BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 12 von 25 ErsteErste ... 2891011121314151622 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 247

Operation Meastral - Operacija Maestral

Erstellt von chimpovic, 03.03.2012, 20:48 Uhr · 246 Antworten · 12.608 Aufrufe

  1. #111

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Zitat Zitat von Komandant Mark Beitrag anzeigen
    Mir tat dieser Serbe Leid ,weil er ehrlich war und seine Kolegen abgehauen sind ohne ihn .

    Kroatische Soldiers haben ihn gerettet ,sodass er jetzt in Bijeljina oder so lebt .
    Dieser Reporter Petar Malbasa war 10 Jahre danach bei ihm zu Besuch ,und dieser Serbe weinte vor Glück ,dass er damals überlebt hat......
    Nun, der serbische Soldat hatte in erster Linie Glück das da ein HRT-TV Team mit dabei war. In anderen Fällen ging es nachweislich nicht so glimpflich aus.

    Oluja, Maestral hin oder her. Kroatien hatte als anerkannter Staat das Recht seine Verfassungshoheit auf dem gesamten Gebiet wiederherzustellen. Insofern hatten beide Aktionen nicht als Primärziel die Serben zu vertreiben. Der Fehler Kroatiens bestand darin, die nun mal erfolgten Verbrechen nicht konsequent verfolgt zu haben. Wäre dies erfolgt, haette das ICTY diese Aktion niemals so verurteilt wie es im Urteil gegen Gotovina geschah.

    So aber flossen Tudjmans teilw. rassistische Standpunkte, seine Aussagen über die Notwendigkeit einer Serbenreduktion, die zivilen Opfer, in das ICTY-Urteil ein.

  2. #112
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    9.008
    Zitat Zitat von Schönling Beitrag anzeigen
    Ich sags nochmal die Operation Oluja war eine Operationen gegen Zivilisten und vereinzelt Bewaffnete.
    verstehe....also haben Zivilisten und vereinzelnete Bewaffnete die Srpska Krajina gegründet und 170 000 Kroaten aus Kroatien vertrieben ?




    Wäre die serbische Armee dort stationiert gewesen oder wäre der Befehl ergangen Kroatien einzunemen, gäbe es dieses Land in dieser Form heute nicht.
    ja ....warum haben sie es nicht....lass mich raten....Slobo hat Tudjman einen guten Preis gemacht....



    Du bist gerade Stolz auf einer der größten Massenvertreibungen in Europa nach dem 2 WK.
    Wer Wind sät ,wir Sturm ernten....anscheinend ist dies im Serbentum erst jetzt begriffen worden




    Zitat Zitat von Schönling Beitrag anzeigen
    Das ist wie wenn ein Serbe stolz auf Srebrenica ist.
    lass mich raten....man hat Ratko gezwungen die " Türken " zu vertreiben...

  3. #113

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Zitat Zitat von Schönling Beitrag anzeigen
    Ich sags nochmal die Operation Oluja war eine Operationen gegen Zivilisten und vereinzelt Bewaffnete.

    Wäre die serbische Armee dort stationiert gewesen oder wäre der Befehl ergangen Kroatien einzunemen, gäbe es dieses Land in dieser Form heute nicht.

    Du bist gerade Stolz auf einer der größten Massenvertreibungen in Europa nach dem 2 WK.

    Das ist wie wenn ein Serbe stolz auf Srebrenica ist.
    Mit der Reformation der JNA-Gebietsverantwortlichkeiten im Jahr 1989, wurde der Knin-Korps geschaffen, der sich rein "zufällig" mit den von den Serben beanspruchten Gebieten in Kroatien deckte. Die JNA war also faktisch schon da und auch das ein weiteres Indiz dafür, dass das Vorhaben eines Großserbiens sich einer gewissen Planungstradition erfreute.

    Es fanden zu dem Zeitpunkt Friedensverhandlungen statt und Milosevic konnte es kaum riskieren, vollends und von Beginn an als "Bad Boy" dazustehen. Daher folgte dann die "Puffernummer". Zwischen den Einheiten des kroatischen MUP und den serbischen Kräften bildete die JNA einen Puffer um "für Frieden" zu sorgen. Tatsächlich bildete der Puffer einen Grenzclaim, bei gleichzeitiger Aufrüstung der Serben. Paradoxerweise geriet die JNA zeitweilig wirklich zwischen die Fronten, als z.B. serbische Einheiten die JNA beschossen und es so aussehen ließen, als ob der Angriff von den Kroaten ausgeführt wurde. Diese Vorgänge dürften ein Indiz dafür sein, dass die Transformation der JNA in eine reine Serbenarmee noch nicht vollendet war, aber im vollen Gange. Das operieren von Cetnik-Einheiten zusammen oder neben der JNA wäre 5 Jahre zuvor VÖLLIG undenkbar gewesen.

    An einer völligen Eskalation war Milosevic nicht gelegen. Unweigerlich wäre es dann nämlich auch in Bosnien zu einem Ausbruch von Kampfhandlungen gekommen, wo die Bedingungen für die Rechtfertigung eines Militärschlages noch nicht geschaffen wurden.

    So musste Milosevic für eine bestimmte Zeit den Schein eines funktionierenden Jugoslawiens wahren und so tun als ob er Jugoslawien rettet, während er parallel mit Tudjman über die Teilung BiH´s hoffte einen Vorteil für sich aus der Sache ziehen zu können.

