BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 138 von 163 ErsteErste ... 3888128134135136137138139140141142148 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.371 bis 1.380 von 1629

Rassismus in Griechenland.:-(

Erstellt von leylak, 02.05.2012, 21:10 Uhr · 1.628 Antworten · 62.744 Aufrufe

  1. #1371
    Avatar von Arbeiter

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.142
    Zitat Zitat von Hatsumomo Beitrag anzeigen
    Liana Kanelli ist eine der beliebtesten Politikerinnen in Griechenland.
    Die Frau ist ne Kommunistin und es ist ihr gutes Recht,Nazis Paroli zu halten.
    Ihre Politischen Motiven erinnern mich stark an Sahra Wagenknecht von der Links Partei.

  2. #1372
    Avatar von Hatsumomo

    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    464
    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen
    Ich hasse Gewalt an Frauen aber die Schnalle hat es mehr als Verdient ,und nein Sie ist keine Kommu nicht Wirklich Sie Hetzt die Leute auf.
    Sie hetzt nicht.
    Sie hatte nix davon ihre politische Karriere mit KKE fortzusetzen.Ausserdem gibt es viele Leute die zu Kommunisten wurden.
    Sie hat ein gutes Wortschatz (da kann ganz Xrysi Avgi nicht mithalten) Und ist neben Mpogiopoulos einer der beliebtesten Personen der Kommunistischen Partei.
    Und sei dir ganz sicher,wäre sie oder Mpogiopoulos Generalsekretär,könnte KKE eventuell,aber auch nur eventuell irgendwann als stärkste Partei hervorgehen.

    Wenn du Gewalt an Frauen hasst,musst du jegliche Form von Gewalt an ihnen hassen.Nur weil du sie nicht magst,heißt das nicht das du sowas gut finden musst.
    Aber es fällt schon auf das Leute,die KKE hassen,die Ohrfeige gut fanden.
    Meistens hört es sich so an :
    "ich bin kein Frauenhasser aber..''
    "Ich hasse Gewalt aber..."
    "ich bin kein Nazi aber..."

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Elma2 Beitrag anzeigen
    Ihre Politischen Motiven erinnern mich stark an Sahra Wagenknecht von der Links Partei.
    Jup,aber Liana ist schon ne andere Liga.

  3. #1373
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.738
    Zitat Zitat von Hatsumomo Beitrag anzeigen
    ...
    Wenn du Gewalt an Frauen hasst,musst du jegliche Form von Gewalt an ihnen hassen.Nur weil du sie nicht magst,heißt das nicht das du sowas gut finden musst.
    Aber es fällt schon auf das Leute,die KKE hassen,die Ohrfeige gut fanden.
    Meistens hört es sich so an :
    "ich bin kein Frauenhasser aber..''
    "Ich hasse Gewalt aber..."
    "ich bin kein Nazi aber..."
    ...
    Es hat nichts mit der Geschlechtsangehoerigkeit zu tun sondern mit der Persoenlichkeit, also dem Individuum Kaneli und was Sie vertritt. Wenn Ilias eine Frau waere und Kaneli ein Mann haette es die - meisten, meiner Meinung nach - Griechen trotzdem ''erfreut''. Gewalt anwenden an sich ist immer falsch, egal ob von Maennern an Frauen oder von Frauen an Maennern. Fuer mich als Grieche auch an sich eine peinliche Szene ... hab ich sonst nur aus osteuropaeischen oder asiatischen Parlamenten gesehen sowas von Politikern. Ich finde es schlimm das Griechen sich so auffuehren und gegenseitig fertig machen.







    Macedonian

  4. #1374
    Avatar von Hatsumomo

    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    464
    Da hast du natürlich recht.Kennst du die Szene wo Mavrikos das Memorandum durchs Parlament schmeißt?

    Image.ashx.jpg

    Wir haben die letzten Jahre fast alles gesehen.Ich glaub es flogen auch ein paar Stühle ein mal...da kam die Ohrfeige von Kasidiaris nicht unerwartet.
    Aber echt jetzt,die vom TV Sender wussten doch das dass schief läuft...ne Kommunistin neben einen Rechtsextremen setzen ?

  5. #1375
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.738
    Zitat Zitat von Hatsumomo Beitrag anzeigen
    Da hast du natürlich recht.Kennst du die Szene wo Mavrikos das Memorandum durchs Parlament schmeißt?

