BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 22 von 25 ErsteErste ... 121819202122232425 LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 220 von 247

Operation Meastral - Operacija Maestral

Erstellt von chimpovic, 03.03.2012, 20:48 Uhr · 246 Antworten · 12.571 Aufrufe

  1. #211

    Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    1.489
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen



    in Banja Luka waren schon die Koffer gepackt und der Diesel als Vorrat im Anhänger...also von daher....braucht man nicht viel mehr sagen...
    vollgepackt mit waffen und der diesel als vorrat für panzer.....wir waren bereit für euch :ajs:

  2. #212
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    8.985
    Zitat Zitat von Dulee Beitrag anzeigen
    vollgepackt mit waffen und der diesel als vorrat für panzer.....wir waren bereit für euch :ajs:
    spremni za dom srbije

  3. #213
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.379
    @Legija

    Da tacno, to oko Banjaluke vec smo "iljadu" puta prozvakali da nije bila pred padom, cini mi se da san' prije nekoliko godina otvorio slicnu temu oko "moguceg" pada Banjaluke. Sama cinjenica da vise nismo ni mogli negdje drugo "zbrisati" i da su tamo bile koncentrirane znacajne snage govori mnogo, a jos da i nepricamo da do tada nije pao niti jedan grad priblizno iste velicine kao Banjaluka, niti blizu.

    Vidi se da pricaju nezreli ljudi koji neznaju sta znaci zauzeti grad velicine Banjaluke, to je zahebana stvar, isto kao sto je bilo zajebano kada je JNA planirala zauzeti gradove 1991 tipa velicine Sibenika i Gospica. Sudbina Banjaluke je u prvom redu ovisila o Vojsci Republike Srpske, ne o Armije BiH i HV/HVO-a.

    Ova 16 mehanizovana krajiska nijese micala sa koridora i kad je HV dosao na domak BL, niti su je smjeli micati .....

  4. #214

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    2.536
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    nicht nur Tudjman....hinter diesem standen 5 Mio Kroaten und das seit 46.



    die NDH ist ein Konstrukt der serbischen Politik ....nicht mehr und nicht weniger. Die serbischen Unruhestifter im ersten Jugoslawien mit ihrem Komplex, Frust und Neid auf die kroatische Gesellschaft und ihrem Machtgehabe haben letztendlich dazu geführt, dass Kroatien sich von diesem Jugoslawien verabschiedet hat und das schon vor dem II WK.... Tudjman war ein Jugoslawe und Partisan. Ihn diffamieren zu wollen ,ja sogar als Ustasa darzustellen in Anbetracht der Tatsache, dass Serbien der Aggressor war, lässt darauf schliessen, dass man heute noch 25 Jahre nach Slobos Machtergreifung immer noch nicht die eigene Geschichte aufgearbeitet hat.




    Die Minderheitenrechte sind in der Verfassung von 1990 verankert. Jeder Bürger Kroatien hat die gleichen Rechte und Pflichten. Tschechen, Slowenen,Ungarn , Albaner, Italiener etc. leben in diesem Land gleichberechtigt wie Kroatien. Die einzige Minderheit die Ärger machte sind wie immer Serben, weil sie ihren Status aus jugoslawischen Zeiten verloren haben, in dem sie überproportional in Wirtschaft, Politik, Militär und Polizei vertreten waren. Diesen Status haben sich selbst auferlegt, ohne demokratische Mittel.





    hoffe er hat mit seinem Traktor den Weg gefunden....19.6.1990






    was ein Wunder...vorher waren diese Stellen ausnahmslos von Serben besetzt



    wie in Bosnien...wie in Kosovo......" wo ein Serbe lebt ist Serbien..." Vuk Draskovic...Vorsitzender der Cetnikfraktion.



    genau...das ein Slobo das Staatspräsidium aushebelte und die Kroaten und Slowenen daraufhin das Parlament verliessen wird hier mit Absicht ausgeblendet...warum wohl...



    In Kroatien leben 200 000 Serben.....mehr als in der Wiege des Serbentum Kosova.





    welche Ziel hatte den Slobo ? die Sozialisten mit den Sozialisten aus der Ravna Gora Bewegung zu vereinen ?










    seltsam ist doch...das seine Tochter mit einem Serben verheiratet ist und sie bis zu seinem Tod an seiner Seite war.



