BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: NATO vs. Russland Wer würde in einem Konflikt als Sieger hervorgehen?

Teilnehmer
58. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • NATO

    21 36,21%
  • Russland

    13 22,41%
  • Zermürbungskrieg (Pattsituation)

    20 34,48%
  • Keine Ahnung

    4 6,90%
Seite 20 von 25 ErsteErste ... 10161718192021222324 ... LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 246

NATO vs. Russland Wer würde in einem Konflikt als Sieger hervorgehen?

Erstellt von Guerrier, 02.02.2015, 23:40 Uhr · 245 Antworten · 15.051 Aufrufe

  1. #191
    pipolori
    Zitat Zitat von Temeteron Beitrag anzeigen
    aber sicher doch, wahrscheinlich so gut verwanzt wie die mexikanische Grenze.
    das kam vielleicht wie ein scherz rüber weil das nglaublicg klingt aber das ist mein ernst. usa hatte im kalten krieg das ganze meer verwanzt um gegen uboote zu verteidigen.

  2. #192
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.382
    Zitat Zitat von pipolori Beitrag anzeigen
    ich seh kein gegenargumente. usa ist gut geschützt im westen ist europa als wall und im osten atlantik mit us marine. interkontinentalraketen bringt auch nichts wegen national missile defence. russland kann nur nato verbündete türkei europa japan usw bomben aber damit kann usa leben. russland ist gut umzingelt wenn aber nato angreift dann hat russland kein chanse auch wenn s400 rakten benutzen.
    das einzige was russen machen können ist atomsprengkopf in usa schmuggeln und zünden.
    Meinst du die Russen können nicht eine beliebige Stadt in den Vereinigten Staaten treffen? Sicher, die Amis können entsprechend mit gleicher Kraft antworten, nur was für ein Trost ist das für irgendeinen Übriggebliebenen? Ich frage dich nochmals, kann es einen Gewinner in einem nuklearen Krieg geben? Es gibt schon seine Gründe warum die atomare Option seit 1945 nie wieder auf ein Land eingesetzt wurde.

    Als die Sowjets 1949 das Atomwaffen-Monopol der USA durchbrochen haben, blieb die nukleare Dominanz der USA dennoch zunächst bestehen. Washington hatte immer noch in den fünfziger Jahren die Möglichkeit, Städte in der Sowjetunion atomar anzugreifen und halb Sowjetunion in Schutt und Asche nieder zu bomben (über diese Option wurde auch nachgedacht). Die Sowjets besassen keine Trägersysteme mit ausreichender Reichweite und konnte ihre atomaren Waffen nicht (wie die USA in Europa) weit genug vorgeschoben stationieren, um Ziele in den USA angreifen zu können. Und denkst du wirklich, dass die Amis jetzt im 21. Jahrhundert dazu in der Lage wären?

    Weisst du was ich an solchen Militär-Debatten am meisten liebe? Diese schönen Darstellungen, bei denen Panzer, Soldaten oder Kampfflugzeuge 1zu1 verglichen werden. Bei den Militär Analysen wirst du solche Dinge nie finden, weil sie schlicht keine Bedeutung haben und das hat seinen Grund. Wieso schaust du nicht beispielsweise wie es mit den Nachschubwegen steht, logistische Fragen, Treibstoff-Vorräte?

    Nicht wenige (auch im Westen) sind der Meinung, dass ein militärischer Konflikt mit Russland die NATO völlig unvorbereitet treffen würde. Vergiss eins nicht, viele westliche Streitkräfte (auch die deutsche Bundeswehr) befinden sich in einem sogenannten Prozess der Transformierung bzw. von einer Wehrpflichtigen-Armee hin zu einer Berufsarmee.

    Auch bei Russland ist nicht alles goldig. Sie haben zwar alles alleine bei der strategischen und taktischen Kernwaffen der Sowjetarmee geerbt, doch in punkto ihrer militärischer Stärke (vor allem auf konventionellem Gebiet) kann die heutige russische Armee die damalige sowjetische noch lange, lange nicht beerben.

  3. #193
    Avatar von lotus

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    8.135
    USA befürchten Verlust Griechenlands an Russland - Schuldendrama - Welt - krone.at

    - - - Aktualisiert - - -

    Die Sowjets besassen keine Trägersysteme mit ausreichender Reichweite und konnte ihre atomaren Waffen nicht (wie die USA in Europa) weit genug vorgeschoben stationieren, um Ziele in den USA angreifen zu können.
    Stimmt darum wollten die Russen ihre Raketen in Kuba stationieren.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Kubakrise

    Das gleiche versuchten die Amerikaner, sie wollten ihre Raketen in Ukraine stationieren.

  4. #194
    Avatar von Albokings24

    Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    6.180
    Albanien würde einen Russischen Marinestützpunkt in Griechenland nie im Leben zustimmen.

  5. #195
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.382
    Zitat Zitat von lotus Beitrag anzeigen
    Stimmt darum wollten die Russen ihre Raketen in Kuba stationieren.
    Das gleiche versuchten die Amerikaner, sie wollten ihre Raketen in Ukraine stationieren.
    Deswegen war auch bei mir die Rede davon, dass die Sowjets in den fünfziger Jahren dazu nicht in der Lage gewesen wären. Die Amis und die Briten hätten ohne grössere Probleme zu diesem Zeitpunkt sowohl China als auch die Sowjetunion atomar in die Steinzeit befördern können. Man dachte auch nach dem zweiten Weltkrieg nach, circa 100.000 Soldaten der besiegten deutschen Wehrmacht gegen die Sowjets wieder zu bewaffnen.

