BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 10 ErsteErste ... 5678910 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 94

Putin in Serbien

Erstellt von Singidun, 21.03.2011, 18:22 Uhr · 93 Antworten · 5.189 Aufrufe

  1. #81

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    17.122
    Zitat Zitat von Hercegovac Beitrag anzeigen

    Ein kleiner Exkurs:

    Es mangelt schon an den nötigsten Tugenden. Ich bin unten auf einer Baustellenbesichtigung und was muss ich sehen, Arbeiter die non stop Pause machen, alles dreckig, drunter und drüber.
    Das ist wahr, aber das ist eben die Südmentalität, die es in Deutschland nie gab. Und genau deshalb ist Deutschland zB auch erfolgreich! Sollten die Japaner Asyl suchen, sollten wir in Serbien gleich 5 Millionen aufnehmen.

    Das ist doch in Serbien genauso. Die Vojvodina und den Süden Serbiens kannst du doch gar nicht vergleichen. Daneben gibts noch Beograd und das war es auch schon wieder. Durch diese serbische Belgrader Zentralisationspolitik wurde alles in BG invenstiert und der Rest wurde vernachlässigt.
    Genau richtig, es muss sofort die Dezentralisierung folgen über die der Schwätzer Tadic schon seit Jahren spricht aber welche er nicht durchgesetzt hat. (außer statistische Regionen - sinnlos)
    4 oder 5 Regionen mit eigener Verwaltung - zwar ein teurer Apparat, aber er würde eine bessere Entwicklung garantieren.

    Blic Online | Prose

    Biznis.ba - PROSJE

    295 € ( Serbien )
    390 € (RS )

    schaff sowas mal in so einem Staat wie BiH...
    Siehst du, du vergleichst die Löhne in €. Der Dinar ist zur Zeit total am Arsch, 2007 war der Kurs €-RSD 1:70, heute ist er 1:105. Insofern sind €-Löhne meiner Meinung nach was Serbien angeht nicht repräsentativ, da man dort eh in RSD bezahlt wird. Daher berechnet man den Lebensstandard auch nicht in Löhnen, sondern in Kaufkraft, und die ist in Serbien höher da die Produkte günstiger sind.
    Zudem ist die bosnische KM an den € gekoppelt, sonst wäre ähnlich wie in Serbien der Wechselkurs schon explodiert und die Löhne in € wären nur noch halb so hoch.




    Ich rate dir eins "Landsmann", wenn du willst, dass es Serbien besser geht, dann leg diese Hochnäsigkeit ab. Innerhalb von einem Jahr hat sich bis jetzt noch kein Staat erholt, bis auf Deutschland aber die haben Kapazitäten und Mittel die Serbien nie erriechen wird. Serbien sollte schnell was ändern, sonst wirds noch unangenehmer als in Griechenland. Dazu kommen ja noch die innerpoltischen Probleme, siehe Vojvdina und Sandzak.
    Ich sprach nicht von einem Jahr sondern von einigen. Es ist ein langer Prozess, aber Serbien hat auch dank der alten maroden Wirtschaftseinrichtungen, die man auffrischen müsste, ein großes Potential. Auch die Lage trägt dazu bei, denn so zentral wie Serbien liegt kaum ein Staat.
    Innenpolitische Probleme ebenso wie außenpolitische tragen eben leider zur Verschlimmerung der Situation bei.

    Ich bin selbst nur zur Hälfte "Srbijanac", mein Vater ist aus BiH. Daher bin ich im Jahr schon einige Zeit auch in der RS, wo meine Verwandten jetzt wohnen ... sie berichten nichts besseres als wir in Serbien. Alles im Arsch halt, keine Arbeit und wenn, dann schlecht bezahlt.

    Schlusswort:

    Versteht mich nicht falsch, ich bin stolz zum serbischen Völkerfamilie zu gehören, dennoch sollte man nicht alles mit einer rosaroten Brille sehen...
    Ich bin halt Optimist. Putin hat aus Russland binnen weniger Jahre einen funktionierenden, gutgehenden Staat gemacht, den Jelzin zuvor zu Boden gewirtschaftet hat. Gut, die Voraussetzungen sind vielleicht verschieden - doch auch Serbien kann den Sprung schaffen und darauf hoffe ich!

  2. #82
    Avatar von Hercegovac

    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    15.011
    Zitat Zitat von Idemo Beitrag anzeigen
    Das ist wahr, aber das ist eben die Südmentalität, die es in Deutschland nie gab. Und genau deshalb ist Deutschland zB auch erfolgreich! Sollten die Japaner Asyl suchen, sollten wir in Serbien gleich 5 Millionen aufnehmen.



