BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 23456
Ergebnis 51 bis 53 von 53

"Offener Krieg" zwischen Regierung und Präsident.

Erstellt von DZEKO, 17.04.2010, 16:09 Uhr · 52 Antworten · 3.563 Aufrufe

  1. #51

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von LordVader Beitrag anzeigen
    Ante Gotovina z.B. war gerne "vorne" dabei, auch ein Mile Marekovic.
    ok....Lasse wir es so stehen, dass Franjo nicht aktiv an der Front stand.



    Auf andere zeigen um ein anderes Verhalten zu rechtfertigen ist nicht gerade die Beste Fürsprache um Tudjman besser dastehen zu lassen.....im Gegenteil.....
    ach deshalb erwähnst du explizit seine Mitkämpfer , die wohl allesamt bezeugen können ,dass er nicht an der Front war, während sie Yu mit ihrem Leben verteidigt haben...




    Es geht aber nicht um Hebrang, es geht um Tudjman. Jene die über Tudjman behaupteten dass er über Leichen ging, waren seine Parteigenossen und Mitkämpfer.
    das war ein Beispiel und zeigt deutlich, dass zur damaligen Zeit Denunzieren eine Tagesthema war und das du natürlich Franjo vorwirfst ,aber der Grossteil der KP war nicht besser....



    Versuch doch den Franjo mit Franjo zu verteidigen und nicht mit dem Fingerzeig auf andere, was häufig nach Argumentationslosigkeit aussieht.
    klar....wer suchet der findet....und am Ende wirst du vielleicht Kommunisten finden die behaupten ,dass Franjo mit der Ustasa zusammengearbeitet.....die Sache solltest du mit Abstand betrachten und nicht jeden Scheiss aufschnappen nur weil dein Franjo Bild nicht positiv ist.




    1967 wurde Tudjman aus der SKJ-Riege entfernt. Hintergrund war sein Versuch die Opferzahlen von Jasenovac nach unten zu korrigieren. Nenn es Relativierung, oder Leugnung.....es kommt angesichts der Dimension solcher Lager faktisch auf das gleiche hinaus. Tudjman bezog eine von jüdischen Eigentümern konfiszierte Villa in der er es am Ende schaffte die leigitime Einwohnerin rausschmeissen zu lassen. Aber: Da wir ja wissen das Tudjman immerhin noch besser war als Haile Selassie, lässt sich sagen dass das ja net so schlimm war...
    aha...nach unten zu korrigieren legst du als Leugnung aus....lustig....oder ist das eher deine Interpretation. ......wer hat die Zahlen der serbischen Opfer nach Oben geschraubt und in der Jasenovac List auch zahlreiche Leute genannt die nicht durch die Ustasa umgekommen sind......wer hat dafür gesorgt dass jüdisches Eigentum beschlagnahmt.wurde ...? ................natürlich der Franjo...

    1972 und 1981 wurde er im Rahmen von nationalistischen Säuberungswellen verurteilt und kurzzeitig eingebuchtet. Inwiefern die Prozesse Schauprozesse waren muesste man sich tatsächlich anschauen. Jedenfalls war Tudjman damals schon besessen von einer Teilung Bosniens.
    von wem verurteilt ? von Leute die mit ihren Füssen auf Demokratie und Meinungsfreiheit getreten haben, aber das ist bei deiner Analyse wenn es um Franjo geht natürlich nicht wichtig.........Stichwort u.a kroatischer Frühling.

    Tudjman damals schon besessen von einer Teilung Bosniens
    genau...jetzt fehlt noch sein Buch ....Mein Kampf.....um Bosnien...und dann haste deinen Indizien Prozess..zementiert......


    Das ganze ist etwas komplex....fangen wir mal wie folgt an:

    Die kroatische Dijaspora war sicher geeint in ihrer Ablehnung dem Kommunismus gegenüber, nicht weniger aber waren offene Symphatisanten der Ustasha, oder diesem Denkmuster eindeutig verfallen. Dijaspora-Führungsriegen, aber auch der Herausgeber von "Hrvatska Domovina" waren da recht eindeutig.
    klar.....dachte du kommst jetzt damit dass Franjo ne Kolumne geschrieben hat.....