    Wenn ein Land im Verwaltungsapparat von Serben besetzt ist und man 8 % der Devise behalten darf, während der Rest in das von Parteibonzen strotzende Belgrad fliesst, dann darf man sich schon fragen wie man dieses Problem löst.




    welcher Genozid ? Du meinst sicher den Genozid an der moslemischen Bevölkerung dessen Kultur ihr liebt ,aber gleichzeitig töten wollt.



    du wirst sicher eine Passage rauskopieren und hier veröffentlichen.





    natürlich Boljkovac...die alte UDBA Tunte....hat den kroatischen Angriff wohl mit geplant...und die Serben mussten sich wehren....erst in Kroatien...dann vor dem muslemischen Horden und dann vor dem Albanern

    Immer wieder die gleiche Leier.
    Die NDH ist ein Serbenkonstrukt.
    Serbien ist der Aggressor.

    Wenn man sich anschaut wie lange Kroatien unter Fremdherrschaft war dann weiß man den Grund nur wenn man deine Beiträge liest. Es ist das mangelnde Verantwortungsbewusstsein. Für alles ist jemand anderer Schuld. Vor allen Dingen die Serben. Das ist schon seit Starcevic so.
    deswegen ist es recht amüsant wenn du über Komplexe redest.

    Starcevic als Vater eurer Nation hat euch den Serben Komplex in die Wiege gelegt. Jetzt nuckelt ihr daran wie Junkies.
    Die meisten Serben begreifen das nicht und suchen eine Ebene für Frieden. Das ist mit Junkies gar nicht möglich.

    Die Wahrheit ist das Tudjman der Agressor in Kroatien war und nicht Serbien. Den Serben vorzuwerfen das sie sich dagegen gewehert haben ist mehr als schäbig. Für all das Leid das die Kroatische Bevölkerung erleiden musste darfst du als erstes Tudjman danken weil der Krieg wollte.

    Aber letztendlich hat sich doch die Hinterhältigkeit doch gelohnt, Kroatien ist Unabhängig. Der kroatische Traum ist wahr geworden, geniesst es. Oder ist das für Junkies nicht möglich?

    Oder nagt es am Selbsztbewusstsein das es ohne Amis nicht geglückt wäre? Macht doch nichts.

  5. #215
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    8.985
    Zitat Zitat von Ratko Beitrag anzeigen
    Immer wieder die gleiche Leier.
    Die NDH ist ein Serbenkonstrukt.
    Serbien ist der Aggressor.
    ausserhalb Serbiens sicher...



    Wenn man sich anschaut wie lange Kroatien unter Fremdherrschaft war dann weiß man den Grund nur wenn man deine Beiträge liest. Es ist das mangelnde Verantwortungsbewusstsein. Für alles ist jemand anderer Schuld. Vor allen Dingen die Serben. Das ist schon seit Starcevic so.
    deswegen ist es recht amüsant wenn du über Komplexe redest.
    von einem Volk,dass 500 Jahre dem Osman gefolgt ist ,braucht man nicht von Komplexen zu reden....

    Starcevic als Vater eurer Nation hat euch den Serben Komplex in die Wiege gelegt. Jetzt nuckelt ihr daran wie Junkies.
    Die meisten Serben begreifen das nicht und suchen eine Ebene für Frieden. Das ist mit Junkies gar nicht möglich.
    welcher Serben Komplex.? Kroatien ist Serbenfrei....nach Obraz & Co.

    Die Wahrheit ist das Tudjman der Agressor in Kroatien war und nicht Serbien. Den Serben vorzuwerfen das sie sich dagegen gewehert haben ist mehr als schäbig. Für all das Leid das die Kroatische Bevölkerung erleiden musste darfst du als erstes Tudjman danken weil der Krieg wollte.
    Gott sei Dank muss das serbische Volk in Kroatien nicht mehr leiden...man hat sie erlöst...

    Aber letztendlich hat sich doch die Hinterhältigkeit doch gelohnt, Kroatien ist Unabhängig. Der kroatische Traum ist wahr geworden, geniesst es. Oder ist das für Junkies nicht möglich?
    natürlich...am 5 August....und das seit 1995.

    Zitat Zitat von Ratko Beitrag anzeigen

    Oder nagt es am Selbsztbewusstsein das es ohne Amis nicht geglückt wäre? Macht doch nichts.
    Gruss von Ante


  6. #216

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    2.536
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    ausserhalb Serbiens sicher...





    von einem Volk,dass 500 Jahre dem Osman gefolgt ist ,braucht man nicht von Komplexen zu reden....



    welcher Serben Komplex.? Kroatien ist Serbenfrei....nach Obraz & Co.



    Gott sei Dank muss das serbische Volk in Kroatien nicht mehr leiden...man hat sie erlöst...



    natürlich...am 5 August....und das seit 1995.



    Gruss von Ante


    Ja klar ist jeder Serbe ausserhalb Serbiens automatisch für dich ein Aggressor. Das ist euch seit Starcevic so eingeimpft worden.
    Auch der konstituive Status der Serben in Kroatien war eine Aggression nicht wahr?
    Das Serbokroatische war eine Aggression auf die kroatische Sprache.
    usw.

