BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 76

Rechtstrend in Europa?

Erstellt von Zurich, 30.01.2010, 16:28 Uhr · 75 Antworten · 4.509 Aufrufe

  1. #31

    Registriert seit
    31.01.2010
    Beiträge
    10
    Die Leute haben nichts von der Hitler zeit gelernt oder vergessen besser gesagt die jetzige jugend hat keine ahnung wohin so ein rechts ruck hinführen kann!!! Wenn das so weiter geht bin ich mir sicher wie auch BIG_MD das es in 20,30 jahren zum nächsten großen Krieg kommt!!!

  2. #32
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von tominjanin Beitrag anzeigen
    Die Leute haben nichts von der Hitler zeit gelernt oder vergessen besser gesagt die jetzige jugend hat keine ahnung wohin so ein rechts ruck hinführen kann!!! Wenn das so weiter geht bin ich mir sicher wie auch BIG_MD das es in 20,30 jahren zum nächsten großen Krieg kommt!!!
    Ja und wer gegen wen dann??

  3. #33
    Avatar von Palladino

    Registriert seit
    25.02.2008
    Beiträge
    18.586
    den Trend bekommt man schon mit, in vielen europäischen Ländern, auch hier in Deutschland sind viele vorallem junge Leute aus dem Osten rechts oder symphatiesieren für rechte Parteien.

    finde das schlecht

  4. #34
    Avatar von Skitnik

    Registriert seit
    19.01.2010
    Beiträge
    1.327
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Ja und wer gegen wen dann??

    wer führte im 1. wk krieg gegen wen? Es war ein alle gegen alle, wenn sich die politiker weiter so aufstacheln ist genaug brennstoff da dass irgendwann ein funke in europa reicht dass wider alles brennt.

    Der aktuelle rechtsrutsch den man spürt ist der schlechten wirtschaft zu verdanken. alle denken, dass die bürgerlichen (die dies ja übrigens versaut haben) alles wieder grade biegen können, da sie ja die wirtschafts menschen sind. hinzu kommt die angst vor dem islam, welchen die sogenannten mitteleuropäer dem zu verdanken haben, dass sie sehr viele gastarbeiter brauchten, und dem kommunismus der sich selbst eingesperrt hatte. somit siedelte man muslime an. (kurz und grob erklärt - bitte nicht in den falschen hals kriegen)

    Der dumme schweizer/deutsche/österreicher denkt, dass alle probleme auf die art der rechten gelöst werden könne.

    Und eben die bürgerlichen werben mit sachen wie Minarettverbote oder deustscher filz.

  5. #35
    Avatar von Ilan

    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    10.225
    Nehmt das mal nicht so ernst, es gibt immer wieder so Trends wo Rechte mal die Sieger oder mal die Linken.

    Kann man auch in den USA beobachten.

  6. #36
    Avatar von Skitnik

    Registriert seit
    19.01.2010
    Beiträge
    1.327
    Zitat Zitat von Dean Beitrag anzeigen
    Nehmt das mal nicht so ernst, es gibt immer wieder so Trends wo Rechte mal die Sieger oder mal die Linken.

    Kann man auch in den USA beobachten.
    Die USA ist ein schlechtes beispiel, die lassen imer wieder luft ausm ventil wenn sie mal wieder in den krieg ziehen. europa tut das nicht, oder sie haben keine gelegenheit dazu.

    wenn die löhne weiter hinn so knapp bemessen sein werden, bekommen die rechten die oberhand. und die spirale beginnt sich zu drehen.

  7. #37
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von James Bond Beitrag anzeigen
    Das liegt mit an den vielen Migranten die sich nicht benehmen können und so ein negatives "Bild produzieren
    sorry aber nur weil sich ein paar ausländer daneben benehmen wählich nicht gleich so dreckparteien wie die FPÖ
    Wenn es in einem Land Probleme gibt, dann wähl ich doch nicht so ein rechtes Pack damit sich die Probleme nur mehr anhäufen, und da kann man dass dann auch nicht als Rechtfertigung nehmen vonwegen die Ausländer sind so scheisse ich wähle deswegen einen Rassisten

  8. #38

    Registriert seit
    23.02.2009
    Beiträge
    6.967

    Wegen Kopftuch im TV

    Wegen Kopftuch im SF


    Linke Gruppierung plant Klage

    von Désirée Pomper
    Die Laizistische Gesellschaft (SLG) echauffiert sich über eine kopftuchtragende SF-Reporterin – und plant, eine Klage einzureichen.


    Eckt bei der SLG an: SF-Reporterin Raschida Bouhouch. (sf)


    SLG-Präsidentin Andrea Arezina.

