BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 134 von 163 ErsteErste ... 3484124130131132133134135136137138144 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.331 bis 1.340 von 1629

Rassismus in Griechenland.:-(

Erstellt von leylak, 02.05.2012, 21:10 Uhr · 1.628 Antworten · 62.842 Aufrufe

  1. #1331

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von amerigo Beitrag anzeigen

    Hast du nich verstanden, he?

    Naja, zB. interessiert es die ganzen Leute, die das Buch von Sarrazin gekauft haben und für gut befunden haben.
    Und es interessiert die ganzen " man wir doch wohl noch mal sagen dürfen" Leute.
    Oder die Leute die sich Blood and Honour auf den Körper tätowieren lassen.
    Oder Bernd Lucke, Blockwart von der AfD, der von entarteter Politik spricht.
    Oder der Massenmörder Anders Breivik , der zum heiligen Kreuzzug aufgerufen hat. usw......

    "Soziale Ausgrenzung und die Entsicherung der Lebensverhältnisse sind auch der Nährboden, auf dem faschistische Politik wachsen kann."
    Und dieser Nährboden wird auch oder im großen Maße von der Mitte der Gesellschaft genährt.
    Die Wähler der sogenannten Volksparteien CDU und SPD geben deutschlandweit die meiste Zustimmung zu ausländerfeindlichen Aussagen.

    Welcome to da Wayne Interessierts World!


    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von afroditi Beitrag anzeigen
    Alda,Rassismus gibt es in Jedem Land.
    Ihr tut ja so als ob nur in Griechenland Rechtsextreme rumlaufen.
    Wir können da eh nichts machen .
    Niemand braucht solche Banden ,aber es gibt sie nun mal,und eins ist Fakt ,
    die meisten Griechen wollen diese Rechtsextreme nicht.

    Doch da kann man schon was machen.
    Aufklärung!
    Merkel-Regierung und Co. abwählen...oh zu spät.
    Mehr Wassermelonen essen.

    Aber hey, mal im Ernst. Ich denke auch , dass die meisten Griechen Chrysi Avgi ablehnen.

  2. #1332

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    833
    Zitat Zitat von Jovan88 Beitrag anzeigen
    geh woanders rumfucken du arschgesicht, sonst habt ihr eh nichts zu tun, pissnelke.

    Anhang 48538
    Da ist ein albanisches Wappen drauf.

  3. #1333
    Nonqimi
    Zitat Zitat von Jovan88 Beitrag anzeigen
    von Milosevic auf anfrage von Legija und Arkan

    - - - Aktualisiert - - -



    und ich hoffe weisst wohl, was ich eigentlich darstelle....
    "Wir sterben für Christus um ewig zu leben." - Heiliger Zar und Märtyrer Lazar von Serbien IC XC NI KA

  4. #1334
    Avatar von Afro

    Registriert seit
    30.03.2013
    Beiträge
    4.871
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Hast du nich verstanden, he?

    Naja, zB. interessiert es die ganzen Leute, die das Buch von Sarrazin gekauft haben und für gut befunden haben.
    Und es interessiert die ganzen " man wir doch wohl noch mal sagen dürfen" Leute.
    Oder die Leute die sich Blood and Honour auf den Körper tätowieren lassen.
    Oder Bernd Lucke, Blockwart von der AfD, der von entarteter Politik spricht.
    Oder der Massenmörder Anders Breivik , der zum heiligen Kreuzzug aufgerufen hat. usw......

    "Soziale Ausgrenzung und die Entsicherung der Lebensverhältnisse sind auch der Nährboden, auf dem faschistische Politik wachsen kann."
    Und dieser Nährboden wird auch oder im großen Maße von der Mitte der Gesellschaft genährt.
    Die Wähler der sogenannten Volksparteien CDU und SPD geben deutschlandweit die meiste Zustimmung zu ausländerfeindlichen Aussagen.

    Welcome to da Wayne Interessierts World!


    - - - Aktualisiert - - -



    Doch da kann man schon was machen.
    Aufklärung!
    Merkel-Regierung und Co. abwählen...oh zu spät.
    Mehr Wassermelonen essen.

    Aber hey, mal im Ernst. Ich denke auch , dass die meisten Griechen Chrysi Avgi ablehnen.
    Die Mehrheit der Griechen lehnen Grysi Avgi ab,
    Nazis gehören nicht in unsere Mitte .
    Griechenland kann und will es nicht Dulten .

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Jovan88 Beitrag anzeigen
    von Milosevic auf anfrage von Legija und Arkan




    - - - Aktualisiert - - -



    und ich hoffe weisst wohl, was ich eigentlich darstelle....