    Ja Ante durfte mal über die Schulter schauen und Kroatien von allen serbischen Aggressionen befreien. Gott sei dank.

    Jetzt noch den Serben komplex überwinden und in Kroatien fliesst Milch und Honig.

  7. #217

    Registriert seit
    26.04.2011
    Beiträge
    2.617
    Zitat Zitat von Ratko Beitrag anzeigen
    Ja klar ist jeder Serbe ausserhalb Serbiens automatisch für dich ein Aggressor. Das ist euch seit Starcevic so eingeimpft worden.
    Auch der konstituive Status der Serben in Kroatien war eine Aggression nicht wahr?
    Das Serbokroatische war eine Aggression auf die kroatische Sprache.
    usw.

    Ja Ante durfte mal über die Schulter schauen und Kroatien von allen serbischen Aggressionen befreien. Gott sei dank.

    Jetzt noch den Serben komplex überwinden und in Kroatien fliesst Milch und Honig.
    Mit Z4 wäre auch für die Krajisnici Milch und Honig geflossen.

  8. #218
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    8.985
    Zitat Zitat von Ratko Beitrag anzeigen
    Ja klar ist jeder Serbe ausserhalb Serbiens automatisch für dich ein Aggressor
    Das ist euch seit Starcevic so eingeimpft worden.
    du solltest schon unterscheiden können zwischen den Serben die auf ein freundschaftliches Verhältnis der Länder aus sind und jenen die ,die Grenzen zu Gunsten Serbiens erweitern wollen.



    Auch der konstituive Status der Serben in Kroatien war eine Aggression nicht wahr?
    ein Volk, dass überproportional mit Rechten ausgestattet war und diese auch noch mit Anschluss an Serbien untermauern wollten, verdienen was....

    Das Serbokroatische war eine Aggression auf die kroatische Sprache.
    usw.
    die Sprache hiess serbokroatisch...warum sollten wir in Kroatien serbische Wörter benutzen....?..

    Ja Ante durfte mal über die Schulter schauen und Kroatien von allen serbischen Aggressionen befreien. Gott sei dank.
    und das mit Segnung der internationalen Gemeinschaft.

    Zitat Zitat von Ratko Beitrag anzeigen

    Jetzt noch den Serben komplex überwinden und in Kroatien fliesst Milch und Honig.
    hast du noch nicht verkraftet, dass deine kroatische Ex dich verlassen hat.?

  9. #219
    Avatar von Kampfposter

    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    3.820
    Zitat Zitat von Ratko Beitrag anzeigen
    Du bringst 0 Fakten. Ivo Goldstein, Ines Sakor, das ICTY alles Lügner.
    Du bist Fakten Resistent und ein Opfer der Tudjman Propaganda.
    Mein Fakt ist das das Transscript von 1995 ist, womit du versucht zu konstruieren das er schon immer Vertreibungsabsichten hatte.

    Irgendwie sehe ich nicht was meine Aussage wiederlegt ausser das du dich gekonnt dumm stellst und versuchst davon abzulenken.^^

    Seine geäusserten Absichten im Transscript beziehen sich auf das Jahr 1995.

    Du versuchst es so zu konstruieren als ob es schon immer seine Absicht war, vielleicht war sie es auch aber das musst du BELEGEN,
    nicht behaupten,
    BELEGEN.^^

    Übrigens, ich verteidige hier nicht Tudjman, ich nehme deine by Komplexe und grossserbische Ambitionen zusammen gesponnen Horrorszenarien und Rechtfertigungspropaganda auseinander kao beba zvečku iliti kao HV onu zločinačku tvorevinu "rsk" ^^

    Die Brioni Transkripte bilden einen roten Faden, mit Tudjmans intellektuellem Ausguss in seinen Büchern als Historiker, weit vor dem Krieg, mit Tudjmans (HDZ) Wahlkampf Programm und mit seinem Wirken als Regierender vor, im und nach dem Krieg.
    Welche Ausgüsse?

    Zeig uns das doch mal, aber bitte nicht nur aus dem Kontext herausgerissene Halbsätze die Absichtlich vom Rest getrennt werden damit sie Interpretationsspielraum lassen für komplexebeladene grossserbische Rechtfertigungspropagandisten. ^^

    Wir wollen ja das Thema, also deine Behauptung von einer bereits schon immer vorhandenen Auslöschungsabsicht der Serben in Kroatien durch Tudjman im Auge behalten, nicht?^^

    Das ist ein Zeitraum von ca 1965-1999, da ist Brioni 1995 nur ein Punkt.
    Deine ganze Beweisslast bezieht sich aber nur auf die Transscripte von 1995, der Rest ist dazu gesponnen um es passend zu machen.

