BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 47 von 54 ErsteErste ... 37434445464748495051 ... LetzteLetzte
Ergebnis 461 bis 470 von 536

Radovan Karadzic festgenommen!!!

Erstellt von Dobričina, 21.07.2008, 23:31 Uhr · 535 Antworten · 20.644 Aufrufe

  1. #461
    Avatar von CoolinBan

    Registriert seit
    16.05.2006
    Beiträge
    3.526
    Zitat Zitat von mannheimer Beitrag anzeigen
    aha.....und wer war das ?


    siehst du, dass ist der Grund wieso die RS nie abgeschafft wird...solange ihr uns Agressor nennt und damit ein ganzes Volk verurteilt, macht ihr alles noch schlimmer.

    Meinst du ein Serbe aus Banja Luka oder Doboj lässt es sich einfach so gefallen als Agressor bezeichnet zu werden.


    Ihr wollt mit Agressoren in einem vereinten Land leben..?!?

    Ihr seids aber sehr paradox.
    ich verurteile kein volk.

    nicht jeder serbe war aggressor, genau so wie nicht jeder deutsche nazi war oder jeder kroate ustasa, usw.

  2. #462
    Avatar von Dobričina

    Registriert seit
    24.03.2006
    Beiträge
    10.910
    Zitat Zitat von Šljivovica Beitrag anzeigen
    [h1]Wie Karadžic Wiens Polizei austrickste[/h1]
    [h2]Innenministerium bestätigt Berichte über Wien-Aufenthalt - Karadžic nach tödlicher Schießerei von Cobra überprüft - Ermittler: "Hat ausgeschaut wie ein Sandler"[/h2]
    Nach einigem Zögern bestätigte das Innenministerium, dass der mutmaßliche Kriegsverbrecher Radovan Karadžic sich doch unerkannt in Wien aufgehalten hat. Die Polizei hatte ihn sogar direkt vor der Nase.

    *****

    Wien - Also doch. Radovan Karadžic war in Wien. Unerkannt, mit weißem Rauschebart und gefälschtem kroatischen Reisepass unter dem Namen Petar Glumac. Der Sprecher des Innenministeriums, Rudolf Gollia, bestätigte am Freitagabend auf Anfrage des Standard einen entsprechenden Bericht der Kronen Zeitung. Schon in den vergangenen Tagen hatte es Gerüchte in diese Richtung gegeben, Karadžic soll als "Wunderheiler" Patienten in der österreichischen Bundeshauptstadt behandelt haben.
    Die ganze Geschichte ist aber noch abenteuerlicher, polizeichronologisch beginnt sie am 4. Mai des Vorjahres mit der Meldung "Mord in Wien Penzing". Im Café "Der Pate", einem hauptsächlich von Serben frequentierten Lokal in der Goldschlagstraße, wird der 59-jährige Dusan J. nach einem Streit beim Kartenspiel niedergeschossen, der Schütze flüchtet.


    Cobra stürmte Wohnung

    Der Wirt alarmierte die Polizei, die wiederum die Spezialeinheit Cobra. Da der Schütze Branislav J. (55) im Lokal kein Unbekannter ist, klappern die Polizisten alle möglichen Aufenthaltsorte des Gesuchten ab. Darunter ist auch die Wohnung der Freundin des mutmaßlichen Mörders in der Märzstraße, die wiederum einem Verwandten des Gesuchten gehört.
    Wie bei derartigen Einsätzen üblich läutet die Cobra nicht an der Tür, sondern verschafft sich kurz vor Mitternacht mit einem Rammbock Zutritt, um den vielleicht in der Wohnung aufhältigen Gesuchten zu überraschen.
    Branislav J. ist nicht da, dafür ein aus dem Schlaf gerissener Mann, der aussieht, als käme er gerade vom Kongress der Weihnachtsmänner. Er kann sich ausweisen, weil er nicht Deutsch spricht, holen die Cobra-Leute eine Dolmetscherin. Sie übersetzt seine Angaben: den Gesuchten habe er vor Stunden das letzte Mal gesehen, er selbst sei Alternativmediziner und Naturheiler und zur Zeit zur Fortbildung in Wien.


