BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 17 von 45 ErsteErste ... 713141516171819202127 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 444

Neuer Tito, neues Jugoslawien

Erstellt von BackToYU, 06.12.2011, 02:19 Uhr · 443 Antworten · 14.362 Aufrufe

  1. #161
    Avatar von Vukovarac

    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    11.949
    ...bin kein freund (sehe mich auch nicht als feind) von dissention, aber er bringt das eine oder andere argument, während lubenica wie ein bockiges kind die arme verschränkt und "nein, stimmt nicht" ruft....

  2. #162
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Was du zum Thema Wirtschaft in YU sagst ist ja echt erleuchtend! Wow! Ok, daran sieht man, du hast wirklich kein Plan! Macht nix!

    Jetzt fängst du an alles durcheinander zu würfeln und mischst Einzellfälle zusammen mit grundlegenden politischen und sozialen Problemen , wie es sie auch in jedem anderen Land gab und immernoch gibt!
    Du schwafelst von Enteignung und mangelnden Menschenrechten. Haha, lies dir mal den Bericht aus den letzten Jahren von Amnesty International durch bezügl. der Menschenrechte in Industriestaaten , wie zB. Deutschland.

    Und du dichtest mir Komplexe an, nur weil du kein Plan von der gesamten Materie hast! Das nennt man Komplexe!
    Einzelfälle ... willst du also sagen, dass es nur in meiner Familie Enteignungen gegeben hat, Druck ausgeübt wurde, wenn man religiös war und nur dieser eine Mensch auf Goli Otok gekommen ist, weil er das falsche Buch übersetzt hat?

    Die Probleme die Yu hatte, hatten andere Länder eben nicht, kein Land wurde künstlich auf einem so hohen Niveau gehalten wie die SFRJ - mit dem Ende des kalten Krieges wäre es auch für YU zu ende gegangen.

    Idealistische kleine Kinder seid ihr ...

    P.S.: Du hast Komplexe und das ganz heftige

  3. #163

    Registriert seit
    27.04.2012
    Beiträge
    1.304
    yu war zum scheitern verurteilt, eine förderation kann nur funktionieren wenn sie aus freien willen von allen einstimmig auch dazu kommt, das wär so, als würde man heute mit gewalt österreich und schweiz in deutschland eingliedern, nur sind die kulturellen unterchiede hier nicht mal so groß wie auf dem balkan, ja ich weiß so cetnik serben werden meinen alles war oder ist serbisch, blabla nur die religionen anders, dann versteh ich aber nicht wieso diese meinung einzig und allein die serben vertreten, bzw. so einem serben könnte man auch argumentieren, alles ist kroatisch gewesen nur gab es eben m belgrad orthodoxe kroaten und in sarajewo mulsimische usw. aber so läuft der mist nicht, was ich sagen kann ist das angebliche mini-yu wie disse es genannt hat, bzw. BiH, würde funktionieren, hätte es die 90er nicht gegeben, denn die bosnier damals sahen sich alle als bosnier, da gabs keinen der sagen würde bin kroate oder serbe, dieses nationalempfinden kam erst in bosnien auf als man sich gegenseitig wie hunde abschlachtete und der hass enstand, hab noch ein video gesehen in dem orthodoxe bosnie (serben wie sie sich vermutlich heute nennen) geheult haben weil die moschee zerstört wurde in ihrem ort, die menschen damals wollten diesen hass nicht, die menschen waren auch größtenteils einverstanden mit der seperation bosniens, ich mein wir reden von einem flecken auf der karte, der älter ist und damals in seiner blütezeit, wesentlich erfolgreicher war als das serbische königreich was erst später eine blütezeit erlebte, nun kommt ein drogenjunkie a la milosevic und erzählt den menschen dort "wenn ihr in bosnien leben werden, werden euch die mulsime und kroaten umbringen" und nun läuft dieser propaganda shit so oft es geht, dann erfindet man storys usw. und klar stellen sich die leute dagegen, klar wird auf einmal aus einem orthodoxen bosnier, der sich eher mit bosnien identifiziert hat nun ein serbe, der mit bosniaken und bosnischen kroaten nix mehr zu tun haben möchte...... ich denke aber so wie disse es sagt stimmt es halt schon HEUTE , nach dem was in den 90ern passiert ist, wird BiH keine chance haben lange zu bestehen, der staat macht kaum entwicklung was leider darauf zurückführt das immer einer der 3 nationen dort sein veto einlegen kann , man führt keine einheitliche außenpolitik usw. da sind die probleme zu groß und die wunden zu groß als das man brücken schlagen könnte...... leider natürlich zur trauer aller menschen dort vor allem aber der bosniaken die im prinzip ein sehr friedvolles volk sind und ihr bosnien wie ich finde behalten müssten aber das wird vermutlich so nicht ablaufen, nicht langfristig