    Ich warte ja immer noch auf die Beweisse VOR der kriegerischen Agression der Cetniks in Kroatien, die Tudjmans Absicht einer Vernichtung des serbischen Volkes belegen. ^^

    Tudjman war nur halbwegs in der Lage seine Reden, im westlichen Sinne, Massenkonform zu gestalten. Der hatte einiges an verbalen Entgleisungen von sich gegeben, die klar machten in welchem Verhältnis er zur NDH steht, wie er die Zukunft mit/ ohne die Serben gestalten will, was für ihn der Krieg bedeutete usw.
    Zeig mal die Entgleisungen, du behauptest ja recht viel aber das machen halt solche wie du von Hause aus, Fakten Junge, Fakten.^^

    Und das passt nahtlos zu seinem Wirken als Historiker und dem Inhalt seiner Bücher. Tudjman hatte ein Staatskonzept in dem die Rolle der Minderheiten auf "friss oder stirb" reduziert wurden. Und zu den Minderheiten zählte er auch die Serben obwohl sie konstitutiven Status in Kroatien hatten.
    Ach wieder diese erfundenen Opfermhyten.

    Hier der Origigi Verfassungssatz der SRepublik Kroatien:
    Socijalistička Republika Hrvatska je nacionalna država hrvatskog naroda, država srpskog naroda u Hrvatskoj i država drugih naroda i narodnosti koje u njoj žive.
    In der sozialistischen Version steht das Kroatien der Nationalstaat der Kroaten ist, das ist das einzige relevante.

    Im weiteren steht, ... Kroatien ist Staat der Serben in Kroatien und anderen Völkern und Ethnien die in ihr leben.
    (Mit Ethnien "narodnosti" sind Minderheiten gemeint).

    Kroatien ist also Nationalstaat der Kroaten, Land der Serben die in ihr leben und anderen Völkern (Völker waren in Jugoslawien neben Kroaten auch Slowenen, Serben, Moslems, Crnogorci und Makedonen) und Land der Minderheiten (Minderheiten waren u.A. Tschehen, Italiener, Ungarn, Albaner usw.) die in ihr leben.

    Hier gibt es nicht mal etwas zweideutiges was darauf schliessen lässt Serben hätten einen Staatstragenden Status, das wäre nur gegeben wenn die anderen Völker nicht erwähnt würden.

    Sind also Slowenen oder die Makedonci auch Staatstragendes Volk gewesen und wurden "faschoid" zu Minderheiten herunter gestuft?^^

    Aber schön das du wieder eine dieser Lügenpropaganda, die man mit simplem copy/paste und lesen können schnell wiederlegen kann, bloss gestellt hast.^^


    Aber mal was Konkretes.

    Stell dir vor sie wären wirklich Staatstragendes Volk wie in BiH und hätten bis heute die gleiche Handhabe den Staat lahm zu legen samt der wie schon seit der Austro-Ugarska Zeit geforderten Autonomien, aller auch nur teilweise durch Serben besiedelten Gebiete.

    Will ich mir gar nicht vorstellen ^^

    Das brachte den grössten Konflikt in Kroatien, nicht Milosevic und "Grosserbien".
    Den Konflikt brachte Milosevic mit seiner kriminellen Joghurtrevolution nach ganz Jugoslawien,
    ab da gab es keinen Grund mehr in diesem Serboslawien zu verweilen wenn sich nicht Grundsätzlich etwas änderte.

    Slowenien machte Vorschläge die man arrogant lächelnd abschmetterte.
    Veränderungen wollte man nicht, auch gestützt vom grossteil der Serben in und ausserhalb Serbiens.

    Der Rest war nur eine Frage von Zeit und wer ist stärker,
    die grosserbischen Ambitionen oder der kroatische Freiheitswille.

    der Ausgang ist bekannt:
    Wir haben gewonnen - Ihr gelost,
    Wir da, Ihr weg – Wir Muskeln, Ihr Speck
    Wir hart, Ihr weich – Wir bunt, Ihr bleich
    Wir right, Ihr wrong – Wir King, Ihr Kong
    Wir tanzen, Ihr hinkt – Wir duften, Ihr stinkt ^^

    brumbrum

    Jeder der eine friedliche Lösung wollte wurde bedroht oder als nicht staatskonform eingestuft. Staatliche Stellen wurden fast ausschliesslich mit Kroaten besetzt und von Serben "befreit".
    Was man sich so erlaubte, unglaublich, in einem Land wo 90% Kroaten leben arbeiteten auf einmal auch mindestens 90% Kroaten als Polizisten, Lehrer, Ärzte oder Richter.^^