    Image.ashx.jpg

    Wir haben die letzten Jahre fast alles gesehen.Ich glaub es flogen auch ein paar Stühle ein mal...da kam die Ohrfeige von Kasidiaris nicht unerwartet.
    Aber echt jetzt,die vom TV Sender wussten doch das dass schief läuft...ne Kommunistin neben einen Rechtsextremen setzen ?
    Kannte die Szene bis her noch nicht, nein.
    Die Wahrheit ist doch auch das es sehr unterhaltend ist ... mann kann sich solche Szenen X-Mal angucken und kaputtlachen







    Makedon

  6. #1376
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.501
    Rechtsradikale Partei Goldene Morgenröte

    Griechische Justiz lässt führende Funktionäre verhaften


    Kraftprobe für die Demokratie in Griechenland: Die Justiz will einen Schlussstrich unter das Kapitel der Neonazi-Partei Goldene Morgenröte ziehen. Fast die gesamte Führung der Partei wurde festgenommen. Sie sollen eine kriminelle Vereinigung führen.
    ...
    Dabei wurden sie immer stärker und aggressiver. Fast täglich wurden Migranten von kahlgeschorenen Bodybuildern überfallen.
    Vier Tote und 400 Verletzte zählten die griechischen Behörden in den vergangenen zwei Jahren. Die Justiz, die dem Treiben lange genug fast hilflos zugesehen hatte, schlug jetzt mit aller Macht zu.
    ...
    Deren Parteichef Nikolaos Michaloliakos und zahlreiche führende Funktionäre wurden verhaftet. Ihnen wird vorgeworfen, eine kriminelle Vereinigung zu führen. Die Anklage lautet auf Totschlag, Erpressung und schwere Körperverletzung. „Sie werden einen gerechten Prozess haben“, sagte Justizminister Charalambos Athanasiou nach einem Treffen mit dem griechischen Regierungschef Antonis Samaras. Auf freiem Fuß gebliebene rechtsradikale Abgeordnete kündigten umgehend an, weiter für ihre Partei zu kämpfen.
    ...
    Rechtsradikale Partei Goldene Morgenröte: Griechische Justiz lässt führende Funktionäre verhaften - Politik - Tagesspiegel

    Ich drücke alle Daumen, dass es mit Verurteilungen klappt...

  7. #1377

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von afroditi Beitrag anzeigen
    Die Regierung in Griechenland hat alles selbst verschuldet.

    Da ist was drann aber es ist zu einfach. Griechenland steht ja nicht allein da.
    Bei der "Wettberwerbsfähigkeit" von Deutschland konnte und kann Griechenland nicht mithalten.
    Griechenland hat nicht, wie es in Deutschland seit einem Jahrzehnt Programm ist,massiven Lohndumping betrieben.
    Abgesehen von Konjunkturprogrammen, die uns täglich von Merkel, Schäuble und Co.propagiert werden, setzt die deutsche Politik, gleichzeitig mit ihrem Modell der "Wettberwerbsfähigkeit" (Ausbeutung) , auf einen "finanzgetriebenen Kapitalismus", der mit der Realwirtschaft nix mehr zu tun hat und nur als "Regulationsmodell" fungiert. Schulden umwälzen um die Realwirtschaft in Gang zu halten.
    A gewährt B einen Kredit, den B dazu verwendet, die von A produzierten Waren zu kaufen, wodurch das Geld wieder an A zurückfließt , das er dann erneut an B verleihen kann.
    Die wirtschaftlich starken Länder , allen voran Deutschland, zwingen Ländern wie Griechenland ein Spardiktat auf, was zur Folge hat, dass es zu Massenentlassungen kommt, zu Lohnkürzungen, Rentenkürzungen,Erhöhungen des Rentenalters, Wegfall von Versorgungen für Alte und Kranke usw. Es wird alles auf die Bevölkerung abgewälzt, die diese katastrophalen Zustände nicht zu verschulden hat.
    Das europäische Modell soll durchgesetzt werden, damit die EU konkurrenzfähig zu Ländern wie Russland, China, Brasilien und Indien bleibt.
    Die Mehrheit der europäischen Bevölkerung wird unter dieser Neoliberalen Politik weiter leiden. Profitieren werden nur sehr wenige und die lachen sich einen Ast ab!
    Als Nebenprodukt entstehen dann so Gruppierungen wie Chrysi Avgi, die NPD, Front National usw.
    Für solche Faschisten sind es immer die Minderheiten , die Schuld an der Misere haben. Die Kommunisten, die Migranten, die Flüchtlinge, die Schwulen und Lesben, die Behinderten.
    Das Liana Kanelli von einem Faschisten im TV geschlagen wird ist nicht verwunderlich.
    Sie ist eine oppositionelle, die diese neoliberale Politik durchschaut und kritisiert und auch Alternativen anbietet und an Lösungen arbeitet.
    Da er ihr nichts entgegenbringen kann, schlägt er sie halt. Typisch Faschist!

  8. #1378
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.741
    Zitat Zitat von Hatsumomo Beitrag anzeigen
    Sie hetzt nicht.
    Sie hatte nix davon ihre politische Karriere mit KKE fortzusetzen.Ausserdem gibt es viele Leute die zu Kommunisten wurden.
    Sie hat ein gutes Wortschatz (da kann ganz Xrysi Avgi nicht mithalten) Und ist neben Mpogiopoulos einer der beliebtesten Personen der Kommunistischen Partei.
    Und sei dir ganz sicher,wäre sie oder Mpogiopoulos Generalsekretär,könnte KKE eventuell,aber auch nur eventuell irgendwann als stärkste Partei hervorgehen.