    Genau richtig, es muss sofort die Dezentralisierung folgen über die der Schwätzer Tadic schon seit Jahren spricht aber welche er nicht durchgesetzt hat. (außer statistische Regionen - sinnlos)
    4 oder 5 Regionen mit eigener Verwaltung - zwar ein teurer Apparat, aber er würde eine bessere Entwicklung garantieren.



    Siehst du, du vergleichst die Löhne in €. Der Dinar ist zur Zeit total am Arsch, 2007 war der Kurs €-RSD 1:70, heute ist er 1:105. Insofern sind €-Löhne meiner Meinung nach was Serbien angeht nicht repräsentativ, da man dort eh in RSD bezahlt wird. Daher berechnet man den Lebensstandard auch nicht in Löhnen, sondern in Kaufkraft, und die ist in Serbien höher da die Produkte günstiger sind.
    Zudem ist die bosnische KM an den € gekoppelt, sonst wäre ähnlich wie in Serbien der Wechselkurs schon explodiert und die Löhne in € wären nur noch halb so hoch.






    Ich sprach nicht von einem Jahr sondern von einigen. Es ist ein langer Prozess, aber Serbien hat auch dank der alten maroden Wirtschaftseinrichtungen, die man auffrischen müsste, ein großes Potential. Auch die Lage trägt dazu bei, denn so zentral wie Serbien liegt kaum ein Staat.
    Innenpolitische Probleme ebenso wie außenpolitische tragen eben leider zur Verschlimmerung der Situation bei.

    Ich bin selbst nur zur Hälfte "Srbijanac", mein Vater ist aus BiH. Daher bin ich im Jahr schon einige Zeit auch in der RS, wo meine Verwandten jetzt wohnen ... sie berichten nichts besseres als wir in Serbien. Alles im Arsch halt, keine Arbeit und wenn, dann schlecht bezahlt.



    Ich bin halt Optimist. Putin hat aus Russland binnen weniger Jahre einen funktionierenden, gutgehenden Staat gemacht, den Jelzin zuvor zu Boden gewirtschaftet hat. Gut, die Voraussetzungen sind vielleicht verschieden - doch auch Serbien kann den Sprung schaffen und darauf hoffe ich!
    Das ist wahr, aber das ist eben die Südmentalität, die es in Deutschland nie gab. Und genau deshalb ist Deutschland zB auch erfolgreich! Sollten die Japaner Asyl suchen, sollten wir in Serbien gleich 5 Millionen aufnehmen.
    Ich weiß leider aber das müssen wir ändern bzw. muss geändert werden. Ich kenne viele serbische Firmeninhaber hier, da ich ja selber aus der Baubranche komme und viele von denen steigen um, entweder auf Bulgaren, Polen oder sonst was...unsere Leute wollen ja unbedingt schnelles Geld, wenig arbeiten, viel Pause etc etc...ich als Investor, wenn unten iergendwas bauen müsste, würde auf jeden Fall mein Team mitbringen anstatt serbische Bauarbeiter zu angagieren...ich hatte das Privileg mit diversen Vorstandsvorsitzenden der führenden Baufirmen Europas über das Thema zu debattieren..

    Siehst du, du vergleichst die Löhne in €. Der Dinar ist zur Zeit total am Arsch, 2007 war der Kurs €-RSD 1:70, heute ist er 1:105. Insofern sind €-Löhne meiner Meinung nach was Serbien angeht nicht repräsentativ, da man dort eh in RSD bezahlt wird. Daher berechnet man den Lebensstandard auch nicht in Löhnen, sondern in Kaufkraft, und die ist in Serbien höher da die Produkte günstiger sind.
    Zudem ist die bosnische KM an den € gekoppelt, sonst wäre ähnlich wie in Serbien der Wechselkurs schon explodiert und die Löhne in € wären nur noch halb so hoch.
    Es ist zwar nicht ganz in Ordnung die Löhne zu vergleichen aber sagt schon was aus, denn der Durchschnitslohn in der FBiH ist auch wiederum kleiner als in der RS. Der Dinar hält sich schon seid langen, wie du sagst, nicht mehr und wird weiter fallen.

    Du bringst mir das Beispiel mit den Produkten aber vergiss nicht, bei uns hast du in den Elektronikläden, Marken, wie Sony;Phillips;ect etc und in Beograd hab ich für den gleichen Preis iergendwelche japanischen/chinesischen No-Name Marken gesehen.

