BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 30 von 31 ErsteErste ... 20262728293031 LetzteLetzte
Ergebnis 291 bis 300 von 301

Präsident der Republik Kosovo besucht die Türkei

Erstellt von Kelebek, 03.02.2010, 15:25 Uhr · 300 Antworten · 11.269 Aufrufe

  1. #291
    Avatar von Balkanpower

    Registriert seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.929
    Zitat Zitat von Sazan Beitrag anzeigen
    ardi, mit dem was du schreibst, beleidigst du seine familie.. wenn ich halber türke wäre, würde mich das auch kränken. ich kann ihn verstehen.
    ich will dich jetzt nicht irgendwie angreifen, aber es gibt in etwa genau so viele türken in kosovo wie katholiken und bisher gab es keine probleme.
    hochzeiten zwischen albanern und türken sind in kosova etwas ganz normales, auch wenn viele nationalisten und kommunisten dies abstreiten.
    Ach was So weh leidig bin ich nicht!
    Und außerdem ist mein Vater ein echter Türke aus der Türkei und nicht aus Kosovo, nur habe ich in erst sehr spät kennen gelernt!
    Und erfahren das ich auch Türke bin.

  2. #292
    Avatar von Clint

    Registriert seit
    21.09.2008
    Beiträge
    3.112
    Zitat Zitat von ardi- Beitrag anzeigen
    hast mich bisschen falsch verstanden,
    ich fragte dich weshalb türkei mit uns auf dem balkan so "brüderlich" umgehen,
    und mit den anderen nachbarn weniger (türkei + griechenland,serbien,kroatien...)

    a po me kupton? pse turki me ne kaq mir e me tjer ne balkan si anmik?

    dhe pse me i hi turqit ne byth kurt se e kemi chancen me u lidh me evrop e amerik..
    Weil die Türkei wären des krieges uns zu seite stand, und nach dem krieg auch.. Hat uns anerkannt, und stellt keine bedrohung mehr für uns da.. was man über griechenland, serbien, spanien und und nicht sagen kann.. also wenn du dich mit den griechen, serben,oder diese torros verbrüdern willst, dann mach das, aber ich nicht ..

  3. #293
    ardi-
    Zitat Zitat von Clint Beitrag anzeigen
    Weil die Türkei wären des krieges uns zu seite stand, und nach dem krieg auch.. Hat uns anerkannt, und stellt keine bedrohung mehr für uns da.. was man über griechenland, serbien, spanien und und nicht sagen kann.. also wenn du dich mit den griechen, serben,oder diese torros verbrüdern willst, dann mach das, aber ich nicht ..
    das fettgedruckte muss ich mir mercken, und auf meiner decke schreiben,

    habe bislang nicht gehört das ein türkei bei der Uçk dabei war
    hör doch auf mit solchem mist,

    nach dem krieg haben sie uns anerkannt, flm turqi, aber mehr nicht
    deutschland hat da viel mehr investiert, bin den deutschen dankbarer als den türken, und das nicht wegen fej apo qka di un pse, por nuk po e di se ku po na ndimon aq fort turki ma shum se sa gjermani

    spanien sind doch keine bedrohung, die wollen uns garnicht angreifen, die anerkennen uns noch nicht an wegen den eigenen problemen die sie haben..

    serbet? muss keine stellung dazu nehmen...

    griechen, me e kqyr ne anen tjeter si po na thuni ju neve kurt folim na per turqi,
    as greqia ne kosov nuk ka luftu, as ti ne at luft nuk ki jetu
    greqia shqiperies ne do raste i ka ndimu,
    edhe pse as mu greki nuk me pelqen (çameria) poer edhe se kujtojn se jon ma evropjan se sa na

  4. #294
    ardi-
    Zitat Zitat von Balkanpower Beitrag anzeigen
    Ach was So weh leidig bin ich nicht!
    Und außerdem ist mein Vater ein echter Türke aus der Türkei und nicht aus Kosovo, nur habe ich in erst sehr spät kennen gelernt!
    Und erfahren das ich auch Türke bin.
    wenn du mal zeit hast melde dich, ich würde mich gerne mit dir über die geschichte albaniens/kosovo diskutieren,

    über panslawismus und über das osmanische reich

  5. #295
    Avatar von Balkanpower

    Registriert seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.929
    Zitat Zitat von ardi- Beitrag anzeigen
    hast mich bisschen falsch verstanden,
    ich fragte dich weshalb türkei mit uns auf dem balkan so "brüderlich" umgehen,
    und mit den anderen nachbarn weniger (türkei + griechenland,serbien,kroatien...)

    a po me kupton? pse turki me ne kaq mir e me tjer ne balkan si anmik?

    dhe pse me i hi turqit ne byth kurt se e kemi chancen me u lidh me evrop e amerik..
    Du empfiehlst dem Clint das er seine Gehirnzellen anstrengen soll, aber selber tust du es nicht?
    Warum woll, wollen die Türken uns helfen?
    Das was Clint meint ist die nachosmanische Zeit, nicht die an dem die Türken uns angriffen!
    Wir"moslemischen"Arnauten haben ein gutes Verhältnis mit den Türken.
    Das sage nicht ich Halbtürke, sondern der blonde albanische Hotscha in der albanischen Moschee am Freitagsgebet, und wenn es dir nicht aufgefallen ist, es gibt über 80% albanische Moslems in Albanien und Kosovo.
    Wir sind Albaner und keine Türken,Wir haben nicht vergessen wer wir sind. Wie die Arvaniten zum Beispiel, die für Ihre Religion Ihre Identität wechselten!
    Wenn wir Euch Katholiken nicht als Brüder gesehen hätten, dann gebe es euch vielleicht nicht mehr in Kosovo!

    Und was heißt denn Türken in den Arsch kriechen!
    Und wenn Wir allein bestimmt nicht, wenn es einer macht dann macht es dein heiß umworbenes Europa mit den billigen Versprechungen das die Türkei in die EU irgendwann rein kommt, bloß um nicht die privilegierte Partnerschaft zu gefährden, und denn Einfluss in Vorderasien, und ein Riesen Markt zu verlieren!
    Genauso die USA kann sich auch nicht mit den zweitstärksten NATO Mitglied verscherzen, und die strategisch wichtigen US Basen in der Türkei verlieren!
    Oder Israel wie sich wider um gute Beziehungen bemüht!
    Die Türkei ist nicht irgend ein Land mit dem man Freundschaft geschlossen hat,
    sondern eine der wichtigsten Staaten überhaupt die was zu sagen haben.
    Was denkst du wer neben der USA hat noch Druck in der NATO ausgeübt um einen Angriff zu starten, gegen die Serben im Bosnien sowie Kosovo Krieg......ja richtig.
    Auch Türkische F16 nahmen an den Angriffen teil.
    Und die UCK wurde von türkischen Soldaten in geheimen trainiert,und versorgt weist du das.
    Die Türkei hat sich auch stark für ein Nato-Beitritt Albanien´s gemacht.
    Und für ein EU-Beitritt Kosovo´s ausgesprochen.
    Und jetzt sollen wir nach deiner Meinung die Türkei vergessen, wegen alter Feindschaft?
    Dann müssten wir auch mit den Italienern Feindschaft pflegen!
    Die waren die ersten die unsere erste Staatsgründung verhindert haben!
    Als Sie als Römer uns versklavten,und Wir Ihre Besten Legionen wurden!
    kein Dardania mehr!!!
    Kaum waren sie nach ca.1000 Jahre weg, kamen die Neurömer "Griechen".
    Und versprachen den Slawen unser Territorium, was Sie denen auch gaben,
    und wir seitdem darum streiten!
    Als auch ewig Feindschaft.
    So danach hatten es die Slawen unter Zar Lasar geschafft, unsere Fürstentümer unter seine Krone zu unterjochen!
    Also wider nicht´s mit unseren gelobten Vereinigung!
    Ich könnte jetzt weiter so schreiben wer noch uns Steine in den Weg gelegt hat, das Wir nicht zu einer großen starken Nation geworden sind!!!
    Sogar die Katholische Kirche hat die Albaner verraten, in Ihrer größten Not, deshalb denke ich sind viele aus trotz zum Islam konvertiert.
    Die Osmanen waren die letzte Fremdherrschaft,daher sitzt vielleicht das am stärksten im Gedächtnis!
    Und trotzdem sogar in dieser Zeit sagten die Byzantiner: lieber werden wir vom Turban beherrscht als von der Mire(Papst).
    Aber bestimmt ist es nicht das schlag gebende Maß aller Ding, für unsere letzten Jahrzehnten Misserfolg den wir gehabt haben!
    Da ist es eher die Isolationen des Emver Hosha Regime mit der eisernen kommunistischen Diktatur, und der serbischen Politik die uns in Kosovo zum Armenhaus Europa´s machte!!!!!
    Was ich sagen will ist, das manche hier wegen Ihrer Religion oder Volkszugehörigkeit nicht die Augen öffnen wollen, und blind umher irren!
    Und alles kritisieren was in Ihrem Weltbild nicht passt, obwohl es vielleicht zu Frieden und Stabilität im Ihrem Land und Region führen kann, ohne das sie in irgendeiner weise bedroht werden!

  6. #296
    Avatar von Balkanpower

    Registriert seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.929
    Zitat Zitat von ardi- Beitrag anzeigen
    wenn du mal zeit hast melde dich, ich würde mich gerne mit dir über die geschichte albaniens/kosovo diskutieren,

    über panslawismus und über das osmanische reich
    Sorry kann nur ab und zu hier rein schauen, obwohl mein PC immer an ist!
    Musst dich auf Antworten immer gedulden.
    kërkoj falje.

  7. #297
    ardi-
    Zitat Zitat von Balkanpower Beitrag anzeigen
    Sorry kann nur ab und zu hier rein schauen, obwohl mein PC immer an ist!
    Musst dich auf Antworten immer gedulden.
    kërkoj falje.
    kein problem

    ich gib dir jetzt noch schnell eine kurze antwort auf die geschichte albaniens
    du hast sehr serh viele fakten nicht beachtet und auch manches falsch intepretiert, ich antworte dir bald

  8. #298
    ardi-
    Zitat Zitat von Balkanpower Beitrag anzeigen
    Du empfiehlst dem Clint das er seine Gehirnzellen anstrengen soll, aber selber tust du es nicht?
    Warum woll, wollen die Türken uns helfen?
    Das was Clint meint ist die nachosmanische Zeit, nicht die an dem die Türken uns angriffen!
    Wir"moslemischen"Arnauten haben ein gutes Verhältnis mit den Türken.
    Das sage nicht ich Halbtürke, sondern der blonde albanische Hotscha in der albanischen Moschee am Freitagsgebet, und wenn es dir nicht aufgefallen ist, es gibt über 80% albanische Moslems in Albanien und Kosovo.
    Wir sind Albaner und keine Türken,Wir haben nicht vergessen wer wir sind. Wie die Arvaniten zum Beispiel, die für Ihre Religion Ihre Identität wechselten!
    Wenn wir Euch Katholiken nicht als Brüder gesehen hätten, dann gebe es euch vielleicht nicht mehr in Kosovo!

    Und was heißt denn Türken in den Arsch kriechen!
    Und wenn Wir allein bestimmt nicht, wenn es einer macht dann macht es dein heiß umworbenes Europa mit den billigen Versprechungen das die Türkei in die EU irgendwann rein kommt, bloß um nicht die privilegierte Partnerschaft zu gefährden, und denn Einfluss in Vorderasien, und ein Riesen Markt zu verlieren!
    Genauso die USA kann sich auch nicht mit den zweitstärksten NATO Mitglied verscherzen, und die strategisch wichtigen US Basen in der Türkei verlieren!
    Oder Israel wie sich wider um gute Beziehungen bemüht!
    Die Türkei ist nicht irgend ein Land mit dem man Freundschaft geschlossen hat,
    sondern eine der wichtigsten Staaten überhaupt die was zu sagen haben.
    Was denkst du wer neben der USA hat noch Druck in der NATO ausgeübt um einen Angriff zu starten, gegen die Serben im Bosnien sowie Kosovo Krieg......ja richtig.
    Auch Türkische F16 nahmen an den Angriffen teil.
    Und die UCK wurde von türkischen Soldaten in geheimen trainiert,und versorgt weist du das.
    Die Türkei hat sich auch stark für ein Nato-Beitritt Albanien´s gemacht.
    Und für ein EU-Beitritt Kosovo´s ausgesprochen.
    Und jetzt sollen wir nach deiner Meinung die Türkei vergessen, wegen alter Feindschaft?
    Dann müssten wir auch mit den Italienern Feindschaft pflegen!
    Die waren die ersten die unsere erste Staatsgründung verhindert haben!
    Als Sie als Römer uns versklavten,und Wir Ihre Besten Legionen wurden!
    kein Dardania mehr!!!
    Kaum waren sie nach ca.1000 Jahre weg, kamen die Neurömer "Griechen".
    Und versprachen den Slawen unser Territorium, was Sie denen auch gaben,
    und wir seitdem darum streiten!
    Als auch ewig Feindschaft.
    So danach hatten es die Slawen unter Zar Lasar geschafft, unsere Fürstentümer unter seine Krone zu unterjochen!
    Also wider nicht´s mit unseren gelobten Vereinigung!
    Ich könnte jetzt weiter so schreiben wer noch uns Steine in den Weg gelegt hat, das Wir nicht zu einer großen starken Nation geworden sind!!!
    Sogar die Katholische Kirche hat die Albaner verraten, in Ihrer größten Not, deshalb denke ich sind viele aus trotz zum Islam konvertiert.
    Die Osmanen waren die letzte Fremdherrschaft,daher sitzt vielleicht das am stärksten im Gedächtnis!
    Und trotzdem sogar in dieser Zeit sagten die Byzantiner: lieber werden wir vom Turban beherrscht als von der Mire(Papst).
    Aber bestimmt ist es nicht das schlag gebende Maß aller Ding, für unsere letzten Jahrzehnten Misserfolg den wir gehabt haben!
    Da ist es eher die Isolationen des Emver Hosha Regime mit der eisernen kommunistischen Diktatur, und der serbischen Politik die uns in Kosovo zum Armenhaus Europa´s machte!!!!!
    Was ich sagen will ist, das manche hier wegen Ihrer Religion oder Volkszugehörigkeit nicht die Augen öffnen wollen, und blind umher irren!
    Und alles kritisieren was in Ihrem Weltbild nicht passt, obwohl es vielleicht zu Frieden und Stabilität im Ihrem Land und Region führen kann, ohne das sie in irgendeiner weise bedroht werden!
    das komentiere ich mal einfach garnicht...

    das ist keine antwort auf meine frage, meine frage war weshalb das verhältnis mit uns so gut ist, jedoch die türken ansonsten auf dem balkan garnicht beliebt sind..

    wäre schön für eure hoxhas, doch leider muss ich dich entäuschen
    in kosovo seid ihr 92% grob geschätzt, aber in albanien seid ihr so knapp 60%
    und du darfst auch nicht vergessen das verhältnungsmässig die katholiken mehr nach USA ausgewandert sind als moslems, also sind deine zahlen BRUTAL von der luft gegrifen...

    schöne behauptung, doch selbst die arvaniten haben ihr wurzeln nicht vergessen...

    das ist die brutalste behaupting bislang, denn ihr moslems habt uns das leben als katholiken schwerer gemacht, erst dadurch wurde die zahl der moslems erhöt, weil selbst albaner die religiösen pflichten der türken befolgten, (hoxha, denkst du der hatte ein gutes verhältniss mit uns? was hoxha sagte, so war die bevölkerung) natürlich gab es ausnahmen usw. aber ihr habt uns katholiken nicht geholfen, sondern ihr habt uns geschadet.(nochmals, nicht alle jedoch die mehrheit)
    Zitat:
    " Die wichtigsten Kirchen wurden in Moscheen umgewandelt..."

    "Große Teile der christlichen Bevölkerung wurden als Sklaven in das Osmanische Reich verschleppt. Die Wiederbesiedlung erfolgte vor allem durch Muslime."

    "Grundsätzlich wurden Christen zwar als Dhimmi innerhalb der muslimischen Rechtsordnung toleriert, sie mussten jedoch eine Sondersteuer (Dschizya) zahlen. Die Katholiken aber waren vom Millet-System des Osmanischen Reiches, das den Nichtmuslimen beschränkte Autonomie gewährte, ausgeschlossen. Damit hatten die katholischen Albaner kaum legale Möglichkeiten der Selbstorganisation und ihre rechtliche Lage blieb deshalb stets unsicherer als die der Orthodoxen oder der Juden."
    Ihr ward zu gütig zu uns, eure pashas (die öfter albaner waren) haben uns ja das leben gerettet, erst durch euch konnten wir in albanien standhalten.
    ihr habt sogar die orthodoxen besser behandelt als uns!!!

    " Die Stammesgebiete Mirdita, Dukagjin und Malësia e Madhe blieben ihnen weitgehend unzugänglich. Dort war der Katholizismus unangefochten von muslimischer Missionierung. In jenen Regionen formierten sich Ende des 15. und in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts auch mehrere große christliche Aufstände gegen die Osmanen."
    deshalb sind wir noch katholiken, und nicht weil ihr uns als brüder angesehen habt, wir mussten unsere berge sogar vor albanische moslems schützten die für die türkei kämpften...

    eure pashas haben die grenzen in ägypten verteidigt, anstatt mal die grenze in ALBANIEN ZU ZIEHEN!!! wie es die griechen und serben vor un taten!!!

    Battle of Deçiq - Beteja i DeçiqitPart of Albanian Independence Movement
    Depiction of the Battle of DeciqDateApril 6, 1911LocationTuzi, MontenegroResultAlbanian victoryBelligerentsAlbanian Highlanders Ottoman EmpireCommandersDed Gjo Luli Dedvukaj, Pretash Zeka UlajShefqet Turgut Pasha


    "The legendary Battle of Deçiq marked the beginning of the turning point for Albanian liberty. It was in this battle that the Flag of Albania was raised for the first time after 442 years of Ottoman occupation. Before this battle, the Albanian flag was last flown in 1480, when the Castle of Shkodra had fallen to the Turks."
    "The battle took place in both towns of Koplik (Albania) & Tuzi (Montenegro). The main battle occurred in Koplik, however the victorious ending was sought in Tuzi. Tuzi is the town center for the region of Malësia that lies within Montenegro, whereas the capital town for all of Malësia is Koplik. Malësia is simply translated to "The Great Highlands", which is a well depicted name due to the rough mountainous terrain within this region. The region of Malësia is mostly under the Roman Catholic faith. The tribesman of Malësia are known as Malësor, meaning Highlander. The Malësori people were always a fiercely independent people, with very little suppression from any conquering armies."

    schade das diese 90% moslems nicht schon früher auf die idee kamen früher für ihr vaterland zu kämpfen!!!




    sag mal wie lat bist du?
    denkst du wirklich das die türkei eine solch grosse rolle hat?
    ich denke die türkei will in die EU, und die EU nützt das aus, und nicht umgekehrt
    Vorderasien
    junge die USA hat es nicht nötig überhaupt mit der türkei zu schwatzten, denkst die die türkei sagt den amerikanern das sie die Basen schliessen sollten? du wirst langsam lächerlich, wenn es so ist, weshalb sagt es die türkei nicht wenn es so mächtig ist?
    die türkei ist nicht igrgendein land?
    bitte, selbst frankreich oder deutschland könnte die türkei in schutt und asche legen, red doch bitte nicht so viel quatsch, deutschland hat den grösseren markt usw. die wirtschaft ist besser als in türkei usw.
    selbst militärisch kann es die türkei nicht aufnehmen, deshalb rate ich dir nicht so viel zu träumen komm auf den boden der realität zurück!!

    Druck? ich dachte türkei ist beinahe das wichtigste land, wenn die gewollt hätten, hätten die auch serbien angreifen können mit ihren "militärischen mitteln"
    letztendlich haben die türken nciht mehr geleistet als Italien...
    deutschland dagegen hat sogar in kosovo und albanien investiert..

    stark für nato beitritt? ist das so viel arbeit das wir jetzt sogar noch aufträge an die türken geben anstatt an österreich?
    ich sehe trotzdem nciht ein weshalb wir den türken so viel schulden...

    die römer, die römer hatten uns auf der karte, wie sie uns behandelt haben usw. weiss ich nicht, (ich denke nicht gut, da es ja eine unterdrückung war) würde mich deshalb für gewisse quellen freuen die das leid und die vernichtung der illyrer deklariert.
    und zum nationalstaat? die albaner (illyrer) waren schon immer in stämmen unterteilt, ein staat wie wir ihn heute kennen, wollte gjergj kastrioti erschaffen, hatte es auch für eine kurze zeit geschaft...

    griechen? die arvaniten bzw. epirus WAR SCHON IMMER EINE STARKE GEGEND!! die epiroten konnten sogar zeitweise gewisse fürstentümer der gegen unterdrücken, deshalb verwechselst du vielleicht eprius mit griechenland...

    der serbische zarr hatte vielleicht kosovo unter sein gebiet, doch bei den stämmen der nordalbanern konnte er sich nicht durchsetzten.. und selbst um diese zeit existierten und herrschten ALBANISCHE STÄMME DAS GEBIET!!! ein nationalstaat (bzw.wiedervereinungung) war solang noch garkein thema!! der einzige "staat" herrschte wenige jahre in mirdita als Staat" arber....

    die katholische kirche hat sich nicht um uns interessiert, aber an die verteidigung albaniens haben sie uns nicht gehindert...
    und zu deiner these das deshalb albaner zu moslems wurden, ist doch totaler schwachsin, wenn es so wäre, hätten die albaner albanien garnicht mehr verteidigt sondern wären mit "stolz" ,wie ihr es heute seid, moslems geworden, es war die unterdrückung die die albaner zu moslems machten!!! UND DAS SOLLTE AUCH LANGSAM IN DEINEM HIRN!!!