    Wenn du Gewalt an Frauen hasst,musst du jegliche Form von Gewalt an ihnen hassen.Nur weil du sie nicht magst,heißt das nicht das du sowas gut finden musst.
    Aber es fällt schon auf das Leute,die KKE hassen,die Ohrfeige gut fanden.
    Meistens hört es sich so an :
    "ich bin kein Frauenhasser aber..''
    "Ich hasse Gewalt aber..."
    "ich bin kein Nazi aber..."

    - - - Aktualisiert - - -



    Jup,aber Liana ist schon ne andere Liga.
    Du bist schon ne Kommunistin kann es sein??

    Zum Thema, ich halte ebenfalls nichts von Frauenschläger, aber die dumme Kanelli hats echt verdient

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Da ist was drann aber es ist zu einfach. Griechenland steht ja nicht allein da.
    Bei der "Wettberwerbsfähigkeit" von Deutschland konnte und kann Griechenland nicht mithalten.
    Griechenland hat nicht, wie es in Deutschland seit einem Jahrzehnt Programm ist,massiven Lohndumping betrieben.
    Abgesehen von Konjunkturprogrammen, die uns täglich von Merkel, Schäuble und Co.propagiert werden, setzt die deutsche Politik, gleichzeitig mit ihrem Modell der "Wettberwerbsfähigkeit" (Ausbeutung) , auf einen "finanzgetriebenen Kapitalismus", der mit der Realwirtschaft nix mehr zu tun hat und nur als "Regulationsmodell" fungiert. Schulden umwälzen um die Realwirtschaft in Gang zu halten.
    A gewährt B einen Kredit, den B dazu verwendet, die von A produzierten Waren zu kaufen, wodurch das Geld wieder an A zurückfließt , das er dann erneut an B verleihen kann.
    Die wirtschaftlich starken Länder , allen voran Deutschland, zwingen Ländern wie Griechenland ein Spardiktat auf, was zur Folge hat, dass es zu Massenentlassungen kommt, zu Lohnkürzungen, Rentenkürzungen,Erhöhungen des Rentenalters, Wegfall von Versorgungen für Alte und Kranke usw. Es wird alles auf die Bevölkerung abgewälzt, die diese katastrophalen Zustände nicht zu verschulden hat.
    Das europäische Modell soll durchgesetzt werden, damit die EU konkurrenzfähig zu Ländern wie Russland, China, Brasilien und Indien bleibt.
    Die Mehrheit der europäischen Bevölkerung wird unter dieser Neoliberalen Politik weiter leiden. Profitieren werden nur sehr wenige und die lachen sich einen Ast ab!
    Als Nebenprodukt entstehen dann so Gruppierungen wie Chrysi Avgi, die NPD, Front National usw.
    Für solche Faschisten sind es immer die Minderheiten , die Schuld an der Misere haben. Die Kommunisten, die Migranten, die Flüchtlinge, die Schwulen und Lesben, die Behinderten.
    Das Liana Kanelli von einem Faschisten im TV geschlagen wird ist nicht verwunderlich.
    Sie ist eine oppositionelle, die diese neoliberale Politik durchschaut und kritisiert und auch Alternativen anbietet und an Lösungen arbeitet.
    Da er ihr nichts entgegenbringen kann, schlägt er sie halt. Typisch Faschist!
    Darum sag ich ja immer, raus aus der EU und vorallem dem Euro. Der Wahnsinn muss aufhören

  9. #1379

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen



    - - - Aktualisiert - - -



    Darum sag ich ja immer, raus aus der EU und vorallem dem Euro. Der Wahnsinn muss aufhören
    Die EU ist schon ok. Wir brauchen eine EU der Solidarität und wir müssen uns zusammen gegen diese Politik stellen, die die Menschen in die Armut und in die Unmündigkeit treibt.
    Die Grenze verläuft nicht zwischen den Völkern, sondern zwischen Oben und Unten! Nur zusammen schaffen wir das!
    Ich ziehe meinen Hut vor den Menschen in Griechenland, die sich schon seit Jahren gegen diese Politik wehren und auf die Stassen gehen und demonstrieren und streiken!

  10. #1380
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.741
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Die EU ist schon ok. Wir brauchen eine EU der Solidarität und wir müssen uns zusammen gegen diese Politik stellen, die die Menschen in die Armut und in die Unmündigkeit treibt.
    Die Grenze verläuft nicht zwischen den Völkern, sondern zwischen Oben und Unten! Nur zusammen schaffen wir das!

    Der Westen hat Griechenland den Krieg erklärt. Da gibts keine Solidarität

Ähnliche Themen

  1. Florida - Rassismus:D
    Von TrepcaShqip im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.03.2012, 12:31
  2. Rassismus in Griechenland
    Von CrazyDardanian im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.05.2011, 15:32
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.06.2009, 12:16
  4. Antworten: 373
    Letzter Beitrag: 05.05.2009, 03:36