BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 9 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 86

Radovan Karadzic: "Ich müsste für meine Taten belohnt und nicht bestraft werden"

Erstellt von Machiavelli, 17.10.2012, 14:21 Uhr · 85 Antworten · 5.406 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144

    Radovan Karadzic: "Ich müsste für meine Taten belohnt und nicht bestraft werden"

    KARADŽIĆ TRAŽI NAGRADU, A NE OSUDU


    U uvodnoj izjavi na početku izvođenja dokaza odbrane Radovan Karadžić ponovio svoje poznate teze o tome šta se tokom rata događalo u Bosni i Hercegovini i ko je za to odgovoran. Jedino što priznaje jeste sopstvena "socijalna i politička glupost" koja se ispoljavala u "višku poverenja" u namere muslimanske i hrvatske strane


    Umesto što je optužen i što mu se sudi za genocid, zločine protiv čovečnosti i ratne zločine, Radovan Karadžić smatra da bi trebalo da bude nagrađen zato što je, kako tvrdi, "učinio sve što je u ljudskoj moći da se rat izbegne" i zato što je – kada je ipak došlo do rata – "uspeo da smanji patnje civila i broj žrtava". Dvadesetak preživelih iz Srebrenice i prijedorskih logora, koji su sa galerije za publiku pratili uvodnu izjavu na otvaranju dokaznog postupka odbrane, su ove reči optuženog "nagradili" izrazima negodovanja i neverice.


    Ipak, ako bi mu zbog nečega trebalo suditi, onda bi to po Karadžiću bilo zbog njegove "socijalne i političke gluposti" koja se ispoljavala kroz "višak poverenja" u odnosu na namere muslimanske i hrvatske strane, stavove međunarodne zajednice i nepristrasnost zapadnih novinara. Kao jedan od primera gluposti, Karadžić je naveo svoj poziv britanskim novinarima početkom avgusta 1992. godine da dođu i uvere se da na teritoriji pod kontrolom bosanskih Srba ne postoje nikakvi koncentracioni logori, već samo istražni i tranzitni centri. A oni – novinari – su to zloupotrebili i slikali jednog mršavog čoveka ispred bodljikave žice. Glupost je, priznaje sada Karadžić, i to što je "nekritički prihvatao sve tvrdnje i optužbe međunarodnih faktora i više verovao njima nego svojim oficirima" s kojima je, zbog toga, dolazio u sukob.
    Opisujući sebe kao "blagog, tolerantnog i sa velikim kapacitetom razumevanja za druge", Karadžić se pohvalio da je od oca – koji je pred kraj II svetskog rata pristupio kraljevskoj vojsci, to jest četnicima – nasledio "ljubav prema ruskom duhu i kulturi i britanskom parlamentarizmu i monarhizmu".

    I to bi, uglavnom, bilo sve što je u današnjoj izjavi optuženog bilo novo. Sve ostalo je već bezbroj puta izgovoreno u protekle dve godine dokaznog postupka optužbe tokom kojeg je optuženi – u unakrsnom ispitivanju – iznosio svoje teze o tome šta se dogodilo u Bosni i Hercegovini i ko je za to odgovoran.

    Rat su, ponovio je i danas Karadžić, započeli Muslimani i Hrvati, a Srbi su se samo branili i vukli "iznuđene poteze". U gradovima i opštinama u kojima su bili u manjini Srbi su već u martu ‘92. bili "zverad za odstrel", dok u delovima Bosne sa srpskom većinom nije bilo rata dok ga krajem maja ili u junu nije započela muslimanska strana. Nakon "masivnog napada" na Prijedor 30. maja ’92. veliki broj zarobljenih Muslimana i Hrvata je smešten u Omarsku i Keraterm, ali to – po Karadžiću – nisu bili nikakvi logori, već zatvori koji su postojali samo dok su trajale "istražne radnje". A nakon toga je 40 odsto zarobljenih poslato na Manjaču, a ostali su oslobođeni.Ukazujući da ga je svaka granata ispaljena na Sarajevo "lično bolela", budući da je Sarajlija postao "po sopstvenom izboru", Karadžić je naveo da je u gradu bilo 2.000 legitimnih vojnih meta i 70 do 80 hiljada vojnika Armije BiH. Svi veliki masakri – poput onog u redu za hleb i Markala 1 i 2 – su, po Karadžiću, inscenirani da bi se izazvala međunarodna intervencija.