    Ja das ist wirklich unglaublich, diesen Faschisten hat halt keiner erklärt wer das Herrenvolk war und das die Serben mindestens die Hälfte der guten Jobs zu bekommen haben.
    Natürlich über die ehtnische Bekanntschaftsschiene zugeschanzt ^^

    Ist das jetzt wirklich ein Argument deinerseits oder wolltest du nur das Gespräch nebenbei durch ein Witzchen auflockern?^^

    Es gab nicht einen einzigen Versuch mit den Serben in Kroatien auf einen Nenner zu kommen. Wer es versucht hat, wie Kir, der konnte ermordet werden.
    Es gab keinen Nenner denn die Ansprüche der Serben waren klar,
    jeder Versuch der Abspaltung von Jugoslawien führt zu Krieg und Abtrennung sogar nur zum Teil durch Serben bewohnter Gebiete in Kroatien.


    Das simple Aufhängen von kroatischen Fahnen auf öffentlichen Gebäuden kostete 12 kroatische Polizisten das Leben. Borovo Selo vor dem Krieg!

    Und du willst uns hier ernsthaft die Geschichte von verhandlungsbereiten Serben in der RSK verkaufen?

    Jeder nicht kriegsgeile Serbe wurde von den eigenen Leuten als Ustascha/Verräter abgestempelt und war in Lebensgefahr.
    Laaaaaange vor dem Krieg.

    Du kannst natürlich deine Geschichtchen gerne weiter von dir geben, sehr rührseelig das ganze aber mit der Zeit damals und Ahnung haben die nichts zutun.^^

    Damit hat Slobodan Milosevic nichts zu tun. Das ist ausschliesslich Franjo Tudjmans Staatskonzept.
    Staatskonzept Milosevics ab spätestens 1989 und der Serben war,
    serbische Vormachtstellung in Jugoslawien,
    weit über der die in der Verfassung von 1974 verankert war.

    Damit hat man 1989 eine "no go Grenze" überschritten und die anderen Republiken zu seinen Sklaven gemacht.

    Damit war nicht nur der Versuch des grossserbischen Konzeptes eingeleitet sondern vollbracht ohne das auch nur ein Schuss fiel.

    Wahrscheinlich dachte man vor lauter Selbstüberschätzung das sich die "kleinen" Slowenen und Kroaten nicht trauen dagegen vorzugehen.

    Ma malo morgen bre ^^

    Das die Serben dieses Jugoslawien noch lieber hatten als Titos Konzept wurde ihnen in Kroatien zum Verhängniss, nicht das sie Serben waren, das waren auch 200.000 anderer Serben ausserhalb der RSK die sich ihrer Republik loyal zeigten und von denen nicht wenige auf kroatischer Seite gegen die terroristischen Chetniks mitkämpften.

    Genauso wie alle anderen Minderheiten in Kroatien die geschlossen gegen die grosserbischen Ambitionen kämpften.

    Das schreib ich schon seit Jahren und es gibt dazu einiges an solidem Quellenmaterial. Kroatien war in diesem Krieg kein Opfer weil die eigene Regierung den Konflikt schürte. Opfer ist die kroatische und serbische Bevölkerung geworden, mit dem Ziel sie von einander zu trennen.
    Es hätte weder Krieg noch Opfer gegeben wenn die kroatischen Serben nicht an Serbien festgehalten hätten und einfach den Weg aus diesem mittlerweile von der Republik Serbien dominierten Staat gegangen wären.

    Sind sie aber nicht, zumindest Teile von ihnen.
    Sie weigerten sich kroatische Fahnen aufzuhängen, erschossen kroatische Polizisten in Borovo und leiteten nach schon genügend verbaler Vorarbeit so den Krieg ein.

    Das man natürlich Nebenschauplätze als DIE Gründe nennt ist klar, alles andere ist ja entlarvend wenn man chronologisch und sachlich an das Thema ran geht. ^^

    Das beschreibt am besten die "Pomirba" aus Tudjmans Wahlkampfprogramm.
    Ziel war es die kroatische Rechte mit der kroatischen Linken zu vereinen.
    Über Jugoslawien konnten sie es nicht weil der antifaschistische Kampf in Kroatien zu stark war. Aber dafür über Grosserbien und die kroatische Unabhängigkeit von dessen Unterdrückung.

    Das war die Brücke der Versöhnung zwischen kroatischen Faschisten und Kommunisten, zwischen Ustasa und Partisanen.
    Was soll die Einheit im Kampf gegen die imperialistischen Gelüste von solchen schmalspurcetniks wie dir genau beweissen?

    Hab das jetzt nicht ganz verstanden ausser das es dir lieber gewesen wäre die Kroaten wären verstritten und die Serben die lachenden Dritten!?^^

    Mal abgesehen davon waren die Kroaten zu YU Zeiten in den 80 Jahren alles andere als zerstritten, dieses Hirngespinnst ist eher ein Tudjman Marketing Trick damit man etwas als Meisterleistung verkauft die man überhaupt nicht erbringen musste.