    Es ist selbstverständlich aber klar festzustellen, dass diese U-Verehrung nicht darauf beruhte den Genozid zu bejubeln. Vielmehr war die NDH die einzige Alternative zu Tito und nur deshalb im gewissen Sinne populär in der Dijaspora. Und das so etwas populär war, weiss ich mit Sicherheit sehr sehr gut, dass kannst Du mir schon glauben Metkovic....
    was du zu wissen glaubst ist eine Sache....die Tatsache,dass dies wenig mit Franjo zu tun hat ...ne andere...

    Wie von Tudjman richtig festgestellt wurde, drückte sich die der Wunsch nach Unabhängigkeit der Kroaten in der NDH aus, was aber nicht bedeutet dass das kroatische Volk jenes wollte, was die NDH veranstaltet hat.
    gibt es dazu ne Quelle oder ist das deine Vermutung ?






    Jugoslawien war 1989/90 reformbedürftig, nicht aber am Ende. Das Wirtschaftsprogramm von Markovic zeigte erste Erfolge, wurde aber torpediert von Tudjman und Milosevic. Insofern war Jugoslawien zu dem Zeitpunkt keinesfalls am Ende, sondern das Ende wurde paradoxerweise von den Gegnern bewusst herbeigeführt.
    das ist eine Lüge. Jugoslawien war schon 1980 am Ende....u.a. musste in den Jahren mehrmals das Geld umgedruckt werden, da die Inflation nicht zu bremsen war.....Scheine von damals habe ich heute noch.......dazu gab es Benzingutscheine .....

    Das wirtschaftliche Fiasko hat Josip Broz und seine Kommunisten zu verantworten....nicht umsonst stinkt der Fisch zuerst am Kopf.



    Tudjmans Wahlkampf war derb nationalistisch, alles andere völlig ausschliessend, ohne Konsenz. Das entsprech faktisch auch seiner Sichtweise, oder seinen Vorstellungen Kroatiens. "
    klar....jedes Pro Kroatien stellt für dich nationlistischen Treiben dar....demnach wäre jeder kroatische Politiker vor der Ustasa....Macek oder Radic auch ein Nationalist.....

    Zitieren wir hier mal den Historiker Goldstein: "Tudjman hat zu mehreren Anlässen bei denen ich zugegen war davon gesprochen, dass man für ein stabiles Kroatien den Anteil der Serben auf wenige Prozent halten müsse
    damit hat er auch vollkommen recht gehabt...





    Wie auch immer er das meinte, es passt in seinen rüden nationalistischen Wahlkampf. Tudjman hat nie von den Völkern Kroatiens gesprochen, was die Serben gem. Verfassung auch waren, sondern nur von Kroaten....was die Serben als eindeutiges Signal verstehen musste.
    Völkern Kroatiens ? du bist im falschen Film mein Freund....und was die Verfassung angeht.....die war nichtig, denn diese hat nichts mit Demokratie zu tu..und was die die Serben als eindeutiges Signal verstehen mussten,ist mehr als fraglich, denn man hatte ja im Jahre 86 das Sanu Memorandum verfasst und hier ganz klar die politischen und wirtschaftlichen Ziele aller Serben genannt..........Kroatien ist kein Selbstbedienungsladen anderer Völker...!



    Wir sprechen hier von der Legitimität, und da ist die "Herceg-Bosna" genau so ein illegitimes Gebilde wie die RSK.
    ok....geben dir recht sie war in ihren Zügen nicht legal....aber sicher nicht vergleich mit dem was die RS Retorte bzw diese RSK angeht.

    Während aber die Kroaten der RH eine RSK natürlich als was total illegales empfinden, ist das gleiche -de facto- sezessionistische Vorgehen in BIH natürlich legitim
    stimmt so auch nicht, denn allein was die Bevölkerung angeht, wäre ein Anschluss an Kroatien gar nicht möglich gewesen....

    . Kroatische Streitkräfte entwaffneten TO BiH / ABiH Einheiten bei Prozor im September 1992. Sie putschten sich in Mostar an die Macht, es folgten Masseninternierungen nach serbischem Muster. Übernahmeszenarien von Städten die manchmal klappten (Jajce), manchmal auch nicht (Bugojno)
    Mostar war immer kroatisch dominiert und Masseninternierung ist masslos übertrieben.