    Ich sprach nicht von einem Jahr sondern von einigen. Es ist ein langer Prozess, aber Serbien hat auch dank der alten maroden Wirtschaftseinrichtungen, die man auffrischen müsste, ein großes Potential. Auch die Lage trägt dazu bei, denn so zentral wie Serbien liegt kaum ein Staat.
    Innenpolitische Probleme ebenso wie außenpolitische tragen eben leider zur Verschlimmerung der Situation bei.
    Man müsste die auffrischen, wobei es billiger ist diverse Etamblissments neu zu errichten, als wieder zu saniern. Das ist ein Grundsatz aus dem Bauwesen, denn du analog auf andere Bereiche übertragen kannst und gerade in Serbien. Das ist alles Technik aus den 80-ziger Jahren.

    Ich bin halt Optimist. Putin hat aus Russland binnen weniger Jahre einen funktionierenden, gutgehenden Staat gemacht, den Jelzin zuvor zu Boden gewirtschaftet hat. Gut, die Voraussetzungen sind vielleicht verschieden - doch auch Serbien kann den Sprung schaffen und darauf hoffe ich!
    Putin hat Russland mit Ressourcen und anderen Mitteln aufgemöbelt, die Serbien nicht hat, wie du schon richtig gesagt hast. Er ist ein Bündniss mit der Mafia eingegangen und hat heute ein durch und durch korrupten Staat. Daneben geht dem russischen Volke schlechter als den Serben, denn nur der Staat ist stark, das Volk arm. Das einzige, was die Russen bisher für uns getan haben:

    -diverse staatliche Unternehmen für Spottpreise abzukaufen und Versprechen nicht einzuhalten
    -man schickte verdorbenes Essen in den Kosovo
    etc etc

  3. #83
    Avatar von Singidun

    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    10.113
    Bombastischer Empfang für Putin in Belgrad

    Serbien, das eine Krise durchmacht, die mit hoher Arbeitslosigkeit einhergeht, hat Wladimir Putin mit offenen Armen empfangen. Der russische Premier versprach Belgrad 800 Millionen Dollar an Investitionen in diesem Jahr und spürbare Vorteile vom Bau des serbischen Abschnitts der Gaspipeline South Stream. Vom Moment seines Treffens mit Präsident Boris Tadic im Flughafen an wich Putin nicht mehr von den Bildschirmen der serbischen Fernseher. Neben den Traditionen der brüderlichen Zusammenarbeit, von denen beide Seiten unermüdlich sprachen, sind Russland und Serbien durch die Wirtschaftskrise und die Kosovo-Politik eng miteinander verbunden.


    Serbisch-Orthodoxe Kirche verleiht Putin höchsten Orden


    Dem russischen Premierminister Wladimir Putin ist während seines Serbien-Besuches Orden des Heiligen Sava - die höchste Auszeichnung der Serbischen Orthodoxen Kirche - verliehen worden.

    Die Auszeichnung wurde Putin vom serbischen Patriarchen Irinej in der Belgrader Kathedrale des Heiligen Sava überreicht.


    Russland treibt South Stream Projekt voran


    Slowenien und Serbien haben ihre Bereitschaft bestätigt, ins Pipeline-Projekt South Stream einzusteigen.

    Am Dienstag verhandelte Russlands Regierungschef Wladimir Putin mit der slowenischen Staatsführung. Am Mittwoch traf er mit Serbiens Präsident Boris Tadic zusammen. Bei beiden Treffen wurde vor allem über die Beteiligung der ehemaligen jugoslawischen Republiken am South-Stream-Projekt gesprochen.

    In der vergangenen Woche wurde in den Medien viel darüber spekuliert, dass Russland das Projekt zurückzieht und stattdessen eher Flüssiggas exportiert. Die jetzigen Aktivitäten der russischen Staatsführung verdeutlichen jedoch, dass die Gespräche der Versuch sind, Druck auf die ungefügigen Geschäftspartner auszuüben.



    800 Millionen Investitionspaket



    Das durch die Krise in finanzielle Nöte geratene Serbien hat den russischen Regierungschef Wladimir Putin mit offenen Armen empfangen, schreibt die Zeitung „RBC Daily“ am Donnerstag.

    Putin versprach Belgrad Investitionen in Höhe von 800 Millionen US-Dollar in diesem Jahr und deutliche Gewinne beim Bau des serbischen Abschnitts der Gaspipeline South Stream.

    Nachdem Putin von serbischen Präsidenten Boris Tadic am Flughafen empfangen, berichteten die TV-Sender fast rund um die Uhr über den hohen Besuch aus Russland. Vor dem Regierungshaus standen einige Hunderte Serben mit dem Konterfei des russischen Premiers in den Händen.

