BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 28 von 33 ErsteErste ... 18242526272829303132 ... LetzteLetzte
Ergebnis 271 bis 280 von 328

Proslava Dana i slave Republike Srpske

Erstellt von Legija, 09.01.2013, 16:16 Uhr · 327 Antworten · 13.048 Aufrufe

  1. #271

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Zitat Zitat von Baksuz1 Beitrag anzeigen
    Sie hatten halt viele Leute hinter sich und viel Macht. Juka hatte eine Armee aus 3000 Leuten aus seiner Nachbarschaft. Sie waren schneller organisiert als die bosnische Armee und auch schneller ausgerüstet. Deswegen waren sie dann wichtig für die Verteidigung. Aber er war halt ein Kokain-Abhängiger welcher sich auf seine Macht was eingebildet hat. Sie waren selbstständig und wollten sich nichts sagen lassen, genau das war das Problem bei Juka.
    Gute Beschreibung, wobei Du das wichtigste fast am "Rande" erwähnst, nämlich die Organisation der bosnischen Armee zu diesem Zeitpunkt. Die ABiH war zu diesem Zeitpunkt völlig unorganisiert, es fehlten klare Kommandostrukturen, Befehlsketten und Hierarchien. Das Attentat auf Gardovic erfolgte in einer Zeit, bei der die Verteidigung mitunter pro Straßenzug unterschiedlich organisiert war. Da gab es die Polizei (MuP), dann Kriminelle die gut bewaffnet waren und an anderer Stelle den Versuch dies im Rahmen einer Armee zu konsolidieren, die sich aber gerade im Aufbau befand.

    Nicht sein Attentat brachte Celo eine Belohnung als Befehlshaber in der BH-Armee, sondern seine Waffen und seine Männer die man zur Verteidigung dringend brauchte.

    Der berechtigte Vorwurf den man hier machen kann ist die lange unterbliebene, prozessuale Aufarbeitung des Attentats. Spätestens mit Ende des Krieges, als die ABiH deutlich besser organisiert war, hätte man einen Prozess anstreben müssen. Tatsächlich liess man aber Celo weiter gewähren. Er schuf sich ein kriminelles Imperium, erschoss in der Folge weitere Menschen (Einen Polizisten direkt ins Gesicht) und kam am Ende so um, wie es Kriminellen wohl beschieden ist.

  2. #272

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    2.536
    Zitat Zitat von LordVader Beitrag anzeigen
    Nichtserben wurden zwecks Schaffung ethnisch reiner Gebiete vertrieben. In Kroatien ging das mit den "Konflikterfahrungen" schief und heute hält man sich da schön bedeckt, in Bosnien hat es ja teilw. geklappt und so vergeht kaum ein Tag in dem der Staat BiH durch Handlungen & Aussagen aus der RS untergraben wird.

    "Klären im Rahmen der Verfassung" ? Das sah im März 1991 bei Karadzic wie folgt aus: "Ich hoffe, dass die Moslems zusammen mit den Serben in einem Großserbien" leben möchten". Demnach: "So, oder gar nicht". Es stand außer Frage, dass auf dem Territorium BiH´s administrative, von Serben beherrschte Einheiten entstehen sollten, die später in einen neuen Staat überführt werden sollten. In Kroatien war der Anfang mit den SAO´s gemacht, in Bosnien folgte im April 91 zunächst die illegale Proklamation "Vereinigung der Gemeinden der Krajina" (ZOBK), dann die nicht weniger legale Proklamation von SAO-Regionen in BiH im September 1991. (Näheres dazu unter: Robert Donia, "The Origin of the Republic of Srpska".

    Oktober 1991 scheiterte die Londoner Friedenskonferenz am Veto von Milosevic, der insbesondere die AVNOJ-Grenzen nicht als Republiksgrenzen anerkannte. Es folgte der Verfassungsputsch im jugoslw. Staatspräsidium, mit dem BiH und Mazedonien überstimmt werden konnten. Eine Verfassungsklage der SR BiH und SR Mazedonien blieb unbearbeitet. Nun war neben Slowenien, Kroatien und BiH auch für Mazedonien klar: Weg von Serbien. Sogar Montenegro spielte damals schon mit diesem Gedanken, bis Bulatovic von Milosevic zurück gepfiffen wurde. Offensichtlich hat die serbische Friedenspolitik und den Willen sich "im Rahmen der Verfassung" zu einigen einfach niemand verstanden.......

