BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 11 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 105

Rechtsstaat vs Kanun (albanisches Gewohnheitsrecht)

Erstellt von Fitnesstrainer NRW, 12.11.2010, 19:40 Uhr · 104 Antworten · 5.105 Aufrufe

  1. #41
    Yunan
    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    Bist du dir sicher ?
    Kanun:

    Eine Frau erbt nicht und
    besitzt nichts (§ 44).

    Koran:

    Allah verordnet euch hinsichtlich eurer Kinder: Auf eines männlichen Geschlechts kommt (bei der Erbteilung) gleichviel wie auf zwei weiblichen Geschlechts. Wenn es (ausschließlich) Frauen sind, (und zwar) mehr als zwei, stehen ihnen zwei Drittel der Hinterlassenschaft zu; wenn es (nur) eine ist, die Hälfte. Und den beiden Eltern steht jedem ein Sechstel der Hinterlassenschaft zu, wenn der Erblasser Kinder hat. Wenn er jedoch keine Kinder hat und seine beiden Eltern ihn beerben, steht seiner Mutter ein Drittel zu. Und wenn er (in diesem Fall auch noch) Brüder hat, steht seiner Mutter ein Sechstel zu. (Das alles) nach (Berücksichtigung) einer (etwa) vom Erblasser getroffenen testamentarischen Verfügung oder einer (von ihm hinterlassenen) Schuld. - Ihr wißt nicht, wer von euren Vätern und Söhnen euch im Hinblick auf (den) Nutzen (den ihr von ihm habt) am nächsten steht. (Das gilt) als Verpflichtung von seiten Allahs. Allah weiß Bescheid und ist weise.
    (Sure 4, Vers 11)


    Immerhin, nach islamischem Recht erbt ihr Frauen halb so viel wie ein Mann
    Mit deinen Posts ist klar, dass du von Anfang an nicht neutral in diese Fragestellung hineingegangen bist. Das ist ja kein Problem, denn du und andere können den Kanun ablehnen wie sie wollen. Doch tu dann bitte nicht so als wärst du ohne eine Intention sondern nur um Meinungen zu hören an die Erstellung des Threads gegangen.

  2. #42
    Neutralist
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Sie sind alle vereinigt und sie haben eine eigene Identität, eine gemeinsame Sprache, zusammenhängende Siedlungsräume und (einen) eigene(n) Staat.

    Verstehe nicht, wie du auf solche Thesen kommst.
    er hat nichts falsch gemacht, verstehe nicht wieso du ihn kritisierst, fakt ist das diese zurück geblieben art in der heutigen zeit nichts zu suchen hat..

    einfach kanun behaupten du spinner, lese doch mal was das überhaupt ist und behaupte nicht irgendeinen quatsch, die mehrheit der heutigen albaner will den kanun garnicht mehr..mittelalterliche bräuche und kulturen und gesetze sind für die heutige zeit nicht mehr gedacht.

  3. #43
    Yunan
    Fakt ist, dass Ehrverletzungen immer gerächt werden. Ob du das jetzt als persönliche Rache bezeichnest, ist dir überlassen. Fakt ist auch, dass der Kanun solche Dinge regelt.
    Und wenn jemand deine Frau anmacht und du tust nichts dagegen, dann bist du ein Lappen, fertig aus. Ich könnte nicht leben mit dem Gedanken, dass jemand meine Frau anmacht und ich nichts dagegen unternehme. Da kann man mir auch gleich die Eier abschneiden.

    Unter Svabo's wird eben oft() kein Wert mehr auf sowas gelegt. Bist du einer von ihnen?

