BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 90 von 103 ErsteErste ... 4080868788899091929394100 ... LetzteLetzte
Ergebnis 891 bis 900 von 1021

Rechte der Makedonen in FYROM

Erstellt von Amphion, 01.07.2010, 00:13 Uhr · 1.020 Antworten · 39.480 Aufrufe

  1. #891
    Avatar von Makedonec do Koska

    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    4.896
    Zitat Zitat von metho Beitrag anzeigen
    Der Thread-titel ist nur von provozierender Natur....
    Ich meine nicht das es keine griechischen Makedonen gäbe (natürlich gibt es die)...aber das hätte man dazu schreiben können. So ist das reine Provokation.

    Amphion und Provozieren? So kennt man ihn gar nicht

    PS: Es gibt in Nord-Griechenland keine Makedonen , also "griechische Makedonen" , die wurden nämlich alle gräzisiert, dass sind jetzt alles stolze Hellenen


    Bereits in den 70er Jahren hat das angefangen


    Griechische Spione arbeiteten auch in Australien an der Gräzisierung der Makedonier!

    Labels: Diaspora, Geschichte, Problemkind Griechenland






  2. #892

    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    3.316
    Zitat Zitat von Karl der Kuehne Beitrag anzeigen
    weiß jemand wieviele griechen in mezedonien leben? gibt es die minderheit übernaupt?

    200000 Griechen

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Macedonian-Pride Beitrag anzeigen
    Amphion und Provozieren? So kennt man ihn gar nicht

    PS: Es gibt in Nord-Griechenland keine Makedonen , also "griechische Makedonen" , die wurden nämlich alle gräzisiert, dass sind jetzt alles stolze Hellenen


    Bereits in den 70er Jahren hat das angefangen


    Griechische Spione arbeiteten auch in Australien an der Gräzisierung der Makedonier!