    Zitat:
    "
    In den Städten, die fest in den Händen der osmanischen Verwaltung waren, setzte die schrittweise Islamisierung bereits zu Beginn des 16. Jahrhunderts ein. Die wichtigsten Kirchen wurden in Moscheen umgewandelt und dienten den zunächst kleinen Gruppen muslimischer Einwanderer (Soldaten, Beamte, Kaufleute und nicht zu vergessen die Timarioten der umliegenden Ländereien) als Gebetsstätten. So wurde zum Beispiel mit den Kathedralen in Shkodra und in Bar verfahren. Ein Teil der alten Eliten (Kaufleute, große Grundbesitzer) trat schnell zum Islam über, um ihre gesellschaftliche Position zu sichern d.h. um nicht in den Status eines Dhimmi (Schutzbefohlener minderen Rechts) gemäß dem islamischen Gesetzbuch (Sharia) zu fallen. Begünstigt wurde die Islamisierung der Städte auch durch die enormen demographischen Verwerfungen, die in den Kriegen des 15. Jahrhunderts ihre Ursache hatte. In Shkodra, Lezha, Durrës oder Bar war nach der türkischen Eroberung nur mehr ein Bruchteil der alteingesessenen christlichen Bevölkerung verblieben. Große Teile der christlichen Bevölkerung wurden als Sklaven in das Osmanische Reich verschleppt. Die Wiederbesiedlung erfolgte vor allem durch Muslime. Gleichwohl gab es während der gesamten Türkenzeit nennenswerte christliche Gemeinden in den Städten.
    Anders als für die Stämme im Gebirge, die oft im Kleinkrieg mit den türkischen Autoritäten lagen, höchstens aber einen Tribut an den Sandschak-Bey entrichteten, war es für die Christen in den Städten von großer Bedeutung, welchen Rechtsstatus sie unter den Muslimen hatten. Grundsätzlich wurden Christen zwar als Dhimmi innerhalb der muslimischen Rechtsordnung toleriert, sie mussten jedoch eine Sondersteuer (Dschizya) zahlen. Die Katholiken aber waren vom Millet-System des Osmanischen Reiches, das den Nichtmuslimen beschränkte Autonomie gewährte, ausgeschlossen. Damit hatten die katholischen Albaner kaum legale Möglichkeiten der Selbstorganisation und ihre rechtliche Lage blieb deshalb stets unsicherer als die der Orthodoxen oder der Juden. Nur die Franziskaner genossen unter den Osmanen eine gewisse Anerkennung, weshalb dieser schon seit Jahrhunderten auf dem Balkan tätige Orden in Albanien ebenso wie in Bosnien die wichtigste Stütze des Katholizismus war und einen großen Teil der Seelsorger stellte."

    glaubst du es mir jetzt? wenn nicht kannst du gerne die ganze seite lesen.
    Römisch-katholische Kirche in Albanien ? Wikipedia


    DAS SCHLAGGEBENDE FÜR UNSEREN MISSERFOLG IST DIE 500 JAHRE UNTERDRÜCKUNG DER OSMANEN!!!
    durch die osmanen tratt zum beispiel die entwicklung der industrialisierung nicht nach albanien über!!!!!
    und da wir die letzten waren die sich von den osmanen befreiten, hatten wir auch garkeinen anrecht auf unsere gebiete!! siehe dir die lage der zeit an!! vor dem 1.Weltkrieg, wenn du einbisschen ahnung hast was vor dem weltkrieg passierte, und weisst du sofort warum wir nun nicht mal unser gebiet beanspruchen können!!
    die bündnisse zwischen D,österreich, und russland!! PANSLAWISMUS!!
    das ist der grund weshalb wir getrennt sind, wo waren die türken? weshalb haben die uns nicht geholfen? wie zitieren mir die worte der türken: "wert albanien anfasst muss damit rechenen das die türkei die angreifen angreift!"
    wo wurde dieses verdammte zitat jemals gehalten? albanien wurde geteilt, unter serben, montenegro und griechenland, WO WAR TÜRKEI?!?!?


    das trifft bei dir zu..

    die türken können ganz bestimmt nicht dazu beitragen, wie können sie etwas dazu beitragen wenn selbst ihre eigene region nicht stabil ist (kurden)

  9. #299
    Avatar von Balkanpower

    Registriert seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.929
    [QUOTE=ardi-;1610394]das komentiere ich mal einfach garnicht...

    das ist keine antwort auf meine frage, meine frage war weshalb das verhältnis mit uns so gut ist, jedoch die türken ansonsten auf dem balkan garnicht beliebt sind..

    Für mich ist das eine Antwort, nur scheint er dir nicht zu gefallen!
    Und natürlich hat auch Türkei mit anderen Balkanstaaten politisch sowie wirtschaftliche Kontakte aufgenommen, aber klar ist es das deutsche Medien nicht immer darüber berichten!
    Sogar gibt es Kooperationen mit Griechenland, du musst mal öfters N24 oder Euronews sehen statt immer Rapvideos in MTV.

    wäre schön für eure hoxhas, doch leider muss ich dich entäuschen
    in kosovo seid ihr 92% grob geschätzt, aber in albanien seid ihr so knapp 60%
    und du darfst auch nicht vergessen das verhältnungsmässig die katholiken mehr nach USA ausgewandert sind als moslems, also sind deine zahlen BRUTAL von der luft gegrifen...

    Gott neee, was interessieren mich die Flüchtlinge des letzten Jahrhunderts, die jetzt sowie so andere Nationalitäten haben,du zählst bestimmt auch James Belushi dazu wie.........?
    Schlag gebend ist das jetzt, was bei den Tatsächlichen dort lebenden Bürger der genannten Länder raus kommt, sonnst könnten sich auch die Serben aus Serbien dazu zählen oder wie???
    Und selbst deine Daten zeigen eine Mehrheit und Punkt

    schöne behauptung, doch selbst die arvaniten haben ihr wurzeln nicht vergessen...

    Da habe ich aber was ganz anderes hier im Forum gelesen.
    Keiner der sich hier Arvanite nennt, hat jemals zugegeben das er aus albanischer Wurzeln stammt!!!!!!!!!!
    Oder gibt es die hier im Forum nicht?
    Und nur gefakte Griechen nennen sich Arvaniten?!?!
    Einer hat mal Zitate von anderen Foren gepostet, da haben"Arvaniten" verbal Albaner beschimpft weil Sie sie als Albaner sahen, und die sich dadurch beleidigt sahen.

    das ist die brutalste behaupting bislang, denn ihr moslems habt uns das leben als katholiken schwerer gemacht, erst dadurch wurde die zahl der moslems erhöt, weil selbst albaner die religiösen pflichten der türken befolgten, (hoxha, denkst du der hatte ein gutes verhältniss mit uns? was hoxha sagte, so war die bevölkerung) natürlich gab es ausnahmen usw. aber ihr habt uns katholiken nicht geholfen, sondern ihr habt uns geschadet.(nochmals, nicht alle jedoch die mehrheit)
    Zitat:
    " Die wichtigsten Kirchen wurden in Moscheen umgewandelt..."

    "Große Teile der christlichen Bevölkerung wurden als Sklaven in das Osmanische Reich verschleppt. Die Wiederbesiedlung erfolgte vor allem durch Muslime."

    "Grundsätzlich wurden Christen zwar als Dhimmi innerhalb der muslimischen Rechtsordnung toleriert, sie mussten jedoch eine Sondersteuer (Dschizya) zahlen. Die Katholiken aber waren vom Millet-System des Osmanischen Reiches, das den Nichtmuslimen beschränkte Autonomie gewährte, ausgeschlossen. Damit hatten die katholischen Albaner kaum legale Möglichkeiten der Selbstorganisation und ihre rechtliche Lage blieb deshalb stets unsicherer als die der Orthodoxen oder der Juden."
    Ihr ward zu gütig zu uns, eure pashas (die öfter albaner waren) haben uns ja das leben gerettet, erst durch euch konnten wir in albanien standhalten.
    ihr habt sogar die orthodoxen besser behandelt als uns!!!

    " Die Stammesgebiete Mirdita, Dukagjin und Malësia e Madhe blieben ihnen weitgehend unzugänglich. Dort war der Katholizismus unangefochten von muslimischer Missionierung. In jenen Regionen formierten sich Ende des 15. und in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts auch mehrere große christliche Aufstände gegen die Osmanen."
    deshalb sind wir noch katholiken, und nicht weil ihr uns als brüder angesehen habt, wir mussten unsere berge sogar vor albanische moslems schützten die für die türkei kämpften...

    eure pashas haben die grenzen in ägypten verteidigt, anstatt mal die grenze in ALBANIEN ZU ZIEHEN!!! wie es die griechen und serben vor un taten!!!

    Battle of Deçiq - Beteja i DeçiqitPart of Albanian Independence Movement
    Depiction of the Battle of DeciqDateApril 6, 1911LocationTuzi, MontenegroResultAlbanian victoryBelligerentsAlbanian Highlanders Ottoman EmpireCommandersDed Gjo Luli Dedvukaj, Pretash Zeka UlajShefqet Turgut Pasha


    "The legendary Battle of Deçiq marked the beginning of the turning point for Albanian liberty. It was in this battle that the Flag of Albania was raised for the first time after 442 years of Ottoman occupation. Before this battle, the Albanian flag was last flown in 1480, when the Castle of Shkodra had fallen to the Turks."
    "The battle took place in both towns of Koplik (Albania) & Tuzi (Montenegro). The main battle occurred in Koplik, however the victorious ending was sought in Tuzi. Tuzi is the town center for the region of Malësia that lies within Montenegro, whereas the capital town for all of Malësia is Koplik. Malësia is simply translated to "The Great Highlands", which is a well depicted name due to the rough mountainous terrain within this region. The region of Malësia is mostly under the Roman Catholic faith. The tribesman of Malësia are known as Malësor, meaning Highlander. The Malësori people were always a fiercely independent people, with very little suppression from any conquering armies."

    schade das diese 90% moslems nicht schon früher auf die idee kamen früher für ihr vaterland zu kämpfen!!!


    Dein Problem ist, das du die 500 Jahre im einen fassen tust?
    Am Anfang waren klar die Türken "Agressoren", später gab es Gesetzte, Ordnung, und Struktur im Osmanischen Reich!
    Aber die Katholische Kirche war "noch" immer ein erbitterter Gegner von den Osmanen, angeführt von Venedig, die Ihren Handelsmonopol in Gefahr sahen mit dem Orient, weil Sie langsam auch auf See, an macht verloren, da kamen die glaubensvernarrten albanischen Katholiken Ihnen Recht, die die Osmanen immer noch nervten, aber in entefekt sich nur selber schadeten.
    Im Skender Beju Verfilmung siehst du wie Katholiken im Rom, sich verräterisch zu uns Albanern verhalten, als Skender Beju um Hilfe bitte!
    PS: und übrigens haben die katholischen Ritter die an den Kreuzzügen teil genommen haben, die Türken animiert Europa zu erobern, als Sie sahen wie brutal Sie mit Ihren Gegnern umgehen!!!
    Sogar die orthodoxen Byzantiner erschraken wie wild und ungesittet brutal Sie waren, sie töteten sogar Christen in Ihrem Blutrausch!!!!
    Als Sie in Kleinasien waren, so versprachen sich die Türken daß das Ihnen das nicht mehr passiert wird.

    sag mal wie lat bist du?
    denkst du wirklich das die türkei eine solch grosse rolle hat?
    ich denke die türkei will in die EU, und die EU nützt das aus, und nicht umgekehrt
    Vorderasien
    junge die USA hat es nicht nötig überhaupt mit der türkei zu schwatzten, denkst die die türkei sagt den amerikanern das sie die Basen schliessen sollten? du wirst langsam lächerlich, wenn es so ist, weshalb sagt es die türkei nicht wenn es so mächtig ist?
    die türkei ist nicht igrgendein land?
    bitte, selbst frankreich oder deutschland könnte die türkei in schutt und asche legen, red doch bitte nicht so viel quatsch, deutschland hat den grösseren markt usw. die wirtschaft ist besser als in türkei usw.
    selbst militärisch kann es die türkei nicht aufnehmen, deshalb rate ich dir nicht so viel zu träumen komm auf den boden der realität zurück!!

    Ha,ha das fragst du mich?
    In Geschichte hast du was vielleicht gelesen, aber in der heutigen Politik, scheinst nicht viel Ahnung zu haben!
    Junge, die Türkei ist die zweit größte Militärmacht in der NATO, auch wenn sie keine Atomwaffen haben wie Frankreich?
    Warum denkst du rüsten wie Wahnsinnige die Griechen auf, obwohl sie das sich nicht leisten können!
    Deutschland hat nur eine reine Verteidigungsarmee, und ist in vieler Hinsicht Türkei weit unterlegen! Außer moderne Waffensysteme vielleicht, aber damit allein gewinnt man kein Krieg!
    Und warum denkst du kritisiert die USA nicht die Türkei bei Ihren angriffen gegen die Kurden..............?
    Weil die sich das gar nicht leisten können, die Türkei ist mit unter der wichtigste Partner im Nahen Osten du Kind!
    zwei der wichtigsten Basen die die USA dort hat sind in der Türkei stationiert, wenn die Türken sagen "Nein", dann hebt kein Militär Flugzeug von denen dort ab(was mal der Fall war), was denkst du von wo die Amis Ihre Angriffe gestartet haben gegen Saddam?

    Druck? ich dachte türkei ist beinahe das wichtigste land, wenn die gewollt hätten, hätten die auch serbien angreifen können mit ihren "militärischen mitteln"
    letztendlich haben die türken nciht mehr geleistet als Italien...
    deutschland dagegen hat sogar in kosovo und albanien investiert..

    Gott neee wo hast du deine Informationen bloß her!
    Ich will mich nicht ständig wiederholen, aber bei dir scheint eine Propaganda sehr viel Wirkung der Verblendung hinterlassen zu haben?????????
    Was denkst du, das es wie früher ist,das man einfach so ein Alleingang starten kann!
    Die Türkei ist Nato-Mitglied und sogar die Türkei musste damals auf Verhandlungsergebnisse warten, und ein Alleingang hätte die Sicherheit der Bevölkerung gefährdet da dann die Russen und vielleicht anderen Feinde wie damals Irak,Syrien zum Angriff gegen die Türkei animiert hätte, Politik ist nicht so einfach wie sich manche denken!
    Und was Investitionen angeht, nur ein Beispiel, den du hier in Deutschland sehen kannst, nenne mir ein deutschen Verkaufsladen, in dem Produkte aus Kosovo verkauft werden.........?
    Und ich kann Dir in jedem türkischen Laden(und es gibt viele hier in Mannheim)Albanische(kosovarische)Produkte zeigen die zum verkauf ausgestellt sind, ja sogar Serbische mein Freund so neben bei was Beziehungen mit anderen Balkanstaaten betrifft.

    stark für nato beitritt? ist das so viel arbeit das wir jetzt sogar noch aufträge an die türken geben anstatt an österreich?
    ich sehe trotzdem nciht ein weshalb wir den türken so viel schulden...

    Keiner hat gesagt das wir den Türken was Schulden!!!!!!
    Aber da siehst du wie weit schon unsere Beziehungen gehen.
    Ich kenne nicht genau den Etage was Albanien investiert hat, aber kann mir gut vorstellen das Sie einen guten Preis genannt bekommen haben, sonst hätte woll Albanien nicht eingestimmt verpflichtet sind die ja nicht!
    Und gute Beziehung hin oder her, aber auch du arbeitest nicht umsonst oder!

    die römer, die römer hatten uns auf der karte, wie sie uns behandelt haben usw. weiss ich nicht, (ich denke nicht gut, da es ja eine unterdrückung war) würde mich deshalb für gewisse quellen freuen die das leid und die vernichtung der illyrer deklariert.
    und zum nationalstaat? die albaner (illyrer) waren schon immer in stämmen unterteilt, ein staat wie wir ihn heute kennen, wollte gjergj kastrioti erschaffen, hatte es auch für eine kurze zeit geschaft...

    Ja, dann empfehle ich dir was darüber zu lesen sehr interessant!
    fast wie zu Osmanischer Zeit, da hat´s auch einer von Sklave bis zum Cäsaren geschafft, und auch da zeigten sich unsere kämpferische Qualitäten, die illyrischen Legionäre waren geachtet.

    griechen? die arvaniten bzw. epirus WAR SCHON IMMER EINE STARKE GEGEND!! die epiroten konnten sogar zeitweise gewisse fürstentümer der gegen unterdrücken, deshalb verwechselst du vielleicht eprius mit griechenland...