    Von einer wirklichen Konsenzpolitik der politischen (bosnischen) Serben kann also keine Rede sein. Vielmehr waren diese beflügelt von den militärischen Möglichkeiten und so konnten sie Bedingungen stellen die mit Konsenz nichts zu tun haben: Entweder man nimmt die serbischen Bedinungen an, oder es gibt Krieg in dem ein Volk verschwindet und dann ja selbst Schuld ist. So verschaffte man sich in der serbischen Öffentlichkeit einer Legitimation für die Kriege, die bis heute anhält. ("Der aufgezwungene Krieg")

    Natürlich mag der ein oder andere Beitrag hier die Kriegsverbrechen nicht legitimieren. In aller Offensichtlichkeit legitimiert er aber das wesentlichste Verbrechen an sich: Die ethnische Säuberung, die mit dem üblich serbischen Verweis auf die Vergangenheit. *gähn*

    Ein entlarvender Beitrag: Vuk mjenja dlaku, ali narav nikad....
    Natürlich... Srbin do kraja. :
    Wenn Izetbegovic im Wahlkampf '90 verkündet ''Ako Hrvatska i Slovenija izadju iz Jugoslavije, Bosna neće ostati u krnjoj Jugoslaviji. Drugim riječima, Bosna neće i ne pristaje da ostane u velikoj Srbiji, da bude njen dio.'', dann ist das eine "Friss oder Stirb" Botschaft an die bosnischen Serben. Ähnlich der, die Tudjman den Serben in Kroatien deutlich gemacht hat. Dadurch wurden die SAO's in BiH im April proklamiert und im September 1991 realisiert weil Milan Martic in BiH verhaftet wurde und die Bosniaken damit offen im Kroatien Konflikt Partei ergriffen.

    Ganz so illegal wie du die SAOs darstellen möchtest waren sie nicht. Zum einen sind die Serben in BiH ein konstituives Volk und haben ein Recht auf Selbstbestimmung und zweitens konnte der Kroatien Krieg auf BiH übergreifen und die BiH Serben unangenehm überraschen. Es gab einen ganz legitimen und triftigen Grund Verteidigungsmassnahmen zu ergreifen. Denn Konflikterfahrung hatte man zu genüge.

    Im Oktober 1991 fand nicht die Londoner Friedenskonferenz statt. Die war im Sommer 1992.
    Im September 1991 fand die Jugoslawien Friedenskonferenz in Den Haag statt und Milosevic legte ein Veto gegen die Auflösung Jugoslawiens ein. Das hat mit den Avnoj Grenzen nichts zu tun gehabt sondern mit den konstitutiven Rechten der Serben in BiH und Kroatien, die ein Recht hatten sich für Jugoslawien zu entscheiden.
    Das das irgendwelchen Ustasa egal ist, bezweifel ich nicht, darüber bin ich mir im klaren.

    Es ist sicher, das die Serben in einem inhomogenen Gebiet wie BiH, ohne klare Frontlinie, keine Chance gehabt hätten.
    Man war ja gnadenlos in Unterzahl und die Versorgung aus Serbien hätte leicht gekappt werden können.

    Im Gunde gab es nur die Option selbstlos auf die Gnade der Kroaten und Bosniaken zu hoffen (Friss oder Stirb) oder eben in den Krieg zu gehen.
    In dem Fall bedeutete es die ethnische Säuberung Ost BiHs. Ich bin nicht in der Position irgendetwas legitimieren zu können. Ich weiß das es ein Verbrechen ist Menschen, ob schuldig oder nicht, mittels Mord, Totschlag und Vergewaltigung zu vertreiben. Aber ich persönlich würde gar nicht das Risko eingehen wollen auf die Gnade von Kroaten wie Tudjman, Metkovic oder Bosniaken wie Izetbegovic oder dir zu hoffen und schon gar nicht mit Familie.
    Das wäre für mich eine Horrorvorstellung.

    Weder Bosniaken noch Kroaten wollten ein Jugoslawien und schon gar nicht mit Serben.
    Wie schon erwähnt Konflikterfahrung hat man zu genüge und das lässt auch kaum Platz für irgendwelche Hoffnungen.
    Also was für ein Leben soll man dann in einem unabhängigen Kroatien oder BiH erwarten?
    Welcher Serbe würde sich dann nicht für Krieg entscheiden?
    Das hat doch nichts mit dem Willen nach einem ethnisch reinen Großserbien zu tun, das ist der Wille nach Sicherheit.

  3. #273
    Avatar von Legija

    Registriert seit
    19.07.2005
    Beiträge
    25.202
    Zitat Zitat von LordVader Beitrag anzeigen
    Gute Beschreibung, wobei Du das wichtigste fast am "Rande" erwähnst, nämlich die Organisation der bosnischen Armee zu diesem Zeitpunkt. Die ABiH war zu diesem Zeitpunkt völlig unorganisiert, es fehlten klare Kommandostrukturen, Befehlsketten und Hierarchien. Das Attentat auf Gardovic erfolgte in einer Zeit, bei der die Verteidigung mitunter pro Straßenzug unterschiedlich organisiert war. Da gab es die Polizei (MuP), dann Kriminelle die gut bewaffnet waren und an anderer Stelle den Versuch dies im Rahmen einer Armee zu konsolidieren, die sich aber gerade im Aufbau befand.

    Nicht sein Attentat brachte Celo eine Belohnung als Befehlshaber in der BH-Armee, sondern seine Waffen und seine Männer die man zur Verteidigung dringend brauchte.

