BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Wer bzw. was ist schlimmer?

Teilnehmer
165. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Rechtsextreme bzw. Rechtsextrimismus

    111 67,27%
  • Linksextreme bzw. Linksextrimismus

    54 32,73%
Seite 45 von 46 ErsteErste ... 35414243444546 LetzteLetzte
Ergebnis 441 bis 450 von 451

Rechtsextreme / Linksextreme , was ist schlimmer?

Erstellt von Zurich, 19.02.2010, 12:24 Uhr · 450 Antworten · 22.694 Aufrufe

  1. #441

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Vukovarac Beitrag anzeigen
    ...ich behaupte nicht das du so bist wie die person auf dem bild, aber unter deinesgleichen ist mindestens jeder zweite so...
    Ach komm Vuko, übertreib mal nicht. Das ist doch wirklich nicht so.
    Es gibt es aber , da hast du recht. Das sind so Wochendend-Linke, die gehen dann zu Mcdoof und WürgerKing.


    Auf der anderen Seite kenne ich genug Leute und Gruppen, die Leute in den Häusern, Squats, die sind alle Vegetarier und die meisten sind Vegan.
    Die kochen alle sehr viel und bauen teilweise auch selbst ihr Gemüse an gehen brav zum Bauern usw.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Ich finde die Linksextremen allen voran die Kommunisten sind schlimmer als jede Rechte Organisation. Diese Ideologie ist Parasitär.

    Verwahrlosung, Schwäche, Kulturlosigkeit, Falsche Gerechtigkeit, propagierter Atheismus, Inhumanes Gedankengut ...

    Abartig.
    Bist du dann auch der Meinung , dass "Das Kapital" eine Ideologie ist und keine wissenschaftliche Analyse?

    Und "Mein Kampf" von Hitler ist dann keine Ideologie und kein verstörendes Werk?

  2. #442
    Avatar von Vukovarac

    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    11.957
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Ach komm Vuko, übertreib mal nicht. Das ist doch wirklich nicht so.
    Es gibt es aber , da hast du recht. Das sind so Wochendend-Linke, die gehen dann zu Mcdoof und WürgerKing.
    ...in verschiedenen punkten sind es dann doch viele ^^...und diese "wochenend-linke" sind das sprachrohr einer ganzen ideologie....

  3. #443
    Avatar von Vukovarac

    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    11.957

  4. #444

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Vuko, weisst du was uns Menschen alle verbindet?
    Wir können alle Arschlöcher sein, egal ob links, rechts, mitte , konservativ, liberal, arm , reich, die das.
    Weisste was ich mein?

  5. #445
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    13.406
    Die Linksextremen nähren die Rechtsextremen. Da tappen 50 unterbelichtete braune Kameraden und wollen irgendeinen bullshit kundtun und 500 rote, ebenso unterbelichtete Genossen sorgen dafür, das die Braunen in der Zeitung als "arme Minderheit" stehen.The same procedure every month.
    Würde man die braune Brut nicht beachten, wäre schnell Schluss. Aber das wollen die dunkelroten Deppen nicht, denn dann hätten sie ja keine Daseinsberechtigung mehr und keinen Grund Steine zu schmeissen.

    Stellt euch vor es ist Krieg und keiner geht hin.

    Ingnazio Silone soll mal gesagt haben: "Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: «Ich bin der Faschismus» Nein, er wird sagen: «Ich bin der Antifaschismus»"

  6. #446

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Die Linksextremen nähren die Rechtsextremen. Da tappen 50 unterbelichtete braune Kameraden und wollen irgendeinen bullshit kundtun und 500 rote, ebenso unterbelichtete Genossen sorgen dafür, das die Braunen in der Zeitung als "arme Minderheit" stehen.The same procedure every month.
    Würde man die braune Brut nicht beachten, wäre schnell Schluss. Aber das wollen die dunkelroten Deppen nicht, denn dann hätten sie ja keine Daseinsberechtigung mehr und keinen Grund Steine zu schmeissen.

    Stellt euch vor es ist Krieg und keiner geht hin.

    Ingnazio Silone soll mal gesagt haben: "Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: «Ich bin der Faschismus» Nein, er wird sagen: «Ich bin der Antifaschismus»"
    Das ist richtiger Bullshit den du hier von dir gibst alter! So etwas nennt man auch Eskapismus.
    Deine Aussage hat zusätzlich dazu einen reaktionären touch. Witzig ist auch , dass du dunkelrote, linke, wie sie du auch immer nennen magst, auf Steineschmeisser reduzierst! Na wenn das alles ist!

