BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Nema više Nikolića

Erstellt von Cvrcak, 08.09.2008, 18:06 Uhr · 27 Antworten · 1.478 Aufrufe

  1. #1
    Cvrcak

    Reden Nema više Nikolića

    Beograd/ Den Haag (Zelle 3)
    Nikolić der Fuehrer der SRS hat versagt !!!!

    Nikolić hat sein Amt als Parteivorsitzender der Ultrarechten, faschistichen SRS erbaermlich aufgegeben, Šešelj soll ihn angeblich gefeuert haben weil er sich von allen Seiten, hat erniedrigen lassen. Die staerkste Partei Serbiens wird somit immer noch von diesem Wahnsinigen zum Serben getauften, Šešelj regiert. Na mal sehen wer jetzt kommen wird.

    Vo?a SRS-a Tomislav Nikoli? podnio ostavku na sve funkcije

  2. #2
    Avatar von meko

    Registriert seit
    15.05.2007
    Beiträge
    10.778
    wir haben eine schöne zeit mit ihm gehabt!
    wir haben mit ihm gelacht meisten aber über ihn!


  3. #3
    The Rock
    Zitat Zitat von Cvrcak Beitrag anzeigen
    Beograd
    Nikolić der Fuehrer der SRS hat versagt !!!!

    Nikolić hat sein Amt als Parteivorsitzender der Ultrarechten, faschistichen SRS erbaermlich aufgegeben, Šešelj soll ihn angeblich gefeuert haben weil er sich von allen Seiten, hat erniedrigen lassen. Die staerkste Partei Serbiens wird somit immer noch von diesem Wahnsinigen zum Serben getauften, Šešelj regiert. Na mal sehen wer jetzt kommen wird.

    Vo?a SRS-a Tomislav Nikoli? podnio ostavku na sve funkcije
    Steht doch da, Dragan Todorović....

    Außerdem will der Spinner höchstwahrscheinlich eine eigene Partei gründen im Stil von Haider. ^^

    Was ist nur aus dem guten alten CCCC geworden.

  4. #4
    Cvrcak
    Ach habe ich ja glatt vergessen neben Beograd, Den Haag zu schreiben da sitzt ja die Fuehrungszentrale der SRS.

  5. #5
    The Rock
    Hier ein Artikel auf englisch:

    Nikolić forms own parliamentary club 8 September 2008 | 09:32 -> 17:28 | Source: B92, FoNet, Beta, Blic, Tanjug BELGRADE -- Former Serb Radical Party (SRS) deputy leader Tomislav Nikolić has today put together his own parliamentary club.

    Tomislav Nikolić (FoNet)

    The group of 11 Radical MPs are calling themselves, "Napred Srbijo".

    The members of the new group are Božidar Delić, Gojko Radić, Mileta Poskurica, Dobrislav Prelić-Doki, Oto Kiš Marton, Predrag Mijatović, Jorgovanka Tabaković, Mićo Rogović, Vučeta Tošković and Zoran Babić.

    The SRS is the largest opposition and individual party in parliament after winning 77 seats in the May elections.

    In the first reaction from the party, SRS official Milorad Mirčić said the move represented an illegal "snatching of mandates".

    In a statement earlier, Nikolić said that he would be deciding on his political future in the coming days.

    Explaining his resignation last week, he said that “he is no rag", and "does not put up with humiliation".

    Nikolić explained that last week, he found out about Vojislav Šešelj’s order not to vote for the ratification of the SAA in parliament only 15 minutes after he had said that the party would support the move.

    “In this way that the SRS is behaving now, I do not recognize the party which I helped to lift, I do not see in these people who cursed by grandchildren my colleagues, and I think that the SRS could have led Serbia to the right or left, East or West,” Nikolić said.

    He reminded that Šešelj had told him to lead the party to the best of his abilities in his absence, "and not to listen to him because his thought process would be twisted at the Hague".

    Nikolić said that he does not want to split the party, but that "many people leaving the meeting of the MP group today left sad".

    He added that there he had "no one to submit his MP resignation to", because he was the leader of the SRS election ticket, adding that he has "lost the blank resignations of the MPs".

    After the meeting, Nikolić told B92 that he was “completely open” and that he told his party colleagues “the whole truth and asked them to not lie about him anymore”.

    However, he would not say whether or not he would be voting for the SAA.

    “Let this develop. Now my vote is not that important, if I cannot lead the whole party into it,” Nikolić said, while regarding the possibility of losing his position as a party MP, he said, “How can I be left without a mandate? Me? Impossible. Only if I want to.”

    Earlier on Monday, SRS official Dragan Todorović was chosen to head the party's parliamentary club. Todorović's deputy is Gordana Pop Lazić.

    The appointement was hinted at when one of the SRS vice-presidents, Milorad Mirčić, spoke for the daily Danas.

    Mirčić also said that the post of the SRS president's deputy will likely remain vacant until the Central Homeland Administration meeting, scheduled in two years' time.

