BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 12 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 119

Im Nord-Kosovo(Kosovska Mitrovica) ist die Hölle los

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 29.10.2006, 21:25 Uhr · 118 Antworten · 6.730 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793
    Was labberst du da man?
    Klar können wir uns freuen, wenn uns das Kosovo weggenommen wird, ist das ein verbrechen da es in unserer verfassung verarnkert ist. Das ist docg von großem vorteil.

    Ihr spastis ihr kapiert es glaube ich nicht, aber ihr habt euch die Kugel selbst gegeben............... :!:

    Ihr feiert eine Niederlage und die wahren gewinner das sind die 2,2 Mil. Albaner die erstens keine Demos veranstaltet haben und die Serben feiern lassen haben. Was davon zeugt das in Kosova die Demokratie fuss gefasst hatt.

    Eure feiern gleicht einer reihe von Commedy aktionen und spiegelt nochmal das dilema in das sich euer Volk befindet....................

    Einfach traurig nach 3 Kriegen nichts gelernt zu haben.................

  2. #22
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von drenicaku
    herlichen glückwunsch für die neue und alte verfassung!

    und nochmal, war nicht kosova auch in der alten verfassung bestandteil serbiens?!

    meine güte ne, wie leicht eure politiker euch verarschen können....
    Nochmal,war er nicht!Aufjedenall nicht so wie jetzt das er als unzertrennlicher Teil angegeben wird.In der alten Verfassung von Milosevic stand doch nur was von BR Jugoslawien.

  3. #23

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Oder wieso sonst sollten sie so eine volksbastimmung durchführen
    um vielleicht ihre eigene partei, sich selber, wieder wählen zu lassen!
    zumindest stehen sie als patrioten da, die ihr "land verteitigen", dass seit 1999 verloren ist.
    einige parteien haben durchgeblickt und zum bojkott aufgerufen, weil nach deren meinung kosova mit dieser verfassung nicht zurück geholt wird.
    auch serben bestätigen, dass diese Neue verfassung identisch mit der alten ist.

  4. #24
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von drenicaku
    Oder wieso sonst sollten sie so eine volksbastimmung durchführen
    um vielleicht ihre eigene partei, sich selber, wieder wählen zu lassen!
    zumindest stehen sie als patrioten da, die ihr "land verteitigen", dass seit 1999 verloren ist.
    einige parteien haben durchgeblickt und zum bojkott aufgerufen, weil nach deren meinung kosova mit dieser verfassung nicht zurück geholt wird.
    auch serben bestätigen, dass diese Neue verfassung identisch mit der alten ist.
    Wieso,in der neuen Verfassung steht doch das der Kosovo substanzielle weitgehende Autonomie hat,in der altzen Milosevic Verfassung hattet ihr nichts.

    Also sei froh das Serbien eine neue Verfassung hat die unseren albanischen Mitbürgern alle Recte geben auf Selbstverwaltung.

  5. #25

    Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    4.956
    Egal haben die Kosovo Serben wenigstens was zum feiern, Zivela Srbija \/

  6. #26
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793
    Wieso,in der neuen Verfassung steht doch das der Kosovo substanzielle weitgehende Autonomie hat,in der altzen Milosevic Verfassung hattet ihr nichts.

    Also sei froh das Serbien eine neue Verfassung hat die unseren albanischen Mitbürgern alle Recte geben auf Selbstverwaltung

    Gibs auf ihr seit die Verlierer....................

  7. #27

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Verfassungsinhalte umstritten

    Kritische Stimmen in Belgrad sehen das anders: Die Menschenrechtsaktivistin Sonja Biserko vom Helsinki-Komitee in Belgrad wirft den Politikern im Lande vor, die Kosovo-Frage ständig zu missbrauchen: "Der eigentliche Verlierer ist Serbien, wenn es weiterhin auf das Kosovo besteht und somit die Region in Spannung hält", sagt Biserko. Dass Serbien immer noch kein moderner Staat sei, zeige auch die neue Verfassung, die Biserko als "Teil eines nationalen serbischen Projekts" beschreibt.

    Die Tatsache, dass die nordserbische Provinz Vojvodina die seit langer Zeit besprochenen politischen Rechte nicht bekommen habe, sei auch ein Zeichen dafür, dass die neue Verfassung den zentralistischen Staat weiter verfestigen wolle. "Diese Verfassung enthält einige Elemente, die schlimmer als die Verfassung von Milosevic aus dem Jahr 1990 sind", so Biserko. "Damals nahm mit der Verfassung die Zerstörung Jugoslawiens ihren Anfang."

    So ist in der neuen Verfassung Serbisch als die einzige Amtssprache auf dem gesamten Territorium festgelegt. Andere Sprachen werden nicht namentlich genannt. Tadic garantiert dennoch, dass die Mehrsprachigkeit in den Gebieten, wo Minderheiten leben, weiterhin bestehen werde. "Die Albaner in Serbien machen nur 20 Prozent der Bevölkerung aus, das Kosovo mit eingeschlossen. Das ist ein europäischer Standard. Wir haben noch andere Ethnien in Serbien: Man kann nicht alle verschiedenen Sprachen zu Amtssprachen im gesamten Territorium erklären", begründet er diese Entscheidung.