    Das Zitat von Ignazio hat es niemals gegeben! Es gibt keine Belege, Beweise, Quellen dafür, dass er es irgendwann mal gesagt oder niedergeschrieben hätte.
    Desweiteren ist dieser Spruch verklärend und revisionistisch. Er ist dumm und historisch widersprüchlich!

    Hier mal etwas zum Thema!

    Neue Rechte vs. traditionelle Rechte











    http://de-bug.de/medien/archives/die...-menschen.html

  7. #447
    Avatar von Buntovnik

    Registriert seit
    31.03.2012
    Beiträge
    2.826
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Ich finde die Linksextremen allen voran die Kommunisten sind schlimmer als jede Rechte Organisation. Diese Ideologie ist Parasitär.

    Verwahrlosung, Schwäche, Kulturlosigkeit, Falsche Gerechtigkeit, propagierter Atheismus, Inhumanes Gedankengut ...

    Abartig.
    Staat, Kapital, Gott, Kultur, "Moral"..?

    Volksgemeinschaft 2.0 geil

  8. #448
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    13.406
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Das ist richtiger Bullshit den du hier von dir gibst alter! So etwas nennt man auch Eskapismus.
    Deine Aussage hat zusätzlich dazu einen reaktionären touch. Witzig ist auch , dass du dunkelrote, linke, wie sie du auch immer nennen magst, auf Steineschmeisser reduzierst! Na wenn das alles ist!

    Das Zitat von Ignazio hat es niemals gegeben! Es gibt keine Belege, Beweise, Quellen dafür, dass er es irgendwann mal gesagt oder niedergeschrieben hätte.
    Desweiteren ist dieser Spruch verklärend und revisionistisch. Er ist dumm und historisch widersprüchlich!

    Hier mal etwas zum Thema!

    Neue Rechte vs. traditionelle Rechte











    http://de-bug.de/medien/archives/die...-menschen.html

    Lern lesen und verstehen. Ersten hatte ich geschrieben: Ingnazio Silone soll mal gesagt haben...... .Ich weiß also ganz genau um dieses "Zitat". Steht übrigens auch im wiki. Das macht die Worte aber nicht falscher. Zweitens hab ich niemanden reduziert, sondern die Extreme angesprochen. Deswegen die Farbnuancen, oder Linksextreme. Von den Linken, die sich friedlich engagieren war gar nicht die Rede. Als beruhige dich.

  9. #449

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.372
    Rechtsextreme, klar. Linksextremismus ist nicht unbedingt schlecht, aber auch wenn schon, sicher nicht wie der Rechtsextremismus.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Ich finde die Linksextremen allen voran die Kommunisten sind schlimmer als jede Rechte Organisation. Diese Ideologie ist Parasitär.

    Verwahrlosung, Schwäche, Kulturlosigkeit, Falsche Gerechtigkeit, propagierter Atheismus, Inhumanes Gedankengut ...

    Abartig.
    In welcher Weise sind Kommunisten kulturlos oder inhuman?

  10. #450

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Lern lesen und verstehen. Ersten hatte ich geschrieben: Ingnazio Silone soll mal gesagt haben...... .Ich weiß also ganz genau um dieses "Zitat". Steht übrigens auch im wiki. Das macht die Worte aber nicht falscher. Zweitens hab ich niemanden reduziert, sondern die Extreme angesprochen. Deswegen die Farbnuancen, oder Linksextreme. Von den Linken, die sich friedlich engagieren war gar nicht die Rede. Als beruhige dich.
    Rafi, ich hab mich wieder beruhigt! Wirklich jetzt!

    'Ich habe ein Video für dich. Es ist sehr gut! Aber vorsicht, dieses Video ist extrem!



    - - - Aktualisiert - - -



    - - - Aktualisiert - - -

    Über untergejubelte, aber gern verwendete Zitate

    Veröffentlicht am 4. Juni 2013 von lagushkin
    In der kurzen Zeit, die wir dem neuen und mittlerweile liebgewonnenen Hobby der Zitat-Recherche (Nadeln sammeln ist out, Briefmarken reizen auch nicht mehr) nachgehen, ist uns ja schon einiges untergekommen.
    Heute widmen wir uns dem Ausspruch
    Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: «Ich bin der Faschismus» Nein, er wird sagen: «Ich bin der Antifaschismus»
    der, wie Wikipedia zu berichten weiß, einem Herrn Silone zwar zugeschrieben wird, aber nicht durch ihn belegt ist:
    Mit diesen Worten wird Silone von François Bondy zitiert – das Zitat selbst kommt in Silones eigenen Werken nicht vor.
    François Bondy: Pfade der Neugier: Portraits. Benziger, Einsiedeln 1988. S. 84.
    Auch die andere allwissende Müllhalde will nicht so recht mit ihrem Wissen rausrücken
    Bondy: Silone und der Faschismus-Satz (Google Books)