    Außerdem werden im Kanun auch selbstverständliche Dinge festgelegt, wie schon angesprochen die Gastfreundschaft und der Respekt vor anderen Menschen. Was im Kanun steht ist für mich selbstverständlich. Wenn ich jemanden einlade, dann fange ich nicht an wie ein Schwein zu fressen während mein Gast stumm da sitzt und wenn ich Gast bin, dann warte ich bis ich aufgefordert werde, ich frage nicht nach Essen oder anderen Dingen. Und selbst wenn ich aufgefordert werde, so gebe ich mich bescheiden und weise die Angebote zurück bis ich förmlich gezwungen werde, sie anzunehmen bzw. ich nehme sie nur an um den Gastgeber nicht zu beleidigen. Wenn bei dir so etwas normal ist und du mich deswegen als Hinterwäldler bezeichnest nur weil du keinen Anstand mehr besitzt, dann tu das. Doch in meinen Augen und in den Augen wahrer Männer bist du dann ehrlos.

  4. #44
    Neutralist
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Fakt ist, dass Ehrverletzungen immer gerächt werden. Ob du das jetzt als persönliche Rache bezeichnest, ist dir überlassen. Fakt ist auch, dass der Kanun solche Dinge regelt.
    Und wenn jemand deine Frau anmacht und du tust nichts dagegen, dann bist du ein Lappen, fertig aus. Ich könnte nicht leben mit dem Gedanken, dass jemand meine Frau anmacht und ich nichts dagegen unternehme. Da kann man mir auch gleich die Eier abschneiden.

    Unter Svabo's wird eben oft() kein Wert mehr auf sowas gelegt. Bist du einer von ihnen?

    Außerdem werden im Kanun auch selbstverständliche Dinge festgelegt, wie schon angesprochen die Gastfreundschaft und der Respekt vor anderen Menschen. Was im Kanun steht ist für mich selbstverständlich. Wenn ich jemanden einlade, dann fange ich nicht an wie ein Schwein zu fressen während mein Gast stumm da sitzt. Wenn bei dir so etwas normal ist und du mich deswegen als Hinterwäldler bezeichnest, dann tu das. Doch in meinen Augen und in den Augen wahrer Männer bist du dann ehrlos.
    also was schon das schlimmste ist das die frau keine rechte hat nicht mal ansatzweise, willst du mir mit deinem gelabber etwas klar machen? frauen haben das gleiche recht wie männer, erfindung von menschen das eine frau minderwertig ist, sowas ist einfach nur traurig..

  5. #45
    Neutralist
    Das Haus Gjonmarkaj wird als “Grundstein des Kanun”
    bezeichnet (§ 1126). Seine Vertreter nehmen in Krieg und Frieden
    den Vorsitz und die Führung ein. Einzelne Mitglieder der Familie
    können zwar bestraft werden. Doch die Familie als ganze darf als
    einzige nicht kollektiv durch Bann oder Vertreibung bestraft
    werden; sie hat aber das Recht, Verurteilungen zu schwersten
    Strafen zu verhängen und Stammesführer abzusetzen und durch
    andere Mitglieder desselben Stammes zu ersetzen. Sie ist die letzte
    Instanz in allen Streitfragen. Ihr stehen Anteile an jeder Sach- und
    Geldstrafe zu. In der Mirdita hat die Familie des Täters jede
    Tötung bei den Gjonmarkaj zu melden und 500 Grosh zu zahlen;
    das entspricht einem Baugrundstück, 140 kg Honig, Wachs, Käse
    oder Wolle, 10 Schafen oder Ziegen oder einem Gewehr
    (Richtpreise nach § 484). Als Eideshelfer gilt der Eid eines
    Gjonmarkaj zwölffach.

    merkt ihr die unlogischen dinge in diesem kanun?

  6. #46
    Yunan
    Zitat Zitat von Neutralist Beitrag anzeigen
    also was schon das schlimmste ist das die frau keine rechte hat nicht mal ansatzweise, willst du mir mit deinem gelabber etwas klar machen? frauen haben das gleiche recht wie männer, erfindung von menschen das eine frau minderwertig ist, sowas ist einfach nur traurig..
    Popel dir doch nicht die Kleinigkeiten aus der ganzen Geschichte raus von denen ich gar nicht geredet habe, sondern geh mal auf meine Sätze ein wenn du mit mir diskutieren willst, sonst brauchst du gar nicht weiterzuschreiben.