    Letztens hab ich irgendwo gelesen, dass der frühere NATO-Befehlshaber (unter Reagan) gesagt hat, dass man wegen Nicaragua auch mit dem Gedanken gespielt hat, Atombomben über Kuba abzuwerfen. Sind schon "heisse" Spiele mit diesen atomaren Optionen.

  6. #196
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.512
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    ...

    Letztens hab ich irgendwo gelesen, dass der frühere NATO-Befehlshaber (unter Reagan) gesagt hat, dass man wegen Nicaragua auch mit dem Gedanken gespielt hat, Atombomben über Kuba abzuwerfen. Sind schon "heisse" Spiele mit diesen atomaren Optionen.
    Bis auf Barry Goldwater waren es aber immer nur Militärs, die ernsthaft den Einsatz atomarer Waffen forderten, in Korea, Kuba, Vietnam etc. Zum Glück für die Menschheit behielten aber die Politiker einen kühlen Kopf - Truman, Eisenhower, Chrustschow, Kennedy, Reagan, Breschnew - und bewahrten uns so vor der absoluten Katastrophe...

  7. #197
    JazzMaTazz
    Vielleicht war es auch die Atombombe die in den letzten 30/40/50 Jahren davor abgeschreckt hat, größere Militärkonflikte über einen längeren Zeitraum hinaus auszutragen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Bis auf Barry Goldwater waren es aber immer nur Militärs, die ernsthaft den Einsatz atomarer Waffen forderten, in Korea, Kuba, Vietnam etc.

    In Korea waren es soweit ich weiß paar Hardliner unter den Militärs die Bock drauf hatten. Ein Teil dann wollte nicht schon wieder ne Nuklearwaffe über Asien abwerfen, wegen Hiroshima.

    Aus bedenken vor einer atomaren Außernandersetzung, und der Unbeliebtheit des Krieges z.B in USA, fingen schließlich die Verhandlungen an. Außer paar Hardliner sollen paar Nuklearschläge gefordert haben.

  8. #198
    Avatar von Albokings24

    Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    6.180
    Wer braucht schon die Atombombe wenn man die Lasertechnologie hat

  9. #199
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.512
    Zitat Zitat von JazzMaTazz Beitrag anzeigen
    Vielleicht war es auch die Atombombe die in den letzten 30/40/50 Jahren davor abgeschreckt hat, größere Militärkonflikte über einen längeren Zeitraum hinaus auszutragen.

    - - - Aktualisiert - - -
    In Korea waren es soweit ich weiß paar Hardliner unter den Militärs die Bock drauf hatten. Ein Teil dann wollte nicht schon wieder ne Nuklearwaffe über Asien abwerfen, wegen Hiroshima.

    Aus bedenken vor einer atomaren Außernandersetzung, und der Unbeliebtheit des Krieges z.B in USA, fingen schließlich die Verhandlungen an. Außer paar Hardliner sollen paar Nuklearschläge gefordert haben.
    Ganz sicher, das "Gleichgewicht des Schreckens" funzte lange Zeit, obwohl es zu Zeiten des "Kalten Kriegs" reichlich "asymmetrische" Auseinandersetzungen gegeben hat. Wenn so etwas möglich wäre, müsste Ethel und Julius Rosenberg sowie Klaus Fuchs nachträglich der Friedens-Nobelpreis verliehen werden - sie hätten ihn wirklich verdient...

    Ethel und Julius Rosenberg: US-Prozess um Atomspione des KGB - SPIEGEL ONLINE

    Es waren wohl immer nur militärische Hardliner (auf beiden Seiten), obwohl die diese doch über die möglichen Folgen besser informiert waren, als der Rest. Deshalb ist nmM eine strikte Kontrolle dieser Holzköpfe erforderlich!

    Lesetipp: Barbara Tuchman: Die Torheit der Regierenden

    Von der Torheit der Regierenden | DIE ZEIT Archiv | Ausgabe 49/1984

  10. #200
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.182
    Zitat Zitat von pipolori Beitrag anzeigen
    ich seh kein gegenargumente. usa ist gut geschützt im westen ist europa als wall und im osten atlantik mit us marine. interkontinentalraketen bringt auch nichts wegen national missile defence. russland kann nur nato verbündete türkei europa japan usw bomben aber damit kann usa leben. russland ist gut umzingelt wenn aber nato angreift dann hat russland kein chanse auch wenn s400 rakten benutzen.

    das einzige was russen machen können ist atomsprengkopf in usa schmuggeln und zünden.
    Du meinst also, dass die USA/NATO mit ihrer technischen Überlegenheit Erfolg gegen die Russen hätte?


    so wie in Vietnam vielleicht?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Bis auf Barry Goldwater waren es aber immer nur Militärs, die ernsthaft den Einsatz atomarer Waffen forderten, in Korea, Kuba, Vietnam etc. Zum Glück für die Menschheit behielten aber die Politiker einen kühlen Kopf - Truman, Eisenhower, Chrustschow, Kennedy, Reagan, Breschnew - und bewahrten uns so vor der absoluten Katastrophe...
    Und einmal ein sowjetoffizier, der sich nicht an die Befehle hielt.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 132
    Letzter Beitrag: 18.02.2015, 18:27
  2. NATO vs Russland (2015)
    Von Krompir im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 29.01.2015, 14:03
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.09.2013, 01:04
  4. Demo in Athen gegen Nato-Einmischung in Kaukasus-Konflikt
    Von El Greco im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.09.2008, 18:02
  5. EU: Wer legt drauf,wer kassiert in Europa ? (Liste)
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 09.06.2005, 01:32