    Labels: Diaspora, Geschichte, Problemkind Griechenland








    FYROMs Propaganda

    - - - Aktualisiert - - -

    South Australia Premier Mike Rann stressed that “Macedonia is as Greek as the Acropolis“, during a meeting in Thessaloniki on the weekend with Macedonia-Thrace minister George Kalantzis, noting the “efforts we have been making for many years now, since the 1990s, so that the name ‘Republic of Macedonia’ (for FYROM) is not recognized, because no nation should steal the history and symbols of another nation”.
    For all of us who love History, and know History, Macedonia is as Greek as the Acropolis,” said Rann, who was on Sunday presented with the Municipality of Thessaloniki’s highest distinction, the Gold Medal of the City, by mayor Vassilis Papageorgopoulos at an official ceremony. The medal was bestowed on Rann, by unanimous decision of the City Council, in recognition of his contribution to Greece and the promotion of Greece’s national issues.
    Rann arrived in Athens on Friday on a three-day visit to Greece. He arrived in Thessaloniki on Saturday afternoon, following talks with government officials in Athens and visits to the Acropolis and the Acropolis Museum. He returned Sunday evening to Athens where, during the working leg of his visit on Monday, Rann will hold meetings with Greek officials, culminating in a meeting with Greece’s President of the Republic Karolos Papoulias, who will bestow on him a medal of honor.
    Rann, for many years a patron of Australia’s “Justice for Cyprus” Committee, will leave later on Monday for a working visit to Cyprus.
    Speaking to reporters after his meeting with Kalantzis on Saturday, Rann expressed pleasure at “visiting Macedonia once again, and indeed just a few short weeks ahead of Greek prime minister Costas Karamanlis’ visit to Australia”.
    “For many years, since the decade of the ’90s, we have been making efforts so that the name ‘Republic of Macedonia’ (for FYROM) is not recognized, because no nation should steal the history and symbols of another nation”.
    Rann also noted his efforts on the Cyprus issue as well over the past 30 years.
    Kalantzis, in turn, thanked the South Australia premier for his fervent support of the Greek positions.
    “When the responsible politicians know the truth, the state it, And the premier spoke the truth. We welcome him, and in his person we meet all those great men who recognize a reality, that no one can forget Hellenism’s contribution to the world. The Greeks gave light to Humanity,” Kalantzis said.
    During the 45-minute meeting, Rann also stressed the strong bonds of friendship between Greece and Australia, and praised the large Greek community that lives and works in his country.
    Rann was presented with the Gold Medal of the City of Thessaloniki on Sunday by Mayor Papageorgopoulos. During the ceremony, City Council president Sotiris Kapetanopoulos read out the Council’s unanimous decision, while the Mayor stressed that the honor was being bestowed “on a great political man who has contributed much to his homeland, but also to a very great philhellene who has contributed much to Greece and to the promotion of its national issues”.
    Papageorgopoulos noted that Rann has “boldly and outspokenly” defended Macedonia and the just cause of Cyprus vis-à-vis the Turkish invasion and occupation, and also assistance financially the Cypriot Australians, who lost their properties and possessions during the 1974 Turkish invasion of the island republic, to seek their rights. In recent years, Rann has spoken at more than 40 events of Greek Australians, and taken party in many Greek community events, the Mayor said, also noting Rann’s substantial contribution to the founding of the Greek Orthodox College and Greek Primary School in Adelaide.
    “We present to you the Gold Medal of the City, with the certainty that this honor is two-way.
    We unanimously, and as one spirit, honor you with the Gold Medal, and you honor us with your continuous support,” Papageorgopoulos said.
    Rann, who was born in Britain and moved with his family to New Zealand at the age of 9, and afterwards to Australia, said that upon arriving in Australia it was the Greek Australians who welcomed him into their homes, opened up their arms to him and helped him better understand the Greek issues. And, of course, “it is Greece that has given an immense gift to Australia and the world, immigration”.
    “Greece’s greatest contribution to the world, however, is the meaning of Democracy, and for this reason it is very important for all of us who believe in freedom and in human rights to defend them wherever we are in the world,” Rann said, and cited the Cyprus problem and the FYROM issue.
    On the Cyprus issue and Turkey, Rann said: “It is very important not only to proclaim it to the world, but also to defend Cyprus and its rights, against the 1974 Turkish invasion”.
    Today, he continued, Cyprus was one of the few states in the world that remains divided, following the illegal invasion. “Apartheid has eclipsed, the Berlin Wall has fallen, but the horrendous scar that divides Cyprus remains. Turkey wishes to become a full member of the European Union, but it does not abide by the basic and fundamental rules of the EU, nor with the rulings of the Court of Human Rights. Turkey wants everything for itself, but it cannot continue like this. It must accept the European rules,” Rann said.
    On the FYROM name issue, Rann said: “Greece has given immense support to FYROM and helped it regarding its future accession of the EU. I consider it wrong for any state to usurp and steal the symbol of the civilization and culture of other peoples”.
    Rann further recalled his first visit to the Vergina archaeological site, noting that “there I saw first-hand and realized the true history and origin of Macedonia”. “In Vergina, one can ‘live’ the Greekness of this region, recognizing its Greek history, which is not recent but begins in the years of antiquity, and is as certain as are the Old and New Testaments”.
    On Greek-Australian relations, he said they were “optimum”, adding that he looked forward to welcoming Greek Prime Minister Costas Karamanlis in his country, during Karamanlis’ upcoming visit.
    In closing, Rann said “I promise you that I will continue to fight for the just demands of Greece and Greek Macedonia”.
    Rann was visited the Royal Tombs at Vergina and given a tour of the Byzantine Museum before returning to Athens.


    Read more http://history-of-macedonia.com/2008/02/17/south-australia-premier-rann-macedonia-is-as-greek-as-the-acropolis/

  3. #893
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.025
    Zitat Zitat von metho Beitrag anzeigen
    Der Thread-titel ist nur von provozierender Natur....
    Ich meine nicht das es keine griechischen Makedonen gäbe (natürlich gibt es die)...aber das hätte man dazu schreiben können. So ist das reine Provokation.
    Warum Provokation?

  4. #894
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Warum Provokation?

    Weil er zu Anklage, und nicht zu Verbesserung der Situation einlaedt.

  5. #895
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.025
    Zitat Zitat von Ali der Große Beitrag anzeigen
    Weil er zu Anklage, und nicht zu Verbesserung der Situation einlaedt.
    Kein Spass, ich frag meto wsrum hätte er griechen dazu schreiben sollen. Warum ist das Provokation?

    Kein Spass oder Ironie!

  6. #896
    Avatar von Metho

    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    6.199
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Kein Spass, ich frag meto wsrum hätte er griechen dazu schreiben sollen. Warum ist das Provokation?

