BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 11 ErsteErste ... 34567891011 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 105

Rechtsstaat vs Kanun (albanisches Gewohnheitsrecht)

Erstellt von Fitnesstrainer NRW, 12.11.2010, 19:40 Uhr · 104 Antworten · 5.101 Aufrufe

  1. #61
    Fan Noli
    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    Bist du dir sicher ?
    Kanun:

    Eine Frau erbt nicht und
    besitzt nichts (§ 44).

    Koran:

    Allah verordnet euch hinsichtlich eurer Kinder: Auf eines männlichen Geschlechts kommt (bei der Erbteilung) gleichviel wie auf zwei weiblichen Geschlechts. Wenn es (ausschließlich) Frauen sind, (und zwar) mehr als zwei, stehen ihnen zwei Drittel der Hinterlassenschaft zu; wenn es (nur) eine ist, die Hälfte. Und den beiden Eltern steht jedem ein Sechstel der Hinterlassenschaft zu, wenn der Erblasser Kinder hat. Wenn er jedoch keine Kinder hat und seine beiden Eltern ihn beerben, steht seiner Mutter ein Drittel zu. Und wenn er (in diesem Fall auch noch) Brüder hat, steht seiner Mutter ein Sechstel zu. (Das alles) nach (Berücksichtigung) einer (etwa) vom Erblasser getroffenen testamentarischen Verfügung oder einer (von ihm hinterlassenen) Schuld. - Ihr wißt nicht, wer von euren Vätern und Söhnen euch im Hinblick auf (den) Nutzen (den ihr von ihm habt) am nächsten steht. (Das gilt) als Verpflichtung von seiten Allahs. Allah weiß Bescheid und ist weise.
    (Sure 4, Vers 11)


    Immerhin, nach islamischem Recht erbt ihr Frauen halb so viel wie ein Mann
    Nach dem Islam hat die Frau nur auf das Brautgeld wirklich Anspruch bei einer Scheidung, alles andere behält der Mann. Die Frau erbt im Islam im Grunde nichts, weil sie nicht darüber bestimmt und im endeffekt auch keinen echten Anspruch darauf hat. was ene Frau erbt ist letztendlich nur für den Mann der sie heiratet interessant.^^

  2. #62
    Neutralist
    Zitat Zitat von Fan Noli Beitrag anzeigen
    Nach dem Islam hat die Frau nur auf das Brautgeld wirklich Anspruch bei einer Scheidung, alles andere behält der Mann. Die Frau erbt im Islam im Grunde nichts, weil sie nicht darüber bestimmt und im endeffekt auch keinen echten Anspruch darauf hat. was ene Frau erbt ist letztendlich nur für den Mann der sie heiratet interessant.^^
    es geht hier nicht um islam oder christentum oder sonst was wir reden hier von arten die es gibt systeme wie scharia, kanun itd, ich halte alle nicht für richtig, in der heutigen zeit auf keinen fall.

  3. #63
    Leo
    Avatar von Leo

    Registriert seit
    25.06.2010
    Beiträge
    3.440
    Zitat Zitat von Neutralist Beitrag anzeigen
    es geht hier nicht um islam oder christentum oder sonst was wir reden hier von arten die es gibt systeme wie scharia, kanun itd, ich halte alle nicht für richtig, in der heutigen zeit auf keinen fall.
    das eine religion, das andere hat nichts mit rreligion da es älter ist als jede der religion die die albaner je hatten

    nur um es nebenbei klarzustellen^^

  4. #64
    Arvanitis
    der kanun baut großteils auf die Bibel bzw das Christentum auf und die Kirche hatte einen großen Stellenwert darin.

  5. #65
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    Zitat Zitat von Fan Noli Beitrag anzeigen
    Nach dem Islam hat die Frau nur auf das Brautgeld wirklich Anspruch bei einer Scheidung, alles andere behält der Mann. Die Frau erbt im Islam im Grunde nichts, weil sie nicht darüber bestimmt und im endeffekt auch keinen echten Anspruch darauf hat. was ene Frau erbt ist letztendlich nur für den Mann der sie heiratet interessant.^^
    Das kenne ich anders, aber es mag durchaus sein das islamische Rechtsschulen das unterschiedlich interpretieren.
    Der Vergleich von dir zwischen Kanun und Koran ist gut gewählt.
    Denn beides sind archaische Gesetzbücher (mit noch älteren Vorläufern), die in heutigen modernen Rechtsstaaten ein alternatives konkurierendes Rechtssystem darstellen.
    Wobei die selbstjustizidialen Elemente (gegen staatl. Gewaltmonopol) und die Normen die nicht mit der staatl. Rechtstradition der Gewaltenteilung (Gesetzgebung,Vollstreckung, Gerichte) und deren Akzeptanz bzw,einzige rechtsgültige Nutzung das größte Problem darstellen.
    Was nicht heisst das man nicht andere Aspekte beider Systeme in die moderne staatl. Rechtsordnung aufnehmen könnte.
    Der Rechtsstaat kann jedenfalls nur da erfolgreich sein wo er zu voller Gültigkeit kommt.

