BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Sind Polizisten Autoritätspersonen?

Teilnehmer
60. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja! Ganz klar! Ohne wenn und aber!

    13 21,67%
  • Eigentlich schon.

    18 30,00%
  • Nein. Sind keine "Übermenschen", sondern gewöhnliche Menschen wie jeder andere. Auch im Dienst.

    16 26,67%
  • Bullen sind Schweine!!!!!!!!!!!!!!!!! Scheiss auf Staat und Justiz

    13 21,67%
Seite 8 von 10 ErsteErste ... 45678910 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 93

Sind Polizisten Autoritätspersonen?

Erstellt von Zurich, 09.12.2008, 13:49 Uhr · 92 Antworten · 6.676 Aufrufe

  1. #71
    Dado-NS
    Zitat Zitat von Tetovar Beitrag anzeigen
    Ich kann deinen Ärger verstehen und nachvollziehen. Ich bin ja auch d'accord mit deinen Punkten. Mich nervt es ja auch tierisch, wenn dann an Stellen geblitzt wird, obwohl das 80er Schild keine 100m danach kommt.

    In der Schweiz seid ihr arm dran (aufgrund der Strafen). In DE wirste glaub ich erst am 5 km/h (netto) zuviel geblitzt. Das kostet dann aber auch nur 10 EUR.

    Was ich aber fairerweise sagen muss: Ich fahre gerne in der Schweiz. Keiner drängelt, alles geht ganz smooth vor sich. In DE kannst Du dich ja noch nicht mal auf die linke Spur trauen, weil dann irgendeiner mit 240 Sachen angeschossen kommt. Und wehe, du machst ihm nicht sofort Platz... dann gibt's gleich Lichthupe und das volle Programm.

    Egal wie unsinnig und schwachsinnig manche Verkehrskontrollen sind: Wenn man sich daran hält (auch wenn es einem total schwachsinnig erscheint), dann verdient der Staat an mir nichts extra.

    Das man gefragt wird, wo es hin geht und woher man kommt find ich jetzt nicht so schlimm. Einfach antworten und gut ist.

    Das jüngere Leute mit teuren Autos angehalten werden kommt halt daher, dass sich ein junger Hüpfer im Normalfall kein teures Auto leisten kann. Da wird man als Polizist schon stutzig, wenn da so ein 19jähriger mit einem neuen 5er BMW durch die Gegend fährt. Ist halt so, auch wenn vielleicht derjenige mit Papa's Auto unterwegs ist.

    Ist halt so, dass die 18-24 jährigen eben für überproportional viele Unfälle verantwortlich sind, weil eben ein 18jähriger meint, er könne gut Auto fahren.
    20min (eine kostenlose und überall erhältliche schweizer Zeitung) veröffentliche mal einen Artikel über sinnlose Blitzerei, exziplit über die auf Autobahnen soweit ich mich noch erinnern kann.
    Und zwar, das hier: 20 Minuten Online - Nationalrat gegen Radar auf der Autobahn - News
    Alleine schon die User-Kommentare...

    Ja schon, aber schlussendlich gleicht sich das irgendwie aus. Ich meine, der schweizer Durchschnittslohn liegt bei 5580 Chf. (kann gerne korrigiert werden falls ich falsch liege).
    Die einzige höhere Busse die ich erhalten habe war betrug 250 Chf., und zwar weil ich 0.1 sek. über Rot durchgefahren bin.
    Und sonst etliche Male geblitzt worden mit 1, 3 oder 4 km/h zu schnell und immer 40 Chf. Busse kassiert. Dies ist Abzocke! Und dies kassieren die meisten Automobilisten in der Schweiz, nachgewiesen.

    Und was das Drängeln betrifft, stimmt, da hast du Recht.
    Aber hast du mal erlebt wie hier Leute mit 110km/h ein Auto überholen das 105km/h fährt? Sogar gibt es hier!
    Oder wenn jmd. ständig mit 120km/h konstant links fährt, aber kein Platz für diejenigen macht die schneller unterwegs sind? Die, sind hier die nervtötenden.
    Da nützt auch ein Blinker nach links und eine Lichthupe nichts. Sturheit nennt man das!

    Eben, nein! Den Beamten interessiert es nicht wohin es geht oder wohin man fährt. Man ist nicht verpflichtet darauf zu antworten.
    Und wenn man sinnlos angehalten wird plädiert man ganz einfach auf Freiheitsberaubung, wie es einige machen.