    Neben der von beiden Seiten ständig angepriesenen brüderlichen Zusammenarbeit sind Russland und Serbien durch die Wirtschaftskrise und Kosovo-Politik sehr eng miteinander verbunden. Russland unterstützte nicht nur die territoriale Integrität Serbiens, sondern auch die serbische Staatskasse und die Wirtschaft.

    „Im vergangenen Jahr gewährte Russland einen Kredit in Höhe von 200 Millionen US-Dollar für die Unterstützung des serbischen Haushalts“, sagte Putin. Zudem versprach Russland 800 Millionen US-Dollar an Investitionen für konkrete Projekte in Serbien.

    Der Energiekonzern Gazprom präsentierte die Vorteile vom Bau des serbischen Abschnitts der Gaspipeline South Stream. Serbien werde 1,5 Milliarden Euro an Direktinvestitionen und im Laufe von 25 Jahren vier Milliarden Gewinn als Transitland verbuchen können. Zudem wurden den Serben 2500 neue Arbeitsplätze versprochen. Für das von der Arbeitslosigkeit gebeutelte Serbien sei das sehr wichtig, sagte Tadic.

    Zudem werden derzeit Gespräche darüber geführt, inwiefern sich der russische Bahnkonzern RZD an der Modernisierung der Eisenbahn in Serbien beteiligen kann. „Es handelt sich um einen Kredit in Höhe von 200 Millionen US-Dollar, der entweder von der russischen Regierung oder von einer der Staatsbanken gewährt wird“, sagte Verkehrsminister Igor Lewitin. „Es gebe ebenfalls einen Vorschlag zum Bau einer U-Bahn in Belgrad“, sagte Lewitin.

    Tadic bedankte sich zudem bei Putin für Moskaus Haltung zum Kosovo. Laut Tadic ist Russlands Position (Russland war gegen die Abtrennung des Kosovo) Putins persönlicher Verdienst. Putin versprach, an seinem Standpunkt zu diesem Thema festzuhalten.

    Nach dem Gespräch mit Tadic besichtigte Putin erstmals wieder nach zehn Jahren Belgrad. Er sah sich ein Fußballspiel von Jugendteams an und sprach mit Bikern.

  4. #84

    Registriert seit
    29.05.2010
    Beiträge
    1.193
    Leute was schreibt ihr da? Putin kommt nach Serbien und verspricht etwas. Ist jemals ein EU Fuzzi aus Brüssel nach Belgrad gereist und hat den Serben etwas angeboten? Nein!!! Tadic leckt ihnen sogar ihre Ärsche und die machen sich immer noch lustig über Serbien. Also wem wollt ihr hier vertrauen? Russland oder der EU?

    Wenn Putin Forderungen macht dann wohl zurecht, denn er bietet uns nicht um sonst Hilfe an. Ausserdem kostet es uns nichts und er hat Recht wir verlieren einen Teil der Souveränität beim Beitritt in die NATO. Das ist die Bande von Staaten die Serbien vor 12 Jahren bombardiert hat. Jetzt soll Serbien der NATO auf einmal in den Arsch kriechen? FORGET IT. Sonst verkauft und verrät man das Volk ans Ausland.

    Naja Putin ist einfach der wahre Held. Er wäre der beste Mann für die Führung von Serbien. Da gibts im Lande keinen besseren.

    Putin ist einfach der Killer wenn man seine Fotos anguckt :

  5. #85
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    Zitat Zitat von Slawe Beitrag anzeigen
    Leute was schreibt ihr da? Putin kommt nach Serbien und verspricht etwas. Ist jemals ein EU Fuzzi aus Brüssel nach Belgrad gereist und hat den Serben etwas angeboten? Nein!!! Tadic leckt ihnen sogar ihre Ärsche und die machen sich immer noch lustig über Serbien. Also wem wollt ihr hier vertrauen? Russland oder der EU?

    Wenn Putin Forderungen macht dann wohl zurecht, denn er bietet uns nicht um sonst Hilfe an. Ausserdem kostet es uns nichts und er hat Recht wir verlieren einen Teil der Souveränität beim Beitritt in die NATO. Das ist die Bande von Staaten die Serbien vor 12 Jahren bombardiert hat. Jetzt sollen sie auf einmal ihnen in den Arsch kriechen? FORGET IT. Sonst verkauft und verrät man das Volk ans Ausland.

    Naja Putin ist einfach der wahle Held. Er wäre der beste Mann für die Führung von Serbien. Da gibts im Lande keinen besseren.

