BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 13 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 125

Die OlympiAlbanArena

Erstellt von FREEAGLE, 06.05.2008, 20:42 Uhr · 124 Antworten · 3.798 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    3.057

    Die OlympiAlbanArena

    • So, jetzt kommts ganz dicke für Griechenland. Dieser Thread soll auch als Antwort auf Troy's Thread sein, der über die albanische Kriminalität in GR berichtet habe. Nun möchte ich mal den Spiess umdrehen und anhand dieses Artikels zeigen, wie das EU-Land Griechenland voll ist von Korruption griechischer Beamten und Politiker und wie die Schickanierung von Arbeitsemigrannten in GR alltäglich ist, dort werden die Menschenrechte mit Füssen getreten und das schlimmste dabe ist, dieses Land ist in der EU, eine Schande ist das! (Achtet auf das fettgedruckte)


    ------------

    Von der Erdbeere bis zur OlympiAlbanArena

    12-Stunden-TagesLohn durch den Streik von 22 € auf 28 € erhöht. Trotz Schlägertrupps gegen Streikende und Gewerkschafter. Keine Prozente! Festgeldforderung !

    Der sensationelle Streikerfolg der ErdbeerErnteArbeiterINNEN in Griechenland durchbricht wenigstens für einen Moment und für einige Ausschnitte die Informationssperre über die tatsächlichen Verhältnisse in dieser angeblichen Wiege der sauberen olympischen Spiele und der Demokratie.

    Vor den 2004er Spielen in Athen war nichts von Menschenrechtsappellen in der FR zu lesen. Unklar ob bei dem FR-Korrespondenten Gerd Höhler die Schere im Kopf zur Nachrichtensperre führte oder ob sie erst in Frankfurt eingesetzt wurde. Dieses Mal ist es vor allem den KKE-organisierten Gewerkschaftern gelungen, über die befreundete regionale und nationale Presse hinaus auch mit Hilfe der InterNet-ionale dem Streik den Rücken zu stärken. Im Land des klassisch frühen Dopings, der Korruption und der Sklavenhalterei hat sich strukturell an zentralen Punkten nicht sonderlich viel geändert. Nur liegt Athen jetzt mehr in Paris-London-Berlin-Rom-Brüssel und die Stadt der Eulen ist eher ein Provinznest. Zum Heulen. (und das in der Wiege der olympischen Spiele) Während bei den verheerenden Waldbränden in Griechenland die EU wenigstens in Erwägung zog doch ein paar mehr Löschflugzeuge zu schicken, brannten in Albanien ganze Landstriche vor allem an der Küste ohne jegliches Eingreifen der EU nieder. Truppen schicken geht blitz schnell. Wie es Blitzkriege halt erfordern. Aber Löschflugzeuge, Feuerwehren - Fehlanzeige - zumindest in Albanien. (Aber auch in Griechenland hatte mans mit dem Löschen von einigen Seiten her nicht so eilig, besonders wenn es um küstennahes mögliches Bauerwartungsland ging).

    Die durch die EUgeförderten Mafia-Strukturen in Albanien wie im Kosowo völlig verarmten Menschen sind zur Arbeitsemigration gezwungen, kriegen in Griechenland weniger als Hungerlöhne und bekommen die dann erst bei den häufigen Pogromen und Abschiebe-Orgien von den griechischen Grenzern und was noch übriggeblieben sein sollte von der heimischen Mafia abgenommen. Im Land der Skipetaren, wo die Demokratie befreit blüht unter Menschen- und Rauschgifthändlern.

    Aber kehren wir zurück zur Wiege der Demokratie und der olympischen Spiele . Demokratie gab's für die Besitzbürger von Athen und der Rest war versklavt. Die Heloten mussten in die Lakonischen Sümpfe fliehen. Strukturell hat sich nicht viel geändert. In den letzten 3000 Jahren.

    Aber nun zum Streik der ErdbeerErnteArbeiterINNEN, der Ausbeutung der Bauarbeiter und der Gemüse- und ZitrusPlantagenarbeierINNEN. Und den Fehlern und Mängeln in der FR-Berichterstattung.

