BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Personenfreizügigkeit mit der EU Segen für die AHV

Erstellt von clerik, 23.02.2012, 17:33 Uhr · 3 Antworten · 665 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    485

    Personenfreizügigkeit mit der EU Segen für die AHV

    Warnung vor einer Schuldenexplosion bis 2060

    Finanzverwaltung warnt vor Finanzierungslücken bei den Sozialwerken

    Die Eidgenössische Finanzverwaltung (EFV) warnt in einer Studie vor Finanzierungslücken bei den Sozialwerken. Gemäss diese Prognose könnte die Schuldenquote bis ins Jahr 2060 von heute 40 auf 130 Prozent des BIP klettern.

    (sda) Ohne Einschnitte bei den Sozialwerken oder hohe Zuwanderungsraten werden sich die Staatsschulden bis 2060 mehr als verdreifachen. Die Schuldenquote würde von heute 40 auf 130 Prozent des Bruttoinlandprodukts ansteigen. Zu diesem Schluss kommt die Eidgenössische Finanzverwaltung (EFV) in einer Studie.
    Grund für diese Aussichten ist die fortschreitende Überalterung der Bevölkerung. Da nun die geburtenstarken Jahrgänge der Baby-Boomer (1946-1964) in Rente gehen, die Geburtenrate tief bleibt und die Lebenserwartung weiter steigt, wird das Verhältnis zwischen der Anzahl Personen im Erwerbsalter und jener im Pensionsalter immer ungünstiger. Damit verbunden sind nicht nur Finanzierungslücken bei der AHV. Auch die Gesundheitskosten werden steigen.
    Die EFV berechnete nun, wie gross der finanzielle Mehraufwand für die öffentliche Hand im Jahr 2060 ohne Gegenmassnahmen sein könnte. Gemäss einem Basisszenario würde der addierte Ausgabenüberschuss von Bund, Sozialversicherungen, Kantone und Gemeinden bei 1,8 Prozent des Bruttoinlandprodukts (BIP) liegen. Mit Unsicherheiten behaftet
    Diese Projektion aktueller Trends zu Wirtschafts- und Bevölkerungswachstum sowie zur demografischen Entwicklung sind allerdings mit einigen Unsicherheiten behaftet. Dies zeigt etwa der Vergleich mit der vor vier Jahren letztmals verfassten Studie zu den Langfristperspektiven der öffentlichen Finanzen.
    Damals wurde für das Jahr 2050 ein Gesamtdefizit (oder eine Steuerlücke) von 1,4 Prozent des BIP errechnet. Gemäss den neusten Berechnungen, soll dieser Ausgabenüberschuss im Jahr 2050 nur 1,2 Prozent des BIP betragen.
    Dass die Steuerlücke tiefer ausfallen soll als vor vier Jahren angenommen, ist im Wesentlichen darauf zurückzuführen, dass die Bevölkerung zuletzt dank der Zuwanderung viel stärker gewachsen ist als angenommen und sich die öffentlichen Finanzen heute viel besser präsentieren als erwartet.
    Der Einfluss der Zuwanderung zeigt sich auch in einem Unterszenario. Wie Studienautor Alain Geier von der EFV am Donnerstag an einer Medienorientierung erklärte, ging er im Basisszenario davon aus, dass bei einem jährlichen Wirtschaftswachstum von etwa 1 Prozent bis 2060 im Schnitt jährlich 27'000 Menschen mehr ein- als auswandern.
    Unter der Annahme, dass der Migrationssaldo im Schnitt hingegen rund 42'000 Menschen betragen wird, würde die Schuldenquote nur auf 100 statt 130 Prozent des BIP anwachsen. Die Steuerlücke würde nur noch 0,6 BIP-Prozente betragen.
    Nicht unterschätzen

    Noch tiefer läge sie, wenn die starken Zuwanderungsüberschüsse des letzten Jahrzehnts anhalten würden (zwischen 2001-2010 im Jahresschnitt über 60'000 Menschen). Andererseits würden die Schuldenquote 47 Prozentpunkte und die Steuerlücke 0,6 BIP-Prozent höher ausfallen, wenn das Wirtschaftswachstum nur 0,5 statt 1 Prozent betragen würde.
    Für EFV-Direktor Fritz Zurbrügg sind diese Unsicherheiten der Projektion kein Grund, die Studie nicht ernst zu nehmen: «Die Grundaussage bleibt, dass auf uns enorme Herausforderungen zukommen», sagte er. Wichtig sei, dass die Projektion der Trends in die Zukunft regelmässig durchgeführt werde und die demografischen Herausforderungen nicht unterschätzt würden.


    Niemand sollte die Personenfreizügikeit mit der EU in Frage stellen.

  2. #2
    Avatar von finoke

    Registriert seit
    08.02.2012
    Beiträge
    83
    Dazu fällt mir folgender Slogan ein:

    Ohne UNS keine Schweiz.


  3. #3
    benutzer1
    Zitat Zitat von finoke Beitrag anzeigen
    Dazu fällt mir folgender Slogan ein:

    Ohne UNS keine Schweiz.

    was stehtn in der sprechblase vom linken hase?

  4. #4
    Avatar von finoke

    Registriert seit
    08.02.2012
    Beiträge
    83
    Zitat Zitat von Catty Beitrag anzeigen
    was stehtn in der sprechblase vom linken hase?
    Der rechts sagt:
    "Mein Arscht tut weh!"

    Der links antwortet:
    "Was?"

Ähnliche Themen

  1. Der Auserwählte Gottes -Muhammed, Frieden und Segen seien auf ihm - HD
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.06.2012, 17:01
  2. Fluch und Segen zu gleich
    Von Zurich im Forum Rakija
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 29.05.2012, 19:34
  3. FC Bayern: Mit Gottes Segen zu 14 Toren
    Von kewell im Forum Sport
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.03.2012, 13:35
  4. Gang Bang mit Allahs segen?
    Von Lucky Luke im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 114
    Letzter Beitrag: 27.08.2008, 21:58
  5. Türkischer segen
    Von Alblood im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.10.2006, 15:16