BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 36 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 352

Reform der Republik Mazedonien

Erstellt von Nik, 07.01.2017, 21:55 Uhr · 351 Antworten · 9.381 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    26.725
    Zitat Zitat von NIK Beitrag anzeigen
    Indianer. Ich schätze dich für deine Scharfsinnigkeit. Aber musst du immer meine Threads vollspammen? Niemand will eine Teilung Mazedoniens. Weder ich noch diese Parteien.

    seggel, wenn ich nichts schreibe, rutscht dein thread unter ferner liefen....
    schon mal was von erhaltenden Maßnahmen gehört?

  2. #12
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.588
    Zitat Zitat von NIK Beitrag anzeigen
    Dojranistan?
    Ehemalige mazedonische Provinz Dojranistan

  3. #13
    Nik
    Zitat Zitat von Indiana Jones Beitrag anzeigen
    Das Land braucht eine Kantonisierung. Damit werden viele Punkte gelöst. Ansonsten alles gute Ansätze.
    Ich finde die Kantonisierung eine Scheiss-Idee. Balkaner können nicht mal einen Zentralstaat führen, geschweige denn einen föderalistischen... Siehe BuH...

    Die Mazedonier werden wohl oder übel in Zukunft mehr leiden müssen als in den letzten 26 Jahren... Vor allem die Nationalisten unter ihnen.

    Während die albanischen Nationalisten wohl vermehrt Orgasmen bekommen werden.

    Letztendlich werden durch all das weder Armut noch Arbeitslosigkeit bekämpft. Aber ich will mich dieser Reform nicht in den Weg stellen, auf gar keinen Fall, ich finde die Punkte gut, mit Ausnahme der Resolution, die ich so noch nie gehört habe...

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    seggel, wenn ich nichts schreibe, rutscht dein thread unter ferner liefen....
    schon mal was von erhaltenden Maßnahmen gehört?
    Guet, Gieu. Merci.

  4. #14
    Avatar von Metho

    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    6.245
    Zitat Zitat von NIK Beitrag anzeigen
    Hallo Interessierte, Nicht-Interessierte und Marsianerinnen und Marsianer

    Die Parlamentswahlen in Mazedonien sind nun lange her und die Regierung in Skopje steht immer noch nicht. Die wählerstärkste Partei ist die VMRO-DPMNE, dicht gefolgt von den Sozialdemokraten (SDSM). Die albanischen Parteien haben insgesamt weniger Sitze für die nächste Legislaturperiode als in der vorigen. Ausserdem haben sie sich weiter zersplittert von drei in vier Parteien. Es bleibt also spannend (und gleichzeitig frustrierend) in Mazedonien...

    Heute haben sich die vier albanischen Parteien «zusammengetan» und eine gemeinsame Erklärung abgegeben.

    Darin fordern die BDI (Demokratische Union für Integration), die PDSH (Albanische Demokratische Partei), die Besa-Bewegung und die «Allianz für die Albaner» einige Punkte, die sie in einer eventuellen Koalition mit einer der beiden mazedonischen Parteien erfüllt sehen wollen. Ein Auszug daraus:


    • die Albaner sollen als staatstragende Ethnie anerkannt werden
    • Amtssprachen Mazedoniens sollen Mazedonisch und Albanisch sein, Amtsschriften Mazedonisch-Kyrillisch und Albanisch-Lateinisch
    • Anpassung von Flagge, Hymne und Wappen der Republik Mazedonien, damit sie besser die multiethnische Gesellschaft wiedergeben
    • Forderung einer Resolution des mazedonischen Parlaments, worin der «Genozid» an die mazedonischen Albaner zwischen 1912 und 1956 verurteilt wird
    • Lösung des Namensstreits mit Griechenland
    • Etc.


    In diesem Thread stelle ich aber die Frage, vor allem an die Mazedonier und Albaner, wie sehr ihr diese Punkte begrüsst, welche ihr für sinnvoll erachtet und welche nicht. Und wieso. Und vor allem, ob ihr Reformbedarf bei der Republik und ihren Symbolen seht.