    Vergleiche: Mit der Gründung des serbischen Nationalrates im August 90 in RH wurde ja von den Serben auch nicht direkt der Krieg entfacht. Also ist das was Du da anbringst kein Argument.
    und im Juni 1990 sprach man von serbischer Seite aus die Grenzen verändern.....Link schicke ich dir falls gewünscht...

    Kurzum: Die Politik aus Zagreb vollzog einen dramatischen Schwenk. Tudjman inthronisierte den Kriminellen Mate Boban als Stadthalter in Bosnien, der konnte die politische Neuausrichtung auch gleich auf dem Feld umsetzen. 70% Bosniens waren besetzt, nun machten sich die Kroaten daran ihren Anteil zu sichern und paktierten faktisch mehr oder weniger offen mit den Serben.
    das ist richtig....liegt aber nicht nur an Franjo, sondern an der Tatsache dass die Internationale versagt hat und mit Dayton BIH getrennt wurde....aber daran war Franjo nicht schuld....

    Boban war für Tudjman das gleiche wie Karadzic/MArtic für Milosevic
    und Ejup war für Alija das gleiche....oder wie....

    Leider ist die kroatische Scheinheiligkeitspolitik seid jahren nicht bereit diese einfache Tatsache anzuerkennen, selbst wenn die komplette HZHB-Riege vor dem ICTY auf der Anklagebank sitzt.
    ach so...die HZHB Riege sitzt auf der Anklagebank....die Retorten RS dito....am Ende gibt es immer noch die RS....und die Hercegb. ist verschwunden.......ziemlich scheinheilig....


    Das es der Hercegovina aufgrund diverser Faktoren besser geht bestreite ich nicht einmal. Da Dir die politische Konstitution Deiner Landsleute nicht bekannt ist sei an dieser Stelle gesagt, dass in Sarajevo in den Institutionen auch Kroaten sitzen, als eines von 3 konst. Völkern. Sie tragen somit durchaus effektiv zum Nichtskönnerum bei....aber auch hier ging es weniger um Sarajevo, als um den Missbrauch kroatischer Wähler aus BiH durch politische Parteien der RH......auch hier ist Deine Nebelgranate eher kennzeichnend....für erneuten Mangel an Argumenten.
    Anscheinend nicht...denn nicht umsonst wirfst du mit Thesen um dich , um eben diese Nichtskönner in Sarajevo nicht nennen zu müssen....es gibt ja Boban, Tudjman und den Kardinal Puljic, was aber nicht heisst, dass ich hier keine Kritik gelten lasse....


    Das was Du hier von Dir gibst nennt man in der Regel: "Habe ich keine Argumente, zeige ich mit dem Finger auf andere". Nun Metkovic, Du bist der letzte der mir sagen muss wie korrupt, durchtrieben und schlecht auch Bosniakische Politiker sind. Ist halt nur so, dass es um die in unserer Diskussion nicht geht. Anders formuliert: Würdest Du einen Thread eröffnen der genau diese Politiker und deren fehler beschreibt, würde ich Dir -entsprechende Fakten vorliegend- zustimmen und nicht den Kopf in den Sand stecken nur weil mir das nicht passt.....na ? Wann traust Du Dir das gleiche zu ?
    dein Thesen Text ist mir viel zu lang.....fass dich in Zukunft kürzer...



    Wieder einmal ablenken Metkovic ? Wo sprechen wir hier über die Moslem-Parteien, wo hebe ich diese hervor und sage dass sie besser sind ?

    Nirgendwo....der einzige der sie erwähnt bis du, was dem schlichten Umstand zu verdanken ist dass Du keine Argumente hast....
    aha ..du meinst deine Interpratation sind alle richtig....na ja...wenn s dich beruhigt...

    Ansonsten:

    Du hast den einfachen Zusammenhang nicht verstanden: In fröhlicher Regelmässigkeit besteigt die HDZ Kroatiens die Kroaten in BiH, weil man sich dort 99,9% der Stimmen sicher sein kann. Je nach Wahlausgang in Kroatien, ist dies ein entscheidendes Züngleich an der Waage. Nach erfolgreichem Umwerbe- und Begattungsakt schmeisst die HDZ RH die BH-Kroaten von der Bettkante, während letztere darauf hofft irgendwann wirklich geliebt zu werden.

    das ist ja nicht dein Problem....denn sie wählen und müssen damit leben...



