BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Soll sich jede Region von ihrem Mutterland abspalten dürfen?

Teilnehmer
22. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja, klar. Jeder darf unabhängig sein.

    10 45,45%
  • Nein, dazu braucht es die Zustimmung des Mutterlandes.

    4 18,18%
  • Weiss nicht, aber besser wäre es, wenn man zusammen stärker ist.

    8 36,36%
Seite 10 von 11 ErsteErste ... 67891011 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 110

Neue "separatistische" Welle in Europa?

Erstellt von Maniker, 11.09.2014, 15:50 Uhr · 109 Antworten · 4.303 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.467
    Zitat Zitat von GLOBAL-NETWORK Beitrag anzeigen
    Das ist Richtig trotzdem es gibt nicht wenige die diesen Wunsch sich gerne erfüllt hätten wenn sie denn die Wahl hätten.In diesem fall hat die Satire je nach Ansicht ihren Wahren Kern.
    Was meinst du denn damit? Bin gerade ein wenig verwirrt, weil Blacksea sagte, dass
    die Ägäis-Türken sich niemals vom Rest des Landes trennen würden.

    Oder bringe ich da was durcheinander?

  2. #92
    GLOBAL-NETWORK

    Beitrag

    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Was meinst du denn damit? Bin gerade ein wenig verwirrt, weil Blacksea sagte, dass
    die Ägäis-Türken sich niemals vom Rest des Landes trennen würden.

    Oder bringe ich da was durcheinander?
    Nein,Gott bewahre davor.Der User Blacksea hat schon recht mit seiner Äusserung.Diesbezüglich bringst du nichts durcheinander.Ich kenne jetzt persönlich auch keinen Türken aus dieser Region um Izmir und Denizli,der sich ernsthaft eine Abspaltung der Ägäis herbeiwünschen würde.Aber die Menschen fantasieren halt des öfteren wenn sie Unzufrieden sind.Gerade bei den Linksextremisten und Pkk Sympathisanten sind ähnliche Ideen reichlich vorhanden.Aber da diese ja in der Unterzahl sind,schenke ich dem keine Ernsthafte bedeutung.Aber ja,es gibt diese Wunschvorstellung.Aufgrundessen hat Blacksea recht ,JA es stimmt,die Agäis Türken würden sich NIEMALS von der Türkei abspalten.

    Aber ich muss gestehen,ich habe darüber nachdenken müssen.Aber träumen darf ja wohl jeder.

  3. #93
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.511
    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    Gutes Thema. Könnte ein interessanter Thread werden solange er nicht mit infantilen Streitigkeiten vollgetextet wird.

    Es läuft vielerorts auf das Dilemma Souveränitätsprinzip respektive Unverletzlichkeit der Grenzen vs Selbstbestimmungsrecht der Völker hinaus.

    Die meisten Separatismusbewegungen in der EU haben neben nationalen vor allem handfeste wirtschaftliche Gründe und sind daher vor allem für viele Staaten eine echte existentielle Bedrohung, was besonders gefährlich ist.
    Das ist der Hauptgrund für separatistische Tendenzen, von Schottland über Belgien und Katalonien nach Norditalien!!! Weitestgehende kulturelle Autonomie besteht nämlich in allen Regionen dieser EU-Länder, und sie ist auch nirgends in Frage gestellt. Das erinnert alles stark an die Diskussionen über den Finanzausgleich hier in D, wobei die "Südstaaten" gern darüber hinweg sehen, dass sie jahrzehntelang selbst Empfänger von Transfer-Leistungen waren...

    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    1,8 Millionen Katalanen auf der Straße: Größte Demonstration in der Geschichte Barcelonas | DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

    ...das kann ja heiter werden...

    Der wirtschaftliche Schaden für "Rest-Spanien" im Falle einer Unabhängigkeit Kataloniens wäre erheblich....zu viel für das ohnehin schon krisengebeutelte Land.

    Aber der Wille des Volkes möge geschehen....oder besser doch nicht?
    Ich bin da auch gespalten, tendiere aber mehr zu einer Kantonalisierung nach dem Schweizer Vorbild...