    Tut mir Leid habe jetzt vor lauter schreiben den Zusammenhang verloren?
    Weis nicht mehr um was es ging,aber die sind ja nicht unser Thema?

    der serbische zarr hatte vielleicht kosovo unter sein gebiet, doch bei den stämmen der nordalbanern konnte er sich nicht durchsetzten.. und selbst um diese zeit existierten und herrschten ALBANISCHE STÄMME DAS GEBIET!!! ein nationalstaat (bzw.wiedervereinungung) war solang noch garkein thema!! der einzige "staat" herrschte wenige jahre in mirdita als Staat" arber....

    Ja klar, aber unter der Schirmherrschaft der Byzantiner konnten die Ihren ersten Staat mit einem König gründen die hieß "Rasaka", und so gesehen waren alle albanische Fürsten dem serbischen König untergeben!
    Was nicht heißen soll das die albanische Bevölkerung nicht friedlich mit den Serben gelebt haben?
    Aber eine richtige Einheit waren wir nicht mal damals, da viele direkt unter serbischer Herrschaft standen!

    die katholische kirche hat sich nicht um uns interessiert, aber an die verteidigung albaniens haben sie uns nicht gehindert...
    und zu deiner these das deshalb albaner zu moslems wurden, ist doch totaler schwachsin, wenn es so wäre, hätten die albaner albanien garnicht mehr verteidigt sondern wären mit "stolz" ,wie ihr es heute seid, moslems geworden, es war die unterdrückung die die albaner zu moslems machten!!! UND DAS SOLLTE AUCH LANGSAM IN DEINEM HIRN!!!

    Zitat:
    "
    In den Städten, die fest in den Händen der osmanischen Verwaltung waren, setzte die schrittweise Islamisierung bereits zu Beginn des 16. Jahrhunderts ein. Die wichtigsten Kirchen wurden in Moscheen umgewandelt und dienten den zunächst kleinen Gruppen muslimischer Einwanderer (Soldaten, Beamte, Kaufleute und nicht zu vergessen die Timarioten der umliegenden Ländereien) als Gebetsstätten. So wurde zum Beispiel mit den Kathedralen in Shkodra und in Bar verfahren. Ein Teil der alten Eliten (Kaufleute, große Grundbesitzer) trat schnell zum Islam über, um ihre gesellschaftliche Position zu sichern d.h. um nicht in den Status eines Dhimmi (Schutzbefohlener minderen Rechts) gemäß dem islamischen Gesetzbuch (Sharia) zu fallen. Begünstigt wurde die Islamisierung der Städte auch durch die enormen demographischen Verwerfungen, die in den Kriegen des 15. Jahrhunderts ihre Ursache hatte. In Shkodra, Lezha, Durrës oder Bar war nach der türkischen Eroberung nur mehr ein Bruchteil der alteingesessenen christlichen Bevölkerung verblieben. Große Teile der christlichen Bevölkerung wurden als Sklaven in das Osmanische Reich verschleppt. Die Wiederbesiedlung erfolgte vor allem durch Muslime. Gleichwohl gab es während der gesamten Türkenzeit nennenswerte christliche Gemeinden in den Städten.
    Anders als für die Stämme im Gebirge, die oft im Kleinkrieg mit den türkischen Autoritäten lagen, höchstens aber einen Tribut an den Sandschak-Bey entrichteten, war es für die Christen in den Städten von großer Bedeutung, welchen Rechtsstatus sie unter den Muslimen hatten. Grundsätzlich wurden Christen zwar als Dhimmi innerhalb der muslimischen Rechtsordnung toleriert, sie mussten jedoch eine Sondersteuer (Dschizya) zahlen. Die Katholiken aber waren vom Millet-System des Osmanischen Reiches, das den Nichtmuslimen beschränkte Autonomie gewährte, ausgeschlossen. Damit hatten die katholischen Albaner kaum legale Möglichkeiten der Selbstorganisation und ihre rechtliche Lage blieb deshalb stets unsicherer als die der Orthodoxen oder der Juden. Nur die Franziskaner genossen unter den Osmanen eine gewisse Anerkennung, weshalb dieser schon seit Jahrhunderten auf dem Balkan tätige Orden in Albanien ebenso wie in Bosnien die wichtigste Stütze des Katholizismus war und einen großen Teil der Seelsorger stellte."

    glaubst du es mir jetzt? wenn nicht kannst du gerne die ganze seite lesen.
    Römisch-katholische Kirche in Albanien ? Wikipedia

    Na klar haben die Osmanen, als erstes alles nidergemäht will es gar nicht abstreitet und verschönern, das bringt halt der Krieg mit sich, und ich bin darauf nicht Stolz, Kein Krieg ist zu verherrlichen egal wer es führt außer vielleicht die der Amerikaner gegen Nazideutschland?
    Aber du darfst nicht vergessen, wie die Kreuzritter in Vorderasien gewütet haben das haben die Moslems nie vergessen, vielleicht deshalb diese Brutalität speziell seitens der Türken gegen die Europäer und speziell gegen Katholiken???
    Später hat sich das aber alles beruhigt,und sich eine Normalität gebildet, im Alltag unter der Osmanen man konnte mit seiner Identität leben, auch wenn man Barrieren hatte!
    Was man von Katholischen Eroberungen nicht sagen kann!
    Sieh Lateinamerika die würden mit grausamster Brutalität zu 100% konvertiert!
    Oder Spanien und Portugal, als damals die Mauren freiwillig abziehen würden, wenn die katholischen Spanier Ihnen versprechen die moslemische, und jüdische Bevölkerung in Ruhe weiter leben zu lassen, versprachen erst die Spanier das, und später brachen sie doch noch Ihr versprechen und töteten Sie alle ausnahmslos!

    DAS SCHLAGGEBENDE FÜR UNSEREN MISSERFOLG IST DIE 500 JAHRE UNTERDRÜCKUNG DER OSMANEN!!!
    durch die osmanen tratt zum beispiel die entwicklung der industrialisierung nicht nach albanien über!!!!!
    und da wir die letzten waren die sich von den osmanen befreiten, hatten wir auch garkeinen anrecht auf unsere gebiete!! siehe dir die lage der zeit an!! vor dem 1.Weltkrieg, wenn du einbisschen ahnung hast was vor dem weltkrieg passierte, und weisst du sofort warum wir nun nicht mal unser gebiet beanspruchen können!!
    die bündnisse zwischen D,österreich, und russland!! PANSLAWISMUS!!
    das ist der grund weshalb wir getrennt sind, wo waren die türken? weshalb haben die uns nicht geholfen? wie zitieren mir die worte der türken: "wert albanien anfasst muss damit rechenen das die türkei die angreifen angreift!"
    wo wurde dieses verdammte zitat jemals gehalten? albanien wurde geteilt, unter serben, montenegro und griechenland, WO WAR TÜRKEI?!?!?


    das trifft bei dir zu..

    die türken können ganz bestimmt nicht dazu beitragen, wie können sie etwas dazu beitragen wenn selbst ihre eigene region nicht stabil ist (kurden)

    Junge tu mir ein gefallen lese nicht nur die albanische Geschichte sondern auch mal die allgemeine!?!
    Zu der Zeit haben die Osmanen ja selber Schwierigkeiten gehabt mit sich selber, in Ihren eigenen Reihen durch Machtkämpfe, da es viele nicht ursprüngliche türkische Sultane gab, die mehr für Ihre Interessen kämpfen als für das Reich!
    "Vielleicht hätte die ersten Osmanen genauso verfahren sollen wie die Katholiken mit Ihren Feinden, dann wäre es nicht zu so viel fremden Eigeninteresse gekommen, im Osmanischen Reich???
    Und später Kämpften Sie um Ihren eigenen Erhalt, als die Alliierten Sie auseinandergenommen haben, glaubst du die konnten sich noch um viele treue Bürger noch kümmern, da sie von allen Seiten angegriffen würden!
    Die Türken konnten erst als sich die Türkei gebildet hat sich neu formieren, und das einzige was Sie jedem anbieten konnten war eine neuen Anfang in der Türkei da Sie keine Macht mehr im Balkan hatten, und diesen Angebot nahmen viele Albaner an, deshalb glaube ich das es mehr Albaner in der Türkei gibt als Albaner in der USA"aber ich weis es nicht hundert Prozentig".
    Die Türkei ist erst in den letzten Jahrzehnten erst richtig erstarkt, in Wirtschaft,Politik,Militär, wenn die Türken damals diese Stärke gehabt hätten, dann wären sie mit Sicherheit uns beigestanden.
    Und was die Industrialisierung betritt ist es reiner Schwachsinn das zu glauben das allein das Osmanische Reich schuld ist!
    Die Osmanen waren immer verbündetet mit den Deutschen, und durch die haben Sie viel von Schifffahrt,Eisenbahn und andere damalige technische Errungenschaften bekommen, nur klar das Sie als die Staatskassen leer wurden nicht mehr mithalten konnten!
    Und Krieg herrschte im Balkan und nicht im Westeuropa, die konnten sich ja in Ruhe weiterentwickeln, auf kosten der Balkaner.
    Aber nach den Osmanen hatten alle Balkanstaaten das Problem, nicht nur Albanien.
    Nur zeigte sich später der Erfolg in der Industrialisierung, dadurch wer was für einen Staatsform genommen hat!
    Die Kommunisten waren wie wir wissen die Verlierer!


  10. #300
    ardi-
    Zitat Zitat von Balkanpower Beitrag anzeigen
    1.
    Für mich ist das eine Antwort, nur scheint er dir nicht zu gefallen!
    Und natürlich hat auch Türkei mit anderen Balkanstaaten politisch sowie wirtschaftliche Kontakte aufgenommen, aber klar ist es das deutsche Medien nicht immer darüber berichten!
    Sogar gibt es Kooperationen mit Griechenland, du musst mal öfters N24 oder Euronews sehen statt immer Rapvideos in MTV.

    2.

    Gott neee, was interessieren mich die Flüchtlinge des letzten Jahrhunderts, die jetzt sowie so andere Nationalitäten haben,du zählst bestimmt auch James Belushi dazu wie.........?
    Schlag gebend ist das jetzt, was bei den Tatsächlichen dort lebenden Bürger der genannten Länder raus kommt, sonnst könnten sich auch die Serben aus Serbien dazu zählen oder wie???
    Und selbst deine Daten zeigen eine Mehrheit und Punkt

    3.
    Da habe ich aber was ganz anderes hier im Forum gelesen.
    Keiner der sich hier Arvanite nennt, hat jemals zugegeben das er aus albanischer Wurzeln stammt!!!!!!!!!!
    Oder gibt es die hier im Forum nicht?
    Und nur gefakte Griechen nennen sich Arvaniten?!?!
    Einer hat mal Zitate von anderen Foren gepostet, da haben"Arvaniten" verbal Albaner beschimpft weil Sie sie als Albaner sahen, und die sich dadurch beleidigt sahen.

    4.
    Dein Problem ist, das du die 500 Jahre im einen fassen tust?
    Am Anfang waren klar die Türken "Agressoren", später gab es Gesetzte, Ordnung, und Struktur im Osmanischen Reich!
    Aber die Katholische Kirche war "noch" immer ein erbitterter Gegner von den Osmanen, angeführt von Venedig, die Ihren Handelsmonopol in Gefahr sahen mit dem Orient, weil Sie langsam auch auf See, an macht verloren, da kamen die glaubensvernarrten albanischen Katholiken Ihnen Recht, die die Osmanen immer noch nervten, aber in entefekt sich nur selber schadeten.
    Im Skender Beju Verfilmung siehst du wie Katholiken im Rom, sich verräterisch zu uns Albanern verhalten, als Skender Beju um Hilfe bitte!
    PS: und übrigens haben die katholischen Ritter die an den Kreuzzügen teil genommen haben, die Türken animiert Europa zu erobern, als Sie sahen wie brutal Sie mit Ihren Gegnern umgehen!!!
    Sogar die orthodoxen Byzantiner erschraken wie wild und ungesittet brutal Sie waren, sie töteten sogar Christen in Ihrem Blutrausch!!!!
    Als Sie in Kleinasien waren, so versprachen sich die Türken daß das Ihnen das nicht mehr passiert wird.


    5.
    Ha,ha das fragst du mich?
    In Geschichte hast du was vielleicht gelesen, aber in der heutigen Politik, scheinst nicht viel Ahnung zu haben!
    Junge, die Türkei ist die zweit größte Militärmacht in der NATO, auch wenn sie keine Atomwaffen haben wie Frankreich?
    Warum denkst du rüsten wie Wahnsinnige die Griechen auf, obwohl sie das sich nicht leisten können!
    Deutschland hat nur eine reine Verteidigungsarmee, und ist in vieler Hinsicht Türkei weit unterlegen! Außer moderne Waffensysteme vielleicht, aber damit allein gewinnt man kein Krieg!
    Und warum denkst du kritisiert die USA nicht die Türkei bei Ihren angriffen gegen die Kurden..............?
    Weil die sich das gar nicht leisten können, die Türkei ist mit unter der wichtigste Partner im Nahen Osten du Kind!
    zwei der wichtigsten Basen die die USA dort hat sind in der Türkei stationiert, wenn die Türken sagen "Nein", dann hebt kein Militär Flugzeug von denen dort ab(was mal der Fall war), was denkst du von wo die Amis Ihre Angriffe gestartet haben gegen Saddam?


    6.
    Gott neee wo hast du deine Informationen bloß her!
    Ich will mich nicht ständig wiederholen, aber bei dir scheint eine Propaganda sehr viel Wirkung der Verblendung hinterlassen zu haben?????????
    Was denkst du, das es wie früher ist,das man einfach so ein Alleingang starten kann!
    Die Türkei ist Nato-Mitglied und sogar die Türkei musste damals auf Verhandlungsergebnisse warten, und ein Alleingang hätte die Sicherheit der Bevölkerung gefährdet da dann die Russen und vielleicht anderen Feinde wie damals Irak,Syrien zum Angriff gegen die Türkei animiert hätte, Politik ist nicht so einfach wie sich manche denken!
    Und was Investitionen angeht, nur ein Beispiel, den du hier in Deutschland sehen kannst, nenne mir ein deutschen Verkaufsladen, in dem Produkte aus Kosovo verkauft werden.........?
    Und ich kann Dir in jedem türkischen Laden(und es gibt viele hier in Mannheim)Albanische(kosovarische)Produkte zeigen die zum verkauf ausgestellt sind, ja sogar Serbische mein Freund so neben bei was Beziehungen mit anderen Balkanstaaten betrifft.



    7.

    Keiner hat gesagt das wir den Türken was Schulden!!!!!!
    Aber da siehst du wie weit schon unsere Beziehungen gehen.
    Ich kenne nicht genau den Etage was Albanien investiert hat, aber kann mir gut vorstellen das Sie einen guten Preis genannt bekommen haben, sonst hätte woll Albanien nicht eingestimmt verpflichtet sind die ja nicht!
    Und gute Beziehung hin oder her, aber auch du arbeitest nicht umsonst oder!


    8.
    Ja, dann empfehle ich dir was darüber zu lesen sehr interessant!
    fast wie zu Osmanischer Zeit, da hat´s auch einer von Sklave bis zum Cäsaren geschafft, und auch da zeigten sich unsere kämpferische Qualitäten, die illyrischen Legionäre waren geachtet.



    9.
    Tut mir Leid habe jetzt vor lauter schreiben den Zusammenhang verloren?
    Weis nicht mehr um was es ging,aber die sind ja nicht unser Thema?

    10.Ja klar, aber unter der Schirmherrschaft der Byzantiner konnten die Ihren ersten Staat mit einem König gründen die hieß "Rasaka", und so gesehen waren alle albanische Fürsten dem serbischen König untergeben!
    Was nicht heißen soll das die albanische Bevölkerung nicht friedlich mit den Serben gelebt haben?
    Aber eine richtige Einheit waren wir nicht mal damals, da viele direkt unter serbischer Herrschaft standen!

    11.
    Na klar haben die Osmanen, als erstes alles nidergemäht will es gar nicht abstreitet und verschönern, das bringt halt der Krieg mit sich, und ich bin darauf nicht Stolz, Kein Krieg ist zu verherrlichen egal wer es führt außer vielleicht die der Amerikaner gegen Nazideutschland?
    Aber du darfst nicht vergessen, wie die Kreuzritter in Vorderasien gewütet haben das haben die Moslems nie vergessen, vielleicht deshalb diese Brutalität speziell seitens der Türken gegen die Europäer und speziell gegen Katholiken???
    Später hat sich das aber alles beruhigt,und sich eine Normalität gebildet, im Alltag unter der Osmanen man konnte mit seiner Identität leben, auch wenn man Barrieren hatte!
    Was man von Katholischen Eroberungen nicht sagen kann!
    Sieh Lateinamerika die würden mit grausamster Brutalität zu 100% konvertiert!
    Oder Spanien und Portugal, als damals die Mauren freiwillig abziehen würden, wenn die katholischen Spanier Ihnen versprechen die moslemische, und jüdische Bevölkerung in Ruhe weiter leben zu lassen, versprachen erst die Spanier das, und später brachen sie doch noch Ihr versprechen und töteten Sie alle ausnahmslos!


    12.
    Junge tu mir ein gefallen lese nicht nur die albanische Geschichte sondern auch mal die allgemeine!?!
    Zu der Zeit haben die Osmanen ja selber Schwierigkeiten gehabt mit sich selber, in Ihren eigenen Reihen durch Machtkämpfe, da es viele nicht ursprüngliche türkische Sultane gab, die mehr für Ihre Interessen kämpfen als für das Reich!
    "Vielleicht hätte die ersten Osmanen genauso verfahren sollen wie die Katholiken mit Ihren Feinden, dann wäre es nicht zu so viel fremden Eigeninteresse gekommen, im Osmanischen Reich???
    Und später Kämpften Sie um Ihren eigenen Erhalt, als die Alliierten Sie auseinandergenommen haben, glaubst du die konnten sich noch um viele treue Bürger noch kümmern, da sie von allen Seiten angegriffen würden!
    Die Türken konnten erst als sich die Türkei gebildet hat sich neu formieren, und das einzige was Sie jedem anbieten konnten war eine neuen Anfang in der Türkei da Sie keine Macht mehr im Balkan hatten, und diesen Angebot nahmen viele Albaner an, deshalb glaube ich das es mehr Albaner in der Türkei gibt als Albaner in der USA"aber ich weis es nicht hundert Prozentig".
    Die Türkei ist erst in den letzten Jahrzehnten erst richtig erstarkt, in Wirtschaft,Politik,Militär, wenn die Türken damals diese Stärke gehabt hätten, dann wären sie mit Sicherheit uns beigestanden.
    Und was die Industrialisierung betritt ist es reiner Schwachsinn das zu glauben das allein das Osmanische Reich schuld ist!
    Die Osmanen waren immer verbündetet mit den Deutschen, und durch die haben Sie viel von Schifffahrt,Eisenbahn und andere damalige technische Errungenschaften bekommen, nur klar das Sie als die Staatskassen leer wurden nicht mehr mithalten konnten!
    Und Krieg herrschte im Balkan und nicht im Westeuropa, die konnten sich ja in Ruhe weiterentwickeln, auf kosten der Balkaner.
    Aber nach den Osmanen hatten alle Balkanstaaten das Problem, nicht nur Albanien.
    Nur zeigte sich später der Erfolg in der Industrialisierung, dadurch wer was für einen Staatsform genommen hat!
    Die Kommunisten waren wie wir wissen die Verlierer!
    1. du hast mir noch nicht erklärt weshalb das verhältnis gut ist.
    2.siehst du dich nicht als albaner?
    3.der arvanit bekennt sich dazu das er mal gjergj kastrioti unterlegen war, und auch seite an seite mit uns kämpfte, manche sehen arberia und arvaniten als brüder... aber ist nicht das thema
    4. ach was, wann ging es uns denn besser? im osmanischen reich? wir mussten IMMER zusatzsteuer leisten, wir hatten nie mehr rechte als orthodoxe oder juden, EIN MOSLEM KONNTE UNS ANGREIFEN, die osmanen hätten dem moslem recht gegeben und nicht den katholiken,
    und vertrau mir wir waren nicht nur mit einer moselmisch albansichen familie blutsverfeindet, und das noch sogar im letzten abschnitt der osmanen zeit, da meine familie erst recht spät von mirdita richtung gjakova auswanderte,

    hast du quellen das es uns mit der zeit besser ging? und hast du quellen das die albaner moslems geworden wären auch ohne die osmanen?
    bring mir zu den historischen fakten quellen!!

    ach so, die osmanen sahen uns wie die kreuzritter? aha, na dann litten wir sogar noch mehr als alle anderen obwohl wir nie bei den kreuzzügen teilgenommen haben

    5.bitte, griechenland hat ein trauma, selbst wenn türkei wollte könnte sie griechenland nicht anfassen ansonsten hägnt usa und EU schnell an der grenze, und das weiss jeder hie rnicht nur ich und du
    deshalb labere kein misst, wenn türkei so gross und mächtig wäre, würde sie nicht um ein EU beitrit beteln

    6.die türkei hatr nichts geleistet, GARNICHTS!!! sie hätte nicht können usw. ja sie hätten nicht können, vielleicht hätten sie aber auch können, FAKT IST DAS TÜRKEI NICHT SGETAN HAT!! OHNE USA WÄREN WIR VERLOREN!!!

    7.....
    8. fakten bitte, habe leider bislang nichts von illyrische gladiatoren gelesen..
    9. sehe ich auch so
    10. also nochmal, die serben haben bündnisse geschlossen, die albanische stämme konnte KEIN SERBE KONTROLLIEREN!!
    und damals bestand auch der wunsch EINES albanein nicht, jeder stamm hatte seine eigenen regeln..
    11. wann hat sich das beruhigt? als 90% der albane rkeinen wiederstand leisteten und sich dem befehlshaber anschlossen? das nennst du patriotismus gegenüber dem vaterland? nicht mal einen wiederstand, bei euch hat sich das normalisiert, aber bei den katholiken habe ich nichts gelesen das e ssich normalisiert hat, oder hast du quellen?
    12.fakt ist, (ob sie schwirigkeiten hatten oder nicht, sie haben sich nicht um uns gekümmert, sie wollten nicht mal einen albansichen staat akzeptieren!!
    du redest die ganze zeit über osmanische reich, das geht mir am arsch vorbei, sieh dir die lage albaniens an!! keine industrialisierung, sondern wir waren opfer des imperialismus!!
    wieso kamen serben und griechen besser in fahrt als wir albaner? wegen dem komunismus? albanien war auch schon vor dem komunsimus geteilt, also hat es wenig damit zu tun!!
    also nochmal wenn du willst erkläre ich dir die lage auf dem balkan vor dem 1.weltkrieg.

Ähnliche Themen

  1. Sarkozy besucht Türkei unter schlechten Vorzeichen
    Von Barney Ross im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.02.2011, 12:59
  2. Nana besucht den Kosovo
    Von All Eyez on Me im Forum Rakija
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 12.05.2009, 17:53
  3. Mahmud Ahmadinedschad besucht die Türkei
    Von Popeye im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 14.08.2008, 21:16
  4. Rumänischer Präsident besucht Serbien
    Von Vasile im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.04.2006, 13:22
  5. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15.09.2004, 10:49