    Kein Spass oder Ironie!
    Es ist doch klar provokativ gemeint wenn man schreibt "Rechte der Makedonen in FYROM".....es gibt Makedonen mit 3 verschieden Muttersprachen (griechisch,mazedonisch,bulgarisch). Hier meint der Threadhersteller ausschließlich Griechen damit...ergo: Griechen sind die Einzigen Makedonen. Und bitte jetzt keine Gegenbeispiele wo Mazedonier behaupten, sie wären die einzig wahren Makedonen (auch Blödsinn)...darum geht es mir hier nicht.
    Genauso provozierend wäre es wenn ich einen thread aufmachen würde "Rechte der Makedonen in der griechischen Provinz Makedonien"....
    Wenn du verstehst was ich sagen will.

    Ach ja Amphion...ich will immernoch wissen wie viele in Mazedonien leben. Eine Quelle wäre auch nett, Dankeschön.

  7. #897
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.025
    Zitat Zitat von metho Beitrag anzeigen
    Es ist doch klar provokativ gemeint wenn man schreibt "Rechte der Makedonen in FYROM".....es gibt Makedonen mit 3 verschieden Muttersprachen (griechisch,mazedonisch,bulgarisch). Hier meint der Threadhersteller ausschließlich Griechen damit...ergo: Griechen sind die Einzigen Makedonen. Und bitte jetzt keine Gegenbeispiele wo Mazedonier behaupten, sie wären die einzig wahren Makedonen (auch Blödsinn)...darum geht es mir hier nicht.
    Genauso provozierend wäre es wenn ich einen thread aufmachen würde "Rechte der Makedonen in der griechischen Provinz Makedonien"....
    Wenn du verstehst was ich sagen will.
    Ich versteh schon was Du meinst.

    vielleicht merkst jetzt, was es für Provokation für die Griechen ist das Südjugoslavische Land Mazedonien nennen zu wollen? Und vor allem das drumherum nicht vergessen. Euer Staatsfernseher mit seinen göttlichen Sendungen Landkarten in Eueren Schulen mit Grenzziehungen die es so nie gegeben hat.

    und vergessen wir mal Zoranomunopanovic und sein Schoßhündchen Faulfresse nicht.

  8. #898
    Avatar von Metho

    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    6.199
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Ich versteh schon was Du meinst.

    vielleicht merkst jetzt, was es für Provokation für die Griechen ist das Südjugoslavische Land Mazedonien nennen zu wollen? Und vor allem das drumherum nicht vergessen. Euer Staatsfernseher mit seinen göttlichen Sendungen Landkarten in Eueren Schulen mit Grenzziehungen die es so nie gegeben hat.

    und vergessen wir mal Zoranomunopanovic und sein Schoßhündchen Faulfresse nicht.
    Ich bin keiner der alles in Ordnung hält was die unsere Regierung macht (Ich bin zwar traditioneller VMRO-Anhänger aber das hat rein gar nichts mit dem antiken Blödsinn zu tun)....und ich will auch hier nicht diskutieren wer mehr Propaganda betreibt usw.. Ich habe nur gemeint das der Thread klar provokativ gemeint ist (siehe threadhersteller) und nur negatives über mein Heimatland postet...

