BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Ölmacht Ungarn

Erstellt von ökörtilos, 05.09.2009, 12:15 Uhr · 1 Antwort · 1.152 Aufrufe

  1. #1
    ökörtilos

    Ölmacht Ungarn

    Erdöl im Neusiedlersee!

    (© WZ Online)



    Von WZ Online / Franz Zauner



    PR-Agentur gelang verfrühter Aprilscherz.

    Qualitätsmedien haben allzu bereitwillig vermeldet, was die Wiener PR-Agentur communication matters in einer Aussendung stolz zum Besten gab: Unter dem Neusiedler See gibt es Öl! Und zwar so viel, dass eine Firma namens "ungarische Erdöl-Auffindungsgesellschaft (Április Köolaj Társaság kft., alias AKT) angeblich eine Offshore-Plattform in den Neusiedlersee stellen wollte.

    Laut Agentur-Meldung rechnete das Unternehmen mit einer förderbaren Menge von rund 10 Millionen Tonnen, aber nicht mit grundsätzlichen Schwierigkeiten: "AKT wird alle Maßnahmen zur Sicherung der Umweltqualität des Sees treffen."
    Hier ein Auszug aus der Meldung:
    Der ungarischen Erdöl-Auffindungsgesellschaft "Április Köolaj Társaság kft. (AKT)" ist eine sensationelle Exploration gelungen. Direkt im Neusiedlersee etwa fünf Kilometer nordöstlich vom Seeort Fertöboz wurde ein Erdölreservoir aufgespürt, das jetzt mit modernen Methoden ausgebeutet werden soll. Die AKT hat bereits eine Lizenz für die Bohrung beim ungarischen Staat beantragt und hofft, in den nächsten Wochen eine Genehmigung zu erhalten. Der Explorationserfolg von AKT beruht auf einer neuen Methode der dreidimensionalen (3-D-)Seismik.
    Der Vorstandsvorsitzende der Gesellschaft, Ferenc Kosics freut sich über den Erfolg seines Teams. Man habe aufgrund der Geologie schon länger vermutet, dass sich unter dem See ein ausgedehntes Öllager befinden könnte. Nach Erteilung der Explorationsgenehmigung wurden die seismischen Untersuchungen durchgeführt und zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht. Kosics dazu: Die Daten und Ergebnisse der Seismik wurden gemeinsam mit Geologen und Mineralogen analysiert und durch begleitende Untersuchungen ergänzt. Schließlich konnten wir zweifelsfrei feststellen, dass unter dem Neusiedlersee Ölwannen bestehen.
    Zur Ausbeutung des Lagers wird jetzt eine offshore-Plattform errichtet, von der aus die Förderung begonnen werden kann. Die Konstruktion der Plattform wird enorme Herausforderungen an die Technik stellen. Zwar beherrscht man heute den Bau von Förderplattformen in tiefen Gewässern, aber für seichte Seen gibt es noch keine ausgereifte Technologie. Darüber hinaus ist der Neusiedlersee wegen oft plötzlicher Windeinbrüche und der wechselhaften Wetterbedingungen kein einfaches Terrain. Wir wissen heute, wie man in Meerestiefen bis zu 3.000 m Erdöl abbaut, so Generaldirektor Kosics, aber es gibt noch keine Praxis im Seengebiet in Tiefen von ein bis zwei Metern.
    Ein weiteres Problem des Abbaus besteht im notwendigen Umweltschutz. Der See ist Teil des Nationalparks Fertö-Hanság und wurde 1979 von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt. Die AKT hat schon in ihrem Lizenzansuchen zahlreiche Maßnahmen zum sicheren Abbau beschrieben und wird alles daran setzen, Pflanzen- und Tierwelt zu schonen. Die Techniker gehen davon aus, dass die Förderung auf der Plattform durch eine Eruptivförderung möglich sein wird. Dabei entwickelt das in der Lagerstätte befindliche Gas so viel Druck, dass das Öl ohne Fremdhilfe nach oben gedrückt wird.
    Die AKT kann noch keine Aussagen über die potenzielle Fördermenge machen, rechnet aber jedenfalls mit mehr als 10 Millionen Tonnen Rohöl, die in den nächsten 10 bis15 Jahren abgebaut werden sollen. Das Rohöl soll dann in ungarischen Raffinerien verarbeitet und in der Folge exportiert werden. Die AKT wird sorgsam darauf achten, kein auf österreichischem Staatsgebiet befindliches Öl zu fördern. Dazu Generaldirektor Kosics: Wir achten die Souveränität Österreichs und wollen das Land auch als Käufer für die Ölprodukte gewinnen. Wir werden daher alle Maßnahmen ergreifen, um sicher zu stellen, dass wir nur auf ungarischem Boden fördern.
    Über die "Április Köolaj Társaság kft." (AKT)
    Das Unternehmen wurde im Jahr 2007 von ungarischen Erdölspezialisten gegründet. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in der Ortschaft Fertöhaza nahe dem Neusiedlersee. Derzeit sind acht Personen im Unternehmen beschäftigt. Mit Beginn der Produktion werden zusätzliche ungarische und ausländische Mitarbeiter aufgenommen werden.

  2. #2
    Avatar von Der_Freak

    Registriert seit
    24.07.2008
    Beiträge
    4.351
    Dank dir bin ich bald ein echter Nordkorea- und Ungarn-Experte... wie wärs wenn du ab nächster Woche ein anderes Land vorstellst. xD
    "Herrzlich Willkommen im kommunistischen Geografieunterricht mit Herrn Ökörtilos!"

Ähnliche Themen

  1. Ölmacht Ungarn
    Von ökörtilos im Forum Wirtschaft
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 13.01.2012, 16:11
  2. Ungarn 3. bei der U 20 WM
    Von Palladino im Forum Sport
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.10.2009, 14:05
  3. Immobilie in Ungarn
    Von ökörtilos im Forum Rakija
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.06.2009, 21:11
  4. Ungarn vs. Montenegro
    Von Montenegrin im Forum Sport
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 22.08.2008, 09:33
  5. Ungarn
    Von Der_Buchhalter im Forum Politik
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 10.07.2008, 20:11