BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 40 von 103 ErsteErste ... 303637383940414243445090 ... LetzteLetzte
Ergebnis 391 bis 400 von 1021

Rechte der Makedonen in FYROM

Erstellt von Amphion, 01.07.2010, 00:13 Uhr · 1.020 Antworten · 39.557 Aufrufe

  1. #391
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    werde es nicht versuchen...da du sonst unangenheme fragen von mir erhalten werden wirst.
    ich gehe einfach davon aus, das du halt etwas provozieren willst, mehr nicht
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Wer hier provozieren möchte, sieht man gerade. Aber du kannst gerne deine Fragen stellen, ich bin mal gespannt und ich werde auch versuchen, sie so sachlich wie nur möglich zu beantworten. Also nur zu!
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Auf welche Frage Ich dachte, du wärst fertig mit deinen Fragen?! Aber nur zu. Ich antworte gerne.

    Ausserdem hast du nicht auf meine Frage geantwortet, wer auf den Bildern zu sehen ist.
    naja ich habe dir gesagt, das unangenheme fragen kommen..und du woltest diese auch haben.
    ich habe aber nicht verlangt das du mir fragen stellst oder?

    kannst alles nochmal nachlesen, falls du meine frage hast...schick mir eine pn einfach.
    müssen nicht weiter spammen hier im thread.

  2. #392
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    naja ich habe dir gesagt, das unangenheme fragen kommen..und du woltest diese auch haben.
    ich habe aber nicht verlangt das du mir fragen stellst oder?
    Die nehme ich gerne in Kauf, also frage ruhig.

  3. #393

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Seit wann bekommt man kein Signal mehr, wenn man zitiert worden ist?
    Das wundert mich schon die ganze Zeit.

  4. #394
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Die nehme ich gerne in Kauf, also frage ruhig.
    seite 37 findest du meine frage.


    bis dahin, sage ich schon mal gute nacht.

  5. #395
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.089
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    OK, dafür sagst du mir aber wer die Frau auf dem Bild ist. Geht das in Ordnung?

    Auf dem ersten Bild istMarko Boçari zu sehen oder wie ihr ihn auf Griechisch nennt Markos Botsaris

    Dann halten wir mal fest, er kämpfte für Griechenland, entschied sich in Griechenland zu leben, sie:



    Während des Aufenthalts in Konstantinopel oder vielleicht bei einem späteren Reise dorthin im Jahr 1818 wurde Bouboulina – als einzige Frau, der die Mitgliedschaft gestattet wurde - Mitglied des Geheimbundes Filiki Eteria, die seit einigen Jahren die Griechen auf die Revolution gegen die Osmanenherrschaft vorbereitete

    Nach der Unabhängigkeit


    Nach der Eroberung von Nafplion blieb Bouboulina dort in einem Haus, das ihr vom Staat als Belohnung für ihre Verdienste um die Nation zur Verfügung gestellt wurde. Ende 1824 wurde das Land von einem zweiten Bürgerkrieg heimgesucht, in dem die politischen Parteien trotz der allgegenwärtigen türkischen Gefahr um die Führung stritten. Panos Kolokotronis, Bouboulinas Schwiegersohn, wurde ermordet und sein Vater, der General, verhaftet und von seinen politischen Gegnern in einem Kloster auf Hydra gefangen gehalten.



    Zu Ihr wollt ich noch sagen....heiratet ihr nicht nur unter Albanern?



    Dann halten wir mal weiter fest, ihr lasst Euch dann von einer griechischen Minderheit "verscheuchen" (Du nennst es: "
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Ist nicht unsere Schuld, dass wir so offen waren und noch sind. ...
    ")....

    Wobei mir bei Deinem Satz grad in den Sinn kommt....dann ward ihr auch im II WK wohl den Italienern soffen gegenüber?



    Du checkst aber schon, dass Du, für mich, "Deine" Helden und Dein Land damit extrem in den Dreck ziehst.

    1. 90 von 100 Helden der Griechen waren Albaner und kämpften für die Griechen? Ich frag mich grad immer noch warum mein Land dann nicht albanisch ist mit mir gleich mit?