    Leider kennt diese Geschichte seit mittlerweile mehr als 15 Jahren kein Happy-End a la "Pretty Woman", sondern wiederholt sich ständig. Während also die bosnischen Kroaten auf den Traumprinzen warten, vernachlässigen sie ihren politische Mitwirkung und Gestaltungsmöglichkeit in BiH, was unweigerlich dazu führt das Oberhirte Vinko Puljic jedes Quartal mind. einmal ausgiebig jammert, dass es den Kroaten so unglaublich schlecht geht u.s.w.

    BIH existiert nicht wirklich.... ,aber dafür sind die Kroatien nicht verantwortlich,denn ihre Zahl redziert sich sowieso


    Zitat Zitat von LordVader Beitrag anzeigen
    Dies lässt einen irgendwann unweigerlich zum Schluss kommen, dass es Kroaten und Bosniaken nicht besser verdient haben und meinetwegen dahindarben sollen. Nur sollten wir mit dem Jammern besser umgehen....nämlich einfach ignorieren.

    jammern gehört zum Geschäft....


    Ps. fass dich bitte in Zukunft kürzer ...war ne Ausnahme,dass ich auf so einen langen Text antworte....

  2. #52

    Registriert seit
    14.04.2010
    Beiträge
    826
    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    Jo....du Ober Nazi reisst hier das Maul auf .....von welcher Fascho Regierung redest du ? Ivo hat nicht umsonst dich als Nazi bezeichnet.


    Franjo Tudjman hat sicher einige Fehler begangen, aber wer hat tausende Moslems aus Bosnien in Kroatien während des Krieges aufgenommen ???


    Also.....Fresse halten .....und wisch dir deine braune Scheisse aus der Schnauze

    Weil Kroatien oder besser gesagt Tudjman nicht schlecht vor der Weltgemeinschaft da stehen wollte, der hat mit Milosevic die Teilung Bosniens geplant. Was hätte er machen sollen, die Flüchtlinge nicht durchgelassen? Er ist kein deut besser als Milosevic.

  3. #53

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    ach deshalb erwähnst du explizit seine Mitkämpfer , die wohl allesamt bezeugen können ,dass er nicht an der Front war, während sie Yu mit ihrem Leben verteidigt haben...
    Die Leute die über Tudjman gesprochen haben sind Zeitzeugen die ihn persönlich, quasi Seite an Seite, erlebt haben. Sie sind somit valide Quellen die man durchaus heranzieht, um sich ein Profil von bestimmten Leuten zu erstellen. Natürlich berücksichtige ich auch einen Mate Granic, z.B. Pro Tudjman.

    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    das war ein Beispiel und zeigt deutlich, dass zur damaligen Zeit Denunzieren eine Tagesthema war und das du natürlich Franjo vorwirfst ,aber der Grossteil der KP war nicht besser....
    Tja. Dabei ist nicht zu übersehen dass es Leute in der KP gab die gar kein Interesse hatten aufzusteigen, sondern aus anderen Gründen in so einer Partei sein mussten. Diese haben weder denunziert, noch ihren Ellebogen aktiv genutzt.

    Stellen wir also fest: Franjo wollte nach oben und war so lange Apparatschik wie es ihm passte. Anders ist Deine "Argumentation" nicht einzuordnen..., da Du Franjos Verhalten mit dem Verhalten anderer rechtfertigst bedeutet nichts anderes, als dass Du ihn auch als KP-Apparatschik und UDBA-Krampe bezeichnen müsstest.

    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    klar....wer suchet der findet....und am Ende wirst du vielleicht Kommunisten finden die behaupten ,dass Franjo mit der Ustasa zusammengearbeitet.....die Sache solltest du mit Abstand betrachten und nicht jeden Scheiss aufschnappen nur weil dein Franjo Bild nicht positiv ist.
    Widerlege es doch Metkovic. Nehme meine Argumentationsketten doch auseinander in dem Du mir Fakten vorhälst die meine Feststellungen revidieren.

