BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 14 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 136

Peres u Jasenovcu: Ustaše su bili brutalniji nego što su Nijemci bili organizirani

Erstellt von Samo Naprijed, 25.07.2010, 14:51 Uhr · 135 Antworten · 6.573 Aufrufe

  1. #21
    Vukovarac
    Zitat Zitat von Samo Naprijed Beitrag anzeigen
    ich bin cetnik

    aber klar das ustase und nazis mich deswegen nicht mögen.


    ich versteh schon
    Keine Sorge mein Lieber....bei den Nazis hast du sicher Sympathien....


  2. #22
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.031
    Zitat Zitat von Grobar Beitrag anzeigen
    Fuehlst du dich angesprochen?
    Ist SN etwa ein fake von dir den du staendig ueber nen Proxy benutzt?

    Sorry das ich frage aber du hast geantwortet!
    Türlich, bin auch ein PoCetnik.

  3. #23

    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    1.001
    Zitat Zitat von Vukovarac Beitrag anzeigen
    Keine Sorge mein Lieber....bei den Nazis hast du sicher Sympathien....


    ich habe mit nazis nichts am hut und verabscheue sie.

    soviel dazu

    was sagen die ujos?

  4. #24
    Mala
    Zitat Zitat von Samo Naprijed Beitrag anzeigen
    ich bin cetnik

    aber klar das ustase und nazis mich deswegen nicht mögen.


    ich versteh schon
    Denkst wohl dass Cetniks was besseres sind als Ustasas?! Spasst.

  5. #25
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.195
    Zitat Zitat von Samo Naprijed Beitrag anzeigen
    ich habe mit nazis nichts am hut und verabscheue sie.

    soviel dazu

    was sagen die ujos?
    Wenn du dich selbst als Cetnik bezeichnest, bist du nichts anderes als ein NAZI!

  6. #26
    Beogradjanin
    Zitat Zitat von Samo Naprijed Beitrag anzeigen
    Kinder-KZs der kroatischen Ustaša-Terroristen im Zweiten Weltkrieg

    Geschrieben von: Wolf Oschlies

    [h3]Rechtsextremes Kroatien[/h3]


    Sollte es in der Geschichte des Holocaust etwas geben, was mit Schreckenstaten im deutschen Namen vergleichbar wäre, eventuell diese noch überträfe, dann ist es das Wüten der kroatischen Ustaše (Aufständische). Der Zagreber Advokat Ante Pavelić (1889-1959) hatte diese rechtsradikale Terrororganisation 1929 gegründet, wobei ihm anfänglich Mussolinis Fschisten als Vorbild und Muster dienten. Von Hiltlers Gnaden konnten die Ustaše 1941 im besiegten Jugoslawien ihren „Unabhängigen Staat Kroatien“ (Nezavisna Država Hrvatska, NDH) gründen, dessen oberstes Ziel es war, möglichst viele Serben, Juden und Roma – in dieser Reihenfolge! – zu ermorden. Die genauen Opferzahlen sind bis heute umstritten, aber sicher ist, dass in Lagern wie Jasenovac („balkanisches Auschwitz“) mindestens 700.000 Serben ums Leben kamen.

    Die Ustaše sind „in“ in Kroatien, genauer: sie waren dort nie „out“. Ihre Uniformen sind bei Jugendlichen beliebte Modestücke, ihr Image bei der Mehrheit der Kroaten untadlig. Wie eine Repräsentativumfrage im Juli 2008 ergab, können rund die Hälfte aller Kroaten an den Ustaše nichts Negatives entdecken. Man sieht sie als „Freiheitskämpfer“, „guten Patrioten und Katholiken“ und ist überzeugt, dass Serben, Juden und Roma den Tod verdient hätten, denn sie seien ein „fremdes Element in Kroatien“. Entsprechend ist kroatische Politik: Vor dem Bürgerkrieg in Ex-Jugoslawien waren etwa 20 Prozent der Bevölkerung Kroatiens Serben, von denen im Krieg rund 300.000 vertrieben wurden. Seither forden UN, EU und andere die Rückkehr der Vertriebenen, wogegen Zagreb sich taub stellt.



    Kinder-KZs der kroatischen Usta?a-Terroristen im Zweiten Weltkrieg

    Okay ich lass es gelten als Quelle, von mir wirst du nicht verwarnt, werde aber nachfragen...