    und die Diskussionsseite auf Wikiquote endet mit der Feststellung
    Ohne anständige Quellenangabe darf man das Zitat nicht einfügen
    und verlinkt auf andere Seiten, die’s auch nicht belegen können, aber auf andere Seiten verlinken, die das eben auch nicht können, aber immerhin unisono erklären, dass dem eben so sei.
    Die rechte Spaßseite Metapedia ist überhaupt zu faul, aus Wikipedia abzuschreiben, und gibt lieber eine Tertiärquelle an
    Zitiert in: Nation Europa: Band 59, 2009, S. 17
    Egal, wir gehen den Leuten nach, die was zu dem Zitat zu sagen haben, wie zum Beispiel Namidh:
    Um besonders belesen und nicht als Phrasendrescher zu wirken, wird gerne noch beigefügt, von wann bis wann der Mann gelebt hat und dass er, wie bereits erwähnt, Schriftsteller und auch Sozialist war. Was übrigens der Wahrheit entspricht.
    Weniger wahrheitstreu ist das obige Zitat: Es gibt keinen Beleg dafür, wonach Silone (der überdies Secondino Tranquilli hieß und erst spät sein Pseudonym zum Namen machte) tatsächlich derlei Worte von sich gab – und dabei ist der Mann kein Unbekannter, gerade die italienischen Medien kritisierten seine Schriftstücke sehr, während er im Westen wohlwollender aufgenommen wurde.
    Es ist somit festzuhalten: Es gibt keine klare Quellenangabe, es gibt auch keinen Beweis und im Italienischen gibt es keine Übersetzung
    oder einem/einer gewissen Stromsau, die einerseits die Verwendung des Zitats sowohl links als auch rechts ortet, wiewohl oft auch nur als kontextlose Signature, andererseits auch interessant analysiert:
    Rechte und linke Moralisten freuen sich diebisch, wenn sie Anhängern einer abweichenden Moral mit diesem Zitat verärgerte, unbedachte Reaktionen entlocken und sie so vorführen.
    Nach meiner Kenntnis gibt es nirgendwo einen brauchbaren Beleg, dass Ignazio Silone dies jemals irgendwo gesagt oder veröffentlicht hat.
    und fasst zusammen
    Dabei fiel mir auf:
    • Dass der Spruch nirgendwo mit einer weitergehenden zeitlichen Einordnung als „Ignazio Silone, 1900-1979″ genannt wird
    • Dass er in zitierfähigen Sprüchesammlungen, die andere Silone-Zitate enthalten, nicht auftaucht
    • Dass er auch auf einschlägigen italienischen Silone-Seiten wie http://www.silone.it nicht genannt wird
    • Dass der Spruch im Englischsprachigen quasi kaum zu finden ist und wenn, dann als meist holprige Übersetzung von Quellen, die entweder über Deutschland berichten, aus Deutschland stammen oder deutsche Autoren haben.
    • Dass der Spruch in seriösen Magazinen mit Revisionsabteilungen nicht zu finden ist
    • und dass er zu Silones Biographie nicht passt, in deren Wandel er sich zwar von der SU und den an sie angelehnten Kommunisten abwendet, dabei mit Demokratie, Reformismus, Westen und USA seinen Frieden macht und durchaus einige fragwürdige Entscheidungen trifft, sich aber nie offiziell vom Antifaschismus abwendet.