  4. #164
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von Mandarinenkicker Beitrag anzeigen
    yu war zum scheitern verurteilt, eine förderation kann nur funktionieren wenn sie aus freien willen von allen einstimmig auch dazu kommt, das wär so, als würde man heute mit gewalt österreich und schweiz in deutschland eingliedern, nur sind die kulturellen unterchiede hier nicht mal so groß wie auf dem balkan, ja ich weiß so cetnik serben werden meinen alles war oder ist serbisch, blabla nur die religionen anders, dann versteh ich aber nicht wieso diese meinung einzig und allein die serben vertreten, bzw. so einem serben könnte man auch argumentieren, alles ist kroatisch gewesen nur gab es eben m belgrad orthodoxe kroaten und in sarajewo mulsimische usw. aber so läuft der mist nicht, was ich sagen kann ist das angebliche mini-yu wie disse es genannt hat, bzw. BiH, würde funktionieren, hätte es die 90er nicht gegeben, denn die bosnier damals sahen sich alle als bosnier, da gabs keinen der sagen würde bin kroate oder serbe, dieses nationalempfinden kam erst in bosnien auf als man sich gegenseitig wie hunde abschlachtete und der hass enstand, hab noch ein video gesehen in dem orthodoxe bosnie (serben wie sie sich vermutlich heute nennen) geheult haben weil die moschee zerstört wurde in ihrem ort, die menschen damals wollten diesen hass nicht, die menschen waren auch größtenteils einverstanden mit der seperation bosniens, ich mein wir reden von einem flecken auf der karte, der älter ist und damals in seiner blütezeit, wesentlich erfolgreicher war als das serbische königreich was erst später eine blütezeit erlebte, nun kommt ein drogenjunkie a la milosevic und erzählt den menschen dort "wenn ihr in bosnien leben werden, werden euch die mulsime und kroaten umbringen" und nun läuft dieser propaganda shit so oft es geht, dann erfindet man storys usw. und klar stellen sich die leute dagegen, klar wird auf einmal aus einem orthodoxen bosnier, der sich eher mit bosnien identifiziert hat nun ein serbe, der mit bosniaken und bosnischen kroaten nix mehr zu tun haben möchte...... ich denke aber so wie disse es sagt stimmt es halt schon HEUTE , nach dem was in den 90ern passiert ist, wird BiH keine chance haben lange zu bestehen, der staat macht kaum entwicklung was leider darauf zurückführt das immer einer der 3 nationen dort sein veto einlegen kann , man führt keine einheitliche außenpolitik usw. da sind die probleme zu groß und die wunden zu groß als das man brücken schlagen könnte...... leider natürlich zur trauer aller menschen dort vor allem aber der bosniaken die im prinzip ein sehr friedvolles volk sind und ihr bosnien wie ich finde behalten müssten aber das wird vermutlich so nicht ablaufen, nicht langfristig
    Du bist schon heftig beschränkt

