BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 9 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 84

"Plan B" in der Schublade Countdown für den neuen Staat Kosovo

Erstellt von lulios, 03.12.2007, 23:17 Uhr · 83 Antworten · 4.226 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    Zitat Zitat von BIOSHOCK Beitrag anzeigen
    Es wurde nie behauptet das am 10 . Dez. die Unabhängigkeit ausgesprochen wird!

    am 10. Dez. wird der entgültige Bericht abgegeben.

    richtiiiiiig brate

    ich werde das gefühl nicht los das einige ein durcheinander haben bezüglich der daten auf die entscheide der troika bezw. der uno welche mit dem verlauf der lösung des status in kosova in zusammenhang stehen.!

    und alle versuche einiger user zu provozieren können darüber nicht täuschen ,dass dies nicht mehr als ein schrei der letzten zuckungen ist um sich aufmerksamkeit zu erhaschen.....

    bedenkt man diese tatsache so können einem diese nicht mehr als ein schmunzeln abgewinnen. __________________

  2. #12
    Avatar von Secondos

    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    3.405
    es ist eigentlich nur eine frage der zeit, wenn die widersprüche der durch die albaner oralbefriedigten EU,USA etc. in die realität umgesetzt werden.

    es ist schwer für die serben, diese paradoxe einstellung hinzunehmen und wünsche den albanern in zukunft weiterhin massenweise tolle blaskonzerte.

    für mich in der schweiz lebender serbe, wünsche ich all den unzivilisierten, bahnhof-, kebabausgangs-, und bmw-albanern eine tolle heimreise, da sie sich nun in einem "freien" kosovo von der serbenpfobie heilen können.

    die schweizer können jetzt aufatmen und all die 200'000 albaner die von den bösen serben gezwungen wurden hierher zu kommen, herzlich und im guten gewissen zu verabschieden, da sie den beitrag zu deren eigenen staat ebenfalls mitbeigesteuert haben.

    kann den massenexodus der dankbaren albaner aus der schweiz kaum erwarten, um all den menschen eine gute heimreise zu wünschen, in ein neu geborenes land voller liebe, freiheit und lebender brüderlichkeit gegenüber der ganzen welt.

    jaja, denn die albaner kamen nicht aus wirschaftlichen gründen, sondern nur weil sie von den serben unterdrückt worden sind.
    und wenn jemand flüchtet, dann sucht man sich die beste destination aus und geht natürlich nicht in das sichere nachbarland, (wie das beispiel der albaner), in's mutterland albanien.



  3. #13
    Avatar von Yutaka

    Registriert seit
    13.01.2006
    Beiträge
    4.998
    für mich in der schweiz lebender serbe, wünsche ich all den unzivilisierten, bahnhof-, kebabausgangs-, und bmw-albanern eine tolle heimreise, da sie sich nun in einem "freien" kosovo von der serbenpfobie heilen können.
    aha Stimmt und die ultranationale stolzen Serben in der Schweiz was ist mit denen? Warum sind die in der Schweiz und nicht in Serbien?? Ah ja stimmt sonst könnten Sie sich ja den Mercedes unten nicht leisten, somit können sie 1-2 Wochen im Jahr unten die verarmten Serben imponieren wie weit sie es doch in der Schweiz gebracht haben

    die schweizer können jetzt aufatmen und all die 200'000 albaner die von den bösen serben gezwungen wurden hierher zu kommen, herzlich und im guten gewissen zu verabschieden, da sie den beitrag zu deren eigenen staat ebenfalls mitbeigesteuert haben.
    Sorry was Gewaltdelikte + Kriminaliät anbetrifft sind die Serben um einiges schlimmer,zu blöd um anständig zu arbeiten + etwas erreichen also kommt die einfach Tour zum Vorschein, der Mercedes muss ja irgendwie finaziert werden.