    Hier ein aktueller Beitrag über den Stand der "Kandidaten":

    Unabhängigkeit: Wenn eine Region zum Einzelgänger wird | Schulfernsehen | ARD-alpha | Fernsehen | BR.de

    Schottische Banken und Großunternehmen bereiten sich übrigens schon auf den Tag X vor:

    Im Falle einer Unabhängigkeit

    Schottische Banken drohen mit Abgang


    Stand: 11.09.2014 09:59 Uhr
    Die britischen Großbanken Royal Bank of Scotland (RBS) und Lloyds wollen Schottland im Falle der Unabhängigkeit den Rücken kehren. Man werde dann den Hauptsitz von Edinburgh nach London verlegen, teilte die RBS mit. Allerdings solle ein großer Teil des Geschäfts weiter von Schottland aus abgewickelt werden.
    Die ebenfalls in Edinburgh ansässige Lloyds erklärte, sie habe bei einem Ja der Schotten Notfallpläne in der Schublade. So würden "neue juristische Haupteinheiten in Großbritannien" gegründet, erklärte die Bank, ohne die Angaben zu konkretisieren. Nach Informationen der Nachrichtenagentur Reuters soll die Zentrale nach London verlegt werden.
    ...
    Nachdem sich zuletzt auch andere britische Großkonzerne wie die Ölmultis Shell und BP gegen die Abspaltung Schottlands ausgesprochen hatte, sprach der schottischen Regierungschef, Alex Salmond, von einer "organisierten Kampagne" der Regierung. "Ich denke, die Schotten stehen inzwischen über solchen Warnungen und einer solchen Panikmache."

    Im Falle einer Unabhängigkeit: Schottische Banken drohen mit Abgang | tagesschau.de


  4. #94
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.040
    Zitat Zitat von Ari Beitrag anzeigen
    Richtig, darum sagte ich dass es mit den Katalanen sehr schwierig sein dürfte. Dass die Kosovaren dadurch keine Anerkennung von Spanien bekamen ist daher schnell erklärt.

    Ja, das mit Schottland ist irre kompliziert, es wird sich sehen lassen was raus kommt. Ich gönne es den Schotten, sie haben einen Recht darauf. Jetzt versuchen die Engländer dort Panik zu verbreiten. Ich bin auf der Seite von Schottland. Einen Haken gibt es aber: Sollte Schottland nicht mehr Teil von Großbritannien sein wird dieses Land rechts geprägt da viele Engländer recht rechtskonservativ sind, die Schotten sind dagegen traditionell gesehen links eingestellt weshalb es auch immer Stimmen für Links gab.

    Sollte Schottland unabhängig werden sehe ich ebenfalls Chancen für Nordirland. Aber das wird man sehen. Mit den Katalanen wird das jedenfalls nichts, das steht für mich fest. Erstmal abwarten ob Schottland überhaupt unabhängig wird (schau mal: Schottland: Gegner der Unabhängigkeit liegen bei Umfrage vorn - SPIEGEL ONLINE).
    Die Katalanen haben es viel schwerer, unter anderem weil Spanien keine Union wie das Vereinigte Königreich ist und damit nicht so lose aufgebaut ist. Und ausserdem hat Spanien offiziell eine Verfassung, das VK hingegen nicht. Verfassungsrechtlichen Charakter besitzt die Bill of Rights aus dem Jahr 1689. Deshalb könnten es die Schotten ein Stück einfacher haben, sich von London loszusagen.

  5. #95

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Unabhängigkeit: Wenn eine Region zum Einzelgänger wird | Schulfernsehen | ARD-alpha | Fernsehen | BR.de

    Schottische Banken und Großunternehmen bereiten sich übrigens schon auf den Tag X vor:

    Im Falle einer Unabhängigkeit

    Schottische Banken drohen mit Abgang


    Stand: 11.09.2014 09:59 Uhr
    Die britischen Großbanken Royal Bank of Scotland (RBS) und Lloyds wollen Schottland im Falle der Unabhängigkeit den Rücken kehren. Man werde dann den Hauptsitz von Edinburgh nach London verlegen, teilte die RBS mit. Allerdings solle ein großer Teil des Geschäfts weiter von Schottland aus abgewickelt werden.
    Die ebenfalls in Edinburgh ansässige Lloyds erklärte, sie habe bei einem Ja der Schotten Notfallpläne in der Schublade. So würden "neue juristische Haupteinheiten in Großbritannien" gegründet, erklärte die Bank, ohne die Angaben zu konkretisieren. Nach Informationen der Nachrichtenagentur Reuters soll die Zentrale nach London verlegt werden.
    ...
    Nachdem sich zuletzt auch andere britische Großkonzerne wie die Ölmultis Shell und BP gegen die Abspaltung Schottlands ausgesprochen hatte, sprach der schottischen Regierungschef, Alex Salmond, von einer "organisierten Kampagne" der Regierung. "Ich denke, die Schotten stehen inzwischen über solchen Warnungen und einer solchen Panikmache."

    Im Falle einer Unabhängigkeit: Schottische Banken drohen mit Abgang | tagesschau.de

    Ach wie toll das Firmen jetzt bestimmen wollen wer wie wo wann unabhängig wird und meinen es auch noch zu Erpressen

  6. #96
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.040
    Zitat Zitat von SAmo_JoSip Beitrag anzeigen
    Ach wie toll das Firmen jetzt bestimmen wollen wer wie wo wann unabhängig wird und meinen es auch noch zu Erpressen
    Demokratie eben.

  7. #97
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    10.633
    Zitat Zitat von Ohër Beitrag anzeigen
    Demokratie eben.
    Das ist Businessokratie.

  8. #98

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Zitat Zitat von Ohër Beitrag anzeigen
    Demokratie eben.
    Das ja aber was die Schotten machen ist keine Demokratie.Am besten die Engländer bitten die Amis den SChotten zu zeigen was Demokratie ist

  9. #99
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.040
    Zitat Zitat von SAmo_JoSip Beitrag anzeigen
    Das ja aber was die Schotten machen ist keine Demokratie.Am besten die Engländer bitten die Amis den SChotten zu zeigen was Demokratie ist

  10. #100
    Rosinante
    Zitat Zitat von Ohër Beitrag anzeigen
    Die Katalanen haben es viel schwerer, unter anderem weil Spanien keine Union wie das Vereinigte Königreich ist und damit nicht so lose aufgebaut ist. Und ausserdem hat Spanien offiziell eine Verfassung, das VK hingegen nicht. Verfassungsrechtlichen Charakter besitzt die Bill of Rights aus dem Jahr 1689. Deshalb könnten es die Schotten ein Stück einfacher haben, sich von London loszusagen.
    Daher rechne ich nicht mit der Unabhängigkeit der Katalanen (Probleme wird es dort aber nach wie vor immer wohl geben, auch wegen den Basken).
    Die Schotten haben es in der Tat einfach, wenn sie diese Chance nicht wahrnehmen werden sie aber dann niemals mehr unabhängig. Mal ist die Mehrheit für Ja, dann doch Nein wieder, und dann heißt es doch wieder Ja. Man ist da deutlich in zwei Lagern geteilt. Die Briten haben wohl einfach Angst dass ihr Vielvölkerstaat mehr und mehr zusammenbricht, aber wenn Schottland nicht will dann müssen es die Engländer auch akzeptieren statt immer nur sinnlose Giftpfeile nach ihnen zu schießen. Schließlich ist es absolut legal was Schottland macht.

Seite 10 von 11 ErsteErste ... 67891011 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neue Grenzen in Europa?
    Von Gentos im Forum Kosovo
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 04.11.2013, 15:06
  2. Rechtsrutsch in Europa - Ein neues Kapitel?
    Von El Hefe im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 09.05.2011, 23:37
  3. 2 neue Staaten in Europa: Südossetien und Abchasien.
    Von mannheimer im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 198
    Letzter Beitrag: 16.12.2008, 17:09
  4. Antworten: 139
    Letzter Beitrag: 27.08.2008, 14:59
  5. Neue Funde aus der Antike in Albanien
    Von lupo-de-mare im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 21.06.2005, 21:44