    "Until then, the party will be led by President [Vojislav] Šešelj, the Presidency, the Central Homeland Administration and party boards," he said.

    Although yesterday Todorović, who chairs the Central Homeland Administration, said that Nikolić would remain an MP, should he choose to break party ranks over the Stabilization and Association Agreement (SAA) ratification and vote in favor, he will be stripped of his mandate, Blic newspaper is quoting its sources today.

    Todorović, who spoke to reporters in a news conference in Belgrade on Sunday, said that Nikolić's resignation is "a personal gesture" and that the Radicals remain "united and stronger than ever".

    The rift between Nikolić and other top party officials, including, according to unofficial reports, leader Vojislav Šešelj in the Hague Tribunal, came to a breaking point last week.

    Nikolić first decided that the SRS MPs would vote in favor of the SAA, provided an amendment to the ratification document was adopted, but this was quickly overturned by other high party officials.
    B92 - News - Politics - Nikoliæ forms own parliamentary club

  6. #6
    Avatar von Toni Maccaroni

    Registriert seit
    24.06.2007
    Beiträge
    7.155
    In Deutsch ......



    Politik aus der Zelle
    Seselj gewinnt Machtkampf



    In Serbien hat der gemäßigte Parteichef der ultranationalistischen Radikalen (SRS), Tomislav Nikolic, nach monatelangem Machtkampf das Handtuch geworfen. Das teilte die Partei in Belgrad mit. Damit ging ein anhaltender Kampf über die Ausrichtung der Partei zugunsten der Dogmatiker aus.
    Nikolic war der Stellvertreter von Parteichef Vojislav Seselj, der sich seit fünf Jahren vor dem UN-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag verantworten muss. Seselj hatte zuvor die politische Linie seines Stellvertreters verworfen.

    Stimmung gegen die EU

    Nikolic hatte seine Partei, die mit einem Drittel der Wähler die stärkste politische Kraft im Lande ist, verpflichtet, die für kommende Woche geplante Abstimmung im Parlament über eine weitere Annäherung an die EU zuzustimmen. Seselj hatte aus seiner Zelle in Den Haag seine Anhänger dagegen schon seit langem eingeschworen, jeden EU-Beitritt Serbiens zu blockieren, weil "dort alle größten Feinde Serbiens konzentriert sind".

    Mit dem Rücktritt Nikolics wird nach Auffassung von politischen Beobachtern die Spaltung zwischen Nationalisten und pro-europäischen Kräften in der serbischen Politik weiter vertieft.

    SRS nicht koalitionsfähig

    Nikolic hatte die Radikalen – einst enge Bündnisgenossen des früheren Autokraten Slobodan Milosevic – nach dessen Entmachtung im Jahr 2000 und dem Totalabsturz der SRS wieder zur stärksten politischen Kraft in Serbien gemacht. Bei der letzten Parlamentswahl im Mai hatte Nikolic knapp 30 Prozent der Stimmen erzielt. Obwohl die Radikalen regelmäßig bei Wahlen die meiste Zustimmung gewinnen konnten, waren sie wegen ihrer nationalistisch-großserbischen Ideologie als "Anti-Systempartei" für keine andere Partei koalitionsfähig. Nikolic hatte die SRS daher liberalisieren wollen.

    http://www.n-tv.de/Politik_aus_der_Z...7/1019776.html

  7. #7
    Cvrcak
    Zitat Zitat von The Rock Beitrag anzeigen
    Steht doch da, Dragan Todorović....

    Außerdem will der Spinner höchstwahrscheinlich eine eigene Partei gründen im Stil von Haider. ^^

    Was ist nur aus dem guten alten CCCC geworden.
    Da steht das Nikolić nicht weiss wer die Srs fuehren wird

  8. #8
    The Rock
    Zitat Zitat von Cvrcak Beitrag anzeigen
    Da steht das Nikolić nicht weiss wer die Srs fuehren wird
    Jo ich hab im Gegensatz zu dir den heutigen Artikel vom VL gelesen:

    Tomislav Nikoli?: Ono ?to je bio SRS, vi?e ne postoji

    Deiner war noch vom 6.09.

  9. #9
    Cvrcak
    Zitat Zitat von meko Beitrag anzeigen
    wir haben eine schöne zeit mit ihm gehabt!
    wir haben mit ihm gelacht meisten aber über ihn!

    Ich glaube das er sein Amt niederlegte weil er juengeren die Chance geben will (oder auf Šešelj wartet) und nicht wie es wieder die westlichen Medien berichten, Streitigkeiten in der groessten Partei Serbiens gibt.

  10. #10
    Avatar von KraljEvo

    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    13.078
    Ihr vergesst aber, dass ein noch radikaler Serbe an die Front kommen wird..

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nikolić: Nema odstupanja od EU
    Von John Wayne im Forum Politik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.09.2010, 02:03
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.07.2010, 10:00
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.07.2010, 21:30
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.03.2010, 18:30
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.11.2009, 16:00