    jaja, denn die albaner kamen nicht aus wirschaftlichen gründen, sondern nur weil sie von den serben unterdrückt worden sind.
    dito zu den Serben:

  4. #14
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086

    Idee

    Zitat Zitat von BIOSHOCK Beitrag anzeigen
    aha Stimmt und die ultranationale stolzen Serben in der Schweiz was ist mit denen? Warum sind die in der Schweiz und nicht in Serbien?? Ah ja stimmt sonst könnten Sie sich ja den Mercedes unten nicht leisten, somit können sie 1-2 Wochen im Jahr unten die verarmten Serben imponieren wie weit sie es doch in der Schweiz gebracht haben



    Sorry was Gewaltdelikte + Kriminaliät anbetrifft sind die Serben um einiges schlimmer,zu blöd um anständig zu arbeiten + etwas erreichen also kommt die einfach Tour zum Vorschein, der Mercedes muss ja irgendwie finaziert werden.



    dito zu den Serben:

    nein der secondos ist ein waschechter liberaler serbe den du nur etwas missverstanden hast!!!

    dieser hat momentan einfach eine gedächnislücke betreffend der geschichte in bezug auf den eisernen vorhang und dem kommunismus
    ....
    so dürfte ihm entgangen sein das die meisten albanischen gastarbeiter vor 1989 in die schweiz gekommen sind....

    und das die flüchtlinge welche in den jahren 1991- 98 in schweiz kamen mehrheitlich (über 40000) zurück sind verschweigt er auch gerne !!!

    das er nicht in serbien ist hat damit zutun ,weil er sonst wie sein idol in serben umgelegt wird da dieser sich auch einen unabhängigen kosovA vorstellen konnte......:eek:

    was hinzugefügt werden sollte ist das der mensch dorthin flüchtet wo er auch einen bezug zu dem land sprich durch die gastarbeiter hat sich die schweiz dazu geboten .

    ich erinnere mich an 1991 wo mein cousin in die sie hat zwar jna-armee geheissen war aber serbisch hätte einrücken sollen um in bosnien oder kroatien zu kämpfen doch dieser zog es vor in die schweiz zu kommen....

  5. #15
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    Zitat Zitat von Secondos Beitrag anzeigen
    es ist eigentlich nur eine frage der zeit, wenn die widersprüche der durch die albaner oralbefriedigten EU,USA etc. in die realität umgesetzt werden.

    es ist schwer für die serben, diese paradoxe einstellung hinzunehmen und wünsche den albanern in zukunft weiterhin massenweise tolle blaskonzerte.

    für mich in der schweiz lebender serbe, wünsche ich all den unzivilisierten, bahnhof-, kebabausgangs-, und bmw-albanern eine tolle heimreise, da sie sich nun in einem "freien" kosovo von der serbenpfobie heilen können.

    die schweizer können jetzt aufatmen und all die 200'000 albaner die von den bösen serben gezwungen wurden hierher zu kommen, herzlich und im guten gewissen zu verabschieden, da sie den beitrag zu deren eigenen staat ebenfalls mitbeigesteuert haben.

    kann den massenexodus der dankbaren albaner aus der schweiz kaum erwarten, um all den menschen eine gute heimreise zu wünschen, in ein neu geborenes land voller liebe, freiheit und lebender brüderlichkeit gegenüber der ganzen welt.

    jaja, denn die albaner kamen nicht aus wirschaftlichen gründen, sondern nur weil sie von den serben unterdrückt worden sind.
    und wenn jemand flüchtet, dann sucht man sich die beste destination aus und geht natürlich nicht in das sichere nachbarland, (wie das beispiel der albaner), in's mutterland albanien.


    he du kleiner fascho gemeldet wegen beleidigung eines volkes....