  9. #899
    Avatar von Afro

    Registriert seit
    30.03.2013
    Beiträge
    4.871
    Makedonien ist ein griechischer Name, der bereits fur die nordliche griechische Provinz Makedonien und die Region Makedonien verwendet wird. Der Name hat einen griechischen Ursprung und die Bewohner der ehemaligen jugoslawischen Teilrepublik sind Slawen. Zudem umfasst das Staatsgebiet der ehemaligen jugoslawischen Teilrepublik grosstenteils kein Gebiet, das zum ursprunglichen historischen Gebiet Makedoniens zahlte. In der Antike nannte man dieses Gebiet, in dem auch die Hauptstadt Skopje liegt, ursprunglich Paonien/ Paionien/ Paionia. Die Verwendung des Namens Mazedonien stelle eine Usurpation fremder Geschichte und Kultur dar. Dies geschehe aus politischen Grunden, um sich von den benachbarten Bulgaren abzugrenzen und ein identitatsstiftendes Nationalgefuhl begrunden zu konnen, das die Grundlage fur die Existenz des neuen Staates sein soll.
    Nach historischen fakten ereignisse, und tatsachen, die in allen universitäaten auf der ganzen welt aufgeschrieben sind sind die makedonen hellenen und zwar dorier = hellenen
    Ersteinmal was bedeutet der name makedonia?
    mak= megistos= gross, donia kommt aus dem wort dono= bewegen!
    alexander=alex=beschützen, ander=männer!fillip=fil=freund, ip=pferd!
    Seine mutter hies myrtali(hellenischer name) und war die tochter eines königs aus ipirus später hat sie den namen OLYMPIADA=ol=alle,IMPIDA=iptome=höher. bekommen da sie priesterin von den kavirischen mysterien auf samothraki geworden ist , wo auch der eintritt der ausländer verboten war!
    Der lehrer des alexandres hies -aristotelis-,aristo= perfect, telis = erledigen!
    Die makedonen haben an die 12 götter geglaubt (die römer haben sie adoptiert nachher)zeus der grösste gott wurde auf kreta geboren! und alle hellenen haben an ihm geglaubt!
    Als die römer hellas erobern wollten sagte ein hellenischer general:anstatt uns gegeseitig zu bekämpfen ,athener , makedonen ,spartaner, usw. sollten wir uns zusammentun!
    Das pferd alexander hies bukefalas=buk=gross,kefalas=kopf!
    Die generälle alexanders hiessen =ifestionas, ptolemeos usw.keiner hies entweder dragon , milan, oder was weis ich sonst!
    Der name skopje kommt aus skopia=wache, der name monastiri=mon=alleine, stiri=astir =astos=person!
    War irgenjemand von euch möchtegerne makedonen in ein makedonisches grab? wieso ist alles auf hellenisch geschrieben worden?
    Wieso hat alexander wollen die hellenische kultur zu den barbaren bringen wollen ?und nicht die slawomakedonische? antwort makedonien war ein teil von hellas so wie sparta und athina!
    Slawen sind 900 jahre später eingewandert nachdem das reich alexander verloren ging und setzten sich nieder auf makedonischen boden und viele hellenen wurden inden jahrhunderten zu slawen!
    Heute hat skopje = hellenische minority , albanische , serbische , bulgarische , und zigeuner!
    Ist nicht seltsam für euch nicht wenn auf makedonische münzen hellenische buchstaben draufstehen?
    Die ganze welt hat die kultur der hellenen genommen -neoklasssizismus stammt aus der hellenischen zeit-und plötzlich kommt ein mischmasch volk (das von dimitrof den bulgaren ,stalin den russen ,und tito den kroaten)und behauptet diesen schwachsin!
    Thessaloniki war die scwester alexanders=thessaliens sieg-sie hiess nicht jovanka oder milka oder mirka! Wie könnten die Griechen den Namen von Solun (Slawisch) zu Thessaloniki 1912 ändern, wenn der der ursprüngliche Name war? Die Griechischen Namen der Städte in Makedonien werden auch in der Bibel erwähnt. Ein charakteristisches Beispiel ist Thessaloniki. Diese Stadt wurde in 315 vc vom König Kassandros gegründet und sie wurde nach Alexanders' halbSchwester genannt;- Thessaloniki.Der Name Thessaloniki wird sogar in der Bibel von St Paul erwähnt. Warum richtete er seine Briefe an die Leute von Thessaloniki und nicht an die Leute von Solun?Zuerst geschichte lesen von den universitäten und nicht an die billigen geschichten von oma und opa glauben!
    Die kampfkunst der makedonen hiess pangraton=pan =alle, kraton= halterungen, sarissa der spehr ist auch hellenisch!
    Habt ihr irgendjemals makedonische tempel gesehen=NEIN -der baustyll ist genau gleich wie der hellenen=dorisch ,ionisch ,korinthisch styll!
    Noch gibt es städte in bulgarien am schwarzen mehr mit den namen fillipupolis =polis = stadt wieso tragen die keine slawische namen?
    Herodot von Halikarnassos war ein Griechischer Historiker 484 v. Chr er schrieb über alexander sag bloss der machte auch propaganda!
    Herodot:Vor den Griechischen Staatsmänner und Kriegsherren bezeichnete sich Alexander I als Nachfahre von den Hellenen, sich selber als Hellene, welcher nie mitansehen wolle, dass Athen und der Rest der Griechischen Stadtstaaten seine Freiheit verliehrt und versklavt wird.
    "Ich bin grieche durch geburt/herrkunft, ich bin Alexander der Macedon" Herodot The Histories 9.45.1
    (Herodot, Die Geschichten, 9.45)
    Was ist eine Nation
    1.Gemeinsame Abstammung
    2.Gemeinsame historische Traditionen
    3.Gemeinsame Rasse
    4.Gemeinsame Sprache und Kultur
    5.Gemeinsame Kulturlandschaft
    6.Gemeinsames Staats-Territorium
    Und ihr möchtegern makedonen was habt ihr gemeinsam?
    1.Gemeinsame Abstammung-Nein!
    2.Gemeinsame historische Traditionen-Nicht die Rede davon!
    3.Gemeinsame Rasse-Nein!
    4.Gemeinsame Sprache und Kultur-Misch Masch!
    5.Gemeinsame Kulturlandschaft-Nein!
    6.Gemeinsames Staats-Territorium-ist provisorisch!
    131.957km² ist Griechenlands Fläche die Einwohnerzahl ist 12.057.000 51%Prozend davon ist die Fläche von Makedonien in Griechenland Einwohnerzahl über 3.000.000(nur in der provinz Makedonien in Griechenland)
    Es ehrt uns ihr slawen das ihr euch als Makedonier fühlt,aber ihr habt nicht das recht das kulturgeschichtliche Erbe Griechenlands zu manipulieren.
    Und noch was meint ihr 3.000.000 Griechisch Makedonier haben lust mit euch slawen in zusammenhang gebracht zu werden wen ihr den nahmen Makedonia
    griegen Würdet? Mit sicherheit nicht!:zeitunglesen:

