BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 56 von 103 ErsteErste ... 64652535455565758596066 ... LetzteLetzte
Ergebnis 551 bis 560 von 1021

Rechte der Makedonen in FYROM

Erstellt von Amphion, 01.07.2010, 00:13 Uhr · 1.020 Antworten · 39.563 Aufrufe

  1. #551

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Ich komme mit.
    Ich wollte schon immer mal erfahren wie es ist, wenn einem so richtig die Eier gestreckt werden.

    Heraclius
    Falls wir sein Angebot annehmen sollten, dann darfst Du natürlich als erster diese Freuden geniessen.

  2. #552
    Avatar von Ibrišimović

    Registriert seit
    30.11.2005
    Beiträge
    3.564
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Diese Sprache hat das byzantinische Reich am Leben gehalten. Griechisch war Amts- und Verkehrssprache, unabhängig der Ethnie im byzanthinischen Reich. Daher hat die Griechische Sprache die Zeiten überdauert. Wäre sie keine Amts- und Verkehrssprache des byzantinischen Reiches gewesen, würdest du heute mit mir vllt in Albanischer oder mit Gushter in Slawischer Spracher kommunizieren.
    Ja, weil Griechen im Byzantinischen Reich das Sagen hatten. Ich bin mir sicher, dass viele Albaner und Slawen sprachlich hellenisiert wurden, aber dennoch hat sich das heutige Griechisch vieles ausm dem Alt-Griechischen behalten, du siehst die konkrete Verbindung als völlig normale Weiterentwicklung einer Sprache über so lange Zeit.

  3. #553
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Eine schon seit fast zwei Jahrhunderten widerlegte Hypothese. Das ist es auch nur, an was ihr euch klammern könnt. Aber auch diese Möglichkeit wurde euch vor fast zwei Jahrhunderten genommen



    Hör doch einfach mal auf mit solch dümmlichen Thesen zu provozieren. Dich nervt es doch auch, wenn man deine Leute mit solchen Verallgemeinerungen verunglimpft.

    Heraclius

  4. #554
    Avatar von Al_Bundy

    Registriert seit
    31.01.2011
    Beiträge
    725
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Ich komme mit. Ich wollte schon immer mal erfahren wie es ist, wenn einem so richtig die Eier gestreckt werden.

    Heraclius
    Ich empfehle euch eine slawische FYROM Cigeunerin die zum Islam konvertiert hat. Die wird euch die antiken hellenischen Eier richtig strecken

  5. #555
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.095
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Diese Sprache hat das byzantinische Reich am Leben gehalten. Griechisch war Amts- und Verkehrssprache, unabhängig der Ethnie im byzanthinischen Reich. Daher hat die Griechische Sprache die Zeiten überdauert. Wäre sie keine Amts- und Verkehrssprache des byzantinischen Reiches gewesen, würdest du heute mit mir vllt in Albanischer oder mit Gushter in Slawischer Spracher kommunizieren.




    Wie schon gesagt, die verschiedenen Ethnien kannten das Griechische als Verkehrs- und Amtssprache. Es gab auch viele Menschen, vor allem das einfache Bauerntum, die kein Griechisch verstand und nach der Unabhängigkeit Griechenlands, im Zuge der Zeit Griechisch lernten, so wie es ihnen befohlen wurde. Oder wie erklärst du dir, dass Griechisch im Griechischen Staat erst 1830 offizielle Amtssprache wurde? Wieso also nicht früher, sondern 1 Jahrzehnt nach dessen Uanbhängigkeit? Weil vllt die Bevölkerung Albanisch, Slawisch und Aromunänisch sprach? Wer weiß, wer weiß.

    Du wirst mir echt zu blöd.

    Jetzt, wir gehen mal einfach davon aus wie wenn du recht hättest, schiesst Du Deinen Landsmännern wieder ins Knie indem Du sie Hampelmänner nennst.

    Denn nur ein Hampelmann ist z.B. Albaner und führt trotzdem das Griechisch ein. Egal, ob 10 20 oder dreisig Jahre später.


    Wieso führte die "Mehrzahl" der Einwohner demnach eine fremde Sprache ein zu selten dämliche Thöle?

  6. #556
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Hör doch einfach mal auf mit solch dümmlichen Thesen zu provozieren. Dich nervt es doch auch, wenn man deine Leute mit solchen Verallgemeinerungen verunglimpft.

    Heraclius
    Wieso fällt dir bloß ein, nur mich zu ermahnen aber Amphibie nicht? Wieso komme ich bloß nicht drauf?

  7. #557
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.095
    Zitat Zitat von Al_Bundy Beitrag anzeigen
    Ich empfehle euch eine slawische FYROM Cigeunerin die zum Islam konvertiert hat. Die wird euch die antiken hellenischen Eier richtig strecken

    Nur gut, im Gegensatz zu Dir, dass wir welche haben.