    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    aha...nach unten zu korrigieren legst du als Leugnung aus....lustig....oder ist das eher deine Interpretation. ......wer hat die Zahlen der serbischen Opfer nach Oben geschraubt und in der Jasenovac List auch zahlreiche Leute genannt die nicht durch die Ustasa umgekommen sind......wer hat dafür gesorgt dass jüdisches Eigentum beschlagnahmt.wurde ...? ................natürlich der Franjo...
    Tudjman nannte eine Zahl von 30.000 bis 50.000, was keinesfalls als Korrektur bezeichnet werden kann, da es seriöse Quellen gibt die von knapp 600.000 Toten sprechen.

    Das jüdische Eigentum (Also die Vila in Zagreb) wurde von der KP beschlagnahmt, Tudjman sorgte lediglich dafür dass der letzte legitime Eigentümer da rausgeschmissen wurde. Das spricht eindeutig für seine Gutherzigkeit & Charakter....

    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    von wem verurteilt ? von Leute die mit ihren Füssen auf Demokratie und Meinungsfreiheit getreten haben, aber das ist bei deiner Analyse wenn es um Franjo geht natürlich nicht wichtig.........Stichwort u.a kroatischer Frühling.
    Mit genau diesen Leuten kam aber Tudjman lange Zeit wunderbar klar. Bis 67 hat Tudjman bei den Demokratietretern und Unterdrückern aber wunderbar mitgespielt. Ich schrieb das man sich diese Urteile anschauen müsse, was dem User mit entsprechenden Fähigkeiten nahe legen sollte, dass diese einer kritischen Betrachtung zu unterziehen sind.

    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    genau...jetzt fehlt noch sein Buch ....Mein Kampf.....um Bosnien...und dann haste deinen Indizien Prozess..zementiert......
    Es reicht sich mal Tudjmans "Irrwege historischer Realität" durchzulesen. Falls Du jemals ein Buch gelesen hast, also ich meine eines von Tudjman, dann hat man schnell ein paar Indizien zusammen.

    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    was du zu wissen glaubst ist eine Sache....die Tatsache,dass dies wenig mit Franjo zu tun hat ...ne andere...
    Das der von mir geschriebene Satz weniger mit Tudjman als vielmehr mit der kroatischen Dijaspora zu tun hat dürfte Dir vorher aufgefallen sein, oder was hast Du nicht verstanden und antwortest deshalb zusammenhanglos ?

    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    gibt es dazu ne Quelle oder ist das deine Vermutung ?
    Ja. würdest Du Bücher von Tudjman lesen, dann könntest Du in "Irrwege historischer Realität" fündig werden. Dort bezeichnet er die NDH als Ausdruck des kroatischen Volkes als Wunsch nach einem eigenen Staat. In einer Rede vor dem Sabor sagte er (in etwa): "NDH nije puka kvislinška tvorevina već izraz povijesnih težnji Hrvata za samostalnom državom"

    Buch kaufen, lesen. Trotz weniger Bilder sagt es viel über Tudjman aus.

    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    das ist eine Lüge. Jugoslawien war schon 1980 am Ende....u.a. musste in den Jahren mehrmals das Geld umgedruckt werden, da die Inflation nicht zu bremsen war.....Scheine von damals habe ich heute noch.......dazu gab es Benzingutscheine .....
    Tja....jetzt muesstest Du Wirtschaftswissenschaftler dem geneigten User hier mal erklären, was "umdrucken" genau bedeutet ?

    Vermutlich meinst Du die Reform von Markovic und der Streichung mehrerer "Nullen" auf dem Schein durch die Währungsreform (Auch "Desatiranje" oder "Devastacija" genannt). Aber genau das war der erfolgversprechende Ansatz Jugoslawien Ende der 80-er aus der Krise zu führen. Ich erspare jetzt nähere Details, da es in der Vergangenheit sicher Versuche schlauerer User gegeben hat Dir das nahe zu bringen, ohne das es von Erfolg gekrönt war. Ich glaube noch nicht einmal daran dass Du es nicht verstehen kannst, sondern eher nicht verstehen willst.