    Ein 19 Jähriger und 5er Bmw? Hier fahren einige 19-Jährige sogar Porsche und Maserati!
    Frag mich nicht woher die den haben, aber Fakt ist dass geschätzte 65% aller Autos auf schweizer Strassen geleast sind.
    Daher sind auch viele Jüngere so verschuldet nehm ich mal an.

  2. #72
    Avatar von Tetovar

    Registriert seit
    19.06.2011
    Beiträge
    851
    Zitat Zitat von Dado-NS Beitrag anzeigen
    20min (eine kostenlose und überall erhältliche schweizer Zeitung) veröffentliche mal einen Artikel über sinnlose Blitzerei, exziplit über die auf Autobahnen soweit ich mich noch erinnern kann.
    Und zwar, das hier: 20 Minuten Online - Nationalrat gegen Radar auf der Autobahn - News
    Alleine schon die User-Kommentare...

    Ja schon, aber schlussendlich gleicht sich das irgendwie aus. Ich meine, der schweizer Durchschnittslohn liegt bei 5580 Chf. (kann gerne korrigiert werden falls ich falsch liege).
    Die einzige höhere Busse die ich erhalten habe war betrug 250 Chf., und zwar weil ich 0.1 sek. über Rot durchgefahren bin.
    Und sonst etliche Male geblitzt worden mit 1, 3 oder 4 km/h zu schnell und immer 40 Chf. Busse kassiert. Dies ist Abzocke! Und dies kassieren die meisten Automobilisten in der Schweiz, nachgewiesen.

    Und was das Drängeln betrifft, stimmt, da hast du Recht.
    Aber hast du mal erlebt wie hier Leute mit 110km/h ein Auto überholen das 105km/h fährt? Sogar gibt es hier!
    Oder wenn jmd. ständig mit 120km/h konstant links fährt, aber kein Platz für diejenigen macht die schneller unterwegs sind? Die, sind hier die nervtötenden.
    Da nützt auch ein Blinker nach links und eine Lichthupe nichts. Sturheit nennt man das!

    Eben, nein! Den Beamten interessiert es nicht wohin es geht oder wohin man fährt. Man ist nicht verpflichtet darauf zu antworten.
    Und wenn man sinnlos angehalten wird plädiert man ganz einfach auf Freiheitsberaubung, wie es einige machen.

    Ein 19 Jähriger und 5er Bmw? Hier fahren einige 19-Jährige sogar Porsche und Maserati!
    Frag mich nicht woher die den haben, aber Fakt ist dass geschätzte 65% aller Autos auf schweizer Strassen geleast sind.
    Daher sind auch viele Jüngere so verschuldet nehm ich mal an.
    Ich weiss, dass die Löhne in CH weitaus höher sind als in DE. Daher dürftest du mit deiner Vermutung recht haben.

    Du magst Recht haben, das es die Beamten nichts zu interessieren hat, wohin du fährst oder woher du kommst. Aber ich sehe es so, dass man lieber das Gespräch schnell beendet indem man einfach antwortet. Dann ist man die schneller los.

    Was die Linksspurblockierer angeht. Die gehen mir auch auf den Sack, zumal einige nicht wirklich wissen, dass die linke Spur eigentlich zum überholen ist und rechts die Fahrspur ist. Aber das ist ein leidiges Thema, am besten sind die Mittelspurblockierer. Wenn ich dann rechts fahre, muss ich ganz nach links um den zu überholen. Könnte zwar auch rechts vorbei, aber habe keine Lust mir ein Ticket wegen sowas einzufangen.

  3. #73

    Registriert seit
    15.07.2012
    Beiträge
    276
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Also ich hatte heute über Mittag mit meinen Mitstudenten eine Diskussion über die Krawallen in Griechenland und auch generell zum Thema: Polizei, Autorität, Staat, Recht&Ordnung, Überwachungskameras, Datenschutz,...etc...

    Und weil viele Studenten linksgerichtet sind, sympathieren sie mit den jugendlichen Demonstraten in Grichenland, was ich als einer, der ein grosser Befürworter der Rechtsstaatlichkeit, Demokratie, Recht&Ordnung, mehr Polizeipräsenz, Autorität,...etc...etc... ist, überhaupt nicht nachvollziehen kann, wie man diese Linksautonomen und Anarchie-Idioten unterstützen kann!!! Das ist wohl das Letzte!!!

