BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 68 von 103 ErsteErste ... 185864656667686970717278 ... LetzteLetzte
Ergebnis 671 bis 680 von 1021

Rechte der Makedonen in FYROM

Erstellt von Amphion, 01.07.2010, 00:13 Uhr · 1.020 Antworten · 39.552 Aufrufe

  1. #671

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von laola999 Beitrag anzeigen
    Der Westen ist Schuld, nein warte, der Osten ist auch daran Schuld, die Russen wollten auch nur ein Groß-Bulgarien.
    Klar, die Russen haben schon immer den Zugang zum Mittelmeer gewollt, deshalb haben sie die VOLGAren (Bulgaren) ja auch unterstützt. Deren Brutalität ist bekannt, nichts dessen wollen und werden wir vergessen, und sollte es zu erneuten Spannungen kommen, so ist von der ersten Sekunde an der "point-of-no-return" erreicht und sogar überschritten. Wir werden es nicht erneut dulden, daß massenweise Griechen getötet werden, nicht mehr von diesen VOLGA-Slawen, ganz gleich ob sie sich heute Bulgaren oder FYROM-Slaven nennen.

    Aber guck mal, was ich zufällig im Netz entdeckt habe, was auch in diesen Thread hineingehört.

    Die Südslaven haben tatsächlich jeden umarmt, hauptsache es ging gegen Hellas, so auch HITLER.

    HITLER war wohl der erste, der die Idee eines neuen Staates mit slavisch-albanischer Bevölkerung unter Verwendung hellenischer Titel errichten wollte.

    Als HITLER verstanden hatte, daß die Hellenen ihn nicht mit offenen Armen begrüssten, ihn vielmehr bekämpften, daß er Soldaten, die für den tiefen Osten vorgesehen waren, für Hellas abzuziehen hatte, und somit den Sieg in Russland gefährdete, hat er seine Meinung über Hellas und die Hellenen geändert, und plötzlich waren es auch für Hitler nicht mehr die Hellenen, sondern irgendwas anderes. Er guckte sich also nach Menschen um, die bereit waren, einen Lakai abzugeben, und er fand welche, er fand die Südslaven bzw. Westbulgaren - denen er eine ganz neue Idee vorstellte: der eigene slavische Staat namens Makedonia, mit Zugriff zum Mittelmeer, mit Zugriff nach Thessaloniki



    "Republika Makedonjia" von Hitler bis Tito

    Viel weniger bekannt ist aber, dass der erste, der offiziell in den Gebieten Jugoslawiens, wo heute FYROM steht, einen Staat mit dem Namen „Mazedonien“ ausrufen wollte und ganz konkrete Schritte in diese Richtung getan hat, Adolf Hitler war. Dies ist erfolgt, bevor Josip Broz Tito die Macht in Jugoslawien an sich reißen konnte und parallel zu seinen eigenen Bemühungen zu diesem Zweck (Versammlung von Titofreundlichen und anderen Partisanen am 02.08.1944).

    Konkret:
    Anfang September 1944 befand sich Hitler in einer aus militärischer Sicht extrem komplizierten Lage. Er musste seine Besatzungsarmee aus Griechenland zurückziehen und sah sich von seinen treuesten Verbündeten auf dem Balkan, den Bulgaren, denen er Teile Griechenlands und Jugoslawiens überlassen hatte, allein gelassen. Die Bulgaren waren, um ihre Haut zu retten, dabei, eine spektakuläre Pirouette zu vollziehen, und haben tatsächlich am 08.09.1944 die Front gewechselt und dem Deutsche Reich den Krieg erklärt. Genau zu diesem Zeitpunkt hat Hitler den „Führerbefehl“ erlassen, einen neuen Staat in Süd-Jugoslawien als deutsches Protektorat namens „Mazedonien“ zu gründen.
    Nachrichten aus Makedonien: „Republika Makedonija“ - Von Hitler zu Tito

    Diesen Menschen in FYROM wird kein Grieche je einen Tausendstel entgegenkommen, egal, was mit ihnen auch geschehen werde. Und dieses wird nicht lange auf sich warten lassen, da bin ich sehr zuversichtlich.

  2. #672
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Ja, das stimmt ja auch. Die geografische Region wurde aufgeteilt, Makedonien ist größer als die heutige Region in Nordgriechenland.

    Richtig, Makedonien wurde durch seine Nachbarn, Griechenland, Serbien, Bulgarien aufgeteilt. Serbien ist seinen Teil schon los, 2 von 3 fehlen noch.