    Richtig ist, das Tudjman seine Zustimmung, innerhalb des kroatischen Volkes, niemals so schnell oder bedeutend erlangt hätte wäre ihm nicht der serbische Nationalismus entgegen gekommen.
    Ja das ist der Grund für den Zerfall Jugoslawiens, für alle folgenden Kriege und terrotialen Ansprüche.

    Alles andere sind Nebenschauplätze die vor allem Grossserben wie du als DIE Gründe aufführen und breitreden um ihnen die weit grössere Gewichtigkeit zu geben als sie tatsächlich haben.

    Rechtfertigungspropaganda

    Aber schnell wiederlegt, deswegen eigentlich Zeitverschwendung, aber du hast sie ja wie man sieht also kannst dich auch weiter damit beschäftigen.^^

    Das beeinflusste aber Tudjmans Staatskonzept in keinster Weise. Tudjman war viel ambitionierter, er wollte in die Geschichte eingehen als grosser Staatsmann und sein Vorbild war Josip Broz Tito. So das Tudjman mehr von der Broz Grösse beeindruckt war als die von Pavelic. Und hier geht es vor allen Dingen um die geschichtliche Bedeutung. Wodurch sich auch seine später Berufswahl als Historiker recht gut erklären lässt. Broz war schon zu Lebzeiten eine lebende Ikone.
    Der wurde in Jugoslawien verehrt wie ein göttlicher Mensch, so wie der Papst in Rom.
    Du weißt ja was ich meine.
    Klar, oder wie Putin in Serbien.

    Tudjman machte gerne auf Tito, hat aber nicht seinen Charme und Charisma, genau das nutzten die Serben aus um aus ihm einen zweiten angeblichen Pavelic zu machen, nicht ohne Erfolg, in Propaganda seid ihr gut bedient gewesen, es haben ja hauptsächlich Psyhodoktors die Staatsführung übernommen.

    Ist mir persönlich aber relativ Titte wie sympathisch er war,
    er wurde gewählt damit man sich endlich dieser erbärmlich primitiven serbischen Führungsanspüche (oder sollte ich Leaderkomplexe) innerhalb Jugoslwiens entledigt.

    Ob mans hätte besser machen können, sicher hätte es bessere gegeben,
    aber er war zu der Zeit derjenige der das Ruder in die Hand nahm.
    Das spricht für und nicht gegen ihn.

    Für eure grossserbischen Ansprüche war er natürlich Gift und nicht unbegründet das Hassobjekt schlechthin.

    Und die Gründe warum Broz bewundert wurde beeindruckte Franjo ausserordentlich. Deswegen hat Franjo nur über Jugoslawien schlecht geredet aber niemals über Broz. Den hat er bewundert, wie er in seinem weissen Anzug beim europäischen Jet Set, in Hollywood... um es abzukürzen ...weltweit willkommen war. Weil er einer der Staatsmänner auf dem Planeten war von dem die Welt gut spricht.
    Es ist bezeichnend das Tudjman niemals Broz öffentlich angegriffen hat.
    All das schlechte hat Tudjman von Broz getrennt und es in Jugoslawien verpackt.
    Warum sollte er gegen Tito schlecht reden?
    Er hat auch auf Titos Seite gekämpft.

    Gegen Titos Jugoslawien hat auch Tudjman nur bedingt etwas gehabt,
    das meisste wurde ja 1974 ausgemärzt was zu beanstanden war.

    Er hatte was gegen die serbischen Ansichten eines Jugoslawiens,
    wie auch jeder andere normale Jugoslawe nicht serbischen Familieneinflusses.

    Seine Aussage „Ich bin so glücklich, nicht mit einer Serbin oder Jüdin verheiratet zu sein“, die ihm oft zur Last gelegt wird, ist im Grunde auch eine Bestätigung von Tito und Pavelic als kroatische Staatsmänner und drückt aus, das er nicht fehlgeleitet ist, wie Pavelic und Tito weil er eine kroatische Frau hat. Auch hier greift Tudjman, Broz nicht frontal an, sondern reduziert seine Fehler auf seine serbische Frau.
    hihihi wie lächerich

    Tito wurde von kroatischen Rechten (nicht Tudjman du Honk) vorgeworfen das seine serbische Frau ihn leitet (verleitet), Pavelic wurde vorgeworfen das er mit einer Jüdin verheiratet sei (ebenfalls kroatische Rechte).

    Tudjman sagte mit diesem Satz nichts anderes als das man sein Handeln nicht auf die Herkunft/Ethnie seiner Frau schieben kann.