    Dass Serbien immer noch nicht bereit ist, die eigene Vergangenheit zu verarbeiten, ärgert die Menschenrechtsaktivistin Bilijana Kovacevic-Vuco vom Humanitarian Low Center in Belgrad. "Sie proklamieren Kontinuität in der Milosevic-Politik, wonach Serbien nur den Krieg verloren habe, aber nicht schuld gewesen sei", klagt die Mitbegründerin des Belgrader Kreises. Eins weiß sie sicher: "Ohne sich von der Vergangenheit zu distanzieren, kann es in Serbien nicht vorwärts gehen!"
    http://www.dw-world.de/dw/article/0,...215970,00.html

  8. #28

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    irgendwie tun mir die serben leid.
    in ks werden wir auch immer von unseren parteien betrogen.
    sie versprechen uns alles und am ende bleibt es wie es war.

  9. #29

    Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    4.956
    Zitat Zitat von illyrian_eagle
    Wieso,in der neuen Verfassung steht doch das der Kosovo substanzielle weitgehende Autonomie hat,in der altzen Milosevic Verfassung hattet ihr nichts.

    Also sei froh das Serbien eine neue Verfassung hat die unseren albanischen Mitbürgern alle Recte geben auf Selbstverwaltung

    Gibs auf ihr seit die Verlierer....................
    neidisch? :P
    wird werden ja sehen ob ihr eure unabhängigkeit kriegen werdet.
    alle albaner die ich kenne haben gesprochen das die unabhänigkeit im oktober oder november 2006 kommt, davor war es der oktober oder november 2005 davor war es der oktober oder november 2004 davor war es der oktober oder november 2003.....

  10. #30
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von drenicaku
    Verfassungsinhalte umstritten

    Kritische Stimmen in Belgrad sehen das anders: Die Menschenrechtsaktivistin Sonja Biserko vom Helsinki-Komitee in Belgrad wirft den Politikern im Lande vor, die Kosovo-Frage ständig zu missbrauchen: "Der eigentliche Verlierer ist Serbien, wenn es weiterhin auf das Kosovo besteht und somit die Region in Spannung hält", sagt Biserko. Dass Serbien immer noch kein moderner Staat sei, zeige auch die neue Verfassung, die Biserko als "Teil eines nationalen serbischen Projekts" beschreibt.

    Die Tatsache, dass die nordserbische Provinz Vojvodina die seit langer Zeit besprochenen politischen Rechte nicht bekommen habe, sei auch ein Zeichen dafür, dass die neue Verfassung den zentralistischen Staat weiter verfestigen wolle. "Diese Verfassung enthält einige Elemente, die schlimmer als die Verfassung von Milosevic aus dem Jahr 1990 sind", so Biserko. "Damals nahm mit der Verfassung die Zerstörung Jugoslawiens ihren Anfang."

    So ist in der neuen Verfassung Serbisch als die einzige Amtssprache auf dem gesamten Territorium festgelegt. Andere Sprachen werden nicht namentlich genannt. Tadic garantiert dennoch, dass die Mehrsprachigkeit in den Gebieten, wo Minderheiten leben, weiterhin bestehen werde. "Die Albaner in Serbien machen nur 20 Prozent der Bevölkerung aus, das Kosovo mit eingeschlossen. Das ist ein europäischer Standard. Wir haben noch andere Ethnien in Serbien: Man kann nicht alle verschiedenen Sprachen zu Amtssprachen im gesamten Territorium erklären", begründet er diese Entscheidung.

    Dass Serbien immer noch nicht bereit ist, die eigene Vergangenheit zu verarbeiten, ärgert die Menschenrechtsaktivistin Bilijana Kovacevic-Vuco vom Humanitarian Low Center in Belgrad. "Sie proklamieren Kontinuität in der Milosevic-Politik, wonach Serbien nur den Krieg verloren habe, aber nicht schuld gewesen sei", klagt die Mitbegründerin des Belgrader Kreises. Eins weiß sie sicher: "Ohne sich von der Vergangenheit zu distanzieren, kann es in Serbien nicht vorwärts gehen!"
    http://www.dw-world.de/dw/article/0,...215970,00.html
    Stimmt und das ist auch gut so und daran können die Vojvodina Ungarn nichts mehr dran ändern.In der Vojvodina werden ab jetzt die gleichen Gesetzte herrschen wie in Belgrad,Sumadija,Nis oder Sandzak.

    Dagegen hat der Kosovo aber eine Autonomie wie unter Tito(75-89),wenn nicht sogar eine noch grössere Autonomie als unter Tito aber eben innerhalb Serbiens.

    Denke der Westen wird sich die Verfassung anschauen und sehen das wir an unsere albanische Mehrheit im Kosovo gedacht haben und ihnen alle Rechte geben. 8)

Seite 3 von 12 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nord Kosovo (Srbija): Leposavic-Zvecan-K.Mitrovica
    Von Der_Buchhalter im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 21.01.2010, 22:31
  2. Gewaltausbruch in Kosovska Mitrovica
    Von Venom1 im Forum Kosovo
    Antworten: 125
    Letzter Beitrag: 16.01.2009, 03:48
  3. Kosovska Mitrovica
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 117
    Letzter Beitrag: 29.11.2008, 18:03
  4. Kosovo:Explosion in Kosovska Mitrovica
    Von tweety im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.02.2008, 11:03
  5. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 26.09.2006, 23:03