    Wo waren denn die FR- Menschenrechtsappelle an die griechische Regierung vor den olympischen Spielen 2004. Da gab's das FlüchtlingsConcentrationCamp in Patras schon, da gabs die Pogrome gegen die Immigranten, die Vergewaltigungen und Körperverletzungen gegen Immigrantinnen und ihre Kinder, gegen "ungriechische" Minderheiten. Verfolgung von GewerkschafterINNEn. Und alles gedeckt von der griechischen Rechten, der Regierung und großen Teilen der griechisch-orthodoxen Kirche. Klar: Wer im EUROpäischen Hochsicherheits-Glashaus sitzt .....

    Fast völlig verschwiegen wurde bisher , dass die Athener Spiele 2004 in einer OlympiAlbanArena ausgetragen wurden. Die Fertigstellung der Anlagen für die Olympischen Spiele war dem Einsatz albanischer Bauarbeiter zu verdanken. Und als Dank dafür wurden sie wieder ausgewiesen und an den Grenzen ihres kärglichen Lohnes beraubt. Die gesamte griechische Olivenernte wäre ohne (meist albanische) WanderarbeiterINNen völlig unmöglich. Die italienische Lebensmittelindustrie könnte das Pantschen mit griechischem Öl nicht mehr bezahlen: italienisches "natives" Toscana-Olivenöl "euro-öko-bio" besteht zum größten teil aus konventionell gepresstem griechischen OlivenÖl, das mit Supertankern per Fähre nach Italien zum Pantschen gebracht wird. Ohne die Hungerlöhne wäre das nicht mehr rentabel. So viel "Toscana-Olivenöl", wie es z.B. bei ALDI und LIDL zum Dumpingpreis auftaucht, kann in der Toscana gar nicht angebaut werden. Also Rauf mit den Löhnen, das hilft auch gegen den Etikettenschwindel und fördert die ökologische Landwirtschaft. .... weiter gehts bei hARTmut bARTh-engelbART (dort stehen auch zur Dokumentation die Artikel aus der FR und der nrhz)

    LINKEZEITUNG.DE - Von der Erdbeere bis zur OlympiAlbanArena

    Wieso herrscht in Griechenland so ein latenter Rassismus gegenüber den Arbeitsemmigranten, die für sie für Billiglöhne arbeiten? Wieso ist so ein korruptes Land in der EU, das täglich die Menschenrechte mit Füssen tritt?

  2. #2
    Popeye
    Es sieht so aus, dass die Albaner in Griechenland weiterhin die Opfer der Politik der systematischen Absonderung und Assimilation sein werden, solange der Unsinn der schmählichen „Albanophobia“ existiert.

  3. #3

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Das kann ich dir sagen.
    Die Griechen werden vom Osten von den Türken bedrängt, im Nordwesten von den Albanern und im Norden von den Mazedoniern
    Mit bedrängt meine ich, dass sich diese drei Gruppen in Teilen Griechenlands ansiedeln, die Mehrheit bilden und sich schließlich abschotten von den griechischen Ereignissen im Inland. Die Griechen fürchten sich davor, dass diese Teile Griechenlands nun die Unabhängigkeit anstreben.

  4. #4

    Registriert seit
    20.01.2008
    Beiträge
    9.280
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Das kann ich dir sagen.
    Die Griechen werden vom Osten von den Türken bedrängt, im Nordwesten von den Albanern und im Norden von den Mazedoniern
    Mit bedrängt meine ich, dass sich diese drei Gruppen in Teilen Griechenlands ansiedeln, die Mehrheit bilden und sich schließlich abschotten von den griechischen Ereignissen im Inland. Die Griechen fürchten sich davor, dass diese Teile Griechenlands nun die Unabhängigkeit anstreben.
    Du als Serbe hast keine Ahnung also Abflug.