    Für mich sind Polizisten ohne wenn und aber ganz klare Autoritätspersonen!!! (Leher ebenfalls!!!). Heute ist dies leider andres. Auch in der Schweiz. Der Respekt vor dem Staat nimmt generell ab. Und so was darf nicht sein!
    Ich selber würde es nichteinmal wagen einem Polizisten zu wiedersprechen. Falls ich mich irgendwo missverstanden fühlen sollte, kann man schriflich immer noch Rekurs einreichen oder gar Anklage erstatten. Schliesslich leben wir in einem Rechtsstaat wo Demokratie und Ordnung herrscht.

    Nie im Leben würde ich auf die Idee kommen, einen Polizisten anzugrefien, oder gar sein Leben zu bedrohen. Sorry,.... wer so dumm ist, muss nun mal mit Konsequenzen rechen!!! Polizisten greif man nicht an!!!
    Wenn ich ein Polizist wäre und ein Autonomer, der demokratische Entscheide und Demokratie nicht akzeptiert und deswegen meint, er könnte deswegen mein Leben bedrohen,.... ich würde keine Sekunde lang zögern, die Knarre zu nehmen!!!

    In gewissen Ländern lässt sich der Staat durch linke Politik und "Kuschel-Politik" viel zu viel gefallen. Und dann passieren halt solche Sachen! Man soll der Bevölkerung klar machen (obwohl das die meissten wissen, aber ein paar wenige anscheinend nicht), dass Polizisten der Staat sind und damit absolute Autoriätspersonen!!! - Meine Meinung!
    Sogar Höchststrafe für solche Randalierer, die Leben und Gesundheit von diesen Autoritätspersonen bedrohen, fände ich angemessen!



    Und wie denkt ihr bezüglich:
    * Autorität der Polizisten

    Aber auch:
    * Rechtsstaatlichkeit
    * Demokratie
    * Recht und Ordnung
    * Justiz

    Weiter noch (falls erwünscht):
    * Mehr Polizei Präsenz
    * Überwachugnskameras
    * Schärfere Gesetze und Strafen
    * Autorität der Lehrer (Der Respekt ihnen gegenüber hat in den letzen Jahren und Jahrzehnten deutlich abgenommen)
    Leider hast du offensichtlich keinen blassen Schimmer von Rechtsstaatlichkeit, Demokratie, Recht und Ordnung. Diese Begriffe bedeuten noch lange nicht, dass der Staat und Polizisten als die ausführenden Organe machen können was sie wollen. Diese Begriffe implizieren schon ziemlich deutlich, dass auch der Staat und seine Organe Grenzen haben und gewisse Regeln einzuhalten haben. Rechtsstaatlichkeit: Jeder Mensch hat das Recht die Entscheidung der Staatsorgane von einer übergeordneten Instanz überprüfen zu lassen. Dieses Recht beinhaltet auch das Recht auf Wiedergutmachung und Schadenersatz. Demokratie: demos = Volk, kratie = Herrschaft == Herrschaft des Volkes und nicht ein paar Weniger. Recht und Ordnung sind Schlagwörter von Komplexlern, die sich einen Polizeistaat, der alle Grund- und Menschenrechte aushebelt, wünschen.

    In einem zivilisierten Staat gibt es Grund- und Menschenrechte, die für alle Menschen gelten. Diese Rechte stehen über deinen heißgeliebten Polizisten. Einige wichtige Beispiele: Recht auf Freiheit und Sicherheit, Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit, Recht auf Meinungsfreiheit, Recht auf Versammlungsfreiheit (Demonstrationen), Verbot von Folter und erniedrigender und unmenschlicher Behandlung und Bestrafung, Eigentumsfreiheit, Pressefreiheit und viele andere mehr. Diese Rechte stehen über deinem krankhaften Bedürfnis nach Law & Order und dürfen nicht einfach so beschnitten werden. Wenn die Menschen in Griechenland ihren Frust in Demonstrationen ablassen, dann ist das ihr verdammtes Recht. Du hast ihnen dieses Recht nicht abzusprechen.