  4. #114
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.528
    Zitat Zitat von Slavoncastav Beitrag anzeigen
    Mein Freund, sogar ich, der grundsätzlich mehr bei solchen Themen mitliest als aktiv mitschreibt würde behaupten, dass dies hier:

    verglichen mit der Oluja eine ziemlich gewagte Einstellung ist, da beide Ereignisse absolut nicht auf gleicher Ebene verglichen werden können und eben nicht dieselben Absichten aufweisen.
    Scheiß auf seine Sprüche "niveuvoller user", das ist nur verlogener Müll

  5. #115
    chimpovic
    Oluja: Rückeroberung besetzter Gebiete.
    Srebrenica: Grundloser Akt, um dem Krieg ein spektakuläres Schlussfeuerwerk zu geben...

  6. #116
    Avatar von Vukovarac

    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    11.957
    Zitat Zitat von WhiteJim Beitrag anzeigen
    Scheiß auf seine Sprüche "niveuvoller user", das ist nur verlogener Müll
    ....zuerst ich, dann du.....jetzt slavoncastav........angst macht sich breit .....

  7. #117
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.528
    Zitat Zitat von Vukovarac Beitrag anzeigen
    ....zuerst ich, dann du.....jetzt slavoncastav........angst macht sich breit .....
    jetzt auf einmal waren es bei oluja nur ein paar harmlose Soldaten, die doch nur spielen wollten, aber 91 haben das zigtausende Kroaten, die um ihr Leben rannten wohl nicht ganz so harmlos empfunden

  8. #118
    Schönling
    Zitat Zitat von WhiteJim Beitrag anzeigen
    jetzt auf einmal waren es bei oluja nur ein paar harmlose Soldaten, die doch nur spielen wollten, aber 91 haben das zigtausende Kroaten, die um ihr Leben rannten wohl nicht ganz so harmlos empfunden

    Ich leugne nicht das Kroaten vertrieben wurden.

    Was mir auf den Wecker geht sind Kroaten und Bosnier die jetzt stolz sagen können wir hätten die Serben bis Banja Luka zurückgedrängt bzw Kroaten die sich über "oluja" freuen.

    Es war nur zu eurem Glück das in Kroatien keine Truppen stationiert waren, bzw man in bosnien nicht über noch mehr leichen gegangen ist.

    wie gesagt es geht mir nur auf den sack wenn sich hier bosnier und kroaten als sieger abstempeln obwohl alle jugo völker bei diesem krieg abgeloost haben, mit ausnahme slowenien und mazedonien.

  9. #119
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.199
    Zitat Zitat von Schönling Beitrag anzeigen
    Ich leugne nicht das Kroaten vertrieben wurden.

    Was mir auf den Wecker geht sind Kroaten und Bosnier die jetzt stolz sagen können wir hätten die Serben bis Banja Luka zurückgedrängt bzw Kroaten die sich über "oluja" freuen.

    Es war nur zu eurem Glück das in Kroatien keine Truppen stationiert waren, bzw man in bosnien nicht über noch mehr leichen gegangen ist.

    wie gesagt es geht mir nur auf den sack wenn sich hier bosnier und kroaten als sieger abstempeln obwohl alle jugo völker bei diesem krieg abgeloost haben, mit ausnahme slowenien und mazedonien.
    Du hast keinen blassen Schimmer was du da überhaupt erzählst oder?

    Wie irre müssten man den sein nicht froh über eine Oluja gewesen zu sein? Die Oluja hat zum Ende des Krieges in Kroatien geführt und damit zu Ende der Besetzung von einem Drittel des Landes.

    In Kroatien waren keine Truppen stationiert? Es kamen ständig Soldaten wie Waffen aus Serbien nach, soviel zum Thema keine Truppen.

    Und natürlich wäre man in Bosnien über über noch mehr Leichen gegangen wenn man nicht aufgehalten worden wäre. Für 100.000 tote leider zu spät.


    Mach deinem Namen alle Ehre und kümmer dich um deine Frisur oder rasier dir die Beine, vielleicht hast du ja davon Ahnung, aber aus dem Thema Krieg solltest du dich möglichst fern halten, denn davon hast du keinen blassen Schimmer

  10. #120
    Avatar von Vukovarac

    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    11.957
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Du hast keinen blassen Schimmer was du da überhaupt erzählst oder?

    Wie irre müssten man den sein nicht froh über eine Oluja gewesen zu sein? Die Oluja hat zum Ende des Krieges in Kroatien geführt und damit zu Ende der Besetzung von einem Drittel des Landes.

    In Kroatien waren keine Truppen stationiert? Es kamen ständig Soldaten wie Waffen aus Serbien nach, soviel zum Thema keine Truppen.

    Und natürlich wäre man in Bosnien über über noch mehr Leichen gegangen wenn man nicht aufgehalten worden wäre. Für 100.000 tote leider zu spät.


    Mach deinem Namen alle Ehre und kümmer dich um deine Frisur oder rasier dir die Beine, vielleicht hast du ja davon Ahnung, aber aus dem Thema Krieg solltest du dich möglichst fern halten, denn davon hast du keinen blassen Schimmer

Ähnliche Themen

  1. Operacija Koridor/ Operation Corridor/ Операција Коридор
    Von Viva_La_Pita im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 29.04.2011, 12:19
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.03.2010, 18:00
  3. Maestral
    Von John Wayne im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 25.01.2009, 12:38