    Aber auch hier schön das man mal darüber geredet hat.^^

    Genauso reduzierte er die Probleme Kroatiens auf die Serben. Ohne Serben, kein Jugoslawien dafür eine kroatische Unabhängigkeit mit ihm als Vater. Das war sein Weg um geschichtliche und staatsmännische Grösse zu erlangen. Und dafür war ihm jedes mittel Recht auch der Genozid.
    Das ist zumindest die Meinung von Ivo Goldstein, der die Transkripte von Brioni und Tudjmans Äusserungen im Bezug auf die Anzahl der Serben heran zieht.
    Goldstein sagt viel, beweisst nichts, das die Transscripte echt oder nicht echt sind weiss er schon mal gar nicht, so etwas prüfen ganz andere Fachleute die mit seiner Profession rein nichts zu tun haben.^^

    Trotzdem sind sie von 1995 und rechtfertigen NICHTS aber auch NICHTS von dem was die Serben ZUVOR gemacht haben.

    Tudjman spricht aber auch in seiner Buchveröffentlichung von 1989 "Irrwege der historischen Wahrheit" über das Thema Genozid.
    Ja Historiker erklären die Geschichte manchmal sehr pragmatisch, also nicht unbedingt Opferrollenmhyten kompatibel.

    Vielleicht hat Milosevic sein Buch gelesen und dachte sich, ja was in der Geschichte vielerorts normal war kann ja auch für das serbische Volk nicht schlecht sein.

    So erklärt sich natürlich auch die serbische Vertreibung von 200.000 Kroaten und hundertausender Bosniaken recht schnell und pragmatisch.

    Ivo Goldsteins und Ines Sakors Aussage wird gestützt von einem Interview das der Künstler Edo Murtic im Jahr 2000 dem Blatt Rijecki Novi List gegeben hat.
    Goldsteins Aussage zur Authentizität vom Brijuni Transscript von 1995 wird da nicht mal erwähnt,
    aber du kannst uns ja ausser deinen ständigen Behauptungen zu nicht vorhandenem auch mal die Stelle zeigen wo er angeblich gestützt wird.^^

    Aber das du eine Behauptung eines Kunstmalers und Kommunisten als Beweisführung einfügst ist schon bezeichnend.

    Vielleicht hat dein Bäcker auch eine ähnliche Meinung oder mal was gehört, kannst uns das ja nachreichen damit wir sicher sind.

    Wieso gibt es eigentlich so viele reden von Serben die eindeutig grossserbische Ziele beweissen aber du und solche wie du kommen ständig mit ein und den gleichen 2-3 Aussagen die lediglich behaupten sie wüssten etwas.

    Hefte doch mal die Reden von Tudjman hier rein, damals wurde schon alles aufgenommen, da wäre es doch ein Wunder wenn alle seine besagten Absichten nicht Massenweisse auf Videomaterial dokumentiert wären.

    Mensch ihr Serben seziert doch jedes Wort wenn es um die Entlarvung der Ustascha geht, wo sind die ganzen fiessen reden von Tudjman zur Ausmärtzung der Serben, raus damit.^^

    Solche Aufnahmen gibt es massig von Seselj und anderen im grossserbischen Dienst stehen handlangern Milosevics.

    Bezeichnend das bei Tudjman nur Behauptungen von Dritten die wiederum behaupten sie hätten gehört kommen.

    Von einem grossserbien hast du ja auch erst vorgestern das erste mal gehört. ^^
    So viel zur Glaubwürdigkeit von dir und deinesgleichen.

    Und letztendlich Josip Boljkovac, der ersten Polizeiminister unter Tudjman.

    Übersetzung: Kroatien hat planmässig die Serben angegriffen und den Krieg absichtlich geschürt.
    Diese Übersetzung ist die freie Interpretation.^^

    Er sagt Wortwörtlich, ich übersetze für dich weil du der Sprache ja nicht so mächtig bist:
    - Tada, 1991. godine, prvi su napadnuti Srbi, napadnuta je Jugoslavija, a ne Hrvatska! Gojko Šušak, Branimir Glavaš i Vice Vukojević protutenkovskim oružjem, ‘armburstima’ su napali Borovo selo da bi isprovocirali rat. Iz istog razloga srušen je i most u Osijeku”, tvrdi Josip Boljkovac.
    Damals, im Jahr 1991,
    wurden die Serben zuerst angegriffen,
    Jugoslawien wurde angegriffen,
    nicht Kroatien.
    Gojko Šušak, Bran...., ...., haben mit Armbrüsten das Borovo Selo angegriffen damit sie einen Krieg provozieren.
    Aus dem gleichen Grund ist auch die Brücke in Osijek zerstört worden.