    Ne pominjući inkriminišuću "Direktivu 7" koju je potpisao a koju je optužba uvela u dokaze, Karadžić je danas rekao da je "odobrio, a ne naredio, malu taktičku operaciju razdvajanja Srebrenice i Žepe", te da je 9. jula ’95. "dao saglasnost, a ne naredio", da srpske snage uđu u Srebrenicu. Tvrdi da do proleća 1996. "nije dobio ni jednu informaciju da je neko ubijen u Srebrenici". A kada je obavešten da su pronađeni neki leševe, naredio je da se "izvrši istraga svake smrti u Srebrenici". No, pošto je ubrzo nakon toga prinuđen da predsednički položaj prepusti Biljani Plavšić i povuče se iz političkog života, Karadžić više nije bio u stanju da prati kako se odvija istraga koju je naredio. I to je sve

    Nakon uvodne izjave, Karadžić je izveo svog prvog svedoka, ruskog pukovnika Demurenka.

    Quelle

    Der vom dem internationalen Kriegsverbrechertribunal in Den Haag angeklagte Radovan Karadzic, begann gestern mit seiner Verteidigung und Beweiseinreichung. In der Einführung erklärte er, dass man ihn anstatt zu verurteilen, besser auszeichnen sollte weil es ihm gelang die Opferzahlen so niedrig wie möglich zu halten. Einzig seine "soziale Naivität", die ihn die wahren Absichten der Kroaten und Bosniaken nicht erkennen liess so Karadzic, wäre ein Grund in strafrechtlich zu belangen.

    In weiteren Ausführungen bezichtigt Karadzic die Gegenseite am Kriegsausbruch, bezeichnet die Lager in Omarska und Keraterm nicht als Gefangenenlager sondern als propagandistische Fälschungen. Die Massaker am Marktplatz Markale war seiner Aussage nach eine Selbstinszenierung um eine NATO-Intervention herbeizuführen. Dabei ging er auf die Vorhaltungen der Kläger nicht ein, die ihm die sog. "Direktive 7" vorwarfen. (Anm.: Im März 1995, 4 Monate vor Srebrenica, erteilte Radovan Karadzic der VRS den Befehl, mit planvollen und täglich durchzuführenden Aktivitäten eine Situation der völligen Unsicherheit, Perspektivlosigkeit und Sinnlosigkeit eines weiteren Verbleibes der Bosniaken in Srebrenica und Zepa herbeizuführen). Der Militärfachmann der Anklage, Richard Butler trifft darauf folgende Aussage: "Ich kann nicht erkennen, dass dieser Befehl nicht ausgeführt würde".

    Comment: Im Grunde war nichts anderes zu erwarten. Der einzige Unterschied ist nur, dass dieses Propagandagelaber nun nicht von der RTS der 90-er, sondern vom Hauptakteur vorgetragen wird. Wäre es nicht so tragisch, dann könnte man über die Forderung Karadzics nach "Belohnung" einfach nur lachen. Karadzic war sowohl über den Verlauf in Srebrenica, als auch über diverse andere Aktivitäten stets bestens informiert. Er hätte durchaus Verbrechen verhindern können, hat es aber aus einer klaren Absicht nicht getan, sondern im Gegenteil: Er zeichnete einen der brutalsten Massenmörder, Milan Lukic, noch dann mit einem Orden aus als dieser schon in Serbien der 90-er Jahre für Kriegsverbrechen verhaftet, an die RS ausgeliefert wurde und immer wieder dort prompt frei kam. Nur um zu verdeutlichen, wen Karadzic da ausgezeichnet hat, hier die Schlussworte des Anklägers im Haager Kriegsverbrechertribunal im Prozess gegen Milan Lukic:

    "Als Einzelperson hat Milan Lukic die meisten Menschen ermordet. Ein Opfer in Visegrad war ein Kind welches Lukic dabei beobachtet hat, wie er einen 14 Jährigen auf der Drina-Brücke ermordet. Heulend suchte der Kleine in seinen Hosentaschen nach Geld um sie Lukic zu geben, dabei fielen ihm einzelne Geldstücke zu Boden. Als der Kleine sich bückte um sie aufzuheben, griff Lukic sich das Kind und schmiss es in den Fluss"

  2. #2
    Avatar von Tetovar

    Registriert seit
    19.06.2011
    Beiträge
    851
    Sollten wir ihn für den Friedensnobelpreis vorschlagen oder was?

