BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 35

Pretucen spski novinar u Dubrovniku!

Erstellt von Dobričina, 22.04.2006, 10:37 Uhr · 34 Antworten · 1.350 Aufrufe

  1. #11
    Gast829627
    Zitat Zitat von Ivo2
    Zitat Zitat von Legija
    du schwanzlutschender kleiner genitalist.....wie wärs wenn du dich weiter fürs germanische blut bückst....seit ja geübt darin.........und was jasenovac angeht du kopf werden die rechnungen noch beglichen......du verehrst kindermörder du peinliche kreatur aber das ist üblich bei so ustasa fressen wie dir ...grosse fresse aber wenns drauf ankommt verkriecht ihr euch in löcher und tötet kinder und alles wehrlose........du minderwertiger slawischer wanna be german du kannst soviele deutsche schwänze lutschen wie viel du willst du wirst trozdem nie ein german
    Das Töten wehrloser und Kinder war doch die Spezialität des Kapetan Dragans und seiner Nazi-Banden und Arkan und seine Schergen haben sich in dieser Gegend mit solchen "Ruhm" beschmutzt.
    Zum Thema hab' ich folgendes geschrieben
    Zitat Zitat von Ivo02
    Es wurde schon geschrieben, aber auch von meiner Seite, eine klare Absage an Gewalttaten.

    Der Bürgermeister, oder auch der Klub Jug sollten Größe zeigen und sich bei den Journalisten entschuldigen, selbstverständlich die zerstörten Laptops, sowie Filmausrüstung ersetzen und als kleine Gutmachung für die erlittenen Schmerzen 1 Woche Urlaub in Dubrovnik.
    Ich für meine Person möchte mich bei den Journalisten für die Taten der wildgeworden Hooligans entschuldigen.
    Solche Aktionen gehören ohne wenn und aber geahndet.
    Und auch dieses Thema wurde in dem von dir titulierten "faschistischen Drecksblatt" gebracht.
    kapetan dragan mach dich nicht lächerlich das ist wieder eine propaganda der faschistischen kroaten....ich frage mich wiso gegen ihn nichts in haag vorliegt .......er in über 70 kriegen mitgemacht hat (könnt euch im interent informieren) und er nirgends wegen kriegsverbrechen angeklagt wurde nichtmal vom internationalen gerichtshof und jetzt nur von faschisten in kroatien die sehr viel macht dort haben um sogar einen haftbefehl ungerechtfertigt durch kriegen........

  2. #12

    Registriert seit
    30.03.2006
    Beiträge
    834
    Zitat Zitat von Legija
    Zitat Zitat von Ivo2
    Zitat Zitat von Legija
    du schwanzlutschender kleiner genitalist.....wie wärs wenn du dich weiter fürs germanische blut bückst....seit ja geübt darin.........und was jasenovac angeht du kopf werden die rechnungen noch beglichen......du verehrst kindermörder du peinliche kreatur aber das ist üblich bei so ustasa fressen wie dir ...grosse fresse aber wenns drauf ankommt verkriecht ihr euch in löcher und tötet kinder und alles wehrlose........du minderwertiger slawischer wanna be german du kannst soviele deutsche schwänze lutschen wie viel du willst du wirst trozdem nie ein german
    Das Töten wehrloser und Kinder war doch die Spezialität des Kapetan Dragans und seiner Nazi-Banden und Arkan und seine Schergen haben sich in dieser Gegend mit solchen "Ruhm" beschmutzt.
    Zum Thema hab' ich folgendes geschrieben
    Zitat Zitat von Ivo02
    Es wurde schon geschrieben, aber auch von meiner Seite, eine klare Absage an Gewalttaten.

    Der Bürgermeister, oder auch der Klub Jug sollten Größe zeigen und sich bei den Journalisten entschuldigen, selbstverständlich die zerstörten Laptops, sowie Filmausrüstung ersetzen und als kleine Gutmachung für die erlittenen Schmerzen 1 Woche Urlaub in Dubrovnik.
    Ich für meine Person möchte mich bei den Journalisten für die Taten der wildgeworden Hooligans entschuldigen.
    Solche Aktionen gehören ohne wenn und aber geahndet.
    Und auch dieses Thema wurde in dem von dir titulierten "faschistischen Drecksblatt" gebracht.
    kapetan dragan mach dich nicht lächerlich das ist wieder eine propaganda der faschistischen kroaten....ich frage mich wiso gegen ihn nichts in haag vorliegt .......er in über 70 kriegen mitgemacht hat (könnt euch im interent informieren) und er nirgends wegen kriegsverbrechen angeklagt wurde nichtmal vom internationalen gerichtshof und jetzt nur von faschisten in kroatien die sehr viel macht dort haben um sogar einen haftbefehl ungerechtfertigt durch kriegen........
    Too LEgija .... Schacht matt 8)
    Jaja sobald man Jasenovac bringt kommen die gleichen antworten :
    Arkan,Milosevic,Seselj usw.
    Kapetan Dragan kriegsverbrecher????
    Das ist mir neu