    Interaktiv-Box

    Infografik: Religionen in der Schweiz

    Infografik: Weltreligionen




    Noch bevor die SF-Sendung «Bilder zum Feiertag» überhaupt über den Bildschirm flimmert, macht sich bereits Widerstand breit. Wegen des Kopftuchs einer SF-Reporterin, die in der Sendung «Sternstunden» Feste und Bräuche vorstellen wird, plant die Schweizerische Laizistische Gesellschaft eine Beschwerde bei der Ombudsstelle der SRG einzulegen. Die SLG, die sich vor allem aus links stehenden Politikern zusammensetzt, setzt sich für eine strikte Trennung zwischen ­Religion und Staat ein.
    «Religiöse Symbole gehören nicht in die Moderation eines staatlichen und gebührenfinanzierten Fernsehsenders», sagt SLG-Präsidentin Andrea Arezina. Die SLG glaube zwar daran, dass Religion im Leben der Menschen eine beglückende Rolle spielen könne, sie gehöre aber in die Privatsphäre der Menschen. «Wird die strikte Trennung zwischen Religion und Staat nicht eingehalten, so kann es zu riesigen Ausei­nandersetzungen zwischen den Glaubensgemeinschaften kommen», so die Juso-Politikerin.
    Diese Zukunftsszenarien hält CVP-Sprecherin Marianne Binder für übertrieben. Wenn eine SF-Reporterin mit einem Kopftuch auftrete, dann gefährde das die Trennung von Staat und Kirche sicher nicht. Binder: «Wir leben in einem freien Staat, wo jeder tragen kann, was er will – dass sie damit auch provoziert, muss sie aber wissen.»
    Weder das Schweizer Fernsehen noch die Reporterin Raschida Bouhouch wollten zur möglichen Klage Stellung nehmen.

    Quelle= 20 Minuten Online - Linke Gruppierung plant Klage - Schweiz


    Jetzt fahren die linken sogar auf der rechten Spur .....die Schweizer Bünzlis wollen halt auch auf der Französischen Schiene mitfahren und das Kopftuchtragen verbieten...

    Ich finds einfach lustig, weil sie hier ständig das Wort Demokratie in den Mund nehmen aber den Ausländern sogar das Kopftuchtragen verbieten wollen...

    Wenn es jemand aus religiöser Überzeugung tut egal in welcher Religion, dann soll er das machen sol lange es keine Burkha ist, weil normale Kopftücher findet man überall in Süd und Osteuropa...und das nicht nur bei den Muslimen...
    Die Europäer und ihre schönen Federn namens "Demokratie" verlieren nach und nach an glaubhaftigkeit in der ganzen Welt..die Schweizer sind da ganz weit vorne...

    In Mazedonien kannst du sogar ein Baum tragen, das verbietet dir niemand und keine schaut dich komisch an...und z.Bsp. in Mazedonien redet man nicht ständig von Demokratie etc...

    Die Schweizer reden schon von Demokratie aber sie meinen nur sich damit, die ethnischen Schweizer....

    Ich find das Ganze gut, da man langsam egal um welches Thema es geht, z.Bsp. Ausländer allgemein und ihre Rechte etc....sieht wie die Schweizer oder die Westeuropäer ticken...

    PS: Ich finde die Reporterin mit dem Kopftuch sympathisch...sieht irgendwie schick aus...

  9. #39
    kenozoik
    ein rechtstrend ist nicht verwunderlich... völker sind nicht für gemeinschaften geschaffen, sie brauchen ihre eigene sprache, kultur und identität... genauo so die religion... die eu und all die globalisierungsbefürworter wollen aber eine gleichschaltung... heute kriegste ne anzeige wenn du ne schwuchtel ne schwuchtel nennst, aber im namen der meinungsfreiheit darfst du gott, jesus und mohammed beleidigen... solche projekte wie die eu sind (hoffentlich) zum scheitern verurteilt, früher oder später wird eine zentralpolitik irgendwo wieder misstöne bis hin zu austritten aus der (den) union(en) führen. wie ich bereits schon irgendwo erwähnt habe, man versucht die kultur und nationalgefühle sowie deren glauben ganz perfide mit politik und bürokratie zu unterdrücken. wenn man heute sagt, man sei stolz auf sein land und seine nation ist man gleich ein nazi und faschist, wenn man sagt, man sei gläubig, ist man gleich ein fundamentalist... bemerkt ihr das denn nicht?

    aber ich habe vertrauen in die menschheit, früher oder später werden das alle erkennen.. langsam aber sicher gehen die augen auf, darum auch dieser "rechtstrend"... die leute haben es langsam satt, diesen homo-liberalen pädophilen politiker der eu zuhören zu müssen, es wird noch ein interessantes ende nehmen, diese eu geschichte, da bin ich mir sicher...

    ich nimm immer gerne den fall "esperanto" als beispiel... gewissen leuten war es immens wichtig diese gemeinheitssprache durchboxen zu wollen... aber die leute wehrten sich, für was eine gemeinheitssprache? ich habe meine eigene die ich hegen und pflegen muss... man beachte nur wieviele sprachen auf dem balkangebiet ausgestorben sind... und dann soll ich anstatt meiner sprache auf einmal esperanto sprechen? ne alter, geht nicht...

    der rechtstrend kann also durchaus positiv sein (ich denke jetzt nicht an 20 jährige opfer die sich eine glatze machen und mit bomberjacke in der gegend spazieren)

  10. #40
    kenozoik
    schau doch mal wie die slg präsidentin dreinschaut... die muss mal ordentlich durchgeschrubbt werden... den schweizern geht es offensichtlich zu gut wenn sie sich mit so ner scheisse beschäftigen... das ist ein polizistenvolk schlechhin...

    andrea arezina du opfer, schau mal vorbei, würdest vor freude gleich den kroatischen pass annehmen... nimm ne flasche jack daniels mit, sonst schaff ich's aber nicht...

Ähnliche Themen

  1. Quo vadis Europa?
    Von Zurich im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 19.03.2012, 00:48
  2. Volksmusik a la Europa
    Von _Stojanka_ im Forum Musik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.08.2011, 15:04
  3. Europa
    Von aki im Forum Musik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.10.2009, 20:19
  4. DOBRICA COSIC: "Europa treibt uns aus Europa"
    Von Sandalj im Forum Kosovo
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.04.2008, 10:22
  5. EUROPA HAT EIN ARMUTSPROBLEM
    Von skenderbegi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 27.02.2007, 03:37