    Déjà-vu-Erlebnis

    Dass sie in Wahrheit den gesuchten Kriegsverbrecher Radovan Karadžic vor der Nase haben, können die Beamten nicht erkennen. Sein Pass scheint in Ordnung, die Daten werden aufgenommen, aber nicht im Polizeicomputer überprüft. Auf der Jagd nach einem Mörder zählt jede Minute.
    Die Nacht bleibt ohne Fahndungserfolg, der Gesuchte stellte sich aber am Tag darauf freiwillig. Inzwischen wurde er auch schon zu neun Jahren Haft verurteilt (nicht rechtskräftig). Als vor wenigen Tagen schließlich die Bilder des in Belgrad verhafteten Serbenführers und mutmaßlichen Massenmörders durch die Medien gingen, hatten die damals amtshandelnden Polizeibeamten ein peinliches Déjà-vu-Erlebnis.
    Wie lange sich Karadžic in Österreich aufgehalten hat, ist unklar. Er dürfte hier aber zumindest drei Monate lang Salben und Mixturen gegen Unfruchtbarkeit und Potenzstörung verkauft haben.


    Leibwächter in Schubhaft

    Auch aus Salzburg wurde am Freitag eine Amtshandlung im Zusammenhang mit dem Namen Karadžic gemeldet. Ein 43-jähriger, Serbe behauptet, der Leibwächter des bosnisch-serbischen Ex-Präsidenten gewesen zu sein. Ob es stimmt, wurde noch überprüft, der Mann wurde jedenfalls in Schubhaft genommen. (Michael Simoner/DER STANDARD, Printausgabe, 26.7.2008)
    Jetzt war er doch nicht in Wien bzw. in Österreich, es hat sich herausgestellt dass es eine andere Person gibt mit dem Namen Petar Glumac.

    Hätt mich auch gewundert wenn es gestimmt hätte.

  3. #463

    Registriert seit
    20.12.2004
    Beiträge
    6.421
    [h1]Karadzic wurde vor Festnahme zwei Monate observiert[/h1]
    [h2]DNA-Analyse von Haaren habe wahre Identität von "Dr. Dabic" bestätigt - Polizei stieß nach anonymem Telefonanruf auf Haager Angeklagten[/h2]
    Belgrad - Radovan Karadzic sei vor seiner Verhaftung, zu der es nach offiziellen Angaben vor genau einer Woche kam, gut zwei Monate lang von mehr als 50 Mitarbeitern des serbischen Nachrichtendienstes BIA observiert worden, berichtete die Belgrader Tageszeitung "Press" am Montag unter Berufung auf einen hohen Polizeifunktionär. Die BIA-Mitarbeiter seien zufällig nach einem anonymen Telefonanruf beim Notdienst der Polizei auf "Dr. Dragan Dabic" gestoßen. Eine darauffolgende Routinekontrolle habe ergeben, dass "Dabic" in Wirklichkeit der mutmaßliche Kriegsverbrecher Karadzic sein könnte.




    Das größte Problem soll laut dem nicht namentlich genannten Polizeifunktionär gewesen sein, die Identität des vermeintlichen Karadzic noch vor der Festnahme zu bestätigen. "Unsere Mitarbeiter besuchten alle seine Vorträge, einige wandten sich an ihn als Patienten. (...) Eine Mitarbeiterin hat sich mit Radovans Freundin, Mila Cicak, angefreundet. Unsere Kontakte hatten wir auch bei der Zeitschrift 'Zdrav zivot' (Gesundes Leben), für die Karadzic regelmäßig Artikel verfasste", zitierte die Zeitung die Quelle.