  3. #13
    Gast829627
    "Dragan Vasiljkovic wurde der Begehung von Kriegsverbrechen angeklagt. Die Anklageschrift der kroatischen Behörde enthält drei Anklagepunkte, wobei zwei davon Verbrechen gegen Kriegsgefangene gemäss Art. 122 des kroatischen Strafgesetzbuches betreffen. Der dritte Punkt betrifft ein Verbrechen gegen einen Zivilisten gemäss Art. 20 desselben Gesetzes. Im Anklagesachverhalt geht es um die Aktivitäten der Einheit, welcher Vasiljkovic vorstand. Im Zentrum stehen die Tötung von Zivilisten und Folter von Kriegsgefangenen in den kroatischen Städten Glina und Knin im Sommer 1991 und in Bruska im Februar 1993."


    das hier werfen die faschistischen behörden kroatiens dragan vor....jetzt beleg doch mal ivo wo da was von mord an kindern steht....du hast ihn doch gleichgestellt mit den kindermörder pavelic und stepinac :?:

  4. #14
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.007
    Zitat Zitat von Legija
    kapetan dragan mach dich nicht lächerlich das ist wieder eine propaganda der faschistischen kroaten....ich frage mich wiso gegen ihn nichts in haag vorliegt .......er in über 70 kriegen mitgemacht hat (könnt euch im interent informieren) und er nirgends wegen kriegsverbrechen angeklagt wurde nichtmal vom internationalen gerichtshof und jetzt nur von faschisten in kroatien die sehr viel macht dort haben um sogar einen haftbefehl ungerechtfertigt durch kriegen........
    Ich glaube, es gibt einige Videos von "Kapetan Dragan", Zeugenaussagen und Dokumente, die seine Verbrechen an der nichtserbischen Bevölkerung in Kroatien beweisen.

  5. #15
    Gast829627
    Zitat Zitat von Ivo2
    Zitat Zitat von Legija
    kapetan dragan mach dich nicht lächerlich das ist wieder eine propaganda der faschistischen kroaten....ich frage mich wiso gegen ihn nichts in haag vorliegt .......er in über 70 kriegen mitgemacht hat (könnt euch im interent informieren) und er nirgends wegen kriegsverbrechen angeklagt wurde nichtmal vom internationalen gerichtshof und jetzt nur von faschisten in kroatien die sehr viel macht dort haben um sogar einen haftbefehl ungerechtfertigt durch kriegen........
    Ich glaube, es gibt einige Videos von "Kapetan Dragan", Zeugenaussagen und Dokumente, die seine Verbrechen an der nichtserbischen Bevölkerung in Kroatien beweisen.
    dann bring diese beweise...der einzige zivillist der angeblich von seinen truppen getötet wurde war ein journalist.....die anderen angeblichen waren kriegsgefangene soldaten des kroatischen mup. auch damals mupovci genannt......

  6. #16
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.007
    Zitat Zitat von Legija
    "Dragan Vasiljkovic wurde der Begehung von Kriegsverbrechen angeklagt. Die Anklageschrift der kroatischen Behörde enthält drei Anklagepunkte, wobei zwei davon Verbrechen gegen Kriegsgefangene gemäss Art. 122 des kroatischen Strafgesetzbuches betreffen. Der dritte Punkt betrifft ein Verbrechen gegen einen Zivilisten gemäss Art. 20 desselben Gesetzes. Im Anklagesachverhalt geht es um die Aktivitäten der Einheit, welcher Vasiljkovic vorstand. Im Zentrum stehen die Tötung von Zivilisten und Folter von Kriegsgefangenen in den kroatischen Städten Glina und Knin im Sommer 1991 und in Bruska im Februar 1993."


    das hier werfen die faschistischen behörden kroatiens dragan vor....jetzt beleg doch mal ivo wo da was von mord an kindern steht....du hast ihn doch gleichgestellt mit den kindermörder pavelic und stepinac :?:
    1. Gibt es keine faschistischen Behörden in Kroatien.
    2. Ich habe Stepinac erwähnt und nicht Pavelic. Aber anscheinend hältst du es mit Dobrica Cosic
    "Laganje je oblik našeg patriotizma i naše urođene inteligencije. Mi lažemo na kreativan, maštovit i dosetljiv način."
    3. Ist er angeklagt gegen Zivilisten Verbrechen begangen zu haben und da fallen auch Kinder drunter.

