BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Die neue Regierung unter Salih Berisha in Albanien

Erstellt von lupo-de-mare, 08.07.2005, 21:58 Uhr · 14 Antworten · 1.538 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Wahlen in Albanien - Reaktionen in Kosova

    Am vergangenen Sonntag fanden in Albanien Parlamentswahlen statt. Ein endgültiges Ergebnis liegt bis heute Mittwoch den 6.7.05 noch nicht vor, auch keine Zahlen über die Wahlbeteiligung. Die „Demokratische Partei“ von Sali Berisha erklärt sich aber zum Wahlsieger. Die DP will 60 Direktmandate erobert haben. Das zu wählende Parlament in Tirana hat insgesamt 140 Sitze. Davon werden 100 Sitze direkt über die Wahlkreise gewählt. Der Rest der Mandate wird über das jeweilige Landesresultat für die Parteien errechnet. Es sieht nach den Analysen von Wahlbeobachtern und Analytikern nach einem deutlichen Sieg der „Demokraten“ im Verbund mit den offen rechten Kräften, den „Republikanern“ aus. Der Sozialist Fatos Nano und seine „Sozialistische Partei“ scheinen die Wahl deutlich verloren zu haben. Dies ist allerdings nur eine vorläufige Prognose, denn die Sozialisten bestreiten ihre Niederlage. Wahlen in Albanien sind partiell immer mit Unregelmäßigkeiten und einzelnen Fälschungen verbunden. Deshalb gibt das amtliche Institut auch noch kein Endergebnis bekannt. Wahrscheinlich ist jedoch ein Sieg von Sali Berisha.


    Reaktionen in Kosova

    Die Presse der LDK, speziell die der LDK nahestehende Bota-Sot, feiert den Wahlsieg Berishas. Für diese Leute war Fatos Nano „ein Grieche“ und somit ein Vaterlandsverräter. Diese chauvinistische Kritik an Fatos Nano zeigt wessen Geistes Kind, die Kritiker sind. Niemals setzten sie sich mit Nano auf politischer Ebene auseinander. Dazu hätte es viele Anläße gegeben, z.b. die verbreitete Korruption in Albanien. Wer aber jetzt Sali Berisha abfeiert ist absolut kontraproduktiv. Herr Berisha wurde 1997 vom albanischem Volk gestürzt, nachdem er sich öffentlich für die Seriosität der damaligen Pyramidenfirmen verbürgte. Kurze Zeit später war das Geld des Volkes weg, es gab keine Renditen von „500 bis 1000%.“ Die Firmen verschwanden und das halbe albanische Volk wurde unter Beihilfe des damaligen Präsidenten Berisha betrogen. Wer jetzt diesen Herren als Wahlsieger feiert, weil er als extremer Antikommunist auftritt, belegt was von ihm in Kosova zu erwarten ist. Berisha will mit den „Republikanern“ in Albanien eine Koalition bilden. Letztere betrachten als ihr wesentliches Ziel „Enteignungen aus der kommunistischen Zeit“ rückgängig zu machen. Ergo man will den Angehörigen von ehemaligen Großgrundbesitzern ihre Ländereien zurückgeben. Die landwirtschaftliche Struktur in der Zeit vor Enver Hoxha kannte keinen albanischen Mittelbauern. Es gab den feudalen Aga, landlose und hörige Landarbeiter, sowie einige kleine Parzellenbauern die auf den Gütern des Herren arbeiten mussten. Wer in Kosova die Freunde des alten Adels unterstützt, zeigt was von ihm sozialpolitisch in Kosova zu erwarten ist.

    Kastriot Zeka

    Zz. Tirana

    http://www.kosova-aktuell.de/serbien...n_albanien.htm

  2. #12
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von Schiptar
    ...........

    Reaktionen in Kosova

    Die Presse der LDK, speziell die der LDK nahestehende Bota-Sot, feiert den Wahlsieg Berishas. Für diese Leute war Fatos Nano „ein Grieche“ und somit ein Vaterlandsverräter. Diese chauvinistische Kritik an Fatos Nano zeigt wessen Geistes Kind, die Kritiker sind. Niemals setzten sie sich mit Nano auf politischer Ebene auseinander. Dazu hätte es viele Anläße gegeben, z.b. die verbreitete Korruption in Albanien. Wer aber jetzt Sali Berisha abfeiert ist absolut kontraproduktiv. Herr Berisha wurde 1997 vom albanischem Volk gestürzt, nachdem er sich öffentlich für die Seriosität der damaligen Pyramidenfirmen verbürgte. Kurze Zeit später war das Geld des Volkes weg, es gab keine Renditen von „500 bis 1000%.“ Die Firmen verschwanden und das halbe albanische Volk wurde unter Beihilfe des damaligen Präsidenten Berisha betrogen. Wer jetzt diesen Herren als Wahlsieger feiert, weil er als extremer Antikommunist auftritt, belegt was von ihm in Kosova zu erwarten ist. Berisha will mit den „Republikanern“ in Albanien eine Koalition bilden. Letztere betrachten als ihr wesentliches Ziel „Enteignungen aus der kommunistischen Zeit“ rückgängig zu machen. Ergo man will den Angehörigen von ehemaligen Großgrundbesitzern ihre Ländereien zurückgeben.

    http://www.kosova-aktuell.de/serbien...n_albanien.htm
    Ziemlich korrekt der Artikel.

  3. #13
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von lupo-de-mare
    Ziemlich korrekt der Artikel.
    Hm, aber er klingt ein bißchen so, als sei der Autor eher für Fatos Nano als für Berisha, was man von Dir ja nicht behaupten kann!

  4. #14
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von Schiptar
    Zitat Zitat von lupo-de-mare
    Ziemlich korrekt der Artikel.
    Hm, aber er klingt ein bißchen so, als sei der Autor eher für Fatos Nano als für Berisha, was man von Dir ja nicht behaupten kann!
    Da hast Du Recht. Je länger Mafiöse Strukturen sich bilden konnten, um so mehr Leute sind halt abhängig von diesen Strukturen.

  5. #15
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Ich komm da nicht ganz mit, aber Schwamm drüber...

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.10.2006, 21:31
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.05.2006, 10:31
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.12.2005, 07:32
  4. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.07.2005, 13:41
  5. Die Tropoje Kultur von Salih Berisha
    Von lupo-de-mare im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.03.2005, 18:46