BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 28 von 41 ErsteErste ... 1824252627282930313238 ... LetzteLetzte
Ergebnis 271 bis 280 von 406

Ne Frage an den Griechen

Erstellt von Piro, 30.10.2011, 11:34 Uhr · 405 Antworten · 16.552 Aufrufe

  1. #271
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Und ihr habt was, was euch nicht gehört

    Also musst du zuerst Beweisen das du überhaupt befugt bist.

    Schon scheiße immer das im Kreis drehen


    WIR habe es, und du willst es. Hole es dir!

    Heraclius

  2. #272
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von NickTheGreat Beitrag anzeigen
    ohje, oohje....ruf einen Krankenwagen an, das ist nicht Gesund
    Ich werde aus deinen Beitrag nicht schlau.

    Vielleicht hast du auch unseren "Kernpunkt" mit Meraklios nicht mit bekommen.

    Er war der Meinung das auf dem Territorium von Mazedonien keine Antiken Makedonen gelebt haben. Ich war anderer Meinung.

    Vielleicht kannst du uns ja einen neuen Impuls geben

  3. #273
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    WIR habe es, und du willst es. Hole es dir!

    Heraclius
    Bei erepublik haben wir es schon, juhuuuuuuuuuuuuuuuu

  4. #274
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Sind wir doch ehrlich zueinander, Beweisen kannst es weder du noch ich, noch sonst jemand...

    Oder hat schon jemand so nen "spanischen Test" machen lassen?



    Es gibt hier nichts zu beweisen! Die antiken Makedonen sind noch vor der Zeitenwende geschichtlich, sprachlich und kulturell im hellenistischen Griechentum Alexanders und der Diadochen aufgegangen. Danach gab es keine eigenständigen Makedonen mehr - und zwar das ganze Spätaltertum, Mittelalter und Neuzeit hindurch. Euer moderner "Makedonismus" ist eine Erfindung weniger Intellektueller aus der Jahrhundertwende 19./20. Jh.

    Heraclius

  5. #275
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Ich werde aus deinen Beitrag nicht schlau.

    Vielleicht hast du auch unseren "Kernpunkt" mit Meraklios nicht mit bekommen.

    Er war der Meinung das auf dem Territorium von Mazedonien keine Antiken Makedonen gelebt haben. Ich war anderer Meinung.

    Vielleicht kannst du uns ja einen neuen Impuls geben


    Es gab im Süden einen Streifen, der zur Zeit Philipps erobert und besiedelt wurde. Ansonsten, gehörte das heutige FYROM nicht zum Siedlungsgebiet der antiken Makedonen. Denke das kann man ruhig so sagen.

    Heraclius

  6. #276
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Es gibt hier nichts zu beweisen! Die antiken Makedonen sind noch vor der Zeitenwende geschichtlich, sprachlich und kulturell im hellenistischen Griechentum Alexanders und der Diadochen aufgegangen. Danach gab es keine eigenständigen Makedonen mehr - und zwar das ganze Spätaltertum, Mittelalter und Neuzeit hindurch. Euer moderner "Makedonismus" ist eine Erfindung weniger Intellektueller aus der Jahrhundertwende 19./20. Jh.

    Heraclius
    Also gut, jetzt lassen wir das so mal stehen.

    Ich hatte (viel) weiter vorne schon gefragt.

    Nach eurer Theorie sind die Makedonen nach Makedonien gekommen (die Ziegen Story mit Karanos, die Dorer Theorie, etc).

    Welche sind dann die Ureinwohner Makedoniens?

    Haben wir (also grob gesagt, slawen und griechen, da eingewandert) dann überhaupt irgendein Anspruchsrecht?

  7. #277
    Avatar von Alexandrovi

    Registriert seit
    09.02.2011
    Beiträge
    910
    Die Schlacht von Chaironeia im August des Jahres 338 v. Chr. besiegelte mit der Niederlage der Allianz um Athen und Theben die Hegemonie Makedoniens über Griechenland.
    Das makedonische Heer (das wie das griechische Heer etwa 30.000 Mann zählte) wurde vom makedonischen König Philipp II. geführt, sein Sohn Alexander kommandierte die Reiterei auf der linken Flanke

    fyrom propaganda

  8. #278
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.211
    Zitat Zitat von Alexandrovi Beitrag anzeigen
    Die Schlacht von Chaironeia im August des Jahres 338 v. Chr. besiegelte mit der Niederlage der Allianz um Athen und Theben die Hegemonie Makedoniens über Griechenland.
    Das makedonische Heer (das wie das griechische Heer etwa 30.000 Mann zählte) wurde vom makedonischen König Philipp II. geführt, sein Sohn Alexander kommandierte die Reiterei auf der linken Flanke

    fyrom propaganda
    Das sind geschichtliche Tatsachen, die ihr - anscheinend - nicht verstehen könnt. Als im peloponnesischen Krieg fast alle Griechen gegeneinander kämpften, waren sie - eurer Unlogik nach - auch keine Griechen.

    Athener und Spartiaten - die Dauerrivalen - waren sicherlich auch keine Griechen, weil sie sich abwechselnd die Köpfe einschlugen.




    Hippokrates

  9. #279
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.211
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Also gut, jetzt lassen wir das so mal stehen.

    Ich hatte (viel) weiter vorne schon gefragt.

    Nach eurer Theorie sind die Makedonen nach Makedonien gekommen (die Ziegen Story mit Karanos, die Dorer Theorie, etc).

    Welche sind dann die Ureinwohner Makedoniens?

    Haben wir (also grob gesagt, slawen und griechen, da eingewandert) dann überhaupt irgendein Anspruchsrecht?
    Makedonen und Spartiaten sind dorische Stämme.



    Hippokrates

  10. #280
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Es gab im Süden einen Streifen, der zur Zeit Philipps erobert und besiedelt wurde. Ansonsten, gehörte das heutige FYROM nicht zum Siedlungsgebiet der antiken Makedonen. Denke das kann man ruhig so sagen.

    Heraclius
    Die Sternenwarte Kokino liegt im Norden, und hat einen "griechischen Namen"...

    Auch hatte ich dir eine Karte von Alexander I gezeigt, der wesentlich tiefer als Filip II eindrang (wie obszön).

    Und im Endeffekt ist es egal, da ihr die Makedonen über die griechische Kultur definiert, und die hat sich auch bis nach Skopje und weiter verbreitet, somit könnte ich anhand eurer Theorie behaupten, das sind auch alles Griechen.

Ähnliche Themen

  1. Frage an die Griechen.
    Von El Greco im Forum Rakija
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 12.04.2012, 20:36
  2. Frage an die BF-Griechen
    Von Kejo im Forum Wirtschaft
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 30.03.2012, 19:17
  3. Frage an die Griechen.
    Von Ilir O im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29.07.2011, 17:33
  4. Frage an die Griechen 2
    Von EnverPasha im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 331
    Letzter Beitrag: 25.02.2011, 21:04
  5. Frage an die Griechen
    Von EnverPasha im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 343
    Letzter Beitrag: 25.02.2011, 17:13