BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 22 von 41 ErsteErste ... 1218192021222324252632 ... LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 220 von 406

Ne Frage an den Griechen

Erstellt von Piro, 30.10.2011, 11:34 Uhr · 405 Antworten · 16.522 Aufrufe

  1. #211
    Avatar von Sinopeus

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    5.456
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Wieso sollte man ihn "enthellenisieren"?
    Na weil Aristoteles auch Makedone war. Wenn schon Alexander, dann sollte man konsequenterweise auch bei Aristoteles weitermachen.

  2. #212
    Albanese
    Zitat Zitat von Piro Beitrag anzeigen
    ich schätze wenn es um die bewahrung der indentität geht, kann man nciht sagen das der islam albanien geformt und gebildet hat.

    wusstest du eigentlich das albanien nur autonom sein wollte?
    die grossmächte österreich ungarn usw. haben albanien geschaffen.
    man hat ja ihnen sogar einen könig mitgeschickt.
    wilhem wied.

    das albanien da ist wo albanien ist verdanke ich nicht meinen muslimischen mitbürgern sondern dem westen.

    albanien ist ein kind des westens. der nationalismus der wurde zwar im jahre 1888 zur zeiten der rilindja (wiedergeburt) wieder entdeckt. in den geschichts büchern steht das albanische intellektuelle für die rilindja zuständig sind.

    ich habe aber selber viel mühe dass zu glauben.
    einige von ihnen haben zum teil erst ab dem 30. lebensjahr angefangen albanisch zu sprechen.

    wie otto brismark schon sagte:"albaner existieren nicht mehr, sie wurden alle assymiliert"

    aus diesem grund lauten unsre familien namen heute: selajdini, asslani, mehmeti

    aus dem namen Martini wurde Hajdaraj.

    die türkischen fussabdrücke sind nicht nur in den namen sichtbar sondern auch in der architektur(gjakova z.B.)

    und vorallem in der sprache. in kosovo konnte sich bis jetzt der begriff Eja (komm) NICHT durchsetzen, man sagt heute noch hajde.

    der alte begriff für mutter auf albanisch war motra, schwester sagte man dazumal soror.

    heute sagt man zur mutter nënë (tr. anne) und zur schwester motër

    nach hundert jahre albanertum sind die wörter immernoch im wortschatz.
    Sorry aber in den anderen Balkansprachen vorallem bei Serben und Bosniaken existieren weitaus mehr türkische Wörter wir haben unsere Sprache also für Balkanverhältnisse recht gut gehalten.

    Anzahl der türkischen Wörter in anderen Sprachen:[24][25]






    Und Nena kommt niemals aus dem türkischen Nena ist uralbanisch während die Wörter Mami, Mama, Ma wie sie in Albanien oft verwendet werden keine albanische Herkunft haben.

  3. #213
    Albanese
    Zitat Zitat von Azzlack Beitrag anzeigen
    Das gefällt uns Albanern besser




  4. #214
    Yunan
    Zitat Zitat von Azzlack Beitrag anzeigen
    Junan, bleib du auf dem Teppich, du weißt nicht worum es geht.
    Junan? Außerdem sind Albaner selbstständig denkende Menschen. Lass sie entscheiden wie sie das wollen, slovenski bosnjak. Niemand hat sich in solche Angelegenheiten einzumischen, sie entscheiden selbst, an was sie glauben wollen und an was nicht.

  5. #215
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.745
    Zitat Zitat von Sinopeus Beitrag anzeigen
    Na weil Aristoteles auch Makedone war. Wenn schon Alexander, dann sollte man konsequenterweise auch bei Aristoteles weitermachen.
    Ich sehe da einen Widerspruch:


    Aristoteles kam aus Stageira, Stageira ist auf Chalkidiki, Chalkidiki wurde erst von Filip II erobert. Da war Aris schon fast 30...


    Aristoteles (altgriechisch: Ἀριστοτέλης, Betonung lateinisch und deutsch: Aris'toteles; * 384 v. Chr. in Stageira; † 322 v. Chr. in Chalkis)
    Aristoteles


    Stageira (griechisch Στάγειρα Stágeira; ursprünglich Στάγειρος Stágeiros; alternative Namensformen Stagira, Stagiros) war eine antike Stadt an der Ostküste der Halbinsel Chalkidiki.
    Stageira


    Hier wird sogar behauptet, Alexander III hätte Chalkidiki erobert (also noch später). Das ist aber nicht meine Pointe sondern das markierte...