    Und lächerlich ist es alle mal, dass du(ihr) immer mit den Frauenrechten ankomm(s)t, während ihr euch bei jeder hübschen Frau die ihr seht, denkt "Oh, die Alte würde ich gerne knallen." Das ist um ein vielfaches schlimmer als das was du hier gegen den Kanun fabrizierst. Doppelmoral ist nicht sehr ehrenhaft.

    Ich möchte mich von einer besseren Seite zeigen und gehe auf deine gestellten Fragen ein: Ich stimme nicht in allen Punkten mit der Schrift überein. Ich betrachte Frauen nicht als mein Eigentum, ich betrachte sie auch nicht als Menschen zweiter Klasse sondern als Menschen wie mich und dich die tun und lassen können was sie wollen.
    Das ändert trotzdem nichts an der Tatsache, dass Frauen besonderen Schutz benötigen um sie vor beispielsweise Übergriffen oder sonstigen Misshandlungen zu schützen, denn sie können sich nun mal nicht so wehren wie es Männer können auch wenn sie es sich gerne einbilden. Diese Frauen leben in einer Lüge. Wenn ein Mann kommt und einer Frau einen Haken verpasst, dann klatscht sie kopfüber an die Wand und ist ernsthaft verletzt oder vielleicht sogar tot. Dann kann das Pfefferspray oder die Trillerpfeife eingepackt werden.
    Wenn ich meine Frau beschützen will, diese sich aber mit allen Mitteln dagegen wehrt, obwohl offensichtlich ist dass ich sie nicht beschützen kann wenn sie mir nicht dabei hilft, dann stehe ich als ihr Mann vor einem Dilemma: Entweder ich sage meiner Frau "Gut, mach was du willst aber komm dann nicht zu mir und beschwer dich" und riskiere damit, entehrt zu werden indem jemand anderes sich an ihr vergreift und ich dazu gezwungen bin jemandem etwas anzutun, nur weil meine Frau ihren Kopf durchsetzen musste. Oder ich sage ihr, dass sie in diesem Fall auf mich hören soll damit Schlimmeres verhindert werden kann und sie tut es weil sie darauf vertraut, dass ich nur will dass ihr niemand schadet. Als dritte Option bleibt natürlich noch, dass ich sie machen lasse wie sie es denkt und wenn ihr dann etwas zustößt, dann juckt es mich nicht. Dann betrachte ich diese Person aber auch nicht als meine Frau und werde somit auch nicht entehrt. Nur bin ich dann hinterher wieder der Arsch weil ich als ihr Mann sie nicht beschützt habe. Das ist eine abartige Doppelmoral.

    Ich werde nie eine Frau zwingen, etwas zu tun was sie nicht tun will. Ich werde aber auch nie einer Frau helfen und sie überhaupt als meine Frau sehen, wenn sie nicht darauf vertraut dass ich alles in meiner Macht stehende tue um sie zu beschützen und und somit mein Urteilsvermögen in Frage stellt.
    Wenn eine Frau einem Mann vertraut, dann ist es selbstverständlich, dass die Frau auf den Rat des Mannes hört und umgekehrt sollte ein Mann auch auf Ratschläge der Frau eingehen und mit ihr vernünftig darüber diskutieren um zu einer Lösung zu kommen, die für beide akzeptabel ist. Verklärt das jetzt nicht und reißt die Dinge nicht aus dem Zusammenhang. Was ich geschrieben habe ist nichts frauenfeindliches sondern völlig selbstverständlich.