  7. #17
    Gast829627
    Hohes Gericht in Canberra, 13.04.2006


    Das fünfköpfige Gremium des Hohen Gerichts in Canberra hat seine Sitzung beendet, aber noch keine Entscheidung darüber gefällt, ob Kapetan Dragan illegal im Gefängnis sitzt und ob seine eventuelle Auslieferung als eines australischen Bürgers in ein anderes Land verfassungswidrig nach der australischen Verfassung wäre.

    Die Entscheidung darüber wird aller Voraussicht nach in den kommenden Wochen bekanntgegeben. Die Verteidigung Kapetan Dragans ist der Ansicht, daß mit der Verhaftung und im Gefängnis halten eines australischen Bürgers aufgrund nicht bewiesener Vorwürfe eines anderen Landes die Menschenrechte des Bürgers dieses Landes verletzt werden.

    Ebenfalls wurde vor Gericht vorgebracht, daß Kapetan Dragan im Gefängnis keine Möglichkeiten zur Vorbereitung seiner Verteidigung hat, welche ihm ermöglicht werden sollten, da er nicht rechtskräftig verurteilt wurde, und im gleichen Gefängnis mit verurteilten Kriminellen einsitzt.

    Vor dem Hohen Gericht in Canberra sind neben dem Rechtsanwaltsteam auch die Vertreter aller serbischen Organisationen erschienen, welche vom ersten Tag der Inhaftierung Kapetan Dragans hinter ihm stehen.

    Die Serben in Australien glauben, daß der Angriff auf Kapetan Dragan nicht nur ein Angriff auf eine Person ist, der schon bewiesen hat, daß er einer der größten serbischen humanitären Aktivisten der letzten 50 Jahre ist, sondern daß dies auch ein Angriff auf die serbische Nation darstellt.

    Deshalb stehen sie fest hinter der Verteidigung Kapetan Dragans, denn hier verteidigen sie die Wahrheit vor der Lüge. Sie verteidigen das, wofür die Serben in den letzten 600 Jahren gekämpft haben. Und das ist, daß sie in ihrem Haus Freiheit haben, nicht mehr und nicht weniger. Die Serben Australiens wollen und wünschen nicht, daß die noch frischen Wunden aus dem letzten Krieg wieder aufgerissen werden.

    Die Serben sind in dieses Land vor 100 Jahren eingewandert, damit sie hier in Ruhe und Frieden leben und arbeiten, was ihnen mit der Verfassung dieses Landes garantiert wurde. Die Serben in Australien sind nicht deshalb nach Australien gekommen, um hier wieder auf Verfolger zu stoßen. Sie wollten hier die schrecklichen schwarzen Tage vergessen, als sie vor 600 Jahren aus ihrer angestammten Heimat vor ihren Nachbarn fliehen mußten, und noch bevor sie von ihren Brüdern zwangsbekehrt wurden.

    Deshalb also ist Kapetan Dragan im Gefängnis, nur weil er vor 15 Jahren versucht hat, seinem Volk in diesem Unglück, was das serbische Volk ereilt hat, beizustehen, und wenigstens kleine Kinder, Alte und Kranke zu retten, wobei er nicht auf die Nationalität geschaut hat. Denn er war davon überzeugt, daß das alles sein Volk und das ganze Jugoslawien seine Heimat waren. So sind wir Serben eben erzogen und belehrt worden.
    medijskirat.com

    PRESSEERKLÄRUNG
    03.04.2006


    Countdown im Fall Kapetan Dragan Vasiljkovic hat begonnen!

    Am 13. April 2006 wird vor dem australischen Höchstgericht in Canberra der Fall Dragan Vasiljkovic verhandelt, wobei alle aufgerufen sind dort zu erscheinen, um Kapetan Dragan zu unterstützen. Die Vertretung von Dragan Vasiljkovic vor diesem Gericht hat der renommierte Rechtsanwalt, The Right Honourable Tom Hughes, QC, übernommen.

    Damit hat Dragans Rechtsanwaltsteam, angeführt von Djordje Draca und Tihomir Stoikovic, alle rechtlichen Möglichkeiten und Instanz ausgeschöpft - und der Countdown im Fall Kapetan Dragan hat begonnen!

