BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: NATO vs. Russland Wer würde in einem Konflikt als Sieger hervorgehen?

Teilnehmer
58. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • NATO

    21 36,21%
  • Russland

    13 22,41%
  • Zermürbungskrieg (Pattsituation)

    20 34,48%
  • Keine Ahnung

    4 6,90%
Seite 24 von 25 ErsteErste ... 14202122232425 LetzteLetzte
Ergebnis 231 bis 240 von 246

NATO vs. Russland Wer würde in einem Konflikt als Sieger hervorgehen?

Erstellt von Guerrier, 02.02.2015, 23:40 Uhr · 245 Antworten · 15.025 Aufrufe

  1. #231
    JazzMaTazz
    Apropo dieser Vergeich passt finde ich zu der Arbeit von Frank Miller nämlich sein Werk:

    Die Rückkehr des Dunklen Ritters. Eng: Return of the Dark Knight. Da wird unter Anderem Thematisiert wie Superman quasi von der Militärpropaganda der USA voll ausgenutzt wird, er am Ende mit Atombomben da rumhantiert, um ihn doch am Ende auf Batman den Outlaw zu hetzen.

    Dann fighten Batman gegen Superman. Sehr sozialkritisches Werk.

    Das wurde auch animiert, aufjedenfall sSehenswert. Ist ne gute Storyline. Außerdem hat dieser Comic die ganzen letzten erolgreichen Batman Verfilmungen inspiriert.

  2. #232
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.527
    Zitat Zitat von JazzMaTazz Beitrag anzeigen
    Du sollst mir nicht die Kräteauflistung von Superman VS Spiderman zeigen, da würde auch Batman haushoch verlieren , aber Batman ist halt sehr Schlau, bereitet sich effizient vor, und weiss eben wie er das Kryptonit getimted in da Face kriegt. Und darin liegt der Unterschied.

    Außerdem haben die Superman geschwächt, er ist nicht mehr so Stark wie in den 80ern oder 90ern.

    Ansonsten ist das doch kein Vergleich.

    Wenigstens Superman gegen Silver Surfer alter. Das wäre mal ein Fight.

    Spider Man kannste gegen Batman antreten lassen die sind ungefähr auf der selben Ebene.
    Dann Lieber Bruce wyann gegen Tony Stark.

  3. #233
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.294
    Wie schon geschrieben. Die Diskussion ist merkwürdig. Hat viel von, pardon, Schwanzvergleichen, die offenbar einem ein gutes Gefühl geben sollen. Keine Frau wird glaube ich auf so etwas kommen.

    Wir brauchen uns nicht allen Ernstes über die geopolitischen, technischen, personellen Möglichkeiten eines ganzen Staatenbundes (wobei das Gros entwickelte Industrieländer) gegen ein einziges Land, Schwellenland, unterhalten. Deswegen kann auch russisches Arsenal potenziell mehr als genug Schaden anrichten.

    Die Modernisierung unserer Armee ist nichtdestotrotz richtig.
    Konzeptionen zu friedlicher Konfliktlösung und Aufbaus von Strukturen für dauerhaftes friedliches Leben nebeneinander zu finden statt gegenseitiges Säbelrasseln und Spielen mit Kriegsängsten und -konzepten erfordert schon mehr Verstand, Empathie, Mut und Weitblick. Sehe da gerade keinen solchen Politiker. Auf keiner Seite.

  4. #234
    Avatar von lotus

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    8.076
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Deswegen war auch bei mir die Rede davon, dass die Sowjets in den fünfziger Jahren dazu nicht in der Lage gewesen wären. Die Amis und die Briten hätten ohne grössere Probleme zu diesem Zeitpunkt sowohl China als auch die Sowjetunion atomar in die Steinzeit befördern können. Man dachte auch nach dem zweiten Weltkrieg nach, circa 100.000 Soldaten der besiegten deutschen Wehrmacht gegen die Sowjets wieder zu bewaffnen.

    Letztens hab ich irgendwo gelesen, dass der frühere NATO-Befehlshaber (unter Reagan) gesagt hat, dass man wegen Nicaragua auch mit dem Gedanken gespielt hat, Atombomben über Kuba abzuwerfen. Sind schon "heisse" Spiele mit diesen atomaren Optionen.
    Wenn man Japan sieht ist es kein Wunder für Kuba.