    "Festival des gesunden Lebens"

    Zum ersten Mal wurde Karadzic demnach heuer Ende Mai bei einem "Festival des gesunden Lebens" auf der Belgrader Sawe-Insel Ada Ciganlija von BIA-Mitarbeitern observiert. Die meisten BIA-Mitarbeiter und Polizisten, die mit der Observierung von "Dabic" beauftragt worden seien, wussten gar nicht, wer sich hinter diesem Namen versteckt habe, berichtete das Blatt.
    Die Polizei sei besonders wegen der Gelassenheit des Haager Angeklagten irritiert gewesen: "Wir waren darüber verwirrt, wie kaltblütig 'Doktor Dabic' wirkte. Mit keiner einzigen Geste zeigte er Nervosität, verhielt sich normal vor den Kameras, war im Gespräch mit Menschen gelassen. (...) Bei einer Reise in die Vojvodina wurde der Wagen, mit dem er unterwegs war, von der Polizei angehalten, um die Personalausweise aller Passagiere zu prüfen. Zu unserer großen Überraschung stellte sich heraus, dass sein Personalausweis ein echter war (...)."


    Kopf- und Barthaare gesichert

    Erst bei wiederholten Besuchen von zwei BIA-Mitarbeitern, die sich als hilfesuchendes, kinderloses Ehepaar ausgaben, in einer Belgrader Ordination, wo "Dabic" arbeitete, sei es den Polizisten gelungen, sich einige Kopf- und Barthaare des Arztes zu sichern. Die DNA-Analyse habe dann zur 50-prozentigen Sicherheit die Identität Karadzic' bestätigt. Die Observierung des Haager Angeklagten sei in Erwartung eines "falschen Schrittes" oder Kontaktes mit der Familie fortgesetzt worden.
    Laut "Press" wurde Karadzic tatsächlich bereits am 18. Juli in einem städtischen Bus, der zwischen dem Stadtviertel Neu-Belgrad und Batajnica verkehrte, festgenommen. Der frühere Führer der bosnischen Serben, habe an jenem Freitagvormittag auf seiner neuen Handynummer eine offenbar chiffrierte Information - "Die Arznei ist eingetroffen" - erhalten. Er kehrte sogleich in seine Wohnung zurück, packte seine Sachen in eine Reisetasche und machte sich auf den Weg nach Batajnica.


    DNA-Analyse

    Er sei festgenommen und zunächst in einer Wohnung im Stadtzentrum Belgrads gehalten worden: "Wir mussten sicher gehen, dass es sich wirklich um Karadzic handelte. Wir haben Blut- und Gewebeprobe sowie eine DNA-Analyse gemacht. Erst als drei Analysen mit hundertprozentiger Sicherheit die Identität bestätigten, wurde die Information über die Festnahme veröffentlicht und Karadzic ins Gefängnis verlegt", schilderte der Polizeifunktionär.
    Karadzic selbst soll bei der Einvernahme vor dem Ermittlungsrichter in der Nacht auf Dienstag erklärt haben, am Freitagabend festgenommen worden zu sein. Nach offiziellen Abgaben kam es erst am Montagabend zu der Verhaftung. Er wisse aber nicht, wo er drei Tage lang festgehalten worden sei, sagte Karadzic. Sein Anwalt Svetozar Vujacic reichte vorige Woche auch Strafanzeige wegen Entführung gegen unbekannt ein.
    Der Polizeifunktionär bestritt gegenüber "Press" auch die Behauptungen eines Neffen des Haager Angeklagten, fünf oder sechs Jahre lang sein einziger Helfer gewesen zu sein. Es würde sich nur um ein Ablenkmanöver handeln. In einem Geschäftsmann aus dem zentralserbischen Valjevo werde einer von mehreren Fluchthelfern vermutet, berichtete das Blatt. (APA)

  4. #464

    Registriert seit
    20.12.2004
    Beiträge
    6.421
    Kopf des Tages: Der serbische Wunderheiler von der Märzstraße

    [h2]Petar Glumac (78) wurde in Wien für Radovan Karadzic gehalten[/h2]



    Adelheid Wölfl


    Petar Glumac erzeugt Salben und Mixturen gegen Erektionsstörungen. "Die Unfruchtbarkeit von Frauen ist mein Hauptfach", sagt er. Bisher habe er mehr als 800 Frauen behandelt, 90 Prozent von ihnen hätten daraufhin ein Kind bekommen.
    Glumac massiert auch verspannte Rücken und verkauft Heilkräuter, und zeitweise tut dies der 78-Jährige in Wien. Im Moment hat er aber Angst, aus seinem Dorf Banatsko Novo Selo in der Vojvodina aufzubrechen und die serbische Diaspora in Österreich zu betreuen, angeblich, weil er fürchtet, dass man ihn hier als "Komplizen von Karadzic" betrachten würde.
    Glumac - Glumac heißt auf Deutsch Schauspieler - hat das Kräuterverkaufen vielleicht auch gar nicht mehr notwendig, er kann jetzt sein Geld damit verdienen, für Medien als Karadzic-Double aufzutreten. Zu dem neuen Job haben ihm österreichische Cobra-Beamte verholfen. Im Mai vergangenen Jahres war es zu einem Streit zwischen zwei Serben in Wien gekommen. Dusan J. erschoss den anderen Mann. Als die Cobra die Wohnung der Freundin von Dusan J. stürmte, traf sie dort auf einen Mann mit weißem Bart und langem Haar. Glumac ordinierte gerade in Wien.
    Vergangene Woche, als die Bilder des verhafteten Radovan Karadzic auftauchten, der sich als Wunderheiler Dragan Dabic ebenso einen Bart hatte wachsen lassen, vermuteten die Beamten, Glumac wäre in Wahrheit Karadzic gewesen. Als Glumac nun zu dieser Ähnlichkeit befragt wurde, sagte er, Karadzic habe sich wohl an seinem Aussehen ein Beispiel genommen. Der Ex-Präsident der Republika Srpska habe sich quasi als Glumac verkleiden wollen. Schließlich sei er, Glumac, unter dem Namen "Opa Pera" als Wunderheiler weltberühmt.
    In Österreich war Glumac das nicht, obwohl sich einige meldeten, die ihn kannten oder ihn in der Märzstraße im 15. Bezirk beherbergten. Es gibt weit bekanntere serbische Wunderheiler in Wien. Glumac dürfte aber gewittert haben, dass er eine lukrative Rolle spielen könnte. Der gebürtige Kroate zog 1959 nach Serbien. Er hat auch einen kroatischen Pass, auf den Kroaten, die ihre Herkunft nachweisen können, in Bosnien und in Serbien ja Anspruch haben.
    Auf Glumacs Brust baumelt ein riesiges silbernes Kreuz, wie bei einem orthodoxen Popen. Anders als Karadzic, trägt er einen Rossschwanz. Karadzic spielte mehr die indische Variante des Heilers und hatte seinen Zopf hochgebunden. Offenbar gab es für beide Versionen einen Markt.
    Der serbische Wunderheiler von der Märzstraße
    Petar Glumac (78) wurde in Wien für Radovan Karadzic gehalten. Foto: Reuters

  5. #465

    Registriert seit
    21.02.2007
    Beiträge
    201
    Zitat Zitat von CoolinBan Beitrag anzeigen
    ich verurteile kein volk.

    nicht jeder serbe war aggressor, genau so wie nicht jeder deutsche nazi war oder jeder kroate ustasa, usw.

    entschuldigst du dich nicht mit deiner aussage???

    der aggressor war serbien,wenn man sich wehrt dann kann man nicht schuldig sein.

    alle sind terroristen,ausser die serben.
    die serben befreien die welt von terroristen,(welche)
    die serben befreien eher die welt vom guten.

    die terroristen sind die serben,ihr seid die bösen.
    karadzic...volksheld

    ihr habt die GANZEN kriege zu verantworten.
    die könnt ihr nicht verstecken,
    man sieht ja wie ihr so drauf seid.
    ihr tötet eure eigenen leute und das hat nichts in europa verloren.