    Rechtsanwalt Djordje Draca möchte sich bei dieser Gelegenheit bei allen Mitgliedern der serbischen Gemeinschaft bedanken, welche unermüdlich hinter den Kulissen mit dem Ziel gearbeitet haben, Kapetan Dragan die beste Möglichkeit zu bieten, um vom Gericht aus der Haft entlassen zu werden.
    Genauso wie er auch allen Einzelpersonen und Organisationen danken möchte, welche in diesem Fall uneigennützig finanzielle Hilfen geleistet haben.

    Laut Antrag der Verteidigung soll das Höchstgericht folgende sechs Urteilssprüche treffen:

    1. dass eine bedingungslose schriftliche gerichtliche Entscheidung über die Freilassung Kapetan Dragans aus der Haft getroffen wird,

    2. dass die beteiligten Parteien darin gehindert werden, Kapetan Dragan in ein kroatisches Gefängnis oder unter irgendeine Art von Kontrolle des kroatischen Staates zu überstellen,

    3. dass die beteiligten Parteien darin vereitelt werden, Kapetan Dragan an den kroatischen Staat auszuliefern und ihnen ferner verboten wird, jegliche weitere Schritte in dieser Richtung zu unternehmen,

    4. dass den beteiligten Parteien jegliche Aktion, welche dazu führen könnte, dass sich Kapetan Dragan in einem kroatischen Gefängnis wieder finden oder unter irgendeine andere Art von Kontrolle seitens des kroatischen Staates gestellt werden könnte, untersagt wird,

    5. dass es den beteiligten Parteien unmöglich gemacht bzw. untersagt wird, irgendeine Entscheidung über Kapetan Dragan zu treffen, welche in Bezug zu § 19 des Auslieferungsgesetzes aus dem Jahre 1988 steht,

    6. und weiters wird vom Gericht erwartet, dass es die Freilassung des Beschuldigten anordnet, bzw. den Haftbefehl, aufgrund dessen er verhaftet wurde, als nichtig erklärt.


    Der Fall könnte noch am selben Tag, an dem verhandelt wird, entschieden werden, allerdings kann das Gericht seine Entscheidung auch erst in etwa einem Monat treffen. Wie dem auch sei: Tatsache ist, dass es dabei um eine wichtige Grundsatzentscheidung geht, wobei das Rechtsanwaltsteam fest entschlossen ist, sich mit seiner unermüdlichen Arbeit nicht nur für die Freilassung Kapetan Dragans einzusetzen, sondern auch genauso für den Schutz und die Rechte aller Serben, welche in Australien leben – um ihnen damit die Möglichkeit zu schaffen, dass sie sich gegen alle möglichen künftigen Verfolgungen dieser Art in diesem Land selbständig verteidigen können.




    Anhörung über Auslieferung am 18. April 2006
    27.03.2006

    Am Montag, den 20. März, haben vor dem Magistrat des Zentralen Bezirksgerichts in Sydney die Mitglieder des Rechtsanwaltsteams von Dragan Vasiljkovic zusammen mit Vertretern der serbischen Gemeinschaft erneut versucht, Kapetan Dragan die Möglichkeit zu schaffen, sich in Freiheit verteidigen zu können.


    Dieser Antrag zur Freilassung auf Kaution wurde jedoch von Richter David Helpern unter der Begründung, daß es nicht in seiner Zuständigkeit wäre, über juristische Formfehler zu befinden, dabei ausschließlich auf die "geänderten Umstände" im Zeitraum seit der vorherigen Anhörung insistierend, auch wenn neue Details in Bezug auf juristische Formfehler und Mißinterpretationen vorgebracht wurden.