  5. #235
    Rosinante
    Zitat Zitat von oliver Beitrag anzeigen
    ihr seit die besten.eure fantasie ist echt witzig und geistreich.das gehört ins fernsehen.ihr bekommt eure eigene serie.jeder bekommt eine rolle,das ganze erinnert mich an the big bang theorie.zu geil.gruss oliver
    Haha Über das selbe haben wir glaub ich schon vor Monaten gesprochen, generell gehören viele Leute (vor allem wir) mit solch schrägen und skurrilen Ideen auch als Benehmen nach Hollywood xD

    Überhaupt passt das, Balkaner gehören ja zu den größten Märchenerzählern..niemand kann besser Geschichten erfinden und schreiben als wir

    - - - Aktualisiert - - -

    Wir würden alle Tonnen von Geld verdienen ��

  6. #236
    JazzMaTazz
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Konzeptionen zu friedlicher Konfliktlösung und Aufbaus von Strukturen für dauerhaftes friedliches Leben nebeneinander zu finden statt gegenseitiges Säbelrasseln und Spielen mit Kriegsängsten und -konzepten erfordert schon mehr Verstand, Empathie, Mut und Weitblick.

    Naja, die Elbenrasse gabs halt leider nur bei Herr der Ringe...

  7. #237
    Avatar von Jimmyl

    Registriert seit
    27.08.2011
    Beiträge
    308
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Deswegen war auch bei mir die Rede davon, dass die Sowjets in den fünfziger Jahren dazu nicht in der Lage gewesen wären. Die Amis und die Briten hätten ohne grössere Probleme zu diesem Zeitpunkt sowohl China als auch die Sowjetunion atomar in die Steinzeit befördern können. Man dachte auch nach dem zweiten Weltkrieg nach, circa 100.000 Soldaten der besiegten deutschen Wehrmacht gegen die Sowjets wieder zu bewaffnen.

    Letztens hab ich irgendwo gelesen, dass der frühere NATO-Befehlshaber (unter Reagan) gesagt hat, dass man wegen Nicaragua auch mit dem Gedanken gespielt hat, Atombomben über Kuba abzuwerfen. Sind schon "heisse" Spiele mit diesen atomaren Optionen.
    Gut, dass es schlussendlich bei Gedankenspielchen der Amis geblieben ist, denn wer aus einer vermeintlich guten (Macht-)Position (Wir haben Atomwaffen, die Gegner noch keine etc.) auf die Köpfe anderer scheisst, der muss sich nicht wundern, wenn das Gleiche mit ihm selbst passiert... Gerade China war zur damaligen Zeit (ca. 1910-1950) ein sehr enger Verbündeter der USA gewesen (Briten weniger), also zu jener Zeit wo die USA noch nicht korrumpiert wurden u.a. weil sie noch keine Weltmacht waren (Die Briten hatten damals die heutige US-Position inne). Da müssten die US-Führung schon sehr stark benebelt worden sein, wenn sie gegeben einer solchen gemeinsamen Geschichte dennoch (aus reiner Opportunismus) Atomwaffen gegen China und co. eingesetzt hätten, wobei heutzutags (I-net/Knopfdruck-Generation), wo wieder Opportunismus/Wellen-Surferei die politische Landschaft der USA dominiert, wäre nichts mehr auszuschliessen...

  8. #238
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.052
    Hahahaha, spidermab vs Superman.....Scheisse hab ich grad gelacht, dabei wars n beschissener Tag. Hahahahaha

    ich liebe guten Humor....

    Hitzeblick....hahahahaha

  9. #239
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.175
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Wie schon geschrieben. Die Diskussion ist merkwürdig. Hat viel von, pardon, Schwanzvergleichen, die offenbar einem ein gutes Gefühl geben sollen. Keine Frau wird glaube ich auf so etwas kommen.

    Wir brauchen uns nicht allen Ernstes über die geopolitischen, technischen, personellen Möglichkeiten eines ganzen Staatenbundes (wobei das Gros entwickelte Industrieländer) gegen ein einziges Land, Schwellenland, unterhalten. Deswegen kann auch russisches Arsenal potenziell mehr als genug Schaden anrichten.