    und diese Abhandlung wird andernorts weiter abgehandelt.
    Nach all den Argumenten, die das Zitat unglaubwürdig bis unwahrscheinlich machen, lehnen wir uns gemütlich zurück, und postulieren einfach:
    Da sich eine Nichtexistenz generell nicht beweisen lässt, muss folglich der Existenzbehaupter die Existenz beweisen. Sprich: Wer zitiert, muss auch die Quelle nennen.
    Wer zitiert denn aller bei uns?
    RFJ-Gudenus, 26.2.’09: Diesen Antifa-Genossen sei der Spruch des linken Antifa-Kämpfers Ignazio Silone ins Stammbuch geschrieben: “Der Faschismus von heute sagt nicht: Ich bin der Faschismus. Er sagt: Ich bin der Antifaschismus!”
    FPÖ-Hofer, 4.3.’10: Dazu sei ein Zitat des italienischen Genossen Ignazio Silone in Erinnerung gerufen, der über den Antifaschismus wie folgt urteilte: “Der neue Faschismus sagt nicht: Ich bin der Faschismus. Er sagt: Ich bin der Antifaschismus.”
    FPÖ-Kickl, 30.1.’12: “Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus; er wird sagen, Ich bin der Antifaschismus!” “Dieses visionäre Zitat des italienischen Schriftstellers und sozialistischen Widerstandskämpfers Ignazio Silone, sollten sich all jene vor Augen halten, die heute gegen Andersdenkende hetzen, sie denunzieren, tätlich angreifen und ihnen die demokratische Legitimation absprechen wollen”
    Gudenus, 30.1.’12: “Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus; er wird sagen, Ich bin der Antifaschismus!” “Dieses Zitat des italienischen Schriftstellers und sozialistischen Widerstandskämpfers Ignazio Silone beschreibt die aktuelle Situation ganz gut, zumal seit Freitag eine regelrechte Jagd auf all jene in dieser Republik gemacht wird, die sich nicht dem linken Zeitgeist unterordnen wollen.
    was die Cyberweiber übrigens ihrerseits hier kommentieren.
    SOS-Österreich, 31.1.’12 zitiert Kickl.
    unzensuriert, 24.2.’12: Viele warnen daher mit Verweis auf das dem italienischen Schriftsteller Ignazio Silone zugeschriebene Zitat: Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: Ich bin der Faschismus Nein, er wird sagen: „Ich bin der Antifaschismus.”
    FP-Gudenus, 7.12.’12: Gudenus schreibt den Grünen den Spruch des sozialistischen
    Schriftstellers Ignazio Silone ins Stammbuch: “Der neue Faschismus wird nicht sagen, ich bin der Faschismus, er wird sagen, ich bin der Antifaschismus.” Die ideologische Radikalisierung gerade der Wiener Grünen bereitet im größte Sorge.
    (ja, da steht wirklich “im”)
    unzensuriert, 8.2.’13: „Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: ‘Ich bin der Faschismus.’ Nein, er wird sagen: ‘Ich bin der Antifaschismus:’” – Wie aktuell dieses Zitat des italienischen Schriftstellers Ignazio Silone ist, wurde den Wienern in den Abendstunden des 1. Februar ein weiteres Mal drastisch vor Augen geführt.
    (keine Spur von der “Zuschreibung” mehr)
    HC Strache, 30.4.’13: “Die Antifaschisten sind die neuen Faschisten”, sagte ein bekannter italienischer Kommunist! Heute marschiert jedenfalls wieder einmal die Sozialistische Jugend (SJ) in Wien (vor dem 1. Mai) und hetzt sichtbar gegen meine Person und die FPÖ!
    (wer der “bekannte Kommunist” war, ist ihm wohl entfallen, genauso wie der Wortlaut des Zitats)
    Wir sind Strachianer, 15.5.’13: “Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus; er wird sagen, Ich bin der Antifaschismus!” (Ignazio Silone)
    FP-Gudenus, 3.6.’13: Er zitiert den linken italienischen Schriftsteller Ignazio Silone, der wusste: “Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: Ich bin der Faschismus.
    Nein, er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.”
    Zu guter Letzt klärt uns noch die Seite Stoppt die Rechten über das rechte Sprachverhalten und die Faschismuskeule auf:
    Kaum ein Satz wird von RechtsextremistInnen in der Konfrontation mit AntifaschistInnen häufiger zitiert als der Ignazio Silone zugeschriebene Satz.
    Der Satz findet sich in Nazi-Foren wie etwa thiazi oder der rechtsextremistischen „Weltnetzenzyklopädie“ Metapedia“ wie auch in Reden und Presseaussendungen von FPÖ-PolitikerInnen (z.B. Kickl und Gudenus) wieder und wird völlig unhinterfragt als Angriff gegen jene genutzt, die sich als AntifaschistInnen bezeichnen.
    Mit dem Zitat von Silone, einem antifaschistischen Widerstandskämpfer mit bewegtem Leben im Spannungsfeld, aber auch in der Schnittmenge von Kommunismus und Christentum, machen sich RechtsextremistInnen selbst keine Freude: Das Zitat ist nicht belegbar (es wurde Silone zehn Jahre nach seinem Tod lediglich zugeschrieben) und kontextlos.

    http://lagushkin.wordpress.com/2013/06/04/uber-untergejubelte-aber-gern-verwendete-zitate/


Ähnliche Themen

  1. Linksextreme
    Von Kelebek im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 84
    Letzter Beitrag: 30.08.2015, 23:50
  2. Rechtsextreme in Frankreich: 20%
    Von Zurich im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 04.05.2012, 18:16
  3. RECHTSEXTREME LOBEN KOCH!!
    Von Popeye im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.01.2008, 14:19