BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 48 von 91 ErsteErste ... 3844454647484950515258 ... LetzteLetzte
Ergebnis 471 bis 480 von 904

Referendum in der R.Srpska für den Tag der Republik [25.September]

Erstellt von Loznica90, 02.09.2016, 09:24 Uhr · 903 Antworten · 27.302 Aufrufe

  1. #471

    Registriert seit
    30.01.2011
    Beiträge
    2.152
    Zitat Zitat von Dzek Danijels Beitrag anzeigen
    Siehe zivilisierte aussage sefer halilovic

    - - - Aktualisiert - - -



    Mir kommen die tränen
    Halilovic schwätzt doch nur. Er ist ja nicht der Gründer der RS und das er droht andere Völker auszurotten.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    U Mjesnoj zajednici Kula kod Gacka zabilježen je incident kada je komisija za referendum pokušala isprovocirati Bošnjake otvaranjem glasačkog mjesta. Obzirom da u Kuli žive Bošnjaci, ovakav potez referendumske komisije mještani su primili kao otvorenu provokaciju i zato su spriječili otvaranje glasačkog mjesta. Situacija je u jednom trenutku bila veroma ozbiljna, policija Republike Srpske je htjela zvati specijalnu jedinicu, ali se na kraju sve smirilo. Međutim, mještani Kule za Saff kažu da su zabrinuti šta će se tokom dana još događati.
    Warum boykottieren die das. Ich finde es nicht gut wenn sie es den Serben Anfang der 90er gleichtun.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    U Mjesnoj zajednici Kula kod Gacka zabilježen je incident kada je komisija za referendum pokušala isprovocirati Bošnjake otvaranjem glasačkog mjesta. Obzirom da u Kuli žive Bošnjaci, ovakav potez referendumske komisije mještani su primili kao otvorenu provokaciju i zato su spriječili otvaranje glasačkog mjesta. Situacija je u jednom trenutku bila veroma ozbiljna, policija Republike Srpske je htjela zvati specijalnu jedinicu, ali se na kraju sve smirilo. Međutim, mještani Kule za Saff kažu da su zabrinuti šta će se tokom dana još događati.
    Warum boykottieren die das. Ich finde es nicht gut wenn sie es den Serben Anfang der 90er gleichtun.

  2. #472
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    51.958
    Halilovic schwätzt nicht nur, keiner hat sich das Interview angesehen sondern einfach seine Aussagen verdreht.

    Wieso sollten Bosniaken da mitmachen, das sind die Opfer des 09 Januar und dem dazugehörigen Genozid.

  3. #473
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    6.368
    Und an alle bosnischen Serben kein Bosniake oder Kroate stört euch in der RS, die Dörfer wahren sowieso getrent wenn Kroaten und Bosniaken rückkehren dann kehren sie in unbewohntes Gebiet.
    Das gleiche gilt natürlich auch für die rückkehrenden Serben in die Federacia

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Miro2 Beitrag anzeigen
    Wie kommst du darauf? Wie beurteilst du wieviel einem zusteht, weil Serben nur 37% der Bevölkerung in BiH ausmachen?
    Nein weil 17 Regionen der RS vor dem Krieg einwohnermässig wie auch flächenmäsig keine serbische Mehrheit hatten ungekehrt sind es nur 5

  4. #474

    Registriert seit
    30.01.2011
    Beiträge
    2.152
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Halilovic schwätzt nicht nur, keiner hat sich das Interview angesehen sondern einfach seine Aussagen verdreht.

    Wieso sollten Bosniaken da mitmachen, das sind die Opfer des 09 Januar und dem dazugehörigen Genozid.
    Ok ich habe mir das Video auch nicht angesehen. Die Drohung sollte doch im Fall der Abspaltung gelten.

    - - - Aktualisiert - - -

    Wenn sie mitmachen und dagegen stimmen setzen Sie zumindest ein Zeichen. Sonst heißt es wieder das 99% dafür gestimmt haben und es gar keine Nichtserben mehr in der RS gibt.