    Der berechtigte Vorwurf den man hier machen kann ist die lange unterbliebene, prozessuale Aufarbeitung des Attentats. Spätestens mit Ende des Krieges, als die ABiH deutlich besser organisiert war, hätte man einen Prozess anstreben müssen. Tatsächlich liess man aber Celo weiter gewähren. Er schuf sich ein kriminelles Imperium, erschoss in der Folge weitere Menschen (Einen Polizisten direkt ins Gesicht) und kam am Ende so um, wie es Kriminellen wohl beschieden ist.



    und wieder ein märchen mehr......


    du vergisst die polizei schule auf dem vratnik wo auch die damalige spezialeinheit war aus der sich zwei gruppen formiert haben eine um vikic (die muslims),der übrigens auch serbe war wie duvnjak, und einem um karisic krisic oder wie der hiess ( die serben) die muslims wie auch die serben haben die gute ausrüstung mitgenommen und sich unter die jeweiligen politiker gestellt ,die einen unter alija und die serben unter radovan .........unsere jungs haben direkt jede aufgabe erfolgreich beendet und die um vikic hatten weniger erfolg da waren die kriminellen um juka erfolgreicher....später wurde saric der kommandant dieser einheit die jeden schlacht gewonnen haben soll und in die geschichte der rs eingeht als saricevi specijalci du honk..........



    der unterschied zu den anderen spezialeinheiten der rs war das diese bezahlt wurden direkt von der regierung der rs und die anderen zb vojna policija nix bekommen haben für ihre fronteinsätze.....

  4. #274
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    58.910
    Zitat Zitat von Ratko Beitrag anzeigen
    ...
    Welcher Serbe würde sich dann nicht für Krieg entscheiden?
    Das hat doch nichts mit dem Willen nach einem ethnisch reinen Großserbien zu tun, das ist der Wille nach Sicherheit.
    Und diesen Willen nach Sicherheit erreicht man mit Völkermord, Mord, Totschlag, Vergewaltigung etc.
    Wieder mal hervorragende Ratko Logik! Machst deinem Nick alle Ehre....

  5. #275
    Avatar von Novljanin

    Registriert seit
    26.06.2011
    Beiträge
    1.343
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Und diesen Willen nach Sicherheit erreicht man mit Völkermord, Mord, Totschlag, Vergewaltigung etc.
    Wieder mal hervorragende Ratko Logik! Machst deinem Nick alle Ehre....
    man cobra war ja klar das du dir das so hindrehst!
    klar ist viel scheisse passiert,aber hätte sich nicht die RS vormiert würde es jetzt nur noch einen sehr geringen teil an serben geben in BiH!

  6. #276
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    58.910
    Zitat Zitat von Novljanin Beitrag anzeigen
    man cobra war ja klar das du dir das so hindrehst!
    klar ist viel scheisse passiert,aber hätte sich nicht die RS vormiert würde es jetzt nur noch einen sehr geringen teil an serben geben in BiH!
    Ich kann den scheiss nicht mehr hören....
    Immer waren die Anderen schuld, ob nun Kroaten, Bosniaken, oder Kosovo Albaner, und danach die USA und der Westen im Allgemeinen.
    Klingelts? Wohl eher nicht....aber von mir aus, redet euch weiter ein was ihr wollt

  7. #277
    Avatar von Legija

    Registriert seit
    19.07.2005
    Beiträge
    25.202
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Ich kann den scheiss nicht mehr hören....
    Immer waren die Anderen schuld, ob nun Kroaten, Bosniaken, oder Kosovo Albaner, und danach die USA und der Westen im Allgemeinen.
    Klingelts? Wohl eher nicht....aber von mir aus, redet euch weiter ein was ihr wollt


    man cobra hör doch ma auf......das wir nicht schuld waren ist doch klar aber warum suchst du nicht den balken bzw regenwald im eigenen auge........

  8. #278

    Registriert seit
    28.11.2011
    Beiträge
    2.125
    Zitat Zitat von Novljanin Beitrag anzeigen
    man cobra war ja klar das du dir das so hindrehst!
    klar ist viel scheisse passiert,aber hätte sich nicht die RS vormiert würde es jetzt nur noch einen sehr geringen teil an serben geben in BiH!
    in wie fern,,,hä ?
    wenn der SDS vorsitzende schon im parlament droht das die moslems nichts haben um sich zu verteidigen und die serben die armada der jna hintwr siche haben ,dann frag ich mich doch VOR WENN WOLLTE MAN SICH VERTEIDIGEN ???????

  9. #279

    Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.808
    Zitat Zitat von Novljanin Beitrag anzeigen
    man cobra war ja klar das du dir das so hindrehst!
    klar ist viel scheisse passiert,aber hätte sich nicht die RS vormiert würde es jetzt nur noch einen sehr geringen teil an serben geben in BiH!
    Ist doch nichts schlechtes, oder?

  10. #280

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Worin besteht eigentlich die serbische Verantwortung für den Kriegsausbruch ?

Ähnliche Themen

  1. Mališani iz Republike Srpske na SO
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.05.2010, 21:00
  2. Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 17.01.2010, 23:17
  3. KLS protiv Republike Srpske u Fo?i
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.12.2009, 00:00
  4. Metal forum Republike Srpske
    Von Legija im Forum Musik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.02.2006, 13:12
  5. Srpske Slave
    Von LaLa im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 23.12.2005, 07:44