    Jeder Mann würde eine Frau zur Hölle schicken, wenn sie in einem Moment in dem es wirklich darauf ankommt füreinander da zu sein und sich gegenseitig Kraft zu geben, lieber ihren eigenen Kopf durchsetzt und andere Prioritäten hat. Das ist einfach keine Frau, die man an der Seite haben sollte. Das selbe gilt natürlich auch für Männer. Wenn Männer aber nicht von ganz alleine zum Wohl ihrer Frau handeln sondern nur zu ihrem eigenen Vorteil, dann sind sie keine Männer sondern Hunde und Hunde haben keine Frau verdient.

    Ich denke, meine Argumentation ist ausgewogen, verständlich und logisch.
    Wenn du Fragen hast, kannst du sie mir ja gerne stellen.

  7. #47
    Neutralist
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Popel dir doch nicht die Kleinigkeiten aus der ganzen Geschichte raus von denen ich gar nicht geredet habe, sondern geh mal auf meine Sätze ein wenn du mit mir diskutieren willst, sonst brauchst du gar nicht weiterzuschreiben.

    Und lächerlich ist es alle mal, dass du(ihr) immer mit den Frauenrechten ankomm(s)t, während ihr euch bei jeder hübschen Frau die ihr seht, denkt "Oh, die Alte würde ich gerne knallen." Das ist um ein vielfaches schlimmer als das was du hier gegen den Kanun fabrizierst. Doppelmoral ist nicht sehr ehrenhaft.

    Ich möchte mich von einer besseren Seite zeigen und gehe auf deine gestellten Fragen ein: Ich stimme nicht in allen Punkten mit der Schrift überein. Ich betrachte Frauen nicht als mein Eigentum, ich betrachte sie auch nicht als Menschen zweiter Klasse sondern als Menschen wie mich und dich die tun und lassen können was sie wollen.
    Das ändert trotzdem nichts an der Tatsache, dass Frauen besonderen Schutz benötigen um sie vor beispielsweise Übergriffen oder sonstigen Misshandlungen zu schützen, denn sie können sich nun mal nicht so wehren wie es Männer können auch wenn sie es sich gerne einbilden. Diese Frauen leben in einer Lüge. Wenn ein Mann kommt und einer Frau einen Haken verpasst, dann klatscht sie kopfüber an die Wand und ist ernsthaft verletzt oder vielleicht sogar tot. Dann kann das Pfefferspray oder die Trillerpfeife eingepackt werden.
    Wenn ich meine Frau beschützen will, diese sich aber mit allen Mitteln dagegen wehrt, obwohl offensichtlich ist dass ich sie nicht beschützen kann wenn sie mir nicht dabei hilft, dann stehe ich als ihr Mann vor einem Dilemma: Entweder ich sage meiner Frau "Gut, mach was du willst aber komm dann nicht zu mir und beschwer dich" und riskiere damit, entehrt zu werden indem jemand anderes sich an ihr vergreift und ich dazu gezwungen bin jemandem etwas anzutun, nur weil meine Frau ihren Kopf durchsetzen musste. Oder ich sage ihr, dass sie in diesem Fall auf mich hören soll damit Schlimmeres verhindert werden kann und sie tut es weil sie darauf vertraut, dass ich nur will dass ihr niemand schadet. Als dritte Option bleibt natürlich noch, dass ich sie machen lasse wie sie es denkt und wenn ihr dann etwas zustößt, dann juckt es mich nicht. Dann betrachte ich diese Person aber auch nicht als meine Frau und werde somit auch nicht entehrt. Nur bin ich dann hinterher wieder der Arsch weil ich als ihr Mann sie nicht beschützt habe. Das ist eine abartige Doppelmoral.