    90 von 100 Helden der Griechischen Revolution waren Albaner(

    2. Ihr lässt Euch dann angeblich von ner Minderheit vertreiben? Was ja allein schon ein Knieschuss ist, wenn Du recht hättest.

    3. Lässt dann die Italiener durchs Land, unterstützt die und bekommt nochmals eine auf die "Fresse"

    4. Dann willste mir verklickern, wegen Euerer Offenheit dürfen Griechen in Albanien tun was sie wollen? Weil ihr so Offen seits. Auch griechische Neonazis waren in Griechenland. Auch offen gegen den gegenüber?

  6. #396
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    da du genau bescheid weisst über das thema, und die Albaner die mehrheit gebildet haben, musst du die genaue einwohnerzahl griechenlands im jahre (um 1820) genau kennen und diesbezüglich eine quelle haben.
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    seite 37 findest du meine frage.


    bis dahin, sage ich schon mal gute nacht.
    Ach die Frage. Ich dachte, die willst du nicht beantwortet haben. Aber gut, ich gebe dir einige Quellen an:

    What Athens was fifty years ago, that Cettinje is to-day. Under King Otho, Athens was only an Albanian village, with 8000 inhabitants ; under Prince Nicholas, Cettinje is a Serb village with 2000 inhabitants.

    - The growth of freedom in the Balkan Peninsula. Notes of a traveller in Montenegro, Bosnia, Servia, Bulgaria, and Greece
    Speakers of Albanian, a language that originated anciently in Epiros and was not written in Biddle’s time, had spread over large parts of Greece. Even rural Attica was thoroughly Albanian. The Albanians had originally been all Orthodox Christians; but many of them became Moslems, if notoriously lax Moslems, to profit from the privileges accorded the conquering religion.

    - Nicholas Biddle in Greece: The Journals and Letters Of 1806, Nicholas Biddle, Richard A. McNea, 1993, p. 21
    A district of Athens opposite to this fountain is called Callirhiotis, and is inhabited by Albanian settlers. Hence at Athens an Albanian and a Callirhiote are sometimes used as synonymous terms.

    - Travels in Greece and Albania: Volume 1, Thomas Smart Hughes – 1830, p. 297
    Of all the emigrants who have settled on the island the Albanians alone have not become merged in the general population. Locally known as Greci, they still form separate communities, speaking their own language and observing special religious rites, in several of the towns of the interior, and more especially at Piana de' Greci, which occupies a commanding hill to the south of Palermo.

    - Elisée Reclus. The universal geography : earth and its inhabitants (Volume 1 Southern Europe).
    Erste Fibel in Albanischer Sprache und Griechischer Schrift der Bevölkerung in Griechenland, verfasst von Anastas Kullurioti (oder in Griechisch Anastas Koulourioti):

    htberc.jpg2rzqa95.jpg

    Ο Αναστάσης Κουλουριώτης, ο -κατά κάποιο τρόπο- "λόγιος" Αρβανίτης του 19ου αι. προσπάθησε να αποδώσει την αρβανίτικη γλώσσα στο γραπτό λόγο με δικό της αλφάβητο.
    Ο πατέρας του ήταν ο Γιάννης Κουλουριώτης που σκοτώθηκε το 1827 στην πολιορκία της Ακρόπολης. Στις 24 Απριλίου 1827, δύο μέρες μετά το θάνατο του αρχιστράτηγου Καραϊσκάκη σκοτώθηκαν κοντά στην Ακρόπολη των Αθηνών σε μάχη με τον Κιουταχή οι περισσότεροι Κουλουριώτες αγωνιστές.
    Ο Αναστάσης Κουλουριώτης σε νεαρή ηλικία μετανάστευσε στην βόρεια Αμερική. Μετά από κάμποσα χρόνια γύρισε στην Αθήνα όπου σε δικό του τυπογραφείο εξέδωσε στις 29 Μαΐου 1879 μιαν εφημερίδα με τίτλο "Η φωνή της Αλβανίας" που σταμάτησε την έκδοσή της στις 23 Αυγούστου 1880.
    Εκεί στο μικρό τυπογραφείο του τύπωσε και άλλα βιβλία του με πολιτικό κυρίως περιεχόμενο. Ξεχωρίζει όμως στις εκδόσεις του ένα αλφαβητάριο της Αλβανικής γλώσσας, το Αμπαβατάρ Αρμπeρόρ... κατά το εν Ελλάδι ομιλούμενον αλβανικόν ιδίωμα... Εν Αθήναις 1882
    Ο Αναστάσης Κουλουριώτης πήγε στην Σαλαμίνα με τη σκέψη ότι εκεί θα βρει τόπο για να δράσει, όμως τον περίμενε μια διαφορετική έκπληξη. Ο δήμαρχος του μίλησε εκνευριστικά και σε ύφος σκληρό. "Εμείς", είπε, "προσπαθούμε να τους κάνουμε τούτους τους ανθρώπους να ξεχάσουν τούτη τη γλώσσα και συ μας κουβάλησες και βιβλία;"

    Πηγή: Νίκου Ιω. Σαλτάρη Μήτρος Τρούκης (αρβανίτης ποιητής του 19ου αιώνα) Εκδόσεις Γέρου-Αρβανίτικη βιβλιοθήκη αρ. 3, Αθήνα 1987, σελίδες 96-98.
    (Neuerdings habe ich auch Griechisch gelernt :P)

    Der Griechische Philosoph Nikos Dimou seinerseits sagt:

    We used to speak Albanian and call ourselves Romans, but then Winckelmann, Goethe, Victor Hugo, Delacroix, they all told us, ‘No, you are Hellenes, direct descendants of Plato and Socrates,’ and that did it. If a small, poor nation has such a burden put on its shoulders, it will never recover.

    Von Theodhoros Pangalos:
    «Ως προς τον ετερον Βαλκανικον γειτονα ειναι πασιγνωστον και μαρτυρουν περι αυτου τα εν τω υπουργειω των Εξωτερικων αρχεια,οτι αι σχεσεις ημων εφθασαν μεχρι πληρους ομοσπονδιας το 1925 και 1926.

    Απο της εποχης του Εσατ πασα και του Αχμετ Ζωγου ο εγκαρδιωτερος φιλος της Αλβανιας ειμαι εγω.

    Απο της βρεφικης ηλικιας μου ωμιλουν την Αλβανικην,διοτι η μακαριτισσα μαμη μου,που με ανεθρεψε,δεν εγνωριζε την Ελληνικην.(Ητο θυγατηρ του πλουσιωτερου προυχοντος της Μεγαριδος Αντωνιου Βιρβιλη,εις την οικιαν του οποιου εν Σαλαμινι εξεπνευσεν ο στενος φιλος του αειμνηστος στραταρχης της Ρουμελης ,Καραισκακης).

    Εχω συνεπως εις τας φλεβας μου αιμα κατα το ημισυ Αλβανικον και ειμαι υπερηφανος δια τουτο.Ο ναυαρχος Κουντουριωτης,οι τρεις Νικολαιδαι (παππος,πατηρ και εγγονος),ο αειμνηστος στρατηγος Κοντουλης,ο ναυαρχος Σακελλαριου,ο ηρως του υποβρυχιου «Λ.Κατσωνης» Β. Λασκος και πλεισται αλλοι εκλεκτοι Ελληνες ειναι ολοι Αλβανικης καταγωγης και ειναι γνωσται προς την πατριδα υπηρεσιαι των.Ο Παπαρρηγοπουλος γραφει οτι απο ολας τας φυλας που ηλθαν εις την Ελλαδα,η αναμιξις με το Αλβανικον αιμα παρηγαγε ΤΟ ΑΡΙΣΤΟΝ ΑΜΑΛΓΑΜΑ.Οι Υδραιοι,οι Σπετσιωται,ο Μιαουλης,ο Σαχτουρης και αι χιλιαδες των αγωνιστων απο του 1821 μεχρι σημερον,αποδεικνυουν την αληθεια της γνωμης του Παπαρρηγοπουλου.
    Weitere Fundstellen:

    The Albanians at the present day are half of them Christians and half Mahometans. They dwell in Albania, in Thessaly, and other parts of western Turkey, and in the kingdom of Greece, where they are said to be the majority of the population, almost exclusively possessing Attica, Boeotia, and the islands Hydra and Spezzia.
    Art. II.—The races of men and their ramifications, according to the latest results of ethnology. [Translated from the German of Dr. G. L. Kriegk]
    Printend by: Methodist book concern, 1850

    In diesem Sinne, eine gute Nacht



    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Dann halten wir mal fest, er kämpfte für Griechenland, entschied sich in Griechenland zu leben, sie:



    Während des Aufenthalts in Konstantinopel oder vielleicht bei einem späteren Reise dorthin im Jahr 1818 wurde Bouboulina – als einzige Frau, der die Mitgliedschaft gestattet wurde - Mitglied des Geheimbundes Filiki Eteria, die seit einigen Jahren die Griechen auf die Revolution gegen die Osmanenherrschaft vorbereitete

    Nach der Unabhängigkeit


    Nach der Eroberung von Nafplion blieb Bouboulina dort in einem Haus, das ihr vom Staat als Belohnung für ihre Verdienste um die Nation zur Verfügung gestellt wurde. Ende 1824 wurde das Land von einem zweiten Bürgerkrieg heimgesucht, in dem die politischen Parteien trotz der allgegenwärtigen türkischen Gefahr um die Führung stritten. Panos Kolokotronis, Bouboulinas Schwiegersohn, wurde ermordet und sein Vater, der General, verhaftet und von seinen politischen Gegnern in einem Kloster auf Hydra gefangen gehalten.



    Zu Ihr wollt ich noch sagen....heiratet ihr nicht nur unter Albanern?



    Dann halten wir mal weiter fest, ihr lasst Euch dann von einer griechischen Minderheit "verscheuchen" (Du nennst es: "")....

    Wobei mir bei Deinem Satz grad in den Sinn kommt....dann ward ihr auch im II WK wohl den Italienern soffen gegenüber?



    Du checkst aber schon, dass Du, für mich, "Deine" Helden und Dein Land damit extrem in den Dreck ziehst.

    1. 90 von 100 Helden der Griechen waren Albaner und kämpften für die Griechen? Ich frag mich grad immer noch warum mein Land dann nicht albanisch ist mit mir gleich mit?

    90 von 100 Helden der Griechischen Revolution waren Albaner(

    2. Ihr lässt Euch dann angeblich von ner Minderheit vertreiben? Was ja allein schon ein Knieschuss ist, wenn Du recht hättest.

    3. Lässt dann die Italiener durchs Land, unterstützt die und bekommt nochmals eine auf die "Fresse"

    4. Dann willste mir verklickern, wegen Euerer Offenheit dürfen Griechen in Albanien tun was sie wollen? Weil ihr so Offen seits. Auch griechische Neonazis waren in Griechenland. Auch offen gegen den gegenüber?
    Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen. Ich rede vom 18. und teilweise 19. Jahrhundert. Du hingegen vom 20. und fast 21. Jahrhundert. Bleiben wir erst einmal bei einer Epoche, bevor wir zu einer anderen springen, die mit der vorherigen zumindest direkt nichts zu tun hat. Aber alles morgen Abend, falls noch Interesse deinerseits daran besteht.

    Eine gute Nacht wünsche ich dir noch

  7. #397
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.636
    flo..

    Albanesische studien, von dr. Jur. Johann Georg von Hahn ... Nebst einer karte und andern artistischen beilagen.
    er kommt auf ca. 160.000 arvaniten mitte des 19ten jhdts. bei einer einwohnerzahl von ca. 1 million in griechenland.

  8. #398
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.089
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen



    Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen. Ich rede vom 18. und teilweise 19. Jahrhundert. Du hingegen vom 20. und fast 21. Jahrhundert. Bleiben wir erst einmal bei einer Epoche, bevor wir zu einer anderen springen, die mit der vorherigen zumindest direkt nichts zu tun hat. Aber alles morgen Abend, falls noch Interesse deinerseits daran besteht.