  5. #5

    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    3.057
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Das kann ich dir sagen.
    Die Griechen werden vom Osten von den Türken bedrängt, im Nordwesten von den Albanern und im Norden von den Mazedoniern
    Mit bedrängt meine ich, dass sich diese drei Gruppen in Teilen Griechenlands ansiedeln, die Mehrheit bilden und sich schließlich abschotten von den griechischen Ereignissen im Inland. Die Griechen fürchten sich davor, dass diese Teile Griechenlands nun die Unabhängigkeit anstreben.
    Wieso sollte GR sich davor fürchten, dass Teile sich für Unabhängig erklären? Ein Land, das ein Land, für all seine Bürger ist, muss sowas nicht befürchten. Siehe Schweiz: Ein multikulturelles Land mit vier Sprachen, Deutsch, Italienisch, Französich, Romanisch und trotzdem will Heute z. B. der französischsprachige Kanton sich nicht von der Schweiz trennen und sich an Frankreich anschliessen. Weil eben die Schweiz besonderen Wert darauf legt, dass alle Kulturen usw. berücksichtigt werden. In GR ist es aber anders, es ist Fakt, dass GR ein Problem mit seinen Minderheiten hat und sie schikaniert.

  6. #6
    Popeye
    Zitat Zitat von FREEAGLE Beitrag anzeigen
    Wieso sollte GR sich davor fürchten, dass Teile sich für Unabhängig erklären? Ein Land, das ein Land, für all seine Bürger ist, muss sowas nicht befürchten. Siehe Schweiz: Ein multikulturelles Land mit vier Sprachen, Deutsch, Italienisch, Französich, Romanisch und trotzdem will Heute z. B. der französischsprachige Kanton sich nicht von der Schweiz trennen und sich an Frankreich anschliessen. Weil eben die Schweiz besonderen Wert darauf legt, dass alle Kulturen usw. berücksichtigt werden. In GR ist es aber anders, es ist Fakt, dass GR ein Problem mit seinen Minderheiten hat und sie schickaniert.
    Hast du meinen Artikel im Thread "Minderheiten in Griechenland " gelesen?

    Ich hab da einen Artikel über die albanische Minderheit in Griechenland gepostet.

    Wenn du willst, kann ichs ja hier auch posten.

    Du wirst von A-Z über alles informiert.

  7. #7
    Popeye
    In Griechenland geht man gegen Albaner, egal ob sie im legalen oder illegalen Zustand sind, mit Vorurteilen vor. Man nimmt von vornherein an, dass sie schuldig sind. Albaner führen ein elendes Leben, weil sie keinerlei soziale Sicherungen haben. Ihre Kinder haben auch keine Erziehungs- und Lernmöglichkeit

  8. #8

    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    3.057
    Zitat Zitat von Ryder TR Beitrag anzeigen
    Hast du meinen Artikel im Thread "Minderheiten in Griechenland " gelesen?

    Ich hab da einen Artikel über die albanische Minderheit in Griechenland gepostet.

    Wenn du willst, kann ichs ja hier auch posten.

    Du wirst von A-Z über alles informiert.
    Ja, poste mal hierhin, dann können sich die Leute mal ein Bild davon machen.

  9. #9

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    @arto_saari
    1. Mr. Ichwillsoklugsein, ich bin Kroate
    2. Mein Onkel ist Grieche, er reist oft nach Griechenlandund erzählt mir was dort passiert. Du musst nicht so tun als ob du der allwissende Gott bist.
    Es ist Fakt, dass viele griechische Dörfer abgeschottet vom restlichen Griechenland sind, weil dort keine Griechen leben(sondern Türken usw.)
    Das ist aber die eigene Schuld der Griechen, die aus solchen Provinzen aussiedeln und ins innere Giechenland ziehen.

  10. #10

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von Ryder TR Beitrag anzeigen
    In Griechenland geht man gegen Albaner, egal ob sie im legalen oder illegalen Zustand sind, mit Vorurteilen vor. Man nimmt von vornherein an, dass sie schuldig sind. Albaner führen ein elendes Leben, weil sie keinerlei soziale Sicherungen haben. Ihre Kinder haben auch keine Erziehungs- und Lernmöglichkeit
    Das bestreite ich doch gar nicht.

Seite 1 von 13 1234511 ... LetzteLetzte