    Signatur von Jovan 88, ist der Hammer.
    "Wir sterben für Christus um ewig zu leben." - Heiliger Zar und Märtyrer Lazar von Serbien IC XC NI KA

  5. #1335

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.360
    Ich denke, man kann die Situation in GR besser verstehen, wenn man bestimmte Sachen auseinander hält.

    Fremdenfeindlichkeit gibt es überall, so wie Gastfreundschaft. Beides ist in den Menschen drin. Fremdenfeindlichkeit ist zwar nicht schön, die muss bekämpft werden, aber die wird immer wieder kommen. Besonders in Gebieten, die eine massive und unkontrollierte Einströmung von Zuwanderern erleben, wie GR in den letzten 20 Jahren.

    Rassismus im engsten Sinne ist für mich etwas anderes, viel schlimmer und gefährlicher. Die Idee der rassischen Reinheit und der genetischen Überlegenheit ist etwas, was (in seiner modernen hochentwickelten Form) aus den Westen kommt, und bei anderen Völkern (darunter auch den Griechen) als Teil ihrer Verwestlichung angekommen ist.

    Die Mehrheit der gr. Gesellschaft ist vielleicht (begrenzt) fremdenfeindlich, aber kaum rassistisch. XA baut aber auf diese Fremdenfeindlichkeit (die auf einem z.T. realen Problem beruht), als auch viel mehr auf das totale Versagen des gr. politischen Systems in allen Bereichen, um die Gesellschaft mit wahren Rassismus zu infizieren. Besonders die Arbeit, die sie bei Kinder und Jugendlichen macht ist sehr beunruhigend. Wenn das nicht in seinen Anfängen bekämpft wird, wird es später extrem schwer sein. Deswegen reicht es meiner Meinung nach nicht, den Rassismus als allgemein politisch inkorrekt zu verurteilen, sondern auch als etwas tief anti-hellenisches. Es muss gezeigt werden, dass man nicht behaupten kann, zur griechischen Nation zu gehören, und gleichzeitig rassistisch sein. Ist entweder das Eine oder das Andere.

  6. #1336
    Avatar von Arbeiter

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.142
    Zitat Zitat von Valmir Beitrag anzeigen
    Da ist ein albanisches Wappen drauf.
    Der Vogel hat jedoch nur ein Kopf.

  7. #1337
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.023
    Was wären wir bloss ohne Elma.

  8. #1338
    Avatar von Arbeiter

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.142
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Was wären wir bloss ohne Elma.
    Nichts

  9. #1339

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Afroasiatis Beitrag anzeigen
    Ich denke, man kann die Situation in GR besser verstehen, wenn man bestimmte Sachen auseinander hält.

    Fremdenfeindlichkeit gibt es überall, so wie Gastfreundschaft. Beides ist in den Menschen drin. Fremdenfeindlichkeit ist zwar nicht schön, die muss bekämpft werden, aber die wird immer wieder kommen. Besonders in Gebieten, die eine massive und unkontrollierte Einströmung von Zuwanderern erleben, wie GR in den letzten 20 Jahren.

    Rassismus im engsten Sinne ist für mich etwas anderes, viel schlimmer und gefährlicher. Die Idee der rassischen Reinheit und der genetischen Überlegenheit ist etwas, was (in seiner modernen hochentwickelten Form) aus den Westen kommt, und bei anderen Völkern (darunter auch den Griechen) als Teil ihrer Verwestlichung angekommen ist.

    Die Mehrheit der gr. Gesellschaft ist vielleicht (begrenzt) fremdenfeindlich, aber kaum rassistisch. XA baut aber auf diese Fremdenfeindlichkeit (die auf einem z.T. realen Problem beruht), als auch viel mehr auf das totale Versagen des gr. politischen Systems in allen Bereichen, um die Gesellschaft mit wahren Rassismus zu infizieren. Besonders die Arbeit, die sie bei Kinder und Jugendlichen macht ist sehr beunruhigend. Wenn das nicht in seinen Anfängen bekämpft wird, wird es später extrem schwer sein. Deswegen reicht es meiner Meinung nach nicht, den Rassismus als allgemein politisch inkorrekt zu verurteilen, sondern auch als etwas tief anti-hellenisches. Es muss gezeigt werden, dass man nicht behaupten kann, zur griechischen Nation zu gehören, und gleichzeitig rassistisch sein. Ist entweder das Eine oder das Andere.
    Die ganze EU Politik hat versagt, bzw. man kann nicht wirklich erkennen , das sie sich diesen Problemen stellt. Damit meine ich auch die Flüchtlingspolitik. Die Menschen werden nicht über die tatsächlichen, realen Probleme,
    ihre Gründe und Ursachen aufgeklärt. Diese ganzen Prozesse die da in Gang gesetzt werden sind den "Herrschaften" stets bekannt.
    Angefangen beim Kolonialismus und der sich daraus entwickelte Imperialismus und die bis heute andauernde Ausbeutung der Entwicklungsländer haben den Rassismus stark geprägt. Vor allem durch das aufkeimen und erstarken des Nationalismus mit seinen jeweiligen Ideologien in verschiedenen Imperialistischen Ländern, wie England, Frankreich, Deutschland etc. Diese Konkurrenz zwischen Nationalstaaten im Kapitalismus führt immer wieder zur Barbarei.
    Und der Rassismus spielt auch einen besondere Rolle, wenn er dem Zweck dient, Ausbeutung und imperialistische Politik zu rechtfertigen. Was Griechenland betrifft. Man beutet und raubt das Land nicht nur aus, es wird auch was die Flüchtlingspolitik betrifft, mit ihren ganzen Problematiken, komplett allein gelassen. Deutschland steht da an erster Stelle! Den Deutschen wird hier über Griechenland immer in die Köpfe gehauen, faul, Korruption , Dies und Das.
    Durch die Medien und Politik und die Wirtschaftslobbys (Banken) wird hier in Deutschland Rassismus gegen Griechenland auf hohem Niveau betrieben. Als ob es hier in Deutschland keine Korruption geben würde.
    Hier ist es noch viel schlimmer und viel versteckter! Is meine Meinung!