    Unterlass deinen Hass auf alles nichtserbische denn du stehst kurz vor der Sperrung, letzte WARNUNG!

  7. #27

    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    1.001
    Zitat Zitat von Verloren Beitrag anzeigen
    Okay ich lass es gelten als Quelle, von mir wirst du nicht verwarnt, werde aber nachfragen...

    Unterlass deinen Hass auf alles nichtserbische denn du stehst kurz vor der Sperrung, letzte WARNUNG!
    ich habe meine quellen und sage so wie es ist. Diese Umfrage war Repräsentativ.

    aber sperrt mich ruhig wenn sowas nicht gerne gehört werden will hier. Du siehst doch wie gleich alle aus ihren Löchern gekrochen kommen


    zivjeli

  8. #28
    Vukovarac
    Zitat Zitat von Samo Naprijed Beitrag anzeigen
    ich habe mit nazis nichts am hut und verabscheue sie.

    soviel dazu

    was sagen die ujos?
    Gibt es seit 1945 nicht mehr

    Musst dir also ne Zeitmaschine bauen um sie nach ihrer Meinung zu fragen.

  9. #29
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.195
    Zitat Zitat von Verloren Beitrag anzeigen
    Okay ich lass es gelten als Quelle, von mir wirst du nicht verwarnt, werde aber nachfragen...

    Unterlass deinen Hass auf alles nichtserbische denn du stehst kurz vor der Sperrung, letzte WARNUNG!
    Das müsstest du als Mod aber mal erklären wo in dieser Quelle zu ershen ist das 70% der Kroaten Ustase sind??? Ich glaub´s ja nicht

  10. #30
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von Samo Naprijed Beitrag anzeigen
    Kinder-KZs der kroatischen Ustaša-Terroristen im Zweiten Weltkrieg

    Geschrieben von: Wolf Oschlies

    [h3]Rechtsextremes Kroatien[/h3]


    Sollte es in der Geschichte des Holocaust etwas geben, was mit Schreckenstaten im deutschen Namen vergleichbar wäre, eventuell diese noch überträfe, dann ist es das Wüten der kroatischen Ustaše (Aufständische). Der Zagreber Advokat Ante Pavelić (1889-1959) hatte diese rechtsradikale Terrororganisation 1929 gegründet, wobei ihm anfänglich Mussolinis Fschisten als Vorbild und Muster dienten. Von Hiltlers Gnaden konnten die Ustaše 1941 im besiegten Jugoslawien ihren „Unabhängigen Staat Kroatien“ (Nezavisna Država Hrvatska, NDH) gründen, dessen oberstes Ziel es war, möglichst viele Serben, Juden und Roma – in dieser Reihenfolge! – zu ermorden. Die genauen Opferzahlen sind bis heute umstritten, aber sicher ist, dass in Lagern wie Jasenovac („balkanisches Auschwitz“) mindestens 700.000 Serben ums Leben kamen.

    Die Ustaše sind „in“ in Kroatien, genauer: sie waren dort nie „out“. Ihre Uniformen sind bei Jugendlichen beliebte Modestücke, ihr Image bei der Mehrheit der Kroaten untadlig. Wie eine Repräsentativumfrage im Juli 2008 ergab, können rund die Hälfte aller Kroaten an den Ustaše nichts Negatives entdecken. Man sieht sie als „Freiheitskämpfer“, „guten Patrioten und Katholiken“ und ist überzeugt, dass Serben, Juden und Roma den Tod verdient hätten, denn sie seien ein „fremdes Element in Kroatien“. Entsprechend ist kroatische Politik: Vor dem Bürgerkrieg in Ex-Jugoslawien waren etwa 20 Prozent der Bevölkerung Kroatiens Serben, von denen im Krieg rund 300.000 vertrieben wurden. Seither forden UN, EU und andere die Rückkehr der Vertriebenen, wogegen Zagreb sich taub stellt.



    Kinder-KZs der kroatischen Usta?a-Terroristen im Zweiten Weltkrieg
    Oschlies ist parteisisch und pro Serbisch.
    Leider ein hetzer wie Rathfelder und Brym aber eine quelle die hier zugelasen ist denn man laesst ja auch Brym und Rathfelder und auch diesen andern spinner zu

Seite 3 von 14 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Josipovi? i Peres u Jasenovcu
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.07.2010, 12:00
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.02.2010, 00:30
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.11.2009, 20:30
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.10.2009, 21:00
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.09.2009, 18:00