BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 11 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 108

Rassisten und Faschisten in Griechenland

Erstellt von Gangster, 13.08.2009, 17:08 Uhr · 107 Antworten · 6.052 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    30.07.2009
    Beiträge
    81

    Rassisten und Faschisten in Griechenland

    Rassisten und Faschisten in Griechenland
    Wer schon oft in Griechenland unterwegs war, wird es bestimmt bemerkt haben. Neben den oft gehörten Sonntagsreden von der »griechischen Gastfreundschaft«, die einem schon allein dadurch nicht entgehen könne, weil in der griechichen Spache für die Wörter »Fremder« und »Gast« der gleiche Begriff »Xenos« benutzt werde, hat sich in der griechischen Gesellschaft seit mehreren Jahren eine rassistische und nationalistische Grundstimmung etabliert. Zumeist äußert sich der Rassismus nicht so stark gegenüber den Touristen (sind dann wohl die »Gäste«), sondern schlägt den in Griechenland lebenden Migranten (also den »Fremden«), allen voran »den Albanern« entgegen. Letztere sind dabei schon fast zur geflügelten Redewendung geworden. So bekommt man von der besorgten Nachbarin nicht die Auskunft, am Busbahnhof solle man gut auf seine Sachen aufpassen, denn in letzter Zeit sei es dort vermehrt zu Diebstählen gekommen, sondern es heißt einfach: »Seid vorsichtig, dort gibt es viele Albaner«. Einer Umfrage des Eurobarometers vom Juni 2002 zufolge glauben 44 Prozent aller jungen Griechen, dass im Land zu viele Ausländer leben. Jeder vierte fordert sogar die sofortige Abschiebung aller Ausländer. Damit stehen die griechischen Jugendlichen an der Spitze der europäischen Ausländerfeindlichkeit.

    Angesichts eines solchen Klimas, wundert es kaum, dass sich die rassistisch-nationalistische Stimmung auch in Form faschistischer Schmierereien an den Mauern entlang der Straßen ausdrückt. Seit nunmehr zwei-drei Jahren wurde im Grunde ganz Griechenland von rechtsextremen Hohlköpfen mit entsprechenden Parolen und Symbolen eingedeckt: Sehr beliebt sind Keltenkreuze, SS-Runen sowie das Symbol der rechtsextremistischen Organisation Chrisi Avgi (Goldener Morgen, http://flagspot.net/ images/g/gr}hrav.gif ). Den Namen letztgenannter Organisation findet sich oft auch ausgeschrieben wieder; ebenso wie die Parolen »Ethnikismos tora« (»Nationalismus jetzt«), »Ellada stous Ellines« (»Griechenland den Griechen«) und »Exo oi Xenoi«, welche dann wohl je nach Laune der Übersetzerin »Fremde raus« oder »Gäste raus« fordert...

    Vor einigen Wochen war ich nun für kurze Zeit am Ost-Pilion in Nordgriechenland, einer Region wo einem an jeder Ecke ein solches Nazigrafittizeug entgegenguckt. Leider war ich dann doch zu faul, mich im Urlaub mit Sprühfarbe einzudecken und den Kram wenigstens an einigen Stellen zu übersprühen. Allerdings habe ich mir die Mühe gemacht hinterher im Gästebuch des sehr professionell gestalteten Internetauftritts der Verbandsgemeinde Mouresi, zu der diese Region gehört, einen entsprechneden Eintrag zu machen ( Pelion Greece - ????? ????? ????????? guestbook.asp ). Es dauerte nur wenige Tage, da wurde der Eintrag von Seiten des webmasters gelöscht. Antifaschistische Postings sind offenbar unerwünscht. Seitdem befinde ich mich im Kampf mit dem webmaster, d.h. seit mehreren Wochen poste ich regelmäßig den Beitrag, der dann nach einigen Stunden wieder gelöscht wird. Seit kurzem werden sogar die von mir beim Posten verwendeten IPs für die Zukunft geblockt. Das war nun der auschlagebende Grund ,das Thema auch über die Seite des Ortes hinaus bekannt zu machen und zu posten.