  6. #16

    Registriert seit
    04.12.2007
    Beiträge
    581
    Siptarije wo ist eig. eure unabhängigkeit wir haben doch den 10.12
    haha lasst mal auf worten taten folgen oder traut ihr euch nicht ohne das ok von den USA hahaha

  7. #17
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    Zitat Zitat von Srbija-King Beitrag anzeigen
    Siptarije wo ist eig. eure unabhängigkeit wir haben doch den 10.12
    haha lasst mal auf worten taten folgen oder traut ihr euch nicht ohne das ok von den USA hahaha

    sehr sehr aktuelle NEWS ,

    Europäische Union will unabhängigen Kosovo anerkennen


    von Andre Bergmann

    Die EU will sich maßgeblich in den Unabhängigkeitskampf der serbischen Provinz Kosovo einmischen und mit Gesprächen das weitere Vorgehen der nach Unabhängigkeit strebenden Region beeinflussen. Die Gespräche zwischen der Region und der derzeitigen, übergeordneten, serbischen Regierung sind im Vorfeld gescheitert. Einen zweiten Kosovo-Krieg scheuen die Parteien nicht, doch in der EU will derartiges niemand.

    "Ich sehe einen sehr intensiven Diskussionsprozess zwischen der EU und der Führung des Kosovo, der stattfinden muss, bevor sowohl in Brüssel als auch in Pristina Entscheidungen getroffen werden können", sagte der deutsche Botschafter Wolfgang Ischinger zu Beginn eines Treffens der EU-Außenminister in Brüssel.

    Ischinger ist der Vertreter der EU in der Kosovo-"Troika" gewesen, in der er gemeinsam mit Kollegen aus Russland und den USA letztlich erfolglos versuchte, Serben und Kosovaren zu einer Einigung über den künftigen Status des Kosovo zu bewegen.

    Auch die Außenminister Carl Bildt (Schweden) und Jean Asselborn (Luxemburg) sagten, die EU müsse nun versuchen, die Kosovaren in einen "politischen Prozess" einzubinden.

    "Man muss eine Lösung finden in einem Mechanismus, der nach den Präsidentenwahlen in Serbien zum Abschluss kommen wird. Man muss eine einseitige Unabhängigkeitserklärung vermeiden", sagte Asselborn. So manche befürchtet, dass ein derartiger Schritt erneut zu einem blutigen Krieg führen würde.

    "Wir machen auf allen Ebenen enorme Anstrengungen, um eine solche einseitige Erklärung zu vermeiden", sagte Asselborn.

    "Wenn die Kosovaren das täten, dann gäbe es ein Durcheinander." Der Sieger der Wahlen im Kosovo und vermutliche künftige Regierungschef Hashim Thaci hatte der "Financial Times" gesagt: "Die EU ist entscheidend. Wir sind für eine koordinierte Erklärung der Unabhängigkeit. Die Anerkennung ist für uns ebenso wichtig wie die Erklärung."

    Ischinger schränkte ein, einem in die Unabhängigkeit entlassenen Kosovo würden Bedingungen gestellt - etwa die Beachtung der Minderheiten-Gesetzgebung und die Verabschiedung der bereits ausgearbeiteten, modernen Verfassung.

    Auch werde ein selbstständiges Kosovo kein souveräner Staat wie Deutschland oder Frankreich sein. "Es wird ein Staatswesen sein, das weiterhin umfassender internationaler Überwachung unterliegt", sagte der Diplomat. "Es wird weiterhin eine NATO-Truppe dort geben, es wird eine internationale Präsenz geben der Vereinten Nationen beziehungsweise der Europäischen Union. Das heißt, es geht um eine international überwachte Unabhängigkeit."

    EU-Chefdiplomat Javier Solana zeigte sich zuversichtlich über die Aussichten auf eine gemeinsame politische Haltung der Europäischen Union. "Ich denke, dass wir in der EU eine gemeinsame Position bekommen werden", sagte er vor den Ministerberatungen. Bisher hatten mehrere Staaten, vor allem Zypern und die Slowakei, eine Anerkennung einer einseitigen Unabhängigkeitserklärung der Kosovaren abgelehnt.