    Ich glaube, es wird Zeit, dass die Republik der Gesellschaft angepasst wird. In Mazedonien leben über sieben Ethnien. Die Mazedonier sind darunter die grösste und bilden etwa zwei Drittel der Bevölkerung. Wieso sollen also die anderen Ethnien (Albaner, Türken, Roma, Serben, Bosniaken und Walachen) die nationalen Symbole nicht mitbestimmen dürfen? Repräsentiert die (durch Griechenland verkrüppelte) Sonnen-Version von Vergina den Staat wirklich? Ich glaube nicht.

    Es wird Zeit für eine Neutralisierung, wie das Bosnien-Herzegowina, Zypern und der Kosovo bereits gemacht haben.

    (Was es mit dieser Resolution auf sich hat, habe ich echt keine Ahnung...)
    Ich mache mal den Anfang^^ -
    • die Albaner sollen als staatstragende Ethnie anerkannt werden


    Mir ist insofern nicht bekannt auf was das davorstehende Adjektiv "staatstragend" anspielen soll. Grundsätzlich sind alle Ethnien Mazedoniens als jene deklarierende anerkannt. Dabei sollte Vorsicht geboten sein, der albanischen gegenüber den anderen eine eigene Rolle zuzuteilen. Denn dann wären wir ja genau an dem Punkt, indem die Albaner die mazedonische Ethnie als "führende" im Land betrachten und sich somit als "Bürger der zweiten Klasse" betrachten. Bei der Erfüllung von Punkt 1 - sollte er so zu interpretieren sein - würden sich die restlichen Ethnien genau in dieser Position befinden.
    Rechtlich gesehen gibt es auch keine Unterschiede bei den Bürgerrechten, da die albanische Ethnie als Teil von Mazedonien bezeichnet wird.



    • Amtssprachen Mazedoniens sollen Mazedonisch und Albanisch sein, Amtsschriften Mazedonisch-Kyrillisch und Albanisch-Lateinisch


    In der heutigen Lage eine durchaus berechtigte Forderung, jedoch sollte man hier eine Punkte erwähnen:
    De Facto ist Mazedonien zweisprachig. Dort wo Mazedonier die Minderheit stellen, kann man auch meist albanisch (Gostivar, Tetovo, Umgebung von Kicevo) und umgekehrt ist es auch der Fall. Jedoch wird die Einführung einer albanischen Zweitsprache nicht zu dem gewünschten Ergebnis führen, dass sich viele erhoffen.
    Selbst im ehemaligen Jugoslawien - in der mazedonisch einer der Amtssprachen war - galt das serbokroatische als maßgebend. In mazedonischen Schulen wurde serbokroatisch gelehrt und außerhalb der SRM wenig bis gar nicht mazedonisch. Das wird in Mazedonien, bedingt durch die demografische Verteilung, nicht anders ausschauen. In Zentral bzw. im Osten Mazedonien wird kaum bis gar nicht albanisch gesprochen und das wird auch nach der Einführung der albanischen Amtssprache so beleiben. Im Westen, wo es - wie ich schon erwähnt habe - praktiziert wird, würde es seinen Sinn erreichen und man hätte auch die Sache de jure manifestiert. Mal sehen wann es dazu kommt. Nur eine Frage der Zeit.


    • Anpassung von Flagge, Hymne und Wappen der Republik Mazedonien, damit sie besser die multiethnische Gesellschaft wiedergeben


    Das ist einer der Punkte bei denen ich einfach nicht zustimmen kann. Eventuell sind es meine subjektiven nationalen Verknüpfungen zu diesen identitätstragenden Symboliken.
    Das die Albaner im heutigen mazedonischen Staatsgebiet autochthon sind ist unbestreitbar, dass sie jedoch zur Zeit in denen diese Dinge beschlossen wurde einer eher politische unwichtige Rolle gespielt haben ist ein Fakt. Es klingt nicht fair aber in vielen Staaten der Erde werden die nationalen Identitätsmerkmale eben von der "führenden" Ethnie bestimmt. Würden nun 1,5 Millionen Mazedonier und eine halbe Million Albaner von Nichts aus heute einen Staat gründen, würde die ganze Prozedur ganz anders aussehen.