    Dabei sollte klar sein, dass es um das rassistische Klima in Griechenland insgesamt gehen muß, dessen direktes Opfer der »Gast«, sprich der westeuropäische Tourist, (zumindest noch) nicht ist, und nicht etwa um die getrübten Urlaubsfreuden, weil man auf dem Weg zum Strand an einer SS-Rune vorbeigehen muß. Auch klar aber ist, dass solche Graftittis, nicht einfach so hingenommen werden müssen und dass verärgerte Touristen durchaus ein gewichtiges Argument in Griechenland sind. Allerdings gibt es natürlich auch genug Touristen, die ihrerseits die übelsten Nationalisten und Rassisten sind. Das sind offenbar auch so viele, dass sich beispielsweise das deutsche Naziblättchen »Nationalzeitung« einen Auslandsvertrieb in Griechenland leistet. In der renommierten Buchhandlung »Ianos« in Thessaloniki ist diese gar die einzige deutschsprachige Zeitung. Aber das nur am Rande.

    Abschließend möchte ich aufrufen, die Augen offen zu halten und sich dem zunehmend rassistisch-nationalistischen Klima in Griechenland auch als Tourist entgegenzustellen. Vielleicht findet sich ja auch noch die ein oder andere Unterstützung, bei dem Versuch, dieses Thema im Gästebuch von Mouresi zu thematisieren.

    Tipps zum Weiterlesen:

    nadir aktuell | Startseite 10.01.2009 / 21:05 nadir/periodika/jungle_world/_2002/ 28/14a.htm

    nadir aktuell | Startseite 10.01.2009 / 21:05 nadir/periodika/jungle_world/_99/ 46/22b.htm

    Quelle:
    Michael Müller Verlag
    http://www.michael-mueller-verlag.de.../msg/8924.html

  2. #2

    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    4.099
    Wen wunderts?

  3. #3

    Registriert seit
    30.07.2009
    Beiträge
    81
    Zitat Zitat von Trilistik Beitrag anzeigen
    Wen wunderts?
    Mich wunderts nicht, aber viele andere sicherlich.

  4. #4

    Registriert seit
    11.02.2009
    Beiträge
    1.262
    Rassisten und Faschisten gehören zu Griechenland wie die Löcher in der Käse.

    Das bestätigt auch der Artikel, obwohl man das schon lange weis.

  5. #5

    Registriert seit
    11.02.2009
    Beiträge
    1.262
    Zitat Zitat von Trilistik Beitrag anzeigen
    Wen wunderts?

    eben...keinen...ist ja auch ein orthodoxes Land...wie Mazedonien.....Serbien....

  6. #6

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630

    Lächeln

    Zitat Zitat von bumbum Beitrag anzeigen
    Rassisten und Faschisten gehören zu Griechenland wie die Löcher in der Käse.

    Das bestätigt auch der Artikel, obwohl man das schon lange weis.
    zur Sicherung

  7. #7

    Registriert seit
    11.02.2009
    Beiträge
    1.262
    @Amphilion alias Balkjanmensch


    Du bestätigst ja diese Kultur tagtäglich,du bist ja ein Fascho und rassist...lol... also zieh ab mit deiner heuchlerischen Show

  8. #8

    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    4.099
    Zitat Zitat von bumbum Beitrag anzeigen
    eben...keinen...ist ja auch ein orthodoxes Land...wie Mazedonien.....Serbien....
    Oh jetzt hast du´s mir aber gegeben:eek:
    Denk dir mal was neues aus.

  9. #9
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474
    wenn ich diesen text lese und eure kommentare dazu, müsste es Heißen Rassisten und faschisten im balkanforum und nicht in griechenland.

    traurig aber wahr , in europa wachsen die Rechten kräfte und man hört davon kaum!! was in den Nachrichten.

    gruß

  10. #10

    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    4.099
    Zitat Zitat von bumbum Beitrag anzeigen
    Rassisten und Faschisten gehören zu Griechenland wie die Löcher in der Käse.

    Das bestätigt auch der Artikel, obwohl man das schon lange weis.

    Illegale Immigranten gehören leider nicht zu Griechenland, auch wenn sie es gerne würden.

Seite 1 von 11 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Faschisten übernehmen Griechenland
    Von daritus im Forum Politik
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 08.12.2011, 15:50
  2. Rassisten
    Von bumbum im Forum Politik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.04.2009, 18:06