    Der hat sie nicht mehr alle, leidet unter extremen Realitätsverlust.

  3. #3

    Registriert seit
    15.03.2012
    Beiträge
    12.950
    Strasno...umesto da se SAD pokori...za Srbiju, za narod, nek se zrtvuje. Ali ne.
    Opet ce nas bombardovati

  4. #4
    Avatar von Tetovar

    Registriert seit
    19.06.2011
    Beiträge
    851
    Zitat Zitat von Babsi Beitrag anzeigen
    Strasno...umesto da se SAD pokori...za Srbiju, za narod, nek se zrtvuje. Ali ne.
    Opet ce nas bombardovati
    Übersetzen. Danke

  5. #5

    Registriert seit
    15.04.2012
    Beiträge
    5.631
    Zitat Zitat von LordVader Beitrag anzeigen

    "Als Einzelperson hat Milan Lukic die meisten Menschen ermordet. Ein Opfer in Visegrad war ein Kind welches Lukic dabei beobachtet hat, wie er einen 14 Jährigen auf der Drina-Brücke ermordet. Heulend suchte der Kleine in seinen Hosentaschen nach Geld um sie Lukic zu geben, dabei fielen ihm einzelne Geldstücke zu Boden. Als der Kleine sich bückte um sie aufzuheben, griff Lukic sich das Kind und schmiss es in den Fluss"
    Was für ein herzloser Bastard. Er verdient es doch nicht zu leben er sollte direkt getötet werden.

  6. #6
    Esseker
    Zitat Zitat von Tetovar Beitrag anzeigen
    Übersetzen. Danke
    Pommes und Cola auch nocht? Klappe zu und gut ist. Sie muss einen Beitrag nicht übersetzen, außer es ist eine Themeneröffnung. War im übrigen auch nichts schlechtes, also behalt mal das Höschen an.

  7. #7
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von LordVader Beitrag anzeigen

    "Als Einzelperson hat Milan Lukic die meisten Menschen ermordet. Ein Opfer in Visegrad war ein Kind welches Lukic dabei beobachtet hat, wie er einen 14 Jährigen auf der Drina-Brücke ermordet. Heulend suchte der Kleine in seinen Hosentaschen nach Geld um sie Lukic zu geben, dabei fielen ihm einzelne Geldstücke zu Boden. Als der Kleine sich bückte um sie aufzuheben, griff Lukic sich das Kind und schmiss es in den Fluss"
    Das zerreißt mir wirklich das Herz.

  8. #8
    Avatar von Tetovar

    Registriert seit
    19.06.2011
    Beiträge
    851
    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen
    Pommes und Cola auch nocht? Klappe zu und gut ist. Sie muss einen Beitrag nicht übersetzen, außer es ist eine Themeneröffnung. War im übrigen auch nichts schlechtes, also behalt mal das Höschen an.

    Ma hangsh karin dhe shko ciu presnjaki njehere.

  9. #9
    Esseker
    Zitat Zitat von Tetovar Beitrag anzeigen
    Ma hangsh karin dhe shko ciu presnjaki njehere.
    Wird man gleich so tief in Albanien, wenn man nicht das bekommt was man will?

  10. #10
    Avatar von Tetovar

    Registriert seit
    19.06.2011
    Beiträge
    851
    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen
    Wird man gleich so tief in Albanien, wenn man nicht das bekommt was man will?
    Nö, sollte dir nur mal aufzeigen, wie scheisse es ist, wenn man etwas nicht versteht.

    Nicht jeder kann hier serbisch.

Seite 1 von 9 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 11.09.2011, 17:07
  2. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 05.11.2010, 16:30
  3. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 05.11.2010, 02:55
  4. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 17.08.2009, 17:47
  5. Warum ist Radovan Karadzic noch immer nicht gefangen?
    Von Krajisnik im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 06.06.2005, 11:50