BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 29 von 61 ErsteErste ... 1925262728293031323339 ... LetzteLetzte
Ergebnis 281 bis 290 von 603

Präsident Tadic: Die NATO Bombardierung auf Serbien/Monte. war ein Kriegsverbrechen

Erstellt von Ravnokotarski-Vuk, 30.03.2012, 10:21 Uhr · 602 Antworten · 35.610 Aufrufe

  1. #281
    Avatar von драгињо

    Registriert seit
    14.05.2009
    Beiträge
    3.478
    Zitat Zitat von Hamëz Jashari Beitrag anzeigen
    Von mir aus können wir sogar eine Kolonie des Westens sein aber Hauptsache wir gehören nicht zu Serbien.

    Kolonie ?! Bist wohl groessenwahnsinnig...hoechstens ne kleine Nutte des Westens, die nach Bedarf wieder fallen gelassen wird

    Realistisch gesehen war KS schon lange nicht mehr in Serbischer Hand, doch ihr wisst alle sehr genau, ohne Serbiens Anerkennung ist eure Unaghaengigkeit nicht viel wert...Siehe diesen sage und schreibe schon 4 jahre anhaltenden Prozess der sogenannten Unabhaengigkeit


  2. #282
    Hamëz Jashari
    Zitat Zitat von драгињо Beitrag anzeigen
    Kolonie ?! Bist wohl groessenwahnsinnig...hoechstens ne kleine Nutte des Westens, die nach Bedarf wieder fallen gelassen wird

    Realistisch gesehen war KS schon lange nicht mehr in Serbischer Hand, doch ihr wisst alle sehr genau, ohne Serbiens Anerkennung ist eure Unaghaengigkeit nicht viel wert...Siehe diesen sage und schreibe schon 4 jahre anhaltenden Prozess der sogenannten Unabhaengigkeit

    erst 4 Jahre unabhängig und schon 89 Anerkennungen BIATCH

  3. #283

    Registriert seit
    31.03.2012
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen
    warum habe ich nur das gefühl das du ein fake bist.....????

    warten wir ab wie deine anderen posting sein werden in zusammenhang serbien-kosova!!!!

    warum habe ich das gefühl das deine aufgabe hier besteht gegen serben zu hetzen? serben hier serben da serben serben serben, wir albbaner alles liebe engel. *KOTZ KOTZ*


    ps: deine fakevorwürfe kannst du dir getrost in dein hetzerischen propaganda hintern schieben !

  4. #284

    Registriert seit
    31.03.2012
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von Hamëz Jashari Beitrag anzeigen
    erst 4 Jahre unabhängig und schon 89 Anerkennungen BIATCH

    nicht zu vergessen, nur unter starken diplomatischen druck der usa und den eu mächten. ich bezweifel das auch nur die hälfte der 89 länder euch sonst anerkannt hätten. zum beispiel waren die slawischen länder polen und tschechien 2008 eu neuland, die regierung hat das gemacht was eu ihnen vorgab. ohne eu druck hätten diese nie anerkannt.

  5. #285

    Registriert seit
    31.03.2012
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von драгињо Beitrag anzeigen
    Kolonie ?! Bist wohl groessenwahnsinnig...hoechstens ne kleine Nutte des Westens, die nach Bedarf wieder fallen gelassen wird

    Realistisch gesehen war KS schon lange nicht mehr in Serbischer Hand, doch ihr wisst alle sehr genau, ohne Serbiens Anerkennung ist eure Unaghaengigkeit nicht viel wert...Siehe diesen sage und schreibe schon 4 jahre anhaltenden Prozess der sogenannten Unabhaengigkeit

    wenn man bedenkt das thaci die fussnote nur unterzeichnet hat um sich mit obama zu treffen, das ist echt nuttig.

    die usa und eu sorgen nur dafür das in zukunft die weltordnung durcheinader gebracht wird. nach dem vorbild dees kosovo werden sich etliche andere länder auf eigene faust unabhängig erklören und dann heisst es nach dem motto: wieviele uns anerkennen soviele erkenne uns an, hauptsache wir haben unserern garten erstmal für unabhängig erklärt.

    zwei beispiele gibt es schon, südossetion und abchasien. beide erklärten sich paar monate nach dem kosovo klau für unabhängig. auch wenn sie nur von 2 länder anerkannt sind ist das nichts anderes. wie ich hier gelesen habe würden schon 10 länder die republika srpska anerkennen, und hier muss beachtete werden, die haben sich noch nicht mal für unabhängig erklärt. ^^

  6. #286
    Avatar von Vatrena

    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    10.717
    Zitat Zitat von LordVader Beitrag anzeigen
    Na wie gut das Du die Weisheit mit Löffeln gefressen hast.



    Was soll ich denn dazu auch sagen. Ich stelle ja nicht einmal den Bericht in Frage. Das Problem ist nur, dass Du diesen einen Vorgang über alle anderen Vorgänge im Kosovo stellst. Das ist Dein Problem, was auch durch Dein Gezicke nicht besser wird.

    Es ist also nicht so sehr das Problem solcher Reportagen, sondern vielmehr das was Du und ähnliche Derivate daraus machen, wo wir wieder zwangsläufig beim Geisterfahrer wären, was Du offensichtlich nicht in der Lage bist zu verstehen. Es gibt zig Berichte über serbische Verbrechen im Kosovo die ähnlich unwiderlegbar sind. (LKW mit Toten in Flüsssen, Massengräber mit Albanern in Batajnica) Diese überwältigende Mehrheit aber wird von Dir sicher in Frage gestellt...besser noch: Sicherheitshalber wird jeder Tote zu Gefechtstoten deklariert.

    Nicht umsonst gibt es zu diesen Berichten kritische Stimmen. Und wie soll man etwas widerlegen, wenn sich der Bericht Aussagen aus Quellen beruft, deren Wahrheitsgehalt nicht immer zu 100% überprüfbar ist. Problematisch wäre es doch nur, wenn die Journalisten gelogen haetten, so aber koennten sie sich auf Luegner, Laien oder irgendwelche Dorfpolizisten berufen und sind damit im Recht. Na ja....ich glaube kaum das Du es kapieren wirst...

    Und wenn Du hier schon um die Ecke kommst und sagst, für Dich zählen nur Fakten, Fakten, Fakten....dann hat das schon eine komische Note.



    Lächerlich was hier abgeht eurerseits!
    Wie erwähnt: Sicher ist vieles vor dem Kosovo Krieg aufgebläht und überzogen dargestellt worden. Das ändert aber nichts am Grossteil der nachweislich von Serben begangennen Verbrechen und eine offensichtlichen Vertreibungsmassnahme. Sie entspricht dem politischen Naturell Milosevics, nämlich pokern und annehmen das es gut geht.

    Hier ist es schiefgelaufen, inkl. Kollateralschäden....

    Kannste jetzt nun versuchen zu kapieren, oder es sein zu lassen und mich weiter anzicken......
    [/QUOTE]
    Ach bitte, ich mein was soll das jetzt das ganze gelalle deinerseits!
    Das hatten wir doch jetzt zig mal!

    Ich klär dich mal auf um was hier konkret geht! Da du ja offensichtlich nicht in der Lage dazu bist einfach beim Thema zu bleiben!

    Es geht hier um die "angeblichen" Gründe die die NATO dazu veranlasst haben die SR YU zu bombadieren....nur darum geht es hier!

    Und dein ausufern bis in Walachei ist keine Antwort auf die Frage!

    Wenn ich mir also das geschwollene von dir da oben durchlese, ja dann, dann hast du die Frage nicht beantwortet!

    Die geposteten Dokus und Berichte halten stand.

    Stattzeitung: Dennoch hat Verteidigungsminister Scharping dem Rundfunkrat des WDR eidesstattliche Versicherungen zugeleitet, die von ZeugInnen vor einem Notar abgegeben worden sind und die den Darstellungen Ihres Films widersprechen. Droht Ihnen jetzt Ungemach?

    Werth: Es handelt sich bei den von Scharping aufgeführten Aussagen zum Teil um Zeugen, die wir auch in dem Film zu Wort kommen lassen. Doch wenn man die Aussagen liest, stellt man fest, dass sie uns überhaupt nicht widersprechen. Die Zeugen wehren sich gegen die politische Aussage des Films, sie sehen sich falsch eingesetzt, weil sie meinen, der Film vertrete nicht die Sache der Albaner. Aber die Aussagen selber sind eine Bestätigung dafür, wie korrekt wir gearbeitet haben. Ein Beispiel: Ein Augenzeuge zu dem Geschehen in Rugovo wird von uns befragt, was er gesehen hat. Das hat er uns berichtet. Darüber hinaus schildert er eine Menge Wertungen und Eindrücke als Tatsachen, die er als Zeuge gar nicht selbst wahr genommen hatte und die wir deshalb nicht im Film verwendet haben. Einen weiteren Zeuge haben wir nicht mit reingenommen, weil er uns offensichtlich belogen hat. Er hatte sich während des Geschehens in einer Holzkiste versteckt und gar nicht gesehen, was passiert ist. Diesen Mann zitiert Scharping aber als Zeugen.
    Ich muss mich doch ernsthaft fragen, wer von uns beiden diesem simple Nummer nicht versteht?:

    "Da brauchen wir nichts zurckzunehmen" (Stattzeitung fr Sdbaden Ausgabe 47)

    Was die Opfer oder serbische Verbrechen angeht....ich weiss nicht, wie oft ich in diesem Thread nochmals betonen muss, daß ich diese keineswegs leugne.....wenn du den Thread wirklich aufmerksam mitgelesen hättest, dann würde sich der klassische Schwenker dahingehend nicht mehr lohnen....

  7. #287
    Avatar von Vatrena

    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    10.717
    Zitat Zitat von Hamëz Jashari Beitrag anzeigen
    Über deine Kosmetik hat niemand gesprochen Püppchen es geht um Kosova
    Oh sorry Mädels....ich meinte natürlich Kosovo&Metohija!

