BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 68

ORF über Mazedonien

Erstellt von Skitnik, 31.05.2013, 19:18 Uhr · 67 Antworten · 3.158 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Vali

    Registriert seit
    18.12.2012
    Beiträge
    6.167
    Voll unötig irgendwie

  2. #22

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    paar Punkte vielleicht kurnz überflogen

    Positiv zu bewerten ist die wirtschaftlich "aggressive" Politik, es wird einiges getan, was sehr gut ist jedoch nicht alles für ein gut funktionierenden Staat, bedarf mehr als nur das. Meiner Meinung nach in fast allen anderen sozio-politischen Angelegenheiten gescheitert ist, galt seit langem als EU-Beitrittskandidat, Serbien ist zB auch wenn viel später besser dran (trotz der ungelösten Kosovo-Frage), angestrebte NATO-Beitritt auch weit entfernt.
    Auf eine Politik die eventuell die beiden größten Bevölkerungsgruppen näher zusammen bringt, wird geschissen, stattdessen wird viel mythisiert. Man schaltet stumm und hofft auf ein "Wunder". hier zitiere ich
    Investiert wird im Land weniger in die Bevölkerung, sondern vielmehr in die historische Mythenbildung.

    Die Probleme im mazedonischen Bildungswesen gibt es auch woanders auf der Welt. Doch der Zugang bei uns ist anders. Anstatt jene zu identifizieren, die Probleme machen, werden die Schüler einfach geteilt, und so leben mazedonische und albanische Schüler praktisch in parallelen Welten. In einer derartigen Lage hat man keine Berührungspunkte und die Möglichkeit zum Kennenlernen und zum Abbau von Vorurteilen, sondern es werden neue gebildet, die zu Konflikten führen.

    Der neue griechische Außenminister, Stavros Lambrinidis, rief Mazedonien auf, statt Mauern und Monumenten lieber Brücken zu bauen. Als Brückenbauer hat sich aber auch die griechische Diplomatie bisher nicht erwiesen, ist doch der Namensstreit noch immer nicht gelöst. Der Streit geht so weit, dass Griechenland den Beitritt Mazedoniens in die EU blockiert.
    in dem sinn, man hofft auf eine Bessere Zukunft, wenn man sich aber (auch wenn rar hier repräsentiert) die MAK-User hier anschaut, ist mit einer Besserung in naher Zukunft nicht zu rechnen.

  3. #23
    Avatar von Albokings24

    Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    6.162
    Da wird ja Mazedonien so richtig von hinten genommen.

    Die Österreicher und der Rest von der EU wissen ganz genau das die Mazedonische Regierung Kredite aufnimmt, unnötige Statuen bauen lässt damit die andern in paar Jahren für den scheiss die Kredite zurückzahlen können.

    Mazedonien investiert keinen Cent in die Bevölkerung und dann staunen sie warum es zu Konflikten kommt.

    Die Elite der Mazedonischen Partei VMRO-DPMNE haben sich Villen, Geschäfts Zentren in Mazedonien und Bulgarie bauen lassen und somit Ihre Zukunft von den Staatskrediten auch mit Privaten Schwaren Geldkontons in der Schweiz zu versüssen.

    Das Mazedonische Volk leidet unter dieser VMRO-DPMNE Politik.

  4. #24
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Albokings24 Beitrag anzeigen
    Da wird ja Mazedonien so richtig von hinten genommen.

    Die Österreicher und der Rest von der EU wissen ganz genau das die Mazedonische Regierung Kredite aufnimmt, unnötige Statuen bauen lässt damit die andern in paar Jahren für den scheiss die Kredite zurückzahlen können.

    Mazedonien investiert keinen Cent in die Bevölkerung und dann staunen sie warum es zu Konflikten kommt.

    Die Elite der Mazedonischen Partei VMRO-DPMNE haben sich Villen, Geschäfts Zentren in Mazedonien und Bulgarie bauen lassen und somit Ihre Zukunft von den Staatskrediten auch mit Privaten Schwaren Geldkontons in der Schweiz zu versüssen.

    Das Mazedonische Volk leidet unter dieser VMRO-DPMNE Politik.


    Schwachsinn hoch zehn eines typischen und mittlerweile bekannten Hetzers gegen alles makedonische. Die jetzige Regierung ist die Erste die sich um das Volk kümmert und sogar noch Kleingeld für Statuen über hat.