    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    Das wirtschaftliche Fiasko hat Josip Broz und seine Kommunisten zu verantworten....nicht umsonst stinkt der Fisch zuerst am Kopf.
    Das Fiasko bestreitet niemand. Aber lösbar war das Problem. Was Du nur zu gerne ignorierst ist die Tatsache, dass es weder Tudjman und Milosevic lösen wollten. Daran scheiterte Ante Markovic.

    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    klar....jedes Pro Kroatien stellt für dich nationlistischen Treiben dar....demnach wäre jeder kroatische Politiker vor der Ustasa....Macek oder Radic auch ein Nationalist.....
    Das ist jetzt eine billige Unterstellung. Vermutlich eine Art Schutzreflex weil Dir (wieder mal) Argumente fehlen. Ich verzeihe Dir, weil ich genau weiss das Du vermutlich anders nicht kannst....

    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    damit hat er auch vollkommen recht gehabt...
    Für den User der gerade hinzugekommen ist und das alles liest. Deine obige Antwort gilt diesem Satz hier:

    "Tudjman hat zu mehreren Anlässen bei denen ich zugegen war davon gesprochen, dass man für ein stabiles Kroatien den Anteil der Serben auf wenige Prozent halten müss"

    Tja....wie gut es da doch ist ein reinrassiger Kroate zu sein. Alles andere haette bedeutet dass man die "falsche" Mama oder den "falschen" Papa im Zuge der %-Reduktion vom Zagreber Hauptbahnhof haette verabschieden können.

    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    Völkern Kroatiens ? du bist im falschen Film mein Freund....
    Exakt....Kroatien kannte mehrere konstitutive Völker...

    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    und was die Verfassung angeht.....die war nichtig, denn diese hat nichts mit Demokratie zu tu..
    Yap....aber so lange via Badinter die AVNOJ-Grenzen zur Anerkennung Kroatiens gereichten, war die gleiche Verfassung wieder OK.



    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    und was die die Serben als eindeutiges Signal verstehen mussten,ist mehr als fraglich,
    Tja....Ustasha-Beflaggung und Portraits von Pavelic auf Verkaufsständen vor der Zagreber Kathedrale waren sicher kaum förderlich. Wobei die Konserve "Cisti Hrvatski Zrak" fand ich sogar lustig. Aber alles Tutti & Bello....denn letzlich erwies sich ja, dass Extrempolitik auf dem Balkan immer gute Chancen hatte durchzukommen.

    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    denn man hatte ja im Jahre 86 das Sanu Memorandum verfasst und hier ganz klar die politischen und wirtschaftlichen Ziele aller Serben genannt..........Kroatien ist kein Selbstbedienungsladen anderer Völker...!
    Tja....das SANU-Memorandum kritisiert die wirtschaftlichen Auswirkungen des Titoismus, somit sollte es zumindest teilw. auf Deiner wellenlänge liegen...

    Zu erwähnen ist nur, dass Markovic mit diesem Memorandum nichts zu tun hatte. Das SANU-Memorandum ist somit nichts anderes als das Gegenstück zu Tudjmans Irrwegen der Geschichte....beides Werke die dazu dienen sich als Opfer zu sehen, andere als Täter und daraus irgendwelche Ansprüche abzuleiten.

    ok....geben dir recht sie war in ihren Zügen nicht legal....aber sicher nicht vergleich mit dem was die RS Retorte bzw diese RSK angeht.
    Was heisst in "Zügen nicht legal" genau ?

    stimmt so auch nicht, denn allein was die Bevölkerung angeht, wäre ein Anschluss an Kroatien gar nicht möglich gewesen....
    Aber sicher. Die HZHB umfasste speziell die kroat. Siedlungsgebiete der Westhercegovina.

