BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 63

Rechtsextemisten in Athen greifen Einwanderer an

Erstellt von Franko, 10.05.2009, 11:22 Uhr · 62 Antworten · 2.519 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Franko

    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    3.128

    Rechtsextemisten in Athen greifen Einwanderer an

    Rechtsextemisten in Athen greifen Einwanderer an



    Athen (AP) Rechtsextreme Demonstranten haben in Athen ein seit Monaten von mehreren hundert illegal Eingewanderten besetztes ehemaliges Gerichtsgebäude attackiert. Dutzende Angreifer warfen am Samstag Steine und Feuerwerkskörper auf das achtstöckige Haus. Die Immigranten konterten mit Bauschutt. Die Polizei setzte Tränengas und Blendgranaten ein, um die Unruhen in den Griff zu bekommen. Augenzeugen zufolge wurden mindestens drei Menschen verletzt. Dem Angriff ging eine ausländerfeindliche Demonstration von Rechtsextremisten
    voraus. Auf Plakaten war zu lesen:
    «Ausländer bedeuten Verbrechen»
    und «Wir sind in unserem eigenen Land Ausländer geworden». Linke Organisationen starteten später eine Gegendemonstration. Die Polizei bemühte sich, die Gruppen auseinander zu halten. Einige Einwanderer warfen der Polizei vor, sie nicht ausreichend vor den Angriffen geschützt zu haben. Aus Furcht vor weiteren Übergriffen wollten sie die Nacht über selbst Wache halten. «Wir haben nichts getan», sagte der 33 Jahre alte Fouad aus Marokko. «Hier in Griechenland gibt es keine Menschenrechte. Die Immigranten leben in dem alten Gerichtsgebäude seit Monaten unter menschenunwürdigen Bedingungen ohne Elektrizität, fließendes Wasser oder funktionierende Sanitäranlagen und ohne Müllbeseitigung. Die Organisation Ärzte ohne Grenzen rief die Behörden auf, das Gebäude zu reinigen. Es sei unverantwortlich, dass man die Situation so ernst habe werden lassen, sagte Sprecher Yiannis Mouzalas.


    Rechtsextemisten in Athen greifen Einwanderer an Wochenendzusammenfassung



    Randale in Athen

    Am Rande von Protestkundgebungen ist es am Samstag in der griechischen Hauptstadt zu Straßenschlachten gekommen. Rund 500 Rechtsextremisten demonstrierten vor einem von illegalen Einwanderern besetzten ehemaligen Gerichtsgebäude gegen Zuwandererung.
    Sie skandierten Parolen wie «Griechenland den Griechen» und zeigten den Hitlergruss
    .
    Als sie Steine und Brandsätze auf das Gebäude warfen, kam es zu Handgreiflichkeiten mit den Hausbesetzern. Die Polizei setzte daraufhin Tränengas ein, um die Randalierer auseinander zu treiben.

    Rund 200 Vermummte schleuderten Brandsätze auf Polizisten, weil diese sie daran hinderten, eine andere Demonstration von Rechtsradikalen zu erreichen. Auch hier setzte die Polizei Tränengas ein. Mehrere Straßenzüge in Athen haben sich zu Ausländer-Ghettos entwickelt. Dort kommt es immer wieder zu Übergriffen auf Ausländer, die für die hohe Kriminalität in diesen gegenden verantwortlich gemacht werden.


    Randale in Athen - Konflikt : nachrichten, welt | euronews

  2. #2
    Avatar von Sinopeus

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    5.456
    Scheiß-Rechtsextreme.

  3. #3
    Emir
    In jedem Land gibt es Idioten aber es wierd immer vergessen, dass das eine Minderheit in GR ist !

  4. #4
    Yunan
    Ich denke,dass man diese Idioten getrost nach Deutschland abschieben kann,das sind keine Griechen.Viele tatsächliche Faschisten gibt es in Gr. aber nicht,das ist ein totaler Widerspruch,immerhin haben die Deutschen unglaubliche Massaker in Gr. gegangen.Faschisten sprechen sich also gegen das griechische Volk aus,deswegen sind es keine Griechen!

  5. #5
    Yunan
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Ich denke,dass man diese Idioten getrost nach Deutschland abschieben kann,das sind keine Griechen.Viele tatsächliche Faschisten gibt es in Gr. aber nicht,das ist ein totaler Widerspruch,immerhin haben die Deutschen unglaubliche Massaker in Gr. gegangen.Faschisten sprechen sich also gegen das griechische Volk aus,deswegen sind es keine Griechen!