    Und darüber hinaus wieso ich diese Forderung vehement ablehne:

    Wieso sollen also die anderen Ethnien (Albaner, Türken, Roma, Serben, Bosniaken und Walachen) die nationalen Symbole nicht mitbestimmen dürfen? Repräsentiert die (durch Griechenland verkrüppelte) Sonnen-Version von Vergina den Staat wirklich? Ich glaube nicht.

    Du gehst speziell diese Sache zu unpersönlich an. Die Albaner haben einen eigenen Nationalstaat, den sie mit keiner größeren Minderheit (außer den Griechen ganz im Süden) teilen. Die Mazedonier haben nur diesen einen, in dem sie sich auch repräsentativ fühlen und dazu ihre Symboliken wie Flagge und Hymne haben.
    Ich denke hierbei, dass viele Albaner sich selber einfach nicht die mit der Flagge identifizieren wollen, obwohl sie nicht nur - wie auch behauptest - das mazedonische Volk repräsentiert. Ich und viele anderen sehen in dieser Sonne keinen Alexander oder antike Makedonen. Ich bin der Letzte der durch solche billige Propaganda anspringt und sogar kulturelle bulgarische Wurzeln leugnet. Dennoch sehe ich sie als das Symbol des Landes aus dem meine Eltern und Großeltern kommen. Viele Mazedonier - und ich erlaube es mir für einen großen Teil zu sprechen - würden sogar sehr glücklich sein wenn Albaner mit der Sonnen-Flagge rum wedeln.
    Vor allem sehe ich auch im Sommer jede Menge Türken, Serben oder Bosniaken die sich Stolz mit der Flagge zeigen. Ich denke es ist einfach primär ein Problem bei den Albanern, weil sie als zweitgrößtes Staatsvolk mehr Stärke zeigen wollen.

    Darüber hinaus würde bei so einer künstlichen Flagge nur eine Kosovo oder Bosnien Flagge herauskommen...und das wollen glaube ich wirklich viele nicht. Die Albaner hätten ja ihre offizielle Staatsflagge in Albanien noch, wohingegen die mazedonische nur zu Feiertagen gehisst wird und International gar nicht mehr benutzt wird.
    Ich hoffe du versteht diesen Standpunkt etwas.





    • Forderung einer Resolution des mazedonischen Parlaments, worin der «Genozid» an die mazedonischen Albaner zwischen 1912 und 1956 verurteilt wird


    Ich habe hierbei tatsächlich keine Ahnung was gemeint ist, jedoch ist dieser Punkt total unsinnig. Kein Volk wird einen Genozid zugeben und alte Wunden auszugraben - falls sie existent sind - ist auch mehr als unpassend, da mit dem Ohrider Abkommen und dem vorher herrschenden Konflikt ohnehin Dinge geklärt wurden die noch im raum standen. Um einen Prozess in Richtung friedliches Miteinander zu fordern, finde ich diesen Punkt etwas provokativ da er genau das gegenteil bewirkt.



    Der Sachverhalt ist einfach: Griechenland will das Mazedonien seinen Namen ändert, Mazedonien wird das nicht tun --> Namensstreit wird nie gelöst.
    Der Punkt ist sehr naiv


    • Lösung des Namensstreits mit Griechenland



    Ps: Danke für das Eröffnen von diesem wichtigen thread

  5. #15
    Avatar von Forte

    Registriert seit
    04.10.2014
    Beiträge
    4.578
    Zitat Zitat von NIK Beitrag anzeigen
    Hallo Interessierte, Nicht-Interessierte und Marsianerinnen und Marsianer

    Die Parlamentswahlen in Mazedonien sind nun lange her und die Regierung in Skopje steht immer noch nicht. Die wählerstärkste Partei ist die VMRO-DPMNE, dicht gefolgt von den Sozialdemokraten (SDSM). Die albanischen Parteien haben insgesamt weniger Sitze für die nächste Legislaturperiode als in der vorigen. Ausserdem haben sie sich weiter zersplittert von drei in vier Parteien. Es bleibt also spannend (und gleichzeitig frustrierend) in Mazedonien...

    Heute haben sich die vier albanischen Parteien «zusammengetan» und eine gemeinsame Erklärung abgegeben.

    Darin fordern die BDI (Demokratische Union für Integration), die PDSH (Albanische Demokratