BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 8 ErsteErste ... 345678 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 79

Plant Serbien einen Konflikt in Presheva und im Norden des Kosovo?

Erstellt von Ardian, 07.06.2015, 16:42 Uhr · 78 Antworten · 5.916 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von Ardian Beitrag anzeigen
    Spekulimet e serbe: Priten sulme terroriste në veri dhe Luginë të Preshevës


    Si në rastin e Kumanovës, mediet e Serbisë vazhdojnë të spekulojnë për sulme terroriste që priten të ndodhin në veri të Kosovës dhe Luginën e Preshevës.

    Ata thonë se tri aksione janë planifikuar të bëhen nga 25 deri 28 qershor. Kështu thekson gjenerali Momir Stojanoviq ish njeriu i parë i VBA (Agjencisë Ushtarake të Sigurisë) dhe kryetar aktual i Këshillit të Kuvendit të Serbisë për kontrollin e shërbimit të sigurisë.
    “Kreator të këtyre sulmeve janë të vetëdijshëm se kjo nuk do të komplikojnë situatën e sigurisë. Qëllimi i tyre është para se gjithash që të eliminohen disa persona që mund të jenë dëshmitarë kund ish pjesëtarëve të UÇK-së, para Gjykatës për
    Krime lufte, që pritet të formohet në Kosovë. Duke qenë që formimi i kësaj gjykate është paralajmëruar për shtator, terroristet kanë për detyre që deri atëherë të eliminojnë të gjithë dëshmitarët e palakmueshëm”, tha Stojanoviq.
    Tri aksione janë planifikuar nga 25 deri 28 qershor, transmetojnë mediat serbe, citon Indeksonline.
    I pyetur prej nga këto informata dhe nëse ka leje që t'i transmetojë në opinion, ai tha se “informatat i kam marrë ng burime mirë të informuara që nuk mund t’i zbulojë".
    "Ndërsa leja? Nga kush të kërkoj leje që t’i publikoj. Nuk kam nevojë për këtë”, ka përfunduar ai.

    Spekulimet e serbe: Priten sulme terroriste në veri dhe Luginë të Preshevës

    Serbische Medien berichten über mögliche terroristische Angriffe im Norden Kosovos und im Presheva-tal. Momir Stojanovic, der Abgeordneter der SNS-Partei im serbischen Parlament ist und Vorsitzender des Ausschusses für Kontrolle der Geheimdienste sagt, dass drei Aktionen vom 25 Juni bis 28. Juni(Vidovdan) geplant worden seien. Laut ihm wollen die Angreifer nicht die Situation der Sicherheit beeinträchtigen sondern in erster Linie mögliche unangenehme Zeugen für das Kriegsverbrecher-tribunal zu eliminieren. Auf die Frage woher er diese Informationen hat antwortete er, dass sie aus gut informierten Quellen sind. Momir Stojanovic war früher Chef des serbischen Militärnachrichtendienstes im Kosovo und steht auf der Interpol-Liste wegen Kriegsverbrechen an albanischen Zivilisten.

    Wieder mal serbische Propaganda vom Feinsten. Als uck-kommandanten von dem Haager Tribunal angeklagt waren gab es keine sogenannten terroristischen Aktionen um Zeugen zu eliminieren. Wenn sie genau wissen wer diese Gruppen sind und wann sie einen Angriff vorhaben, müssten sie es zu einem Konflikt erst garnicht kommen lassen. Das Serbien genau weiß wann und wo solche Aktionen angeblich stattfinden sollen, lässt darauf schließen, dass sie selber diese Aktionen planen. Wie wir wissen befinden sich im Norden Kosovos bewaffnete serbische Einheiten wie die "Civilna Zastita"(Bürgerwehr). Das dieser Angriff auch an einem serbischen Feiertag stattfinden soll macht die Sache auch verdächtig. Genau wie im Kumanova-vorfall versucht man den Konflikt von seiten der Albaner als "islamitisch" motiviert darstellen. In Kumanova hatte man ja versucht, die Leichen von Flüchtlingen aus dem Nahen Osten mit denen der albanischen Kämpfer zu vermischen.
    Na wenn albanische Medien etwas berichten, wirds wohl stimmen

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von BIG-Eagle Beitrag anzeigen
    Also nur damit ich das richtig verstehe: Das IGH Urteil erkennt ihr nicht an, obwohl genau die Serben auf so ein Urteil bestanden haben. Weiterhin wird der Hufeisenplan geleugnet. Und Recak, das schlimmste Massaker des Kosovokrieges, wird hier als "inszeniert" dargestellt, obwohl bekannt ist, dass dutzende Zivilisten von uniformierten, aus Belgrad bezahlten Untermenschen abgeschlachtet worden sind

    Ganz ehrlich: Hufeisenplan ist so ne Sache, obwohl viele Indizien für dessen Existenz sprechen. Doch Recak verleumden gleicht der Leugnung des Holocausts, Jasenovacs und Srebrenica. Personen, die solch menschenverachtende Massenmorde leugnen, sind das letzte Ungeziefer auf diesem Planeten und werden nicht durch Nationalitäten unterschieden.
    Nur ein Albaner kann einen Genozid mit irgendeiner ungeklärten Dorfschlacht gleichsetzen, dir ist auch nichts heilig

  2. #62
    Avatar von Taudan

    Registriert seit
    17.06.2011
    Beiträge
    3.207
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Nur ein Albaner kann einen Genozid mit irgendeiner ungeklärten Dorfschlacht gleichsetzen, dir ist auch nichts heilig
    Was für eine Dorfschlacht?
    Da wurden Zivilisten getötet die unbewaffnet waren also komm mir nicht mit ungeklärter Dorfschlacht.
    Natürlich gab es solche Dorfschlachten wie du sie nennst zwischen den Serben und der UCK aber viele Albaner wussten eine lange Zeit nicht dass es die UCK überhaupt gibt und hielten es für ein Gerücht. Die Albaner konnten es überhaupt nicht glauben dass es möglich wäre dass es bewaffnete albansiche Guerillakämpfer in Kosovo gibt unter dem Milosevic Regime. Erstmals sind UCK-Kämpfer öffentlich in Drenica aufgetaucht bei einer Beerdigung von einem Lehrer. Sie hatten Uniformen mit albanischen Symbolen an sich und waren bewaffnet. Für die Albaner damals, etwas unglaubliches. Damit will ich nur sagen dass Zivilisten schon getötet wurden bevor sie überhaupt von diesen "Dorfschlachten" wussten.
    Also wenn man keine Ahnung hat.

  3. #63
    Avatar von Ardian

    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    3.605
    Verbrechen leugnen und relativieren. Wie wir es von diesem Volk nicht anders kennen. Dann wundern sie sich das wir sie nicht ausstehen können.

  4. #64

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    4.095
    achtung,die wahrheit über racak.ich merke das viele keine ahnung haben was in racak passiert ist.deshalb mein posting.also es war so.serbische polizisten haben ganz bewusst ein französisches fernsehteam eingeladen um live von der säuberung von racak gegen die uck zu berichten.ihr glaubt doch wohl nicht im ernst das die serben ein massaker anrichten würden wenn ein fernseh team live dabei ist und davon berichten kann?das war ein feuer gefecht zwischen der uck und serbischen polizisten.eine finnische gerichtsmedizinerin im auftrag der uno hat bewiesen das es kein massaker gegeben hat in racak.das thema ist nun geklärt und bedarf keiner weiteren diskusssion.man muss nun mal die wahrheit akzeptieren, auch wenn sie schmerzt.gruss oliver

  5. #65
    Avatar von Golemi

    Registriert seit
    28.12.2014
    Beiträge
    769


    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von oliver Beitrag anzeigen
    man muss nun mal die wahrheit akzeptieren, auch wenn sie schmerzt.gruss oliver
    So wie Serbien die Wahrheit 17.02.2008 akzeptiert

  6. #66
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Ich trau mich ja schon garnicht nach Fakten zu Fragen, gibts denn ein Urteil zu Racak?

  7. #67
    Avatar von Narodniblues

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    430
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Ich trau mich ja schon garnicht nach Fakten zu Fragen, gibts denn ein Urteil zu Racak?

  8. #68
    Avatar von Ardian

    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    3.605
    Reqak ist hier nicht das Thema. Und wer Massaker leugnet sollte eigentlich verwarnt werden.