  10. #900
    Avatar von Metho

    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    6.199
    Zitat Zitat von afroditi Beitrag anzeigen
    Makedonien ist ein griechischer Name, der bereits fur die nordliche griechische Provinz Makedonien und die Region Makedonien verwendet wird. Der Name hat einen griechischen Ursprung und die Bewohner der ehemaligen jugoslawischen Teilrepublik sind Slawen. Zudem umfasst das Staatsgebiet der ehemaligen jugoslawischen Teilrepublik grosstenteils kein Gebiet, das zum ursprunglichen historischen Gebiet Makedoniens zahlte. In der Antike nannte man dieses Gebiet, in dem auch die Hauptstadt Skopje liegt, ursprunglich Paonien/ Paionien/ Paionia. Die Verwendung des Namens Mazedonien stelle eine Usurpation fremder Geschichte und Kultur dar. Dies geschehe aus politischen Grunden, um sich von den benachbarten Bulgaren abzugrenzen und ein identitatsstiftendes Nationalgefuhl begrunden zu konnen, das die Grundlage fur die Existenz des neuen Staates sein soll.
    Nach historischen fakten ereignisse, und tatsachen, die in allen universitäaten auf der ganzen welt aufgeschrieben sind sind die makedonen hellenen und zwar dorier = hellenen
    Ersteinmal was bedeutet der name makedonia?
    mak= megistos= gross, donia kommt aus dem wort dono= bewegen!
    alexander=alex=beschützen, ander=männer!fillip=fil=freund, ip=pferd!
    Seine mutter hies myrtali(hellenischer name) und war die tochter eines königs aus ipirus später hat sie den namen OLYMPIADA=ol=alle,IMPIDA=iptome=höher. bekommen da sie priesterin von den kavirischen mysterien auf samothraki geworden ist , wo auch der eintritt der ausländer verboten war!
    Der lehrer des alexandres hies -aristotelis-,aristo= perfect, telis = erledigen!
    Die makedonen haben an die 12 götter geglaubt (die römer haben sie adoptiert nachher)zeus der grösste gott wurde auf kreta geboren! und alle hellenen haben an ihm geglaubt!
    Als die römer hellas erobern wollten sagte ein hellenischer general:anstatt uns gegeseitig zu bekämpfen ,athener , makedonen ,spartaner, usw. sollten wir uns zusammentun!
    Das pferd alexander hies bukefalas=buk=gross,kefalas=kopf!
    Die generälle alexanders hiessen =ifestionas, ptolemeos usw.keiner hies entweder dragon , milan, oder was weis ich sonst!
    Der name skopje kommt aus skopia=wache, der name monastiri=mon=alleine, stiri=astir =astos=person!
    War irgenjemand von euch möchtegerne makedonen in ein makedonisches grab? wieso ist alles auf hellenisch geschrieben worden?
    Wieso hat alexander wollen die hellenische kultur zu den barbaren bringen wollen ?und nicht die slawomakedonische? antwort makedonien war ein teil von hellas so wie sparta und athina!
    Slawen sind 900 jahre später eingewandert nachdem das reich alexander verloren ging und setzten sich nieder auf makedonischen boden und viele hellenen wurden inden jahrhunderten zu slawen!
    Heute hat skopje = hellenische minority , albanische , serbische , bulgarische , und zigeuner!
    Ist nicht seltsam für euch nicht wenn auf makedonische münzen hellenische buchstaben draufstehen?
    Die ganze welt hat die kultur der hellenen genommen -neoklasssizismus stammt aus der hellenischen zeit-und plötzlich kommt ein mischmasch volk (das von dimitrof den bulgaren ,stalin den russen ,und tito den kroaten)und behauptet diesen schwachsin!