    Die Faschisten sind ein lächerlicher Witz,die kann man getrost über den Haufen schiessen...

  6. #6
    Avatar von Sinopeus

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    5.456
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Ich denke,dass man diese Idioten getrost nach Deutschland abschieben kann,das sind keine Griechen.Viele tatsächliche Faschisten gibt es in Gr. aber nicht,das ist ein totaler Widerspruch,immerhin haben die Deutschen unglaubliche Massaker in Gr. gegangen.Faschisten sprechen sich also gegen das griechische Volk aus,deswegen sind es keine Griechen!
    Sehe ich so ziemlich genau so. Es ist mir ein Rätsel, wie ein geschichtsbewußter Grieche sich zum Faschismus bekennen kann. Anderseits sind diese Rassistenschweine alles andere als geschichtsbewußt.

  7. #7
    Yunan
    Zitat Zitat von Sinopeus Beitrag anzeigen
    Sehe ich so ziemlich genau so. Es ist mir ein Rätsel, wie ein geschichtsbewußter Grieche sich zum Faschismus bekennen kann. Anderseits sind diese Rassistenschweine alles andere als geschichtsbewußt.
    Richtig.Die Griechen hatten im 2. Wk prozentual den höchsten Bevölkerungsverlust,zugefügt von Deutschen,Italienern und Bulgaren,allesamt Faschisten zu dieser Zeit.
    Das ist genauso,als wenn jemand einen Teil deiner Familie umbringt und du dann noch den Mördern hilfst,den Rest deiner eigenen Familie umzubringen.Wer würde so etwas tun?
    Zum Glück sind diese Faschisten ein kleiner Furz in gr. die kriegen bei Wahlen unter 0,01% der Stimmen...

  8. #8

    Registriert seit
    23.02.2009
    Beiträge
    6.967
    In jedem Land gibt und gab es Menschen die LINKS und RECHTS gesinnt sind bzw. waren....das ist ganz normal und trägt zu Stabilisierung eines Landes bei..wobei man hier den RechtsEXTREMISMUS und den LinksEXTREMISMUS schwer bekämpfen muss!! Der Extremismus ist das Problem und nicht die Rechten! Ich persöhnlich bin der Meinung, dass ein gesunder Schuss positiver Nationalismus niemandem schaden kann...natürlich solange man alle anderen Völker respektiert und von ihnen respektiert wird,,,

    Wenn wir alle Linke oder Linksextremisten wären, dann wäre Europa oder der Balkan längst von Schwarzafrikanern und Asiaten überbevölkert und wir die Einheimischen in der Unterzahl..

    Ob jetzt einer eher auf dem linken oder auf dem rechten Ufer steht, bleibt jedem persöhnlich überlassen...wie schon erwähnt, ist es wichtig dass man alle Menschen und Völker respektiert..aber wer wo steht, sollte jedem einzelnen überlassen werden...

  9. #9
    Yunan
    Ich hätte auf jeden Fall kein Problem damit,an der Exekution dieser Elemente beteiligt zu sein...

  10. #10
    Avatar von Sinopeus

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    5.456
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Richtig.Die Griechen hatten im 2. Wk prozentual den höchsten Bevölkerungsverlust,zugefügt von Deutschen,Italienern und Bulgaren,allesamt Faschisten zu dieser Zeit.
    Das ist genauso,als wenn jemand einen Teil deiner Familie umbringt und du dann noch den Mördern hilfst,den Rest deiner eigenen Familie umzubringen.Wer würde so etwas tun?
    Zum Glück sind diese Faschisten ein kleiner Furz in gr. die kriegen bei Wahlen unter 0,01% der Stimmen...
    Genau so ist es: bei allem was hier über Rechtsradikale in Griechenland gepostet wird, sollten alle immer im Kopf behalten, dass diese Parteien dort keinen Fuß auf die Erde kriegen. Klingt für viele Griechenhasser hier komisch, is aber so.

Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Albanische Einwanderer in Athen: Warten auf das Ende der Krise
    Von Karim-Benzema im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 148
    Letzter Beitrag: 30.01.2012, 14:48
  2. Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 25.01.2010, 20:48
  3. Bosnische Serben: Einwanderer?
    Von Turcin-Ipo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 21.10.2008, 20:52
  4. Italien : 3 Millionen Einwanderer
    Von Albanesi im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.10.2006, 22:42
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.12.2005, 16:41