  9. #69
    Avatar von BIG-Eagle

    Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.041
    Zitat Zitat von oliver Beitrag anzeigen
    achtung,die wahrheit über racak.ich merke das viele keine ahnung haben was in racak passiert ist.deshalb mein posting.also es war so.serbische polizisten haben ganz bewusst ein französisches fernsehteam eingeladen um live von der säuberung von racak gegen die uck zu berichten.ihr glaubt doch wohl nicht im ernst das die serben ein massaker anrichten würden wenn ein fernseh team live dabei ist und davon berichten kann?das war ein feuer gefecht zwischen der uck und serbischen polizisten.eine finnische gerichtsmedizinerin im auftrag der uno hat bewiesen das es kein massaker gegeben hat in racak.das thema ist nun geklärt und bedarf keiner weiteren diskusssion.man muss nun mal die wahrheit akzeptieren, auch wenn sie schmerzt.gruss oliver
    Dieses gottverlassene Gesindel macht doch noch nicht mal vor Frauen und Kindern halt und du schwafelst hier von irgendwelchen französischen Redakteuren. Es war gar kein Journalisten-Team während des Massakers vor Ort, sondern erst nach William Walker.
    Und von einem Serben eine "Predigt" über Wahrheit zu bekommen ist blanke Ironie. Als würde ein Fleischer auf einem PETA-Kongress über Tiershutz reden.

  10. #70
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    Zitat Zitat von BIG-Eagle Beitrag anzeigen
    Dieses gottverlassene Gesindel macht doch noch nicht mal vor Frauen und Kindern halt und du schwafelst hier von irgendwelchen französischen Redakteuren. Es war gar kein Journalisten-Team während des Massakers vor Ort, sondern erst nach William Walker.
    Und von einem Serben eine "Predigt" über Wahrheit zu bekommen ist blanke Ironie. Als würde ein Fleischer auf einem PETA-Kongress über Tiershutz reden.
    ist doch nichts neues von den ewig-gestrigen hängengebliebenen user`s hier.....
    kommen mit dem völkerrecht wird dieses vom IGH zugunsten kosova`s entschieden wird dies ausgeblendet!!!!

    in serbien sind noch nicht alle massengräber ausgehoben und viele user hier leugnen tatsächlich das es albanische opfer sind....
    die vergewaltigungen werden selbstverstöndlich auch relativiert & geleugnet.

    Kosovo: Die Röcke der Vergewaltigten

    Von Renate Birk | Mit AFP
    12/06 20:46 CET

    "Meine Geschichte ist eine bittere."

    Im größten Stadion der kosovarischen Hauptstadt Pristina ist eine Ausstellungeröffnet worden, die an die während des Kosovo-Krieges vergewaltigten Frauen erinnern soll. Im ganzen Stadion sind Wäscheleinen gespannt, an denen Frauenkleider hängen. Die in London lebende Künstlerin kosovarischen Ursprungs, Alketa Xhafa-Mripa, sagte, dieser Opfer gedenke niemand. Sie sagt: “Sie haben keine Hilfe erfahren, keine Unterstützung. Ihnen blieb nur die Scham. Dies ist mein künstlerischer Beitrag für diese Überlebenden.”
    Auf einem Rock steht: “Meine Geschichte ist eine bittere.” Die Präsidentin des Kosovo, Atifete Jahjaga, sagte, die Ausstellung habe sie innerlich sehr aufgewühlt. Sie erklärte: “Wir denken heute an den Schmerz der Frauen, an den furchtbaren Preis, den sie zahlten. Wir wollen ihnen sagen, ihr seid nicht allein.”
    Die Kleidung war von Frauen aus dem ganzen Land gespendet worden. Aber auch die Gattin des ehemaligen britischen Premierministers Tony Blair, Cherie Blair, hat Kleider für die Ausstellung zur Verfügung gestellt. Die Künstlerin gab ihrer Ausstellung die Überschrift “Ich denke an Dich”. Die Zahl der im Kosovo-Krieg vergewaltigten Menschen, zum allergrößten Teil Frauen, wird auf bis zu 50.000 geschätzt.

    Von Renate Birk | Mit AFP







Seite 7 von 8 ErsteErste ... 345678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.07.2012, 10:40
  2. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 19.04.2012, 19:06
  3. im norden des Kosovo werden amerikanische
    Von MIC SOKOLI im Forum Kosovo
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 09.10.2009, 14:34
  4. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 02.05.2009, 17:45
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.11.2006, 06:45