  8. #288
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.294
    Es gab seit dem Einmarsch der serbischen Kräfte 1998 auch massive Kriegsverbrechen. Es gab eine humanitäre Krise durch Massenfluchtbewegungen, Vertreibungen, Mord. Und Muli ist nicht der Einzige, der aus eigener Familiengeschichte erzählen könnte. Ich habe keinen Grund, Menschen wie ihm nicht zu glauben.

    Ja, du sagst du leugnest und relativierst diese nicht. Jedoch versteifst du dich immer und immer und immer wieder auf Scharping und Co. Ja, das lief massiv krumm. Aber doch vermittelt das den Eindruck, die Schuld für die Bombardements soll komplett abgeschoben werden. Und das kann man nicht.

    Weil irgendjemand es schon anbrachte hier. Die Bombardements auf Dresden und viele andere deutsche Städte etwa waren für mich Kriegsverbrechen und es ist ungerecht, dass diese Dinge nie vor Gericht kamen. Nur ändert es nichts an der Tatsache dass ohne dass Deutschland fast ganz Europa mit einem Krieg überzogen hat, es schwerlich dazu gekommen wäre.

    Gedenken an auch die deutschen unschuldigen Opfer, ja. Hinterfragen und Kritisieren alliierter Kriegsverbrechen ja. Den Kontext außer Acht lassen, nein.

    Und so ähnlich sehe ich es wie gesagt hier. Die Natointervention in ihrem Entstehen, in ihrer Ausführung und ihren Folgen war menschlich, juristisch mehr als fragwürdig. Dass serbische Politik und zwar im wahren Kern das überhaupt "ermöglicht" hatte, sollte dabei aber einfach nicht vergessen werden. Und doch Vatrena, das gehört in die Bewertung des Ganzen hinein und relativiert keine serbischen Opfer. Darauf wollten Nale und andere, auch ich hinaus, und da unterscheiden sich offensichtlich die Sichtweisen. Da drehen wir uns im Kreis.

    Bin raus, schönen Tag.

  9. #289
    Avatar von Baba Jula

    Registriert seit
    30.12.2009
    Beiträge
    5.127
    Es gab keinen serbischen "Einmarsch" in das Kosovo !

    Pozdrav
    Baba

  10. #290
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    8.985
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Es gab seit dem Einmarsch der serbischen Kräfte 1998 auch massive Kriegsverbrechen. Es gab eine humanitäre Krise durch Massenfluchtbewegungen, Vertreibungen, Mord. Und Muli ist nicht der Einzige, der aus eigener Familiengeschichte erzählen könnte. Ich habe keinen Grund, Menschen wie ihm nicht zu glauben.

    Ja, du sagst du leugnest und relativierst diese nicht. Jedoch versteifst du dich immer und immer und immer wieder auf Scharping und Co. Ja, das lief massiv krumm. Aber doch vermittelt das den Eindruck, die Schuld für die Bombardements soll komplett abgeschoben werden. Und das kann man nicht.

    Weil irgendjemand es schon anbrachte hier. Die Bombardements auf Dresden und viele andere deutsche Städte etwa waren für mich Kriegsverbrechen und es ist ungerecht, dass diese Dinge nie vor Gericht kamen. Nur ändert es nichts an der Tatsache dass ohne dass Deutschland fast ganz Europa mit einem Krieg überzogen hat, es schwerlich dazu gekommen wäre.

    Gedenken an auch die deutschen unschuldigen Opfer, ja. Hinterfragen und Kritisieren alliierter Kriegsverbrechen ja. Den Kontext außer Acht lassen, nein.

    Und so ähnlich sehe ich es wie gesagt hier. Die Natointervention in ihrem Entstehen, in ihrer Ausführung und ihren Folgen war menschlich, juristisch mehr als fragwürdig. Dass serbische Politik und zwar im wahren Kern das überhaupt "ermöglicht" hatte, sollte dabei aber einfach nicht vergessen werden. Und doch Vatrena, das gehört in die Bewertung des Ganzen hinein und relativiert keine serbischen Opfer. Darauf wollten Nale und andere, auch ich hinaus, und da unterscheiden sich offensichtlich die Sichtweisen. Da drehen wir uns im Kreis.

    Bin raus, schönen Tag.


    Aha ...podruschka hat dazugelernt.......

Ähnliche Themen

  1. 24. März, Serbien gedenkt den Opfern der NATO - Bombardierung
    Von Singidun im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 25.03.2011, 01:20
  2. NATO-Bombardierung soll untersucht werden
    Von danijel.danilovic im Forum Politik
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 24.04.2009, 16:43
  3. Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 06.04.2009, 06:40
  4. Morddrohungen gegen Präsident Tadic
    Von Der_Buchhalter im Forum Politik
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 12.08.2008, 12:13
  5. Tadic Neuer Präsident Serbiens!
    Von Yutaka im Forum Politik
    Antworten: 215
    Letzter Beitrag: 06.02.2008, 13:13