    Die Serben in BiH waren schon immer Serben, genau so wie die Albaner im Kosovo schon immer Albaner waren und Kroaten in BiH schon immer Kroaten. Das beste wäre, wenn du das Maul hältst, jedes mal wenn du was schreibst kommt eh nur Dreck bei raus

  5. #165

    Registriert seit
    16.03.2014
    Beiträge
    3.875
    Zitat Zitat von Vukovarac Beitrag anzeigen
    ...bin kein freund (sehe mich auch nicht als feind) von dissention, aber er bringt das eine oder andere argument, während lubenica wie ein bockiges kind die arme verschränkt und "nein, stimmt nicht" ruft....
    Du hast du recht, egal was man für ne andere Meinung hat man kann immer noch mit ihm diskutieren.

  6. #166

    Registriert seit
    28.11.2011
    Beiträge
    2.273
    kroaten%serben scheinen gute schauspieler zu sein......
    zagreb po suzama..
    bin kein verfechter titos jugoslawien...aber kann man so in trauer verfallen,,,kollektiv wenn man was hasst??oder war es eine pflichtveranstaltung an den strassen zu stehen um trauer zu bekunden?von maribor bis nach skoplje?
    und marode wirtschaft??ja klar 23 jahre nach den zerfall gibt es keine nennenswerte wirtschaft bei den nachfolgestatten...verschuldet bis zum geht nicht mehr.....sieh polen und ungarn an vor 23 jahren meilenweit hinter ex jugoslwien und heute?

  7. #167
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    9.002
    Zitat Zitat von mosnik Beitrag anzeigen
    Real....hast du in kroatien,bih,serbien kein geld oder Arbeit dann bette das du nicht krank wirst.in jugo gab es sowas wie eine soziale Verantwortung. ..krankenversichert.war man von geburt an..es gab auch positive Aspekte. .

    Klar....

    Die «Jugos», die keine waren: Jugoslawiens Eliten und das Wirtschaftswunder Schweiz ? eine vergessene Migrationsgeschichte - Nachrichten - NZZ.ch

    1967, mit 31 Jahren, kam er in die Schweiz. Das Spital Laufenburg suchte Assistenzärzte – und Adjacic einen Job. Denn in Jugoslawien war Krise. Die Belgrader Klinik, wo der junge Arzt arbeitete, bezahlte keinen Lohn.

  8. #168
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.380
    Mosnik, ich weiss nicht wieso immer wieder das Begräbnis von Tito als "einzigartig" eingestuft wird. Waren die Staatsbegräbnisse (wenn man sich damit rühmt) von Charles de Geulle, Winston Churchill oder J.F. Kennedy weniger spektakulär?


  9. #169

    Registriert seit
    28.11.2011
    Beiträge
    2.273
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Tränen lügen nicht
    covjece
    aha jugo war ein totalitäres regime ,,willst das damit sagen???
    es gab keine reisefreiheit?und westliche programme ,studentenaustausch u.s.w ,,,Josipe du als kroate solltest den himmel dafür danken das tito da war...nach der ndh....

  10. #170
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    9.002
    Zitat Zitat von mosnik Beitrag anzeigen
    covjece
    aha jugo war ein totalitäres regime ,,willst das damit sagen???
    es gab keine reisefreiheit?und westliche programme ,studentenaustausch u.s.w ,,,Josipe du als kroate solltest den himmel dafür danken das tito da war...nach der ndh....

    Reisefreiheit .....frag doch mal deine Verwandten.....wohin die Reise ging

Ähnliche Themen

  1. Was sagt ihr für ein neues Jugoslawien
    Von Srb_Faca_Srb im Forum Rakija
    Antworten: 292
    Letzter Beitrag: 08.05.2014, 00:39
  2. Neues Jugoslawien
    Von Bosnian-Boy im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 07.02.2010, 06:44
  3. Seit ihr für ein neues Jugoslawien?
    Von mkbohj im Forum Politik
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 30.10.2009, 16:14
  4. Die Südslawen ohne Tito und Jugoslawien
    Von Südslawe im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 27.05.2007, 00:22