    Thessaloniki war die scwester alexanders=thessaliens sieg-sie hiess nicht jovanka oder milka oder mirka! Wie könnten die Griechen den Namen von Solun (Slawisch) zu Thessaloniki 1912 ändern, wenn der der ursprüngliche Name war? Die Griechischen Namen der Städte in Makedonien werden auch in der Bibel erwähnt. Ein charakteristisches Beispiel ist Thessaloniki. Diese Stadt wurde in 315 vc vom König Kassandros gegründet und sie wurde nach Alexanders' halbSchwester genannt;- Thessaloniki.Der Name Thessaloniki wird sogar in der Bibel von St Paul erwähnt. Warum richtete er seine Briefe an die Leute von Thessaloniki und nicht an die Leute von Solun?Zuerst geschichte lesen von den universitäten und nicht an die billigen geschichten von oma und opa glauben!
    Die kampfkunst der makedonen hiess pangraton=pan =alle, kraton= halterungen, sarissa der spehr ist auch hellenisch!
    Habt ihr irgendjemals makedonische tempel gesehen=NEIN -der baustyll ist genau gleich wie der hellenen=dorisch ,ionisch ,korinthisch styll!
    Noch gibt es städte in bulgarien am schwarzen mehr mit den namen fillipupolis =polis = stadt wieso tragen die keine slawische namen?
    Herodot von Halikarnassos war ein Griechischer Historiker 484 v. Chr er schrieb über alexander sag bloss der machte auch propaganda!
    Herodot:Vor den Griechischen Staatsmänner und Kriegsherren bezeichnete sich Alexander I als Nachfahre von den Hellenen, sich selber als Hellene, welcher nie mitansehen wolle, dass Athen und der Rest der Griechischen Stadtstaaten seine Freiheit verliehrt und versklavt wird.
    "Ich bin grieche durch geburt/herrkunft, ich bin Alexander der Macedon" Herodot The Histories 9.45.1
    (Herodot, Die Geschichten, 9.45)
    Was ist eine Nation
    1.Gemeinsame Abstammung
    2.Gemeinsame historische Traditionen
    3.Gemeinsame Rasse
    4.Gemeinsame Sprache und Kultur
    5.Gemeinsame Kulturlandschaft
    6.Gemeinsames Staats-Territorium
    Und ihr möchtegern makedonen was habt ihr gemeinsam?
    1.Gemeinsame Abstammung-Nein!
    2.Gemeinsame historische Traditionen-Nicht die Rede davon!
    3.Gemeinsame Rasse-Nein!
    4.Gemeinsame Sprache und Kultur-Misch Masch!
    5.Gemeinsame Kulturlandschaft-Nein!
    6.Gemeinsames Staats-Territorium-ist provisorisch!
    131.957km² ist Griechenlands Fläche die Einwohnerzahl ist 12.057.000 51%Prozend davon ist die Fläche von Makedonien in Griechenland Einwohnerzahl über 3.000.000(nur in der provinz Makedonien in Griechenland)
    Es ehrt uns ihr slawen das ihr euch als Makedonier fühlt,aber ihr habt nicht das recht das kulturgeschichtliche Erbe Griechenlands zu manipulieren.
    Und noch was meint ihr 3.000.000 Griechisch Makedonier haben lust mit euch slawen in zusammenhang gebracht zu werden wen ihr den nahmen Makedonia
    griegen Würdet? Mit sicherheit nicht!:zeitunglesen:

    Mir doch Schnuppe woher der Name kommt. Ich bin Mazedonier und das wird keiner ändern können. Ich verbiete auch Niemand anderes sich Makedonier/Mazedonier zu nennen.

Ähnliche Themen

  1. Makedonen u. Camen
    Von Eli im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 349
    Letzter Beitrag: 24.08.2010, 23:58
  2. Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 22:55
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.03.2005, 02:18
  4. Auszug eines Makedonen
    Von DekiS im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.01.1970, 01:00