  6. #66

    Registriert seit
    30.08.2010
    Beiträge
    54
    Mehr kann man dazu nicht sagen schaut es euch an und dann überlegt mal was ihr da teilweise schreibt !!!






  7. #67
    ELME
    Zitat Zitat von Hrvatska Beitrag anzeigen
    Mehr kann man dazu nicht sagen schaut es euch an und dann überlegt mal was ihr da teilweise schreibt !!!





    die drei magischen Schritte:

    1.Buch lesen
    2.Deine eigene Meinung bilden
    3.Mitdiskutieren

  8. #68
    Arvanitis
    Ich lese den Kanun zur Zeit und bin überrascht über die Vertrautheit der Sachen die da drinnen stehen da ich vieles noch von meinen Großeltern kenne.
    ZB Die Pflicht der Sippe in die Blutfehde zu gehen wenn ein Gast bei der Heimreise attackiert, ermordet oder ausgeraubt wird.

  9. #69
    Bloody
    Zitat Zitat von Hrvatska Beitrag anzeigen
    Mehr kann man dazu nicht sagen schaut es euch an und dann überlegt mal was ihr da teilweise schreibt !!!








    To Albanians, a people known for being pragmatic and tolerant about their religion, it’s about keeping the "Besa" — an ancient Albanian code of honour that means keeping the promise.

    "It was Besa that helped save Jews in Albania," said Held. "That's because if you practice Besa and tolerance, who cares what everybody’s religion is?"
    Author promotes Albania's heroic, little-known role rescuing Jews in WWII - Winnipeg Free Press

  10. #70
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    Zitat:
    To Albanians, a people known for being pragmatic and tolerant about their religion, it’s about keeping the "Besa" — an ancient Albanian code of honour that means keeping the promise.

    "It was Besa that helped save Jews in Albania," said Held. "That's because if you practice Besa and tolerance, who cares what everybody’s religion is?"

    Übersetzung:
    Für Albaner, ein Volk das bekannt dafür ist pragmatisch und tolerant über ihre Religion zu sein, geht es Erhaltung der "Besa" -einen antiken albanischen Codex der bedeutet das Versprechen einzuhalten.

    "Es war die Besa die half Juden in Albanien zu retten," sagte Held." Das ist weil, wenn du Besa und Toleranz praktizierst, wen kümmerts welche Religion jeder hat."


    Interessant, ich weiss zwar nicht, ob es stimmt, aber ich halte es für glaubwürdig.

    @Bloody

    Dennoch der Kanun geht auf eine Entstehungszeit zurück in der es noch keinen Zentralstaat, schon gar keinen Rechtsstaat gab und behindert heute diesen voll zu etablieren.
    Was hälst du von Rechtsstaat in Friedenszeiten und falls alle staatlichen Rechtsinstitutionen zusammenbrechen, wie oft in einem Krieg, zurückgreifen auf die Prinzipien des Kanuns ? So wie es in der Zeit war als er entstand.

Seite 7 von 11 ErsteErste ... 34567891011 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Wahrheit über ChemTrails und den deutschen Rechtsstaat
    Von ökörtilos im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 02.07.2017, 21:12
  2. Scharia oder Rechtsstaat?
    Von Fan Noli im Forum Rakija
    Antworten: 183
    Letzter Beitrag: 05.01.2010, 13:46
  3. der kanun
    Von albaner im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.11.2009, 15:21
  4. Rechtsstaat Serbien ?????
    Von Cvrcak im Forum Politik
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 15.09.2009, 00:41
  5. Das albanische Gewohnheitsrecht: Der Kanun
    Von pejoni_ch im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 11.04.2009, 19:09