  10. #1340
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739
    Zitat Zitat von Afroasiatis Beitrag anzeigen
    Ich denke, man kann die Situation in GR besser verstehen, wenn man bestimmte Sachen auseinander hält.

    Fremdenfeindlichkeit gibt es überall, so wie Gastfreundschaft. Beides ist in den Menschen drin. Fremdenfeindlichkeit ist zwar nicht schön, die muss bekämpft werden, aber die wird immer wieder kommen. Besonders in Gebieten, die eine massive und unkontrollierte Einströmung von Zuwanderern erleben, wie GR in den letzten 20 Jahren.

    Rassismus im engsten Sinne ist für mich etwas anderes, viel schlimmer und gefährlicher. Die Idee der rassischen Reinheit und der genetischen Überlegenheit ist etwas, was (in seiner modernen hochentwickelten Form) aus den Westen kommt, und bei anderen Völkern (darunter auch den Griechen) als Teil ihrer Verwestlichung angekommen ist.

    Die Mehrheit der gr. Gesellschaft ist vielleicht (begrenzt) fremdenfeindlich, aber kaum rassistisch. XA baut aber auf diese Fremdenfeindlichkeit (die auf einem z.T. realen Problem beruht), als auch viel mehr auf das totale Versagen des gr. politischen Systems in allen Bereichen, um die Gesellschaft mit wahren Rassismus zu infizieren. Besonders die Arbeit, die sie bei Kinder und Jugendlichen macht ist sehr beunruhigend. Wenn das nicht in seinen Anfängen bekämpft wird, wird es später extrem schwer sein. Deswegen reicht es meiner Meinung nach nicht, den Rassismus als allgemein politisch inkorrekt zu verurteilen, sondern auch als etwas tief anti-hellenisches. Es muss gezeigt werden, dass man nicht behaupten kann, zur griechischen Nation zu gehören, und gleichzeitig rassistisch sein. Ist entweder das Eine oder das Andere.
    Sehr gut gesagt. Bravo!

    Was mich uebrigens an der XA am meisten stoert ist, dass sie den Kleidungsstil von westlichen rechtsradikalen verwenden. Also schlichte, schwarze Kleidung kombiniert mit Glatze und ihre Embleme, welche dem deutschen (eigentlich roemischen) Reichsadler nachempfunden zu sein scheinen. Den Meander nehme ich als Grieche natuerlich davon aus, auch wenn die meisten es ebenfalls aufgrund seines Designs mit "Rechts" bzw der Swastika assoziieren moegen. Und auch wenn sie viele ordentliche Argumente haben (Stichwort illegale Einwanderer) und auch in vielen Gegenden Ordnung geschaffen haben (Beispiel Athen), so kann dies auf keinen Fall der richtige Weg sein.

    Mit diesem Kleidungsstil und Haarschnitt+Embleme und 4-Takt-White-Power Music werden sie hoechsten Sympathie ernten bei den rechten Kreisen in Europa, aber in GR selbst pissen sie sich selbst ans eigene Bein mit dieser Art und Weise. Sie machen sich selbst ein schlechtes Image und fuer die linken Medien natuerlich ein gefundenes Fressen.

    Meine Partei hei8t Griechenland und nur Griechenland!






    Macedonian

Ähnliche Themen

  1. Florida - Rassismus:D
    Von TrepcaShqip im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.03.2012, 12:31
  2. Rassismus in Griechenland
    Von CrazyDardanian im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.05.2011, 15:32
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.06.2009, 12:16
  4. Antworten: 373
    Letzter Beitrag: 05.05.2009, 03:36