  8. #558
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Du wirst mir echt zu blöd.

    Jetzt, wir gehen mal einfach davon aus wie wenn du recht hättest, schiesst Du Deinen Landsmännern wieder ins Knie indem Du sie Hampelmänner nennst.

    Denn nur ein Hampelmann ist z.B. Albaner und führt trotzdem das Griechisch ein. Egal, ob 10 20 oder dreisig Jahre später.


    Wieso führte die "Mehrzahl" der Einwohner demnach eine fremde Sprache ein zu selten dämliche Thöle?
    Nicht die Albaner, sondern König Otto von Bayern aber das weißt du besser als ich.

    Dieser Moment, wenn ein guter Teil der griechischen Politiker solche Nachnamen trägt:

    Arvanitopulos, Arvanitidis, Banjas, Bouras, Bouzalis, Gjulekas, Sgouros, Hekalis, Repushis, Gjokas, Panushi, Bukura, Barbarushi, Miho, Lafazanis, Barkas, Dendia, Kaili, Repas, Meksi, Dukas, Karypidis, Kolas, Koroveshi, Kuveli, Lapi, Manushi, Labiri, Lanis, Lasko, Nako, Çarçonis, Çokas, Curis, Xhimas, Xhavaras, Dhimas, Bezha, Çumanis, Vretos, Zhogas, Kondo, Shkondras, Makripidhis, Zisi, Panaritis, etc..

  9. #559

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Ibrišimović Beitrag anzeigen
    Ja, weil Griechen im Byzantinischen Reich das Sagen hatten. Ich bin mir sicher, dass viele Albaner und Slawen sprachlich hellenisiert wurden, aber dennoch hat sich das heutige Griechisch vieles ausm dem Alt-Griechischen behalten, du siehst die konkrete Verbindung als völlig normale Weiterentwicklung einer Sprache über so lange Zeit.
    Einwurf:

    Am Hellenischen Element kommt an sich keiner mehr vorbei.
    "Jeder, der denkt, denkt heute Griechisch, auch wenn er es nicht erahnt", so die Aussage einer sehr reichen Französin jüdischer Abstammung, die sich von ihrer jüdischen Lebensweise vollends befreite und Hellenin geworden ist.

    Ein weiteres Beispiel ist dieser ENGLISCHE Vortrag, der fast keine englischen Wörter enthält, sondern nur hellenische:


    The genesis of classical drama was not symptomatic.

    An euphoria of charismatic and talented protagonists showed fantastic scenes of historic episodes.

    The prologue, the theme and the epilogue, comprised the trilogy of drama while synthesis, analysis and synopsis characterized the phraseology of the text.

    The syntax and phraseology used by scholars, academicians and philosophers in their rhetoric, had many grammatical idioms and idiosyncrasies.

    The protagonists periodically used pseudonyms. Anonymity was a syndrome that characterized the theatrical atmosphere.

    The panoramic fantasy, the mystique, the melody, the aesthetics, the use of the cosmetic epithets is characteristics of drama.

    Even through the theaters were physically gigantic, there was no need for microphones because the architecture and the acoustics would echo isometric ally and crystal - clear.

    Many epistemologists of physics, aerodynamics, acoustics, electronics, electromagnetic cannot analyze - explain the ideal and isometric acoustics of Hellenic theaters even today.

    There were many categories of drama: classical drama, melodrama, satiric, epic, comedy, etc.
    The syndrome of xenophobia or dyslexia was overcome by the pathos of the actors who practiced methodically and emphatically.

    Acrobatics were also euphoric.

    There was a plethora of anecdotal themes, with which the acrobats would electrify the ecstatic audience with scenes from mythical and historical episodes.

    Some theatric episodes were characterized as scandalous and blasphemous.

    Pornography, bigamy, hemophilia, nymphomania, polyandry, polygamy and heterosexuality were dramatized in a pedagogical way so the mysticism about them would not cause phobia or anathema or taken as anomaly but through logic, dialogue and analysis skepticism and the pathetic or cryptic mystery behind them would be dispelled.

    It is historically and chronologically proven that theater emphasized pedagogy, idealism and harmony. Paradoxically it also energized patriotism a phenomenon that symbolized ethnically character and phenomenal heroism.

  10. #560
    Avatar von Al_Bundy

    Registriert seit
    31.01.2011
    Beiträge
    725
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Nur gut, im Gegensatz zu Dir, dass wir welche haben.
    Der hat gesessen!
    Ich wollte dich schon immer fragen, verkauft ein antiker Grieche auch antike Motorräder?

Ähnliche Themen

  1. Makedonen u. Camen
    Von Eli im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 349
    Letzter Beitrag: 24.08.2010, 23:58
  2. Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 22:55
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.03.2005, 02:18
  4. Auszug eines Makedonen
    Von DekiS im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.01.1970, 01:00