    So viel zum senilen UDBAŠ der sogar auf seine alten Tage in den Knast musste weil er ein vermeindlicher Schlächter im 2 WK war.

    Die Geschehnisse in Borovo Selo waren folgende: Kroatische Polizisten hatten die Aufgabe an einige Ämter kroatische Fahnen anzubringen.
    Einer wurde von den örtlichen Serben erschossen, ein andere gefangen genommen und gefoltert.

    Einen Tag später versuchten 20 kroatische Polizisten ihre Kollegen zu befreien, sie endeten in einem Hinterhalt und 12 kroatische Polizisten wurden von den "friedlebenden" "verhandlungsbereiten" und "ängstlichen" örtlichen Serben erschossen.

    Soviel zu Borovo Selo, falls du es nicht weisst, der gleiche Ort wo später einige hundert gefangene und verwundete kroatische Soldaten nach einmarsch der Cetniks in Vukovar, ebenfalls von örtlichen Cetniks abgeschlachtet wurden.

    Glavas und diverse andere waren natürlich wiederliche extrem Nationalisten, ihn konnte man von den normalen Serben aus Borovo Selo im Handeln und Gedankengut kaum unterscheiden, als wären sie Brüder auf verschiedenen Seiten.
    Der Unterschied war nur das es in Kroatien wenige Glavas aber sehr viele dieser Serben gab.

    Aber schön das wir mal darüber geredet haben.^^

    Deswegen sage ich der Aufstand in der Krajina war zu 100% gerechtfertigt und hatte eine handfeste Grundlage. Es war Tudjmans Staatskonzept und nicht Grosserbien.
    Die Grundlage war ein Grossserbien,
    dieses Ziel hatte man mehr als handfest ab 89 in Auge und darüber sprachen die Serben nicht mal hinter vorgehaltener Hand, so sicher war man sich.

    Aber malo morgen, heute bleibt nur noch heulen und weiter Geschichten zusammen spinnen ... ^^

    brumbrum

  10. #220
    Avatar von Kampfposter

    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    3.820
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    @Legija

    Da tacno, to oko Banjaluke vec smo "iljadu" puta prozvakali da nije bila pred padom, cini mi se da san' prije nekoliko godina otvorio slicnu temu oko "moguceg" pada Banjaluke. Sama cinjenica da vise nismo ni mogli negdje drugo "zbrisati" i da su tamo bile koncentrirane znacajne snage govori mnogo, a jos da i nepricamo da do tada nije pao niti jedan grad priblizno iste velicine kao Banjaluka, niti blizu.

    Vidi se da pricaju nezreli ljudi koji neznaju sta znaci zauzeti grad velicine Banjaluke, to je zahebana stvar, isto kao sto je bilo zajebano kada je JNA planirala zauzeti gradove 1991 tipa velicine Sibenika i Gospica. Sudbina Banjaluke je u prvom redu ovisila o Vojsci Republike Srpske, ne o Armije BiH i HV/HVO-a.

    Ova 16 mehanizovana krajiska nijese micala sa koridora i kad je HV dosao na domak BL, niti su je smjeli micati .....
    Ein sehr guter Freund von mir, ab 91 nach Flucht aus dem Dienst der JNA in der er bereits 2 Jahre diente, sehr viele wichtige Frontkämpfe hinter sich, einmal in Kriegsgefangenschaft, 3 Bauchschüsse knapp überlebt und bis heute erfolgreich in der HV als jüngster kroatischer General, mit 42 Jahren geworden, sagte mir mal folgendes, das war kurz nach 95 als die Oluja vorbei war, weiss nicht welchen "čin" er damals hatte, war aber schon recht flott aufgestiegen und stand ebenfalls vor Banja Luka als die ersten AMI Bomber sie vor weiterem vordringen warnten:
    Wenn die uns gelassen hätten, hätten wir die Cetniks nicht nur aus BL gejagt sondern bis nach Beograd getrieben.

    Moral und Wille war bei den Kroaten zu 200% da, die Bewaffnung stimmte zu dem Zeitpunkt, das gleiche bei den Bosniaken.

    Bei den Serben das Gegenteil, Moral null, militärisch war man demoralisiert, in BiH verlor man schon zuvor Meter um Meter, in Kroatien hatte man nur noch sporadisch Gegenwehr geleistet.

    Seine Erfahrung und militärisches Wissen war zu der Zeit bereits auf Niveau, nicht nur durch viel Fronterfahrung und es gibt nichts warum ich seiner Einschätzung nicht glauben sollte.

Ähnliche Themen

  1. Operacija Koridor/ Operation Corridor/ Операција Коридор
    Von Viva_La_Pita im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 29.04.2011, 12:19
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.03.2010, 18:00
  3. Maestral
    Von John Wayne im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 25.01.2009, 12:38