    Putin ist einfach der Killer wenn man seine Fotos anguckt :




    glassrbije.org - Eine Milliarde Euro fr Serbien von der EU


    1 mia sofort hilfe von der eu, und dafür wollen sie nix weiter als dass ihr serben nicht wieder anfängt eure nachbarn zu terrorisieren.


  6. #86

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    17.122
    Zitat Zitat von GOJIM Beitrag anzeigen
    glassrbije.org - Eine Milliarde Euro fr Serbien von der EU


    1 mia sofort hilfe von der eu, und dafür wollen sie nix weiter als dass ihr serben nicht wieder anfängt eure nachbarn zu terrorisieren.

    Wenn du Idiot nur mal zu lesen lernen würdest ....

  7. #87

    Registriert seit
    29.05.2010
    Beiträge
    1.193
    Zitat Zitat von GOJIM Beitrag anzeigen
    glassrbije.org - Eine Milliarde Euro fr Serbien von der EU


    1 mia sofort hilfe von der eu, und dafür wollen sie nix weiter als dass ihr serben nicht wieder anfängt eure nachbarn zu terrorisieren.

    1mia? das soll ein Scherz sein? Sowas verpufft an einem Tag. Putin bietet kein Geld er bietet Zukunftspläne an. Das bietet die EU nicht. Sie wollen uns nur mit billigen Versprechungen und Geld anlocken. Für jeden Bürger ist 1mia viel, aber für den Staat ist das wenig, denn er verbraucht nicht 5l Benzin pro 100km sondern 100Millionen mal mehr. Wenn man das dem Volke mal erklären würde... aber die streiten lieber mit sich selber statt sich endlich mal für eine Richtung zu entscheiden.

    My Way is Putin. Er hält was er verspricht. Ausserdem ist er nicht so ein aufgeblasener möchtegern Politiker sondern er kann auch so sein wie wir
    Abhängen und den coolen Typ machen, chillen, bei Bränden gleich selber das Löschflugzeug fliegen und im Wald den Tieger jagen. Putin ist einfach Porno :

  8. #88
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.010
    Dieses serbische Geschleime bei den Russen kotzt mich an und fördert kein gutes Zusammenleben.

    Was sollen die Nachbarn dabei denken???

  9. #89

    Registriert seit
    02.05.2009
    Beiträge
    1.898
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Dieses serbische Geschleime bei den Russen kotzt mich an und fördert kein gutes Zusammenleben.

    Was sollen die Nachbarn dabei denken???
    die russen schleimen eigentlich weil serbien der einzige "europäische" partner ist mit dem sie "brüderlich" sind. wenn sich serbien dem westen zuwendet hat russland seine einzige bezugsperson in europa verloren.

  10. #90
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.010
    Pogledajte kako je Vladimir Putin postao neprijatelj Srbije!?

    24SI - Ruski premijer Vladimir Putin posjetio je jučer Srbiju, a njegova posjeta je u medijima u Vojvodini okarakterisana kao neprijateljska!?

    Naime, u "Dnevniku 1" Radio televizije Vojvodine (RTV) u srijedu u 17 sati je objavljena informacija, u naslovu udarnog priloga, da je sastanak Tadića i Putina okarakterisan kao "potvrda neprijateljstva".

    Povodom ovog propusta generalni direktor RTV-a Blažo Popović se zajedno sa menadžmentom te medijske kuće izvinio javnosti.

    "Odmah nakon ovog grubog incidenta sazvao sam Programski kolegij na kome su odmah povučeni prvi potezi u sankcionisanju odgovornih za ovaj propust", kazao je Popović, koji je naveo da je "jedno slovo greška, dok su dva pogrešno napisana slova predumišljaj".

    Kako navode pojedini srbijanski mediji, ovim povodom uručen je jedan otkaz, kao i nekoliko suspenzija na RTV-u.

    VIDEO: 24sata.info - VIDEO: Pogledajte kako je Vladimir Putin postao neprijatelj Srbije!?

    hehe

Seite 9 von 10 ErsteErste ... 5678910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der Putin Thread
    Von Mastakilla im Forum Rakija
    Antworten: 130
    Letzter Beitrag: 08.12.2017, 15:19
  2. Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 25.03.2011, 17:20
  3. Putin kommt nach Serbien, wieder einmal...
    Von Mastakilla im Forum Politik
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 06.03.2011, 18:12
  4. Putin i ronilac
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.08.2009, 01:30
  5. Putin im TV!
    Von FREEAGLE im Forum Rakija
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.02.2008, 20:31