    Die Modernisierung unserer Armee ist nichtdestotrotz richtig.
    Konzeptionen zu friedlicher Konfliktlösung und Aufbaus von Strukturen für dauerhaftes friedliches Leben nebeneinander zu finden statt gegenseitiges Säbelrasseln und Spielen mit Kriegsängsten und -konzepten erfordert schon mehr Verstand, Empathie, Mut und Weitblick. Sehe da gerade keinen solchen Politiker. Auf keiner Seite.
    Schaden anrichtn, sicher, nur gäbe es dann kein Russland mehr. Ob Genosse Putin dazu bereit ist, weiß ich nicht

  10. #240

    Registriert seit
    16.03.2014
    Beiträge
    3.875
    Die Russen sind so dumm, das sie jedes mal ihr Land näher an NATO Militärbasen Platzieren


    Zitat Zitat von Jimmyl Beitrag anzeigen
    Gut, dass es schlussendlich bei Gedankenspielchen der Amis geblieben ist, denn wer aus einer vermeintlich guten (Macht-)Position (Wir haben Atomwaffen, die Gegner noch keine etc.) auf die Köpfe anderer scheisst, der muss sich nicht wundern, wenn das Gleiche mit ihm selbst passiert... Gerade China war zur damaligen Zeit (ca. 1910-1950) ein sehr enger Verbündeter der USA gewesen (Briten weniger), also zu jener Zeit wo die USA noch nicht korrumpiert wurden u.a. weil sie noch keine Weltmacht waren (Die Briten hatten damals die heutige US-Position inne). Da müssten die US-Führung schon sehr stark benebelt worden sein, wenn sie gegeben einer solchen gemeinsamen Geschichte dennoch (aus reiner Opportunismus) Atomwaffen gegen China und co. eingesetzt hätten, wobei heutzutags (I-net/Knopfdruck-Generation), wo wieder Opportunismus/Wellen-Surferei die politische Landschaft der USA dominiert, wäre nichts mehr auszuschliessen...
    Das war unter der Kuomingtan Partei unter Tschiang Kai-Schek. Die Kuomingtan Partei war bei der Antikommintern Internationale, die USA Sahen die Kommunisten unter Mao Tsedong als Gefahr, das China die Fronten Wechselt, Tschiang galt als Bollwerk gegen den Kommunismus, schluss endlich flüchtete er auf Taiwan wo er die Republik China neugründete. Die Kuomingtan bekämmpften die KPCh massiv, und die USA Sahen sie als Gegengewicht zu einer Mächtigeren Sowjetunion, deshalb war China verbündeter der USA. was sie mit der Revolution 1949 auch schafften bis 1971 zu dem Block der Sowjets zu Wechseln. Das war der einzige Grund der USA China als Verbündeten zu sehen, und die gegnerschaft zu Japan die das Land massiv zerstörten mit Massakern und Marrioneten Staaten wie Mandschukuo. Wobei es den USA Darum Ging den Pazifikraum zu Dominieren und den Sowjets nach Kriegsende im Vorteil zu sein. Die unterstützung der Kuomingtan hat nichts Genützt 1949 Ausrufung der Volksrepublik China durch Mao.

    1971 als sie sich zu den Sowjets entfremdeten wobei der Prozess früher auftrat seit Chrustschow übernommen hatte und eine Entstalinisierung in Gang setzte, was Mao nicht gefiel, 1971 war der Besuch Nixons in Beijing und das Markierte das Ende Taiwans im Weltsicherheitsrat wo jetzt die Volksrepublik vertreten ist seit jeher, im Afghanistan Krieg der Russen unterstützte China die Mujahedin da die Sowjets nicht mehr Partner waren. Wobei das Weisst du besser als ich bist ja Chinese.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 132
    Letzter Beitrag: 18.02.2015, 18:27
  2. NATO vs Russland (2015)
    Von Krompir im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 29.01.2015, 14:03
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.09.2013, 01:04
  4. Demo in Athen gegen Nato-Einmischung in Kaukasus-Konflikt
    Von El Greco im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.09.2008, 18:02
  5. EU: Wer legt drauf,wer kassiert in Europa ? (Liste)
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 09.06.2005, 01:32