    Pozdrav

    - - - Aktualisiert - - -



    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Klar, die Russen haben schon immer den Zugang zum Mittelmeer gewollt, deshalb haben sie die VOLGAren (Bulgaren) ja auch unterstützt. Deren Brutalität ist bekannt, nichts dessen wollen und werden wir vergessen, und sollte es zu erneuten Spannungen kommen, so ist von der ersten Sekunde an der "point-of-no-return" erreicht und sogar überschritten. Wir werden es nicht erneut dulden, daß massenweise Griechen getötet werden, nicht mehr von diesen VOLGA-Slawen, ganz gleich ob sie sich heute Bulgaren oder FYROM-Slaven nennen.

    Aber guck mal, was ich zufällig im Netz entdeckt habe, was auch in diesen Thread hineingehört.

    Die Südslaven haben tatsächlich jeden umarmt, hauptsache es ging gegen Hellas, so auch HITLER.

    HITLER war wohl der erste, der die Idee eines neuen Staates mit slavisch-albanischer Bevölkerung unter Verwendung hellenischer Titel errichten wollte.

    Als HITLER verstanden hatte, daß die Hellenen ihn nicht mit offenen Armen begrüssten, ihn vielmehr bekämpften, daß er Soldaten, die für den tiefen Osten vorgesehen waren, für Hellas abzuziehen hatte, und somit den Sieg in Russland gefährdete, hat er seine Meinung über Hellas und die Hellenen geändert, und plötzlich waren es auch für Hitler nicht mehr die Hellenen, sondern irgendwas anderes. Er guckte sich also nach Menschen um, die bereit waren, einen Lakai abzugeben, und er fand welche, er fand die Südslaven bzw. Westbulgaren - denen er eine ganz neue Idee vorstellte: der eigene slavische Staat namens Makedonia, mit Zugriff zum Mittelmeer, mit Zugriff nach Thessaloniki



    "Republika Makedonjia" von Hitler bis Tito


    Nachrichten aus Makedonien: „Republika Makedonija“ - Von Hitler zu Tito

    Diesen Menschen in FYROM wird kein Grieche je einen Tausendstel entgegenkommen, egal, was mit ihnen auch geschehen werde. Und dieses wird nicht lange auf sich warten lassen, da bin ich sehr zuversichtlich.


    Kostas Dimakopoulos, Jurist und Politologe


  3. #673
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.538
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Klar, die Russen haben schon immer den Zugang zum Mittelmeer gewollt, deshalb haben sie die VOLGAren (Bulgaren) ja auch unterstützt. Deren Brutalität ist bekannt, nichts dessen wollen und werden wir vergessen, und sollte es zu erneuten Spannungen kommen, so ist von der ersten Sekunde der "point-of-no-return" erreicht und sogar überschritten. Wir werden es nicht erneut dulden, daß massenweise Griechen getötet werden, nicht mehr von diesen VOLGA-Slawen, ganz gleich ob sie sich heute Bulgaren oder FYROM-Slaven nennen.

    Aber guck mal, was ich zufällig im Netz entdeckt habe, was auch in diesen Thread hineingehört.
    Die Südslaven haben tatsächlich jeden umarmt, hauptsache es ging gegen Hellas, so auch HITLER.
    HITLER war wohl der erste, der die Idee eines neuen Staates mit slavisch-albanischer Bevölkerung unter Verwendung hellenischer Titel verwenden wollte.

    Als HITLER verstanden hatte, daß die Hellenen ihn nicht mit offenen Armen begrüssten, ihn vielmehr bekämpften, daß er Soldaten, die für den tiefen Osten vorgesehen waren, für Hellas abzuziehen hatte, und somit den Sieg in Russland gefährdete, hat er seine Meinung über Hellas und die Hellenen geändert, und plötzlich waren es auch für Hitler nicht mehr die Hellenen, sondern irgendwas anderes. Er guckte sich also nach Menschen um, die bereit waren, einen Lakai abzugeben, und er fand welche, er fand die Südslaven bzw. Westbulgaren - denen er eine ganz neue Idee vorstellte: der eigene slavische Staat namens Makedonia, mit Zugriff zum Mittelmeer, mit Zugriff nach Thessaloniki



    "Republika Makedonjia" von Hitler bis Tito


    Nachrichten aus Makedonien: „Republika Makedonija“ - Von Hitler zu Tito

    Diesen Menschen in FYROM wird kein Grieche je einen Tausendstel entgegenkommen, egal, was mit ihnen auch geschehen werde. Und dieses wird nicht lange auf sich warten lassen, da bin ich sehr zuversichtlich.
    Nichts neues die haben mit Hitler Versucht dann kam der Griechische Brüder Krieg und auch da haben Sie auch nicht geschafft.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Richtig, Makedonien wurde durch seine Nachbarn, Griechenland, Serbien, Bulgarien aufgeteilt. Serbien ist seinen Teil schon los, 2 von 3 fehlen noch.