  5. #475

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    4.610
    www.bhmagazin.org/ekskluzivno-trese-se-srpska-preko-milion-bosanaca-iz-dijaspore-najavilo-dolazak-u-bosnu-u-slucaju-rata-da-brane-svoje-domove/

    Grupa Bosanskih mladića iz Kelna uradila je jednu ogromnu anketu širom zemalja Evropske unije obuhvatajući malo više od milion Bosanaca svih vjerskih skupina, pitanjem da li bi ste se vratili u Bosnu u slučaju rata.

    Preko 980 000 osoba iz 11 zemalja EU reklo je da bi se istog trena vratilo u Bosnu da brane svoje domove i Bosanski narod. Samo 11 000 ispitanih je reklo da bi se pridružilo vojsci RS dok su svi ostali izjavili da bi se priključili u Bosansku armiju te da bi sa sobom u Bosnu donijeli novac.!

  6. #476
    Avatar von Legija

    Registriert seit
    19.07.2005
    Beiträge
    25.245
    Zitat Zitat von lotus Beitrag anzeigen
    www.bhmagazin.org/ekskluzivno-trese-se-srpska-preko-milion-bosanaca-iz-dijaspore-najavilo-dolazak-u-bosnu-u-slucaju-rata-da-brane-svoje-domove/

    Grupa Bosanskih mladića iz Kelna uradila je jednu ogromnu anketu širom zemalja Evropske unije obuhvatajući malo više od milion Bosanaca svih vjerskih skupina, pitanjem da li bi ste se vratili u Bosnu u slučaju rata.

    Preko 980 000 osoba iz 11 zemalja EU reklo je da bi se istog trena vratilo u Bosnu da brane svoje domove i Bosanski narod. Samo 11 000 ispitanih je reklo da bi se pridružilo vojsci RS dok su svi ostali izjavili da bi se priključili u Bosansku armiju te da bi sa sobom u Bosnu donijeli novac.!




    - - - Aktualisiert - - -




  7. #477

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    4.610
    Zitat Zitat von Miro2 Beitrag anzeigen
    Die Krajina Serben wollten aber nicht austreten aus YU, dass war das Problem. Auch die Krajina Serben wurden von Tudjman nichtmal nach ihren Status gefragt, im Endeffekt machte er mit den Serben das gleiche wie Milosevic im Kosovo, keinerlei Sonderrechte. Das waren zwei Verbrecher hoch3 und zudem auch noch befreundet, für mich die Hauptschuldigen am Yu Krieg, Milosevic & Tudjman, sowie Kohl und Gentscher die Tudjman als erstes ermuntert haben sein Nationalismus weiter zu verbreiten um SFRJ zu zersplittern.
    Jugoslawien bestand soäter aus Serbien und Montenegro, sie konnten in aller Ruhe nach Jugoslawien, bis Kosovokrieg war Serbien kein schwaches Land.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen


    - - - Aktualisiert - - -



    Ich mag keine türkisch-serbische Heullieder.

  8. #478
    Avatar von Legija

    Registriert seit
    19.07.2005
    Beiträge
    25.245
    Zitat Zitat von lotus Beitrag anzeigen
    Jugoslawien bestand soäter aus Serbien und Montenegro, sie konnten in aller Ruhe nach Jugoslawien, bis Kosovokrieg war Serbien kein schwaches Land.

    - - - Aktualisiert - - -


    .


    a ti bi mogao u tursku ili u madjarsku majmune......







  9. #479
    Avatar von DarkoRatic

    Registriert seit
    05.01.2013
    Beiträge
    6.354
    Zitat Zitat von lotus Beitrag anzeigen
    Jugoslawien bestand später aus Serbien und Montenegro, sie konnten in aller Ruhe nach Jugoslawien, bis Kosovokrieg war Serbien kein schwaches Land.
    Lass die Bundesrepublik Jugoslawien aus dem Spiel!

  10. #480
    Avatar von Ardian

    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    3.034
    Zitat Zitat von NovaKula Beitrag anzeigen
    In Račak waren die Toten "O"VK-Terroristen.
    Und die Zivilisten flüchteten vor den Kämpfen.
    Lügen wäre insbesondere bei diesem Thema nicht angebracht.
    Racak war ein Massaker“

    Von Klaus Bachmann, Den Haag
    Die Ereignisse in Racak im Januar 1999 wurden zum Wendepunkt der Politik des Westens gegenüber Jugoslawien. Doch ob die 45 Toten von Racak als wehrlose Zivilisten in Gefangenschaft oder als UCK-Kämpfer bei Feuergefechten getötet wurden, war bisher strittig. Nun sagen Zeugen der Anklage vor dem Jugoslawien-Tribunal eindeutig: Racak war ein Massaker.
    Die ersten Meldungen über Truppenkonzentrationen um die kosovarische Kleinstadt Racak erreichten die OSZE-Verifizierungsmission im Kosovo am 15. Januar 1999 am frühen Morgen. Der britische General Karol Drewienkiewicz fuhr zu dem Ort, in dem sich jugoslawische Polizei- und Armeeeinheiten heftige Gefechte mit UCK-Kämpfern lieferten, doch er musste bis zum späten Nachmittag warten, bevor er den Ort betreten durfte.
    45 teilweise verstümmelte Leichen bekamen die Beobachter zu Gesicht. Racak, vom amerikanischen Chef der Mission, William Walker, zum Schauplatz eines Massakers erklärt, musste als Rechtfertigung herhalten für die Luftangriffe der Nato zwei Monate später. Seither sind auch in Westeuropa die Zweifel nicht verstummt, ob es in Racak damals ein Massaker gegeben hatte, oder es sich dabei um antiserbische Greuelpropaganda handelte. Hochrangige Zeugen der OSZE, Menschenrechtler und direkte Augenzeugen der Auseinandersetzungen, die in den letzten Tagen im Prozess gegen den früheren jugoslawischen Präsidenten Slobodan Milosevic vor dem Haager Jugoslawien-Tribunal aussagten, lassen keine Zweifel daran: In Racak hat eine großangelegte Aktion der jugoslawischen Armee gegen bewaffnete Aufständische der UCK stattgefunden. Ihr folgten militärisch nicht gerechtfertigte Übergriffe auf die Zivilbevölkerung. Drewienkiewicz drückte das so aus: In Racak habe die Armee aus Belgrad freie Hand bekommen. Laut Drewienkiewicz haben die Offiziere vor Ort ihre Befehle vom damaligen stellvertretenden Premierminister Serbiens, Nikola Sainovic, erhalten.

    Für die Beweiskette gegen Milosevic ist das im Zusammenhang mit der Aussage des ersten Insiders wichtig, der als geschützter Zeuge vor dem Tribunal auftrat. Ratomir Tanic, der zwischen 1995 und 1998 zwischen der serbischen Regierung und führenden Kosovo-Albanern vermittelte, berichtete,Milosevic habe sich schon 1997 zur „ethnischen Säuberung“ des Kosovo entschlossen, um die Zahl der dortigen Albaner von 1,5 auf eine Million zu drücken. Um widerspenstige Politiker im Parlament und der Regierung zu umgehen, habe er eine „parallele Kommandostruktur“ über Sainovic aufgebaut.

    In serbischen Medien wurde Tanic nach seiner Aussage als Wichtigtuer abgekanzelt. Nachdem er 1999 in Serbien wegen geheimer Zusammenarbeit mit dem Tribunal festgenommen worden war, lebt er nun unter besonderem Schutz in Westeuropa.
    Milosevic bemühte sich nach Kräften, die Ereignisse in Racak als Auseinandersetzung zwischen „UCK-Terroristen“ und der serbischen Polizei darzustellen, biss damit jedoch bei den Zeugen der damaligen OSZE-Mission auf Granit. Der kanadische General Michel Maisonneuve erklärte, zahlreiche Tote, deren Leichen er gesehen habe, seien aus unmittelbarer Nähe in den Kopf und die Brust geschossen worden. „Ein 18-jähriges Mädchen und ein 12-jähriger Junge sind sicher keine UCK-Kämpfer gewesen.Am Mittwoch ließen die Ankläger vor dem Tribunal einen Überlebenden aus Racak aussagen, der berichtete, wie Mitglieder seiner Familie ermordet wurden, nachdem die serbischen Einheiten die Ortschaft bereits unter ihre Kontrolle gebracht hatten.
    http://www.tagesspiegel.de/politik/r...er/318404.html

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 28.05.2012, 17:38
  2. Polizei in Bosnien machtlos!!! Gesetze für den A..
    Von donnie.tesla im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 153
    Letzter Beitrag: 29.08.2010, 21:48
  3. Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 13.12.2007, 21:46