BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 58

Präsident Stjepan Mesic

Erstellt von bosmix, 22.11.2007, 20:17 Uhr · 57 Antworten · 2.516 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Vatrena

    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    10.717
    Zitat Zitat von Lonsdale Beitrag anzeigen
    Kommt darauf an. Wenn man beide Pässe hat, hat man 2 Hauptstädte.

    @ Vatrena

    Wenn du nix weißt, dann solltest mal kürzer treten. Serben müssen ihren Pass usw. in sarajevo beantragen. Kroaten, die in der Federacija leben können dies in ihrer općina machen.

    Ja stimmt es denn nicht das viele Kroaten aus Bosnien kroatische Putovnice besitzen?

  2. #22
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von bosmix Beitrag anzeigen
    Ist die Furcht gerechtfertigt, dass auch die bosnische Serbenrepublik nach dem Kosovo eine Unabhängigkeit und die Abspaltung von Bosnien-Herzegowina anstreben wird?

    Zwischen dem Kosovo und der Republika Srpska in Bosnien-Herzegowina gibt es enorme Unterschiede. Das Kosovo war schon immer eine eigenständige Entität. Im ehemaligen Jugoslawien war es quasi im Rang einer Teilrepublik. Seine Eigenständigkeit und, wenn Sie so wollen, seine Autonomie ist historisch begründet. Die Republika Srpska ist dagegen das Ergebnis eines brutalen Krieges und der ethnischen Säuberung. Ihre Väter sitzen in Den Haag oder im Wartesaal des Tribunals für Kriegsverbrechen im ehemaligen Jugoslawien. Ihre Autonomie ist nur eine Illusion. Es ist eine Weiterentwicklung des Friedensvertrages von Dayton erforderlich, damit Bosnien-Herzegowina endlich zu einem funktionierenden Staat wird. Und der Schlüssel für die Lösung der Staatskrise in Bosnien-Herzegowina liegt eindeutig in Belgrad und zum Teil in Moskau. Den Serben in Bosnien-Herzegowina muss man endlich sagen, dass ihr Platz dort ist, dass ihre Hauptstadt Sarajewo ist und dass es keine Reserveheimat gibt. Aus Belgrad ist so etwas noch nie gesagt worden. Dasselbe gilt auch für das Kosovo.



    "Der Korruption in Kroatien muss ein Ende gesetzt werden" | Fokus Ost-Südost | Deutsche Welle | 22.11.2007
    Sorry... aber einige Sachen stimmen da nicht.
    "Das Kosovo war schon immer eine eigenständige Entität". - Da muss aber Herr Mesic hinter die Geschichtsbücher. Kosovo ist zwar eine historische Landschaft / Gebiet. Aber sicherlich keine historische Entität. Nach dem 2. WK existierte das Kosovo bloss als Verwaltungseinheit, erst 1968 wurde es zu einer autonomen Provinz und 1974 erst bekam es de facto einen Status einer Republik. (Die Grenzen wurden von Tito gezogen).
    - So viel zum Thema Ehwigkeit und Historie.

    Ethnische Säuberungen fanden nicht nur von Serben statt, sondern auch an Serben. In Kroatien leben heute nur noch ganz wenige Serben und in der Federacija BiH ebenfalls (ausnahme Region Drvar). Doch 1996 waren so ziemlich alle Gebiete (RS, Regionen in der FBiH und Cro) ethnsich rein.
    Das Kosovo wurde auf eine andere Art im Verlauf mehrerer Jahrzehnen immer ethnsich-reiner.





    Und Kosovo hin oder her. Ich bin gegen die Unabhängigkeit der RS, weil das nur zu neuen Problemen auf dem Balkan führen würde. Aus den gleichen Gründen bin ich gegen die Abschaffung der RS als Autonomie.

    Das fürht zu nichts. Nur zu Problemen, die auch eskalieren können und dann haben wir wieder den "Salat". Will man das?????

    Der Friedensvertrag wurde nicht geschaffen um ein Volk später doch zu täuschen und das ehemalige Kriegsziel einer Ethnie doch noch (verspätet) zu verwirklichen, sondern er wurde geschaffen, dass endlich die Waffen schweigen und dass man eine Kompromiss-Lösung findet, dass sich weder eine Ethnie als Sieger noch als Verlierer des Krieges fühlt.

  3. #23
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086


    he du ich verlange belege für deine behauptungen bezw. verleumdungen und unterstellungen gegenüber den albanern;

    zitat zürich;


    Anderseits litten die wenigen Serben im Kosovo vom domminanten Albanischem Volk. Natürlich waren das nicht alle Albaner auch nicht zahlreiche. Aber viele genug, dass die Serben über einige Jahrzehnten ununterbrochen bis heute aus dem Kosovo auswandern mussten. Schau mal einfach die chronologische prozentuale Entwicklung der Ethnien im Kosovo über einige Jahrzehnte. Die Statistiken sprechen eine deutliche Spache! Es ist keine ethnische Säuberung, wie man es aus Kriegen kennt (nicht auf die Art), aber es ist trotzdem eine! Und das ist Fakt! Über Jahrzehnte bis heute wurde das Kosovo immer rein-ethnischer.