    Das Problem vieler Polizisten ist, dass ihre "Autorität" missbrauchen und auf die Verfassungsrechte vieler Menschen scheißen. Deshalb sind sie bei so vielen Menschen auch so beliebt. Niemand muss und darf sich von solchen Arschlöchern respektlos behandeln lassen. Dazu haben sie kein Recht. Nein, Polizisten sind keine Autoritätspersonen. Nicht mehr als jeder andere Mensch.

  4. #74

    Registriert seit
    15.07.2012
    Beiträge
    276
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Mir wäre nicht bekannt, dass hier im Westen Polizisten ohne Grund auf eine genehmigte und friedliche Demonstration plötzich aus Spass an Macht, anfangen Gewalt anzuwenden.

    Das machen doch Diese Idioten und deshalb verdienen sie auch nichts anderes als Prügel und Gefängnis, im schlimmsten Fall sogar eine Kugel in den Kopf! Polizisten sind aller aller höchste Autoritätspersonen (meinetwegen "Götter", falls dir dieser Ausdruck lieber ist). Wer das nicht akzeptiert, muss mit Konsequenzen rechnen oder sich einen anderen Staat aufsuchen, wo er leben möchte.



    Und komischerweise regen sich meisstens Personen über Polizei auf, welche das Gesetz nicht akzeptieren und schon mal was verbrochen haben.
    (oft beobachtbar)
    Was für ein Idiot du bist. Dir sollte man das Maul stopfen. Was für ein Arschkriecher. Du verlangst für Demonstranten die Kugel in den Kopf??? Unfassbar, dass dieser Gewaltaufruf nicht sanktioniert wurde. Von Demokratie und Rechtsstaat hast du Schwachkopf null Ahnung. Am besten nimmst du diese Begriffe nie wieder in den Mund.

    Polizei wendet keine Gewalt an? Marcus Omofuma

  5. #75
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.423
    Zitat Zitat von Ladron Beitrag anzeigen
    Was für ein Idiot du bist. Dir sollte man das Maul stopfen. Was für ein Arschkriecher. Du verlangst für Demonstranten die Kugel in den Kopf??? Unfassbar, dass dieser Gewaltaufruf nicht sanktioniert wurde. Von Demokratie und Rechtsstaat hast du Schwachkopf null Ahnung. Am besten nimmst du diese Begriffe nie wieder in den Mund.
    Zurich ist manchmal wirklich verwirrt, ich hatte das mit der Kugel übersehen, habe seinen Drecksbeitrag gemeldet


    EDIT
    a u kurac, das ist schon 4 Jahre her jbt, das verwarnt keiner mehr

  6. #76

    Registriert seit
    12.08.2012
    Beiträge
    40
    A.C.A.B.

    Ich wünsche jedem Bullen nur das Schlechteste.

  7. #77
    Avatar von Nebi

    Registriert seit
    22.10.2010
    Beiträge
    748
    Zitat Zitat von Ladron Beitrag anzeigen
    In einem zivilisierten Staat gibt es Grund- und Menschenrechte, die für alle Menschen gelten. Diese Rechte stehen über deinen heißgeliebten Polizisten. Einige wichtige Beispiele: Recht auf Freiheit und Sicherheit, Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit, Recht auf Meinungsfreiheit, Recht auf Versammlungsfreiheit (Demonstrationen), Verbot von Folter und erniedrigender und unmenschlicher Behandlung und Bestrafung, Eigentumsfreiheit, Pressefreiheit und viele andere mehr.
    Viele dieser Rechte werden aber erst durch die Arbeit der Polizei gesichert. Die Gesetze bei uns sind demokratisch legitimiert, die Polizei sorgt für die Einhaltung dieser Gesetze. Demnach arbeitet die Polizei auch FÜR uns bzw. in unserem Sinne. Wer sich nicht an die Regeln hält, muss eben mit Konsequenzen rechnen. Und wer die Autorität der Polizei nicht akzeptiert, der ist damit auch gleichzeitig gegen die Demokratie.