    Eine gute Nacht wünsche ich dir noch

    Ich will nur nicht, dass wir so diskutieren wie in dem Thrad von 2005

    Lies mal nur so zwei drei Seiten durch.

    90 von 100 Helden der Griechischen Revolution waren Albaner(


    P.S. Du ziehst ja "Deine" Helden in den Dreck nicht ich. Du weisst genau, dass 100 Jahre , ergo zwei Generationen, wenns so eine Ungerechtigkeit gegeben haben sollte, ein Volk nicht vergisst. Drum auch meine Erweiterung im 100 Jahre schritt. Und schwupps kommt im 21 Jahrhundert Einer und behauptet genau dieses?

    Ich will nicht sagen ,dass nur Du hetzt aber Du hetzt extrem mit und behauptest Dinge ohne Quelle, wie es z.B. Hellas verlangt hat. Er hat Bevölkerungszahlen verlangt, die Du meines Wissens nicht gegeben hast.

    Du führst Helden auf, die im jetzigen griechischen Kerngebiet agierten, behauptest, dass die Griechen in der Minderheit waren. Schiesst aber gegen Dein eigens Land , meiner Meinung nach, mit Kanonen, wenn das wahr wär.

    Ich würd mir so ne Schmach nicht geben.


    Ich weiss nur aus einen Grund nicht, ob ich Morgen Bock hab.....weil es jetzt so ist wie es ist, weil ich in meinem griechischen Umfeld seh, wie die Albaner bei uns mit uns leben. Nicht gegen uns. Voll fleissige Leute, die auch respektiert werden von uns. Bei mir am Haus kommt täglich einer mit seiner Herde und wir quatschen.

    Meiner Mutter hat mal einer vor Jahren sein Geld anvertraut, weil er seinen eigenen Landsmännern nicht traute. Er ist mit dem Geld nach ner Zeit in seine Heimat und telfonierte ganz stolz mit meiner Mutter, die ihn ermahnt hat es zu investieren, dass er jetzt ne Herde von ich weiss nicht wie viel Tieren hat. Kein Scheiss.


    Es liegt an uns was wir nun draus machen. Mehr an Dir, Du bist jünger. Uns aber diese ständige minderheitskomplexnegativ Politik unterjubeln zu wollen, da hauts ma as Zapferl vor. Egal von welchen Nachbarländern es kommt. Ich wohn in Thrakien, das mit den meisten Minderheitspersonen und ich kann Euer Meinung einfach nicht teilen. Ich mach mir meine Meinung ganz einfach aus den Gesprächen mit Ihnen, ob muslimische Griechen, Albanern oder Asiaten (bin selbst mit ner Chinesin zusammen, obwohl die mir manchmal auf die Nerven geht).


    Und Rassisten gibts überall und Du, kommst mir manchaml auch so rüber.


    Dir und Euch auch ne gute Nacht!

  9. #399
    Avatar von Makedonec do Koska

    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    4.896
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Meinst du die Hellenen, die mit dem Einfall der Slawen und später der Türken völlig verschwunden sind? Du bist nichts anderes, als kapputes Albanisches, Türkisches oder Slawisches Blut.

    Wie jetzt, willst du jetzt damit sagen das die heutigen "Griechen" keine 4000 Jahre direkte Linie zu den antiken Hellenen haben?

  10. #400
    Mulinho
    Zitat Zitat von Daywalker1979 Beitrag anzeigen
    Wie jetzt, willst du jetzt damit sagen das die heutigen "Griechen" keine 4000 Jahre direkte Linie zu den antiken Hellenen haben?
    Albaner sind die einzigen antiken Leute auf dem Balkan, sieh es ein


Ähnliche Themen

  1. Makedonen u. Camen
    Von Eli im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 349
    Letzter Beitrag: 24.08.2010, 23:58
  2. Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 22:55
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.03.2005, 02:18
  4. Auszug eines Makedonen
    Von DekiS im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.01.1970, 01:00