    ---------------------------------------------------
    WIE GEGEN DIE ALBANER GEHETZT WURDE....

    hier genau die gegenthese dazu;
    1987 hatten Milosevic und seine Anhänger die Kontrolle über die Partei in Belgrad erlangt. Sie beeilten sich, sich an die Spitze der serbischen nationalistischen Bewegung zu stellen und diese zu führen. Die offiziellen Medien führten eine lächerliche, aber effektive Verleumdungskampagne gegen die Kosovo-Albaner – von erfundenen Vergewaltigungen serbischer Frauen bis hin zur angeblichen Gefahr einer Übervölkerung durch die so kinderreichen Albaner. Es wurden neue Gesetze verabschiedet, die die serbische Bevölkerung als Kolonialherren wiedereinsetzten. Es erging ein Verbot, Land an Albaner zu verkaufen. Fabriken wurden ausschließlich für Serben gebaut und Albaner wurden von Serben aus ihren Dörfern vertrieben. Und die Medien hetzten: „Laßt uns gehen, Brüder und Schwestern, und Kosovo angreifen.“ [57] Die serbischen Führer behaupteten, daß in der „Wiege der Nation“ ein Völkermord stattfinde, was die Abnahme des serbischen Bevölkerungsanteils in Kosovo bewiese.

    Es stimmte, daß viele Menschen, soweit möglich, Kosovo verließen – schließlich war jeder Zweite arbeitslos. Aber während hunderte von jungen Albanern in den letzten Jahren von den Serben getötet wurden, hat bisher noch kein albanischer „Terrorist“ auch nur einen einzigen Serben umgebracht. [58]

    Duncan Blackie u.a.: Der Zerfall Jugoslawiens und der Krieg auf dem Balkan (Teil 2)

  4. #24
    cro_Kralj_Zvonimir
    3.Entinität Herceg-Bosna!

    Man muss einen Kompromis zwischen allen drei Ethnien finden!

    Alle gleichberechtigt oder gar nicht!

  5. #25
    Grasdackel
    Stipe je legenda

  6. #26
    cro_Kralj_Zvonimir
    Zitat Zitat von Zeljko Beitrag anzeigen
    Stipe je legenda
    Stipe je Izdajica, Govno u veliki Gad!

  7. #27
    Grasdackel

  8. #28
    The Rock
    Zitat Zitat von Vatrena Beitrag anzeigen
    Ja stimmt es denn nicht das viele Kroaten aus Bosnien kroatische Putovnice besitzen?
    Die Mehrheit hat BiH- als auch HR-Putovnice.

  9. #29
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    @ Skenderbegi....

    Zisch ab! Ich will mit dir nicht diskutieren. Weil das nichts bringt. Weil du unglaublich dickköpfig bist, und auf deiner Meinung total beharrst koste es was es wolle. Und es bringt nichts irgendwelche Berichte dir zu bringen, weil du eh alles als Lüge und Propaganda abstempelst, weil du in einer Schwarz/Weiss-Welt lebst wo es gut und böse gibt und wo die Albaner total unschuldig sind und nie was gemacht haben. Und die vielen Serben, Goraner und Roma aus dem Kosovo, die ich kenne. Auch ihre Geschichten und Berichte.. Auch das: Alles Lüge, Erfunden und organisierte Propaganda. Stimmts?
    Ausserdem wirst du ziemlich schnell agressiv und konntest nie normal hier diskutieren (und ich bin nicht der erste, der das sagt).

    Die Albaner sind nun mal kein hochzivilisiertes Volk wie du es gerne darstellst, genau so wenig wie die Serben! Beide gleich!!! Ich weiss sehr wohl was Balkan ist und dass sich die Leute dort nun in ihrer Sprache und Religion unterscheiden!!!

  10. #30
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von cro_Kralj_Zvonimir Beitrag anzeigen
    3.Entinität Herceg-Bosna!

    Man muss einen Kompromis zwischen allen drei Ethnien finden!

    Alle gleichberechtigt oder gar nicht!
    Würde es sehr begrüssen, wenn die Kroaten ihre Provinz in Bosnien bekommen. Jeder soll "seinen Teil" BiHs selber verwalten. So gibts am wenigsten Unzufriedenheiten. Was soll Sarajevo bestimmen wie die Strassen in Siroki Brijek heissen solllen, oder wie das Wappen von Livno zu aussehen soll, und welche und wieviele Gotteshäuser in Tomislavgrad gebaut werden sollen????? - Das sind alles Sachen der einzelnen Gemeinden bzw. deren Bevölkerung und geht Sarajevo überhaupt nichts an!
    In der Schweiz funktioniert dieser Föderalismus ja auch (jeder Kanton wie ein kleiner Staat mit eigenen Gesetzen und Entscheidungen) und in anderen Ländern funktioniert das auch. Und nur dieses System kann sich in BiH durchsetzen. Zentralismus würde nur Ärger bringen.

Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.01.2010, 16:28
  2. Stjepan Mesic
    Von BH2187 im Forum Politik
    Antworten: 265
    Letzter Beitrag: 06.01.2010, 16:49
  3. HHO belastet Mesic
    Von Cigo im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.04.2009, 17:12
  4. Mesic legt Amtseid als Präsident von Kroatien ab
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.02.2005, 17:18
  5. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15.09.2004, 10:49