    Aristoteles, der nach der Eroberung der griechischen 3-Finger-Halbinsel Chalkidiki durch Alexander dem Großen, zu dessen Untertan wurde, war nicht nur Philosoph, sondern auch bedeutender Naturforscher und Physike
    Chalkidiki in Griechenland

    Ich würde behaupten - habe ich eigentlich immer und heute schon einmal, Aris ist Grieche.

  6. #216
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.745
    Zitat Zitat von Aurel Marki Beitrag anzeigen
    Sorry aber in den anderen Balkansprachen vorallem bei Serben und Bosniaken existieren weitaus mehr türkische Wörter wir haben unsere Sprache also für Balkanverhältnisse recht gut gehalten.

    Anzahl der türkischen Wörter in anderen Sprachen:[24][25]






    Und Nena kommt niemals aus dem türkischen Nena ist uralbanisch während die Wörter Mami, Mama, Ma wie sie in Albanien oft verwendet werden keine albanische Herkunft haben.

    Anzahl der türkischen Wörter in anderen Sprachen:
    Also ich denke wir im mazedonischem wären auch gut mit dabei...

  7. #217
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.211
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen

    Ich würde behaupten - habe ich eigentlich immer und heute schon einmal, Aris ist Grieche.
    Das ist dir erst heute aufgefallen? Was bringt man euch auf der Hauptschule überhaupt bei?




    Hippokrates

  8. #218
    Mudi
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Junan? Außerdem sind Albaner selbstständig denkende Menschen. Lass sie entscheiden wie sie das wollen, slovenski bosnjak. Niemand hat sich in solche Angelegenheiten einzumischen, sie entscheiden selbst, an was sie glauben wollen und an was nicht.
    Junan = Grieche

    In dem Video geht es mir nicht um seinen Glauben (Religion).
    Es geht um was anderes, du kannst kein albanisch, deshalb lass es sein und misch dich nicht ein. Das Video ist auf seine Letzten Posts bezogen, cergash.

  9. #219
    economicos
    Zitat Zitat von Aurel Marki Beitrag anzeigen
    Das gefällt uns Albanern besser



    Ab wann bestimmst du über die Albaner?

  10. #220
    economicos
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Ich sehe da einen Widerspruch:


    Aristoteles kam aus Stageira, Stageira ist auf Chalkidiki, Chalkidiki wurde erst von Filip II erobert. Da war Aris schon fast 30...


    Aristoteles (altgriechisch: Ἀριστοτέλης, Betonung lateinisch und deutsch: Aris'toteles; * 384 v. Chr. in Stageira; † 322 v. Chr. in Chalkis)
    Aristoteles


    Stageira (griechisch Στάγειρα Stágeira; ursprünglich Στάγειρος Stágeiros; alternative Namensformen Stagira, Stagiros) war eine antike Stadt an der Ostküste der Halbinsel Chalkidiki.
    Stageira


    Hier wird sogar behauptet, Alexander III hätte Chalkidiki erobert (also noch später). Das ist aber nicht meine Pointe sondern das markierte...

    Aristoteles, der nach der Eroberung der griechischen 3-Finger-Halbinsel Chalkidiki durch Alexander dem Großen, zu dessen Untertan wurde, war nicht nur Philosoph, sondern auch bedeutender Naturforscher und Physike
    Chalkidiki in Griechenland

    Ich würde behaupten - habe ich eigentlich immer und heute schon einmal, Aris ist Grieche.
    Chalkidiki liegt in der Region Makedonien!

Ähnliche Themen

  1. Frage an die Griechen.
    Von El Greco im Forum Rakija
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 12.04.2012, 20:36
  2. Frage an die BF-Griechen
    Von Kejo im Forum Wirtschaft
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 30.03.2012, 19:17
  3. Frage an die Griechen.
    Von Ilir O im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29.07.2011, 17:33
  4. Frage an die Griechen 2
    Von EnverPasha im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 331
    Letzter Beitrag: 25.02.2011, 21:04
  5. Frage an die Griechen
    Von EnverPasha im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 343
    Letzter Beitrag: 25.02.2011, 17:13