    Die juristischen Aspekte und Mißinterpretationen von Rechtsvorschriften werden Gegenstand der Anhörung über die Auslieferung sein, welche für den 18. April vor demselben Magistrat in Sydney anberaumt wurde.
    In der Zwischenzeit hat das Rechtsanwaltsteam von Dragan Vasiljkovic eine Anhörung vor den sieben Richtern des Hohen Gerichts Australiens am 13. April in Canberra, auf welcher ebenfalls auf all die Rechtsfehler, welche die Verhaftung und das in Haft halten eines australischen Bürgers begleiteten, hingewiesen wird.
    Es soll noch erwähnt werden, daß all dies nur ein Teil des Kampfes der Serben Australiens für Menschenrechte und gleiche Behandlung vor dem Gesetz ist, was auch für alle anderen Bürger dieses Landes genauso gilt. Die Serben wünschen, daß man laut und öffentlich die volle Wahrheit über die Ereignisse im ehemaligen Jugoslawien während der 90er Jahre sagt, und daß endlich aufgehört wird, mit zweierlei Maß die Serben zu messen, und nur sie für alle Übel dieser Welt verantwortlich zu machen, während andere ihre Verbrechen hinter dem Rücken des "demokratischen Westens" verstecken.
    Dieses Ziel vor Augen hat der Beirat von "Serben für Demokratie und Gerechtigkeit" bedeutenden Persönlichkeiten des australischen politischen Lebens Briefe mit Erläuterungen und zum Zeichen des Protests geschickt.
    www.medijskirat.com



    Erster gemeinsame Scheck
    15.03.2006

    Damit ist der erste gemeinsame Scheck des Fonds "Serben für Demokratie und Gerechtigkeit" für die Kosten des Rechtsanwaltsteams realisiert, welches Dokumente für den anstehenden Prozess zur Freilassung Dragan Vasiljkovics vorbereitet, vorgesehen am 13. April vor dem Hohen Gericht in Canberra.

    Das ist nur der Anfang der gemeinsamen Bemühungen seitens der serbischen Gemeinschaft in Sydney, der sich auch schon die serbischen Gemeinschaften aus Perth und Adelaide anschließen. Das Ziel ist die Schaffung einer starken finanziellen Basis für die anfallenden Prozesskosten, um damit eine fairere Behandlung von Mitgliedern der serbischen Gemeinschaften in Australien wie auch in der Welt zu ermöglichen, vor den Augen der Weltöffentlichkeit.


    Rechtsanwaltsteam von Kapetan Dragan forderte Ausschluß von Richter
    07.03.2006

    Das Rechtsanwaltsteam von Kapetan Dragan, Draca-Slowgrove, verlangte den Ausschluß von Richter Moore vom laufenden Prozess um die Freilassung Kapetan Dragans, über welchen er den Vorsitz innehat.
    Das Hearing begann am Freitag bereits in seltsamer Atmosphäre und es wurde schon von Anfang an klar, daß etwas Faules im Gerichtssaal abläuft.
    Richter Moore hielt in seinen Händen einige Papiere, auf denen offenbar geschrieben stand, daß das Rechtsanwaltsteam von Kapetan Dragan seinen Ausschluß verlangt, was Richter Moore sichtlich verärgerte. Dabei sagte er, daß es noch nie vorgekommen wäre, daß jemand seinen Ausschluß von einem Verfahren verlangte, seit er Richter ist.
    Er fügte hinzu, daß der Brief von George Draca und seiner Kanzlei gesendet wurde, und er denke nicht daran, sich selbst von diesem Gericht zu disqualifizieren. Jedoch erklärte er, daß er den Fall einem anderen Gericht und einem anderen Richter übertragen werde.
    Er sagte weiter, daß er über rechtliche Schritte gegen den Rechtsanwalt und seine Kanzlei wegen dieses "beleidigenden Antrags" nachdenke. Barrister Slowgrove fragte daraufhin, ob dies eine Drohung darstelle, was Moore mit dem Hinweis, der Brief sei "sehr beleidigend" verneinte.
    Der Richter ist eine jener Personen über welche das Rechtsanwaltsteam von Kapetan Dragan vor dem High Court in Canberra Beschwerde eingelegt hat, weil es ihn dafür verantwortlich sieht, warum Kapetan Dragan immer noch im Gefängnis ist.
    Das Hearing begann um 10 Uhr vormittags und dauerte bis 17 Uhr nachmittags.

    Barrister Slowgrove unterstrich, daß für dieses Verfahren einfach viel Geld verschwendet wird, weil Australien dem Auslieferungsverfahren eines Landes nachgeht, mit welchem überhaupt kein Vertrag über Auslieferungen besteht.
    Die Zeugen erklärten, daß sie Kapetan Dragan zwar für einige Zeit persönlich nicht mehr gesehen haben, ihn aber immer noch gut genug kennen, um ihn zu verteidigen und für ihn eine Kaution bereitzustellen.
    Die Begründungen für den Kautionsantrag wurden vom Gericht jedoch nicht angenommen, mit der Begründung, daß noch immer die Gefahr bestehe, daß er das Land verlassen würde. Dies wurde von Herr Slowgrove als unbegründet zurückgewiesen. Niemand würde aus dem Land fliehen, in dem er die besten Möglichkeiten für seine Verteidigung finden könne, als irgendwo sonst auf der Welt, und deshalb gäbe es auch keinen Grund für die Befürchtungen des Gerichts, erklärte Herr Slowgrove. Leider wurde seine Argumentation aber nicht gehört.
    Vor Gericht wurde hervorgehoben, daß dieser Fall in mancherlei Hinsicht ein einzigartiger sei, betreffs die Freiheit eines australischen Bürgers. Dies wird ein harter und langer Kampf, und deswegen geht er auch vor den High Court, sagte Herr Slowgrove.