    Ich werde nie eine Frau zwingen, etwas zu tun was sie nicht tun will. Ich werde aber auch nie einer Frau helfen und sie überhaupt als meine Frau sehen, wenn sie nicht darauf vertraut dass ich alles in meiner Macht stehende tue um sie zu beschützen und und somit mein Urteilsvermögen in Frage stellt.
    Wenn eine Frau einem Mann vertraut, dann ist es selbstverständlich, dass die Frau auf den Rat des Mannes hört und umgekehrt sollte ein Mann auch auf Ratschläge der Frau eingehen und mit ihr vernünftig darüber diskutieren um zu einer Lösung zu kommen, die für beide akzeptabel ist. Verklärt das jetzt nicht und reißt die Dinge nicht aus dem Zusammenhang. Was ich geschrieben habe ist nichts frauenfeindliches sondern völlig selbstverständlich.

    Jeder Mann würde eine Frau zur Hölle schicken, wenn sie in einem Moment in dem es wirklich darauf ankommt füreinander da zu sein und sich gegenseitig Kraft zu geben, lieber ihren eigenen Kopf durchsetzt und andere Prioritäten hat. Das ist einfach keine Frau, die man an der Seite haben sollte. Das selbe gilt natürlich auch für Männer. Wenn Männer aber nicht von ganz alleine zum Wohl ihrer Frau handeln sondern nur zu ihrem eigenen Vorteil, dann sind sie keine Männer sondern Hunde und Hunde haben keine Frau verdient.

    Ich denke, meine Argumentation ist ausgewogen, verständlich und logisch.
    Wenn du Fragen hast, kannst du sie mir ja gerne stellen.
    MERKEN SIE DAS MIT IHNEN ETWAS NICHT STIMMT

  8. #48
    Yunan
    Zitat Zitat von Neutralist Beitrag anzeigen
    MERKEN SIE DAS MIT IHNEN ETWAS NICHT STIMMT
    Nö, bei mir ist alle gut. Du bist eben einfach nur ein Lappen, der nicht weiß wie man sich zu benehmen hat, das ist alles.

  9. #49
    Neutralist
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Nö, bei mir ist alle gut. Du bist eben einfach nur ein Lappen, der nicht weiß wie man sich zu benehmen hat, das ist alles.
    ich habe dich nicht mal kritisiert und du fängst an mir irgendeine sichtweise von dir zu erzählen, du wolltest eine sache wiederlegen die nicht zu wiederlegen ist..und hast dann die wörter schlau umgedreht die ganze zeit mein freund.

  10. #50
    Yunan
    Zitat Zitat von Neutralist Beitrag anzeigen
    ich habe dich nicht mal kritisiert und du fängst an mir irgendeine sichtweise von dir zu erzählen, du wolltest eine sache wiederlegen die nicht zu wiederlegen ist..und hast dann die wörter schlau umgedreht die ganze zeit mein freund.
    er hat nichts falsch gemacht, verstehe nicht wieso du ihn kritisierst, fakt ist das diese zurück geblieben art in der heutigen zeit nichts zu suchen hat..

    einfach kanun behaupten du spinner, lese doch mal was das überhaupt ist und behaupte nicht irgendeinen quatsch, die mehrheit der heutigen albaner will den kanun garnicht mehr..mittelalterliche bräuche und kulturen und gesetze sind für die heutige zeit nicht mehr gedacht.
    Du hast mich in einem Beitrag beleidigt, kritisiert und gelogen. Die Mehrheit der Albaner lebt nach diesen Grundsätzen, auch wenn es nicht als Kanun bezeichnet wird sondern als schlichte allgemeine Verteidigung der Ehre.

Seite 5 von 11 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Wahrheit über ChemTrails und den deutschen Rechtsstaat
    Von ökörtilos im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 02.07.2017, 21:12
  2. Scharia oder Rechtsstaat?
    Von Fan Noli im Forum Rakija
    Antworten: 183
    Letzter Beitrag: 05.01.2010, 13:46
  3. der kanun
    Von albaner im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.11.2009, 15:21
  4. Rechtsstaat Serbien ?????
    Von Cvrcak im Forum Politik
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 15.09.2009, 00:41
  5. Das albanische Gewohnheitsrecht: Der Kanun
    Von pejoni_ch im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 11.04.2009, 19:09