  6. #466

    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    2.795
    Zitat Zitat von anna Beitrag anzeigen
    entschuldigst du dich nicht mit deiner aussage???

    der aggressor war serbien,wenn man sich wehrt dann kann man nicht schuldig sein.

    alle sind terroristen,ausser die serben.
    die serben befreien die welt von terroristen,(welche)
    die serben befreien eher die welt vom guten.

    die terroristen sind die serben,ihr seid die bösen.
    karadzic...volksheld

    ihr habt die GANZEN kriege zu verantworten.
    die könnt ihr nicht verstecken,
    man sieht ja wie ihr so drauf seid.
    ihr tötet eure eigenen leute und das hat nichts in europa verloren.


    selbstverständlich entschuldigt er sich...und du solltest dass nach deiner degenerierten Meinung hier auch erstmal tun.

  7. #467

    Registriert seit
    29.07.2008
    Beiträge
    42

    Lächeln

    OVO je BOSNAAAAA!

  8. #468
    Avatar von Rane

    Registriert seit
    26.05.2008
    Beiträge
    3.972
    Karadzic nach Den Haag ausgeliefert

    Der mutmassliche Kriegsverbrecher Radovan Karadzic ist heute Früh an die Niederlande ausgeliefert worden. In Den Haag wird er sich vor dem UNO- Kriegsverbrechertribunal verantworten müssen.


    Die Nachrichtenagentur AFP berichtete am Mittwochmorgen kurz nach 7 Uhr, Karadzic sei im Gefängnis des Tribunals in Den Haag eingetroffen.

    Nach Angaben von serbischen Nachrichtenagenturen war Karadzic gegen 4 Uhr früh (MESZ) mit einem Konvoi schwarzer Jeeps von seiner Zelle in Belgrad zum Flughafen der Stadt gebracht worden. Begleitet hätten ihn vermummte Angehörigen des serbischen Geheimdienstes. Mit dem Flugzeug wurde er dann per Rotterdam nach Den Haag gebracht.

    Der frühere bosnische Serbenführer war vergangene Woche nach elf Jahren im Untergrund in Serbien verhaftet worden. Der heute 63- Jährige hatte jahrelang unter falscher Identität in Belgrad gelebt.

    Ihm werden Völkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit während des Bosnienskriegs von 1992 bis 1995 vorgeworfen. Er gilt als Hauptverantwortlicher für die monatelange Belagerung Sarajevos und für das Massaker in Srebrenica. Dabei wurden innerhalb einer Woche 8000 bosnische Muslime getötet.

    Nach seiner Festnahme hatte die Europäische Union von Serbien weitere Erfolge bei der Suche nach Kriegsverbrechern gefordert. Vor allem der noch flüchtige frühere Militärchef Ratko Mladic müsse gefasst werden.



    Quelle: SDA/ATS

  9. #469

    Registriert seit
    20.07.2008
    Beiträge
    1.024
    Zitat Zitat von insallah Beitrag anzeigen
    OVO je BOSNAAAAA!
    Grafiti na postu u Bosnu
    "Ovo je Srbija"
    dolje ispod...
    "Ovo je posta budalo!"

  10. #470
    vwxyz
    Zitat Zitat von citro Beitrag anzeigen
    Grafiti na postu u Bosnu
    "Ovo je Srbija"
    dolje ispod...
    "Ovo je posta budalo!"
    jel si ikad cuo za gramatiku?

Ähnliche Themen

  1. Radovan Karadzic ein Frauentyp? III
    Von Schreiber im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 27.06.2012, 17:26
  2. The Secret Life of Radovan Karadzic
    Von Emir im Forum Bosnien-Forum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.02.2010, 14:36
  3. Doku über Radovan Karadzic!!
    Von Aragorn im Forum Balkan im TV
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 24.08.2006, 15:21
  4. Mutter von Radovan Karadzic ist tod!
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.05.2005, 16:03