    Wenn Bedarf ist, kannst du gerne einzelne Punkte für das "investiert kein Cent in die Bevölkerung" aufzählen, ich werde dir das Gegenteil beweisen.


    Pozdrav

  5. #25
    tetovë1
    Dieser Staat geht bald bankrott!

  6. #26
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von A2D2 Beitrag anzeigen
    Dieser Staat geht bald bankrott!
    #

    Kla, wen er der Eu beitritt.

  7. #27

    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    3.316
    Zitat Zitat von Albokings24 Beitrag anzeigen
    Da wird ja Mazedonien so richtig von hinten genommen.

    Die Österreicher und der Rest von der EU wissen ganz genau das die Mazedonische Regierung Kredite aufnimmt, unnötige Statuen bauen lässt damit die andern in paar Jahren für den scheiss die Kredite zurückzahlen können.

    Mazedonien investiert keinen Cent in die Bevölkerung und dann staunen sie warum es zu Konflikten kommt.

    Die Elite der Mazedonischen Partei VMRO-DPMNE haben sich Villen, Geschäfts Zentren in Mazedonien und Bulgarie bauen lassen und somit Ihre Zukunft von den Staatskrediten auch mit Privaten Schwaren Geldkontons in der Schweiz zu versüssen.

    Das Mazedonische Volk leidet unter dieser VMRO-DPMNE Politik.
    Zitat Zitat von A2D2 Beitrag anzeigen
    Dieser Staat geht bald bankrott!
    dass ist die Wahrheit aber die Regierung in F.Y.R.O.M und einige die von der Regierung profitieren $$$$$$$$$$ wollen nix hören nix sehen, hauptsache die Statuen stehen.

  8. #28
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Apache Beitrag anzeigen
    dass ist die Wahrheit aber die Regierung in F.Y.R.O.M und einige die von der Regierung profitieren $$$$$$$$$$ wollen nix hören nix sehen, hauptsache die Statuen stehen.

    Schwachsinn eines Griechen der lieber auf seinen eigenen maroden Staat achten sollte.


    Gerade jetzt im Februar wurden wieder mal die Pensionen erhöht, über 286.000 Pensionäre bekommen seit der Februar-rente 10€ mehr.

    Датум: 06.03.2013, 17:54
    Февруарските пензии исплатени со покачување

    Февруарската пензија на околу 286 илјади пензионери е зголемена линеарно за 550 денари. Вицепремиерот и министер за финансии Зоран Ставрески изјави дека зголемувањето на пензиите е целосно вклопено во буџетските проекции за годинава.

    - На тој начин директно го помагаме животниот стандард на пензионерите - изјави Ставрески.
    http://www.dnevnik.com.mk/default.as...AF5D834F5D7EB3

    Aber Hauptsache ihr Anti-makedonischen Freaks könnt Scheiße labern.

    Pozdrav

  9. #29
    tetovë1
    Geld in MK ist nicht gerade fair verteilt!

    SK ist Topmodern aber Tetovo zum weinen..
    In Tearce haben die Bullen nicht mal genug Autos um an einsätze zu fahren.

  10. #30
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von A2D2 Beitrag anzeigen
    Geld in MK ist nicht gerade fair verteilt!

    SK ist Topmodern aber Tetovo zum weinen..
    In Tearce haben die Bullen nicht mal genug Autos um an einsätze zu fahren.


    Zu Einäugig,

    In Skopje wurde seit 91 nichts gemacht, es ist die Hauptstadt. Irgendwo muss angefangen werden.

    Zudem stehen die Gemeinden unter lokaler Selbstverwaltung, eine Stadt wie Strumica, die auch noch von oppositionellen geführt wird, schafft es auch mit fast überhaupt keiner o. minimaler Unterstützung der aktuellen Regierung die Stadt zu modernisieren.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 09.12.2012, 16:21
  2. 3 Jahre Facebook = über 1000 Seiten über euch
    Von Kingovic im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.10.2011, 01:49
  3. Antworten: 92
    Letzter Beitrag: 12.07.2009, 08:27
  4. Eine Doku über Mazedonien
    Von BOSs im Forum Politik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.06.2009, 09:42
  5. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 14.06.2009, 02:42