  8. #78
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von Nebi Beitrag anzeigen
    Viele dieser Rechte werden aber erst durch die Arbeit der Polizei gesichert. Die Gesetze bei uns sind demokratisch legitimiert, die Polizei sorgt für die Einhaltung dieser Gesetze. Demnach arbeitet die Polizei auch FÜR uns bzw. in unserem Sinne. Wer sich nicht an die Regeln hält, muss eben mit Konsequenzen rechnen. Und wer die Autorität der Polizei nicht akzeptiert, der ist damit auch gleichzeitig gegen die Demokratie.
    Die Gesetze in der Theorie mögen möglicherweise perfekt sein, da ihre Ausführung aber von Menschen überwacht wird und diese fehlbar sind, hat man auch das Recht, Entscheidungen anzuzweifeln. Ich möchte doch sehr betonen, dass auch nicht jeder Polizist unbedingt ein Riesenfreund von Demokratie sein muss. Es gibt die vielleicht harmlosen Fälle, die mal nen schlechten Tag haben und dir nen Strafzettel geben, der keiner wäre, aber, und das habe ich auch erlebt, es gibt auch die notorischen Arschlöcher, zb auf Demos, die dir gut und gerne eins überziehen, wenn du nur verdächtig aussiehst. Verdächtig aussehend = Antifa-Look. Oder weil du (aus ihrer Sicht) mit den falschen Leuten zusammenhältst. Da gab es einige gut dokumentierte Beispiele bei Stuttgart 21-Demos, und auch jedes Jahr auf der Anti-Nazi-Demo in Dresden. Wer denkt, dass diese Macht einen Polizisten nicht verderben könnte, der ist entweder naiv oder hatte nie näher Kontakt mit ihnen. Gut für dich, aber glaub mir, es gibt genug reaktionäre Arschlöcher in ihren Reihen, die ihre persönliche Abneigung gegen dich unter dem Deckmantel der Demokratie bei irgendeiner Großveranstaltung ausleben würden.

  9. #79
    Avatar von Tetovar

    Registriert seit
    19.06.2011
    Beiträge
    851
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    Die Gesetze in der Theorie mögen möglicherweise perfekt sein, da ihre Ausführung aber von Menschen überwacht wird und diese fehlbar sind, hat man auch das Recht, Entscheidungen anzuzweifeln. Ich möchte doch sehr betonen, dass auch nicht jeder Polizist unbedingt ein Riesenfreund von Demokratie sein muss. Es gibt die vielleicht harmlosen Fälle, die mal nen schlechten Tag haben und dir nen Strafzettel geben, der keiner wäre, aber, und das habe ich auch erlebt, es gibt auch die notorischen Arschlöcher, zb auf Demos, die dir gut und gerne eins überziehen, wenn du nur verdächtig aussiehst. Verdächtig aussehend = Antifa-Look. Oder weil du (aus ihrer Sicht) mit den falschen Leuten zusammenhältst. Da gab es einige gut dokumentierte Beispiele bei Stuttgart 21-Demos, und auch jedes Jahr auf der Anti-Nazi-Demo in Dresden. Wer denkt, dass diese Macht einen Polizisten nicht verderben könnte, der ist entweder naiv oder hatte nie näher Kontakt mit ihnen. Gut für dich, aber glaub mir, es gibt genug reaktionäre Arschlöcher in ihren Reihen, die ihre persönliche Abneigung gegen dich unter dem Deckmantel der Demokratie bei irgendeiner Großveranstaltung ausleben würden.
    Wo du jetzt auf des Thema S21 zu sprechen kommst:

    Wenn die Polizei die Leute auffordert, den Platz zu räumen damit die Arbeiten für ein legitimiertes Projekt beginnen können, diese der Aufforderung nicht nachkommen, dann hat die Polizei das Recht, die Aufmüpfigen eben mit Gewalt zu entfernen. Ganz einfach.

    Wir hätte denn die Polizei deiner Meinung nach dagegen vorgehen müssen? Mit Samthandschuhen anfassen und betteln? Die wurden mehrmals aufgefordert den Platz zu räumen, dies geschah nicht, dann wurde es eben auf die harte Tour aufgelöst.

    That's it.

  10. #80
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Ach komm, ich bitte dich
    es gab genug dokumentierte Fälle von absolut unverhältnismäßiger Gewalt, hier zb ein Artikel dazu.

    http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-720882.html

Seite 8 von 10 ErsteErste ... 45678910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 113
    Letzter Beitrag: 12.06.2012, 02:34
  2. Alle Terroristen sind Muslime - außer den 99%, die keine sind.
    Von Frieden im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 24.08.2011, 08:31
  3. Polizisten auf dem Balkan
    Von Grillinger im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 28.09.2010, 02:19