    Pozdrav

    - - - Aktualisiert - - -

    Kostas Dimakopoulos, Jurist und Politologe

    Wayne Intressierts .

  4. #674
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen
    Nichts neues die haben mit Hitler Versucht dann kam der Griechische Brüder Krieg und auch da haben Sie auch nicht geschafft.

    - - - Aktualisiert - - -



    Wayne Intressierts .

    Die Makedonier, also mir und meine Landsleute.

    Pozdrav

  5. #675
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.889
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Richtig, Makedonien wurde durch seine Nachbarn, Griechenland, Serbien, Bulgarien aufgeteilt. Serbien ist seinen Teil schon los, 2 von 3 fehlen noch.

    Pozdrav

    Stimmt die Provinz Makedonien die zum Osmanischen Reich gehörte wurde annektiert und aufgeteilt,in den eigenen Quellen steht nix einem ethnischen Mazedonien.

    Komisch alle Völker werden erwähnt,die ,,Slawo-Mazedonen,, tauchen nirgendwo auf.


    Schon komisch das die damaligen ,,Mazedonen,, nix unternohmen haben,im gegensatz zu den Albaner die einen eigenen Staat bekammen

  6. #676
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.538
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Die Makedonier, also mir und meine Landsleute.

    Pozdrav
    Makedonien liegt südlich von Fyrom also noch mal wayne Interessierts

  7. #677

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen
    Nichts neues die haben mit Hitler Versucht dann kam der Griechische Brüder Krieg und auch da haben Sie auch nicht geschafft.
    Ist jedoch nicht jedem bekannt.
    Warum ist unsere Politik und Propaganda eigentlich nicht ebenso offensiv?
    Ich habe diesen Wesen drüben, die hellenische Titel mißbrauchen, ganz sicher nichts zu verschenken.

  8. #678

    Registriert seit
    12.09.2009
    Beiträge
    9.978
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Richtig, Makedonien wurde durch seine Nachbarn, Griechenland, Serbien, Bulgarien aufgeteilt. Serbien ist seinen Teil schon los, 2 von 3 fehlen noch.

    Pozdrav
    aber die anderen 1/3 hat sich doch schon der Albaner geholt....warum gibt Ihr nicht das restliche Makedonische Gebiet einfach den Griechen? Wir machen Euch auch zu Griechen und lernen Ecuh Gr. bei....es ist eine Schande, dass Ihr Gr. Kultur beansprucht, aber sie nicht in Gr. erklären könnt, sondern nur in Straba Struba :hahauhauhgau

  9. #679
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.538
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Ist jedoch nicht jedem bekannt.
    Warum ist unsere Politik und Propaganda eigentlich nicht ebenso offensiv?
    Ich habe diesen Wesen drüben, die hellenische Titel mißbrauchen, ganz sicher nichts zu verschenken.
    Tja was erwarte du von unseren Verrätern .

  10. #680

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von NickTheGreat Beitrag anzeigen
    aber die anderen 1/3 hat sich doch schon der Albaner geholt....warum gibt Ihr nicht das restliche Makedonische Gebiet einfach den Griechen? Wir machen Euch auch zu Griechen und lernen Ecuh Gr. bei....es ist eine Schande, dass Ihr Gr. Kultur beansprucht, aber sie nicht in Gr. erklären könnt, sondern nur in Straba Struba :hahauhauhgau
    Bist Du denn von Sinnen?
    Im Namen der Götter, Du willst doch nicht Dein eigen Fleisch und Blut einer Gefahr aussetzen, und Slaven zu Griechen "machen" wollen, die nur eines im Sinn haben: den Tod des Hellenen.

Ähnliche Themen

  1. Makedonen u. Camen
    Von Eli im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 349
    Letzter Beitrag: 24.08.2010, 23:58
  2. Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 22:55
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.03.2005, 02:18
  4. Auszug eines Makedonen
    Von DekiS im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.01.1970, 01:00