    DCRS-ONLINE.COM

    du kannst noch soviel provozieren serbien hat nichts mehr zu melden beim prozess......

    es sind nur noch sehr beschränkte menschen die davon ausgehen das es an serbien liegen würde was mit kosovA passiert.......

    und du gehörst zu denen.

    wir haben über 500 jahre die türken und euch gut 100 jahre überlebt da sind die paar monate NIX für UNS....

    und das du nix von politik verstehts ist mir nicht neu.....

    man kann nicht gegen die partner sein welche einem in schwierigen zeiten geholfen haben....

  8. #18

    Registriert seit
    04.12.2007
    Beiträge
    581
    ich verstehe also nix von politik hmmm

    also wenn ein politiker seinem volk VERSPRICHT das sie am 10.12 unabhängig sind sollte er dies doch auch einhalten

    naja ich glaube ihr albaner habt noch ein anderes bild von politik ihr tut mir echt leid

  9. #19
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086

    Idee

    Zitat Zitat von Srbija-King Beitrag anzeigen
    ich verstehe also nix von politik hmmm

    also wenn ein politiker seinem volk VERSPRICHT das sie am 10.12 unabhängig sind sollte er dies doch auch einhalten

    naja ich glaube ihr albaner habt noch ein anderes bild von politik ihr tut mir echt leid

    zeig doch uns dieses versprechen !!!


    im übrigen versprechen die politiker belgrad immer noch kosova sei serbien .......

    In Richtung Unabhängigkeit des Kosovo - Reaktionen in Prishtina, Mitrovica und Belgrad
    In Prishtina, der Hauptstadt des Kosovo, rufen die Schlagzeilen nach sofortiger Unabhängigkeit - und auch die meisten albanischsprachigen Einwohner können kaum noch warten: "Jede weiter Verzögerung wäre zu viel!", sagt Xhemajl Ramadani, ein Büroangestellter. "die USA und ein guter Teil der Europäer wissen genau : Wir haben nicht eine Sekunde mehr zu warten!" Und auch ein anderer Passant, Shaban Duraku, fordert: "Schluß mit den Verhandlungen, und die Unabhängigkeit sofort!" Aber: in Zusammenarbeit mit den Vereinigten Staaten und der EU.

    Bei den KAFOR-Soldaten in Mitrovica herrscht Alarmbereitschaft - bei der dortigen serbischen Minderheit dagegen Resignation: "Wir bleiben hier! Weder wir, noch Belgrad können noch etwas ausrichten, sagt Igor Pavlovic. "Wir haben die Chance verpasst, mit den Albanern etwas auszuhandeln - und jetzt warten wir eben ab." Und auch in Belgrad scheint man sich mit einer möglichen Unabhängigkeit abzufinden. "Die Albaner werden wohl unabhängig", sagt ein Einwohner dar Hauptstadt. "Aber hoffentlich kommt es wenigstens zu keiner Gewalteskalation im Kosovo und in Serbien". Eine Dame auf der gleichen Straße beklagt sich, dass Serbien zu schnell klein beigäbe: "Es wir überhaupt keine Reaktion in Serbien geben: Es passieren schlimme Dinge, und in Serbien sagt mal wieder niemand etwas." In den Straßen Belgrads wird der Slogan "Kosovo bleibt serbisch" mit George Washington illustriert - aber so richtig daran glauben mag auch hier keiner mehr.

    qualle euronews

  10. #20
    Avatar von Velez

    Registriert seit
    08.04.2006
    Beiträge
    8.514
    man wenn wird endlich so weit. (ist ja schon so weit, aber eben noch auf dem papier) ich wil die glühenden köpfe sehen von lala, deki, srbija-loser etc.

Seite 2 von 9 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 17.02.2009, 22:53
  2. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 14.09.2006, 13:19
  3. Serben wollen "Plan C" für den Kosovo
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.08.2005, 14:27