    [quote]Mostar war immer kroatisch dominiert /QUOTE]

    Falsch. Kurz vor Ausbruch des Krieges stellten Kroaten und Bosniaken ca. 33 bzw. 34 % der Einwohner dar. Zudem gab es 10% "Jugoslawen" von denen man weiss das sie überwiegend Bosniaken sind, da diese sich gerne so deklariert haben.

    und Masseninternierung ist masslos übertrieben.
    Dretelj. Ljubuski, Helidrom. Allesamt vom Umfang her durchaus vergleichbar mit Omarska, Keraterm. In allen Lagern gab es üble Verbrechen, was der Führungsriege der HZHB vor dem ICTY heute vorgehalten wird.

    und im Juni 1990 sprach man von serbischer Seite aus die Grenzen verändern.....Link schicke ich dir falls gewünscht...
    War das aus Deiner Sicht der Kriegsbeginn durch die Serben, ausgelöst durch Forderungen nach Grossserbien ?

    das ist richtig....liegt aber nicht nur an Franjo, sondern an der Tatsache dass die Internationale versagt hat und mit Dayton BIH getrennt wurde....aber daran war Franjo nicht schuld....
    Schuld sind hier beide Seiten die kein einheitliches Konzept hatten. Die Bosniaken zentralistisch orientiert, die Kroaten mit berechtigten Forderungen nach einem autonomeren Status innerhalb Bosniens. Es war ein leichtes hier einen Knochen reinzuschmeissen.

    Das Problem nur: Tudjman schnappte diesen Knochen zu leicht auf und liess via Boban gegen die Bosniaken aufmarschieren.

    und Ejup war für Alija das gleiche....oder wie....
    Wenn Du es richtig verstanden haettest, waere die Frage genau anders herum weil Ejub aus Serbien stammt. Tudjman hatte mit Boban seinen Player, Milosevic hatte Martic in der "RSK" und Karadzic in der "RS"....wie Du hier den Ganic einordnest wird sich vermutlich nur Dir erschliessen...


    ach so...die HZHB Riege sitzt auf der Anklagebank....die Retorten RS dito....am Ende gibt es immer noch die RS....und die Hercegb. ist verschwunden.......ziemlich scheinheilig....
    Tja....die HDZ-Kroaten haben gezockt und verloren, dass ist die traurige Wahrheit. Als Tudjman´s Karten immer schlechter wurden, trampelte er die Kroaten in die Federacija und sicherte sich den Segen für die Oluja.

    Anscheinend nicht...denn nicht umsonst wirfst du mit Thesen um dich , um eben diese Nichtskönner in Sarajevo nicht nennen zu müssen....es gibt ja Boban, Tudjman und den Kardinal Puljic, was aber nicht heisst, dass ich hier keine Kritik gelten lasse....
    Also ich möchte bei einem Thema bleiben und ein thematisch völlig anderes Gebiet nicht heranziehen um in Ermangelung von Argumenten irgendwas hier zu schreiben. Es mag da bei Dir anders sein....

    dein Thesen Text ist mir viel zu lang.....fass dich in Zukunft kürzer...
    Joa...ich versuch es mal mit Bildchen und Zeichnungen....

    aha ..du meinst deine Interpratation sind alle richtig....na ja...wenn s dich beruhigt...
    Nein...ich stelle sie auf, basierend auf den Dingen mit denen ich mich beschäftigt habe. Dazu zählen "Werke" Tudjmans, der persönliche Eindruck der gesamten Zeit, historische Umstände, Gegebenheiten und Resultate.

    Ich erwarte von Dir dass Du sie schlüssig widerlegst, ohne irgendwelchen Klaumauk....

    das ist ja nicht dein Problem....denn sie wählen und müssen damit leben...
    Das haste allerdings Recht.....es regt mich halt trotzdem auf wenn die Kroaten sich ihr Verderben wählen und es dabei noch für die Rettung halten. Wie bei den Bosniaken auch...

    BIH existiert nicht wirklich.... ,aber dafür sind die Kroatien nicht verantwortlich,denn ihre Zahl redziert sich sowieso
    Leider ja.

    jammern gehört zum Geschäft....
    Das war aber in der alten SFRJ nicht anders...

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 23456

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 29.03.2012, 00:14
  2. Möglicher Islam-Partner Ahmadiyya "Jetzt muss die Regierung handeln"
    Von Kingovic im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 176
    Letzter Beitrag: 14.11.2011, 02:12
  3. "Zwischen Folter und Freiheit" + "Aufbruch ins Ungewisse"
    Von Bambi im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 31.07.2011, 14:58
  4. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 15.03.2011, 00:08
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.01.2009, 02:23