  8. #18
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.007
    Zitat Zitat von Legija
    dann bring diese beweise...der einzige zivillist der angeblich von seinen truppen getötet wurde war ein journalist.....die anderen angeblichen waren kriegsgefangene soldaten des kroatischen mup. auch damals mupovci genannt......
    Guckst du z.B.: hier

  9. #19
    Gast829627
    Zitat Zitat von Ivo2
    Zitat Zitat von Legija
    "Dragan Vasiljkovic wurde der Begehung von Kriegsverbrechen angeklagt. Die Anklageschrift der kroatischen Behörde enthält drei Anklagepunkte, wobei zwei davon Verbrechen gegen Kriegsgefangene gemäss Art. 122 des kroatischen Strafgesetzbuches betreffen. Der dritte Punkt betrifft ein Verbrechen gegen einen Zivilisten gemäss Art. 20 desselben Gesetzes. Im Anklagesachverhalt geht es um die Aktivitäten der Einheit, welcher Vasiljkovic vorstand. Im Zentrum stehen die Tötung von Zivilisten und Folter von Kriegsgefangenen in den kroatischen Städten Glina und Knin im Sommer 1991 und in Bruska im Februar 1993."


    das hier werfen die faschistischen behörden kroatiens dragan vor....jetzt beleg doch mal ivo wo da was von mord an kindern steht....du hast ihn doch gleichgestellt mit den kindermörder pavelic und stepinac :?:
    1. Gibt es keine faschistischen Behörden in Kroatien.
    2. Ich habe Stepinac erwähnt und nicht Pavelic. Aber anscheinend hältst du es mit Dobrica Cosic
    "Laganje je oblik našeg patriotizma i naše urođene inteligencije. Mi lažemo na kreativan, maštovit i dosetljiv način."
    3. Ist er angeklagt gegen Zivilisten Verbrechen begangen zu haben und da fallen auch Kinder drunter.
    das ist nur gelaaber und keine quelle...für dich fällt unter einem getöteten zivilisten (so lautet die anklage) auch kinder drunter :? hallo ivo aufwachen ein zivillist und es war ein journalist und soweit ich weiss war er sogar volljährig.......ihr lügt immer wieter auch wenn die wahrheit ans licht kommt und alles belegt wurde ...nein für die kroaten hat er auch kinder getötet...ihr werdet immer lächerlicher.....soll ich mal bilder posten von toten serbischen kinder denen eure stepinac und pavelic die augen rausgerissen haben :?: davon wie du sichelich wiesst gibt es jede menge unter wiesenthal oder shoa.com...wir müssen uns nichts aus den fingern ziehen um euch zu demonisieren sondern ihr habt es selber getan indem ihr als einziges slawische volk ein genocide ausgeübt habt........

  10. #20

    Registriert seit
    30.03.2006
    Beiträge
    834
    Zitat Zitat von Ivo2
    Zitat Zitat von Legija
    dann bring diese beweise...der einzige zivillist der angeblich von seinen truppen getötet wurde war ein journalist.....die anderen angeblichen waren kriegsgefangene soldaten des kroatischen mup. auch damals mupovci genannt......
    Guckst du z.B.: hier
    Ja eine zuverlässige Quelle muss ich sagen .. die pro-moslemisch ist ... komm diese Quelle kannst dir sparen Ivo ... :wink:

    Und hier habt ihr noch nen link für den Kapetan Dragan :

    http://www.medijskirat.com/sajt/index.php

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bez Tadi?a u Dubrovniku
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.07.2010, 22:30
  2. Žapci osigurali majstoricu u Dubrovniku
    Von GodAdmin im Forum News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.06.2010, 19:30
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.04.2010, 14:30
  4. Prve Zimske igre u Dubrovniku
    Von GodAdmin im Forum News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.02.2010, 17:00
  5. Sanader na predizbornom skupu u Dubrovniku
    Von GodAdmin im Forum News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.05.2009, 02:00