesen Artikel hab ich ja fast überlesen...

    BRÜSSEL, 08. Februar (RIA Novosti). Die NATO hegt Pläne für die Bildung einer 2500 Mann starken Kosovo-Armee nach der Verkündung der Unabhängigkeit dieser Region. Das berichtete die Zeitung "La Libre Belgique" am Freitag.
    Der Zeitung zufolge wird dieses Thema auf dem zweitägigen informellen Treffen der Verteidigungsminister der 26 NATO-Mitgliedsstaaten in der litauischen Stadt Vilnius erörtert, das heute begonnen hat.
    Noch eine Folge der Kosovo-Unabhängigkeit nennt die Zeitschrift den Antrag von Mazedonien zum schnellstmöglichen NATO-Beitritt unter Hinweis auf die Risiken für Mazedoniens Sicherheit. Über den Antrag soll auf dem Bukarester Gipfel der Organisation Anfang April entschieden werden.


    RIA Novosti - Politik - International - NATO plant Kosovo-Armee



    Super Sache!

    Das serbische Militär ist schon lange keine Bedrohung mehr da unten...


    Ja, stimmt, wir werden zitternd niederknien vor eurer 2500 Mann starken Eliteeinheit

  4. #44
    Slavymc


    Unser kleines Guantánamo
    US-Camp Bondsteel in Kosovo
    von Jürgen Elsässer, Berlin

    Das Gefängnis untersteht der sogenannten Schutztruppe Kfor, die zeitweise von deutschen Generälen befehligt wurde.
    Wurden Terrorverdächtige von US-Geheimdiensten mit Hilfe der Nato-Verbündeten in illegale Verhörzentren verschleppt und misshandelt? Die Tabuisierung dieser Frage ist in den letzten Tagen schwieriger geworden. Am 10. Januar hat der Europarat die Nato-geführte Kosovo-Truppe (Kfor) aufgefordert, Mitgliedern des Antifolterkomitees unverzüglich Zugang zu «allen ihren Gefangeneneinrichtungen» in Kosovo zu ermöglichen. Das Komitee habe das Recht, in den Europaratsländern überall Gefängnisse zu inspizieren, erklärte der Generalsekretär des Staatenbundes, Terry Davis. Ein ranghoher Vertreter der Militärallianz erwiderte, die Nato habe nichts zu verbergen und werde mit dem Europarat zusammenarbeiten.
    Die Kfor unterhält nach eigenen Angaben ein Gefängnis auf dem US-Stützpunkt Camp Bondsteel. Ein Gelände von 90 auf 120 Meter mit mehreren Baracken ist mit Stacheldraht umzäunt und von einem Wachturm gesichert. Die Einrichtung wird laut US-Army von US-Militärpolizisten betrieben, die für die Leitung eines Gefängnisses «voll ausgebildet» sind.
    «Rechtlose Zustände»

    Die Debatte um Bondsteeel wurde Anfang Dezember 2005 im Zusammenhang mit der CIA-Folteraffäre vom Menschenrechtsbeauftragten des Europarates, Alvaro Gil Robles, angestossen. Er berichtete über eine Inspektion des Stützpunktes im September 2002: «Und dort sah ich tatsächlich Gefangene in einer Situation, die der, die man von Fotos aus Guantánamo kannte, absolut ähnlich war.» Zur Zeit seines Besuches gab es 15 Internierte. «Die meisten waren Kosovo-Albaner oder Serben, vier oder fünf waren Nord afrikaner. Einige trugen Bärte und lasen den Koran.» Diese Menschen seien «ausserhalb normaler rechtlicher Verfahren» eingesperrt worden. «Es gab keine Berufungsinstanz. Es gab noch nicht einmal genaue Vorschriften darüber, wie lange die Menschen in Haft gehalten werden durften.» Auch Amnesty International hatte bereits im Jahr 2002 drei Fälle dokumentiert, in denen Terrorverdächtige in Bondsteel «durch Isolationshaft und Schlafentzug misshandelt» worden sind.
    Nach seinem Besuch im Jahre 2002 und einem entsprechenden Beschwerdebericht seien diese Zustände abgeschafft worden, betonte Robles, ohne weitere Angaben zu machen. Im Unterschied dazu ging der UN-Ombudsmann in Kosovo, Marek Nowicki, noch im Dezember 2005 von einer Fortdauer «rechtloser» Zustände aus. Ganz sicher sei das Gefängnis «bis März 2004 in Betrieb gewesen, möglicherweise aber bis heute». Offiziell existiere es zwar nicht mehr, aber da dies nicht von unabhängiger Seite überprüft werden könne, bleibe ein Verdacht bestehen, sagte Nowicki. «In Wahrheit haben wir keine Ahnung, was dort vor sich geht.»
    Ähnlich äusserte sich Barbara Lochbihler, Generalsekretärin der deutschen Sektion von Amnesty International im Dezember 2005: «Wir haben uns an die Nato gewandt und gefordert, dass UN-Inspektoren zugelassen werden. Die Nato hat dies verweigert.» Die US-Army wies demgegenüber darauf hin, dass das Gefängnis in Bondsteel «regelmässig» vom Internationalen Komitee des Roten Kreuzes (IKRK) kontrolliert werde. Im übrigen werde dort «zurzeit» niemand festgehalten. In derselben Agenturmeldung vom 9. Dezember 2005 wird allerdings IKRK-Sprecher Florian Westphal mit dem Wunsch zitiert, seine Organisation hätte «gerne Informationen über diese Personen und Zugang zu ihnen» – Personen, die es für die US-Army gar nicht gibt.
    Neben unrechtmässigen Inhaftierungen sind in Bondsteel aber auch unrechtmässige Haftvereitelungen vorgekommen. So wurde der UÇK-Kommandeur Ramush Haradinaj im September 2000 nach einer Schiesserei mit rivalisierenden Albanerführern vor dem Zugriff der UN-Polizei nach Bondsteel ausgeflogen. Ramush, für den «Londoner Observer» «der wichtigste Militär- und Geheimdienstmann der Amerikaner» in Kosovo, entging so einem Gerichtsverfahren und konnte mit US-Protektion im Dezember 2004 sogar vorübergehend Kosovo-Premier werden.
    Die deutsche Verantwortung

    Die Darstellung der US-Armee, das Bondsteel-Gefängnis unterstünde der Kfor und nicht dem Pentagon oder der CIA, wird von keiner Seite bestritten. So wurde auch Robles bei seiner Inspektion im Jahre 2002 vom damaligen Kfor-Oberbefehlshaber, dem Franzosen Marcel Valentin, begleitet. Aber auch die Bundeswehr stellte in zwei längeren Perioden das Oberkommando für die internationale Truppe: Von Oktober 1999 bis zum April 2000 in Person von General Klaus Reinhardt, von Oktober 2003 bis August 2004 in Person von General Holger Kammerhoff. Ein Untersuchungsausschuss des Bundestages müsste beide vorladen und sie zu ihrem Wissen über bzw. ihrer Verantwortung für die genannten Zustände befragen. •

    http://www.zeit-fragen.ch/ausgaben/....unser-kleines-guantanamo/

  5. #45
    Avatar von denki

    Registriert seit
    31.12.2005
    Beiträge
    1.601
    Zitat Zitat von FREEAGLE Beitrag anzeigen
    Diesen Artikel hab ich ja fast überlesen...

    BRÜSSEL, 08. Februar (RIA Novosti). Die NATO hegt Pläne für die Bildung einer 2500 Mann starken Kosovo-Armee nach der Verkündung der Unabhängigkeit dieser Region. Das berichtete die Zeitung "La Libre Belgique" am Freitag.
    Der Zeitung zufolge wird dieses Thema auf dem zweitägigen informellen Treffen der Verteidigungsminister der 26 NATO-Mitgliedsstaaten in der litauischen Stadt Vilnius erörtert, das heute begonnen hat.
    Noch eine Folge der Kosovo-Unabhängigkeit nennt die Zeitschrift den Antrag von Mazedonien zum schnellstmöglichen NATO-Beitritt unter Hinweis auf die Risiken für Mazedoniens Sicherheit. Über den Antrag soll auf dem Bukarester Gipfel der Organisation Anfang April entschieden werden.


    RIA Novosti - Politik - International - NATO plant Kosovo-Armee



    Super Sache!

    Das serbische Militär ist schon lange keine Bedrohung mehr da unten...

    keine bedrohung? haha wenn du wüsstest, die serbische SAJ könnte alleine über nacht ganz pristina ethnisch säubern.. tzz xD ich lach mich tod.

    wenns hart auf hart kommt haben die albaner keine chance

  6. #46
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793
    Zitat Zitat von Tesla Beitrag anzeigen
    Für euch wird die serbische Armee immer eine "Bedrohung" sein!

    Ihr seit keine Bedrohung..............

    Und nach der Unabhängigkeit erst recht nicht.
    Vergiss nicht wir haben die Stärkste Armee in unserem Land.....

  7. #47
    Avatar von tweety

    Registriert seit
    26.01.2008
    Beiträge
    784
    Zitat Zitat von denki Beitrag anzeigen
    keine bedrohung? haha wenn du wüsstest, die serbische SAJ könnte alleine über nacht ganz pristina ethnisch säubern.. tzz xD ich lach mich tod.

    wenns hart auf hart kommt haben die albaner keine chance
    Verucht doch mal wieder ins KS einzumaschieren, die antwort kennt ihr ja schon.Heult dann nicht wieder rum wir armen Serben werden wieder ohne grund bombadiert. Die Nato ist auf der seite der Albaner nicht auf eurer merkt dir das ihr habt keine Chance, gegen die Nato einen Krieg zu führen.

  8. #48
    Slavymc
    Zitat Zitat von susi Beitrag anzeigen
    Verucht doch mal wieder ins KS einzumaschieren, die antwort kennt ihr ja schon.Heult dann nicht wieder rum wir armen Serben werden wieder ohne grund bombadiert. Die Nato ist auf der seite der Albaner nicht auf eurer merkt dir das ihr habt keine Chance, gegen die Nato einen Krieg zu führen.
    Natürlich sind sie auf eurer seite sind ja auch kleine terroristen wie die UCK und ich hab sogar beweise und erzähl hier nicht so kinderkacke wie du

  9. #49

    Registriert seit
    20.01.2008
    Beiträge
    9.280
    Zitat Zitat von Slavymc Beitrag anzeigen
    Natürlich sind sie auf eurer seite sind ja auch kleine terroristen wie die UCK und ich hab sogar beweise und erzähl hier nicht so kinderkacke wie du
    uck sind die größten terroristen seit es osama gibt und die größte mafia schon klar ^^ und die nato eine riiesiege mafiafamilie die mit prostitution und drogen handeln^^ mal im ernst glaubst du das wirklich:big5:

  10. #50
    Slavymc
    Zitat Zitat von dustindollin Beitrag anzeigen
    uck sind die größten terroristen seit es osama gibt und die größte mafia schon klar ^^ und die nato eine riiesiege mafiafamilie die mit prostitution und drogen handeln^^ mal im ernst glaubst du das wirklich:big5:
    Soll ich es dir Beweisen wie Scheinheilig deine Nato und Die Usa sind?

Seite 5 von 10 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 09.12.2011, 11:27
  2. Erstmals seit 30 Jahren: Kosovo plant Volkszählung
    Von specialForces im Forum Kosovo
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 02.07.2009, 13:02
  3. EU plant Unabhängigkeit für Kosovo
    Von Kusho06 im Forum Politik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.12.2007, 21:31
  4. NATO, die Privat Armee der kriminellen Kosovo Banden.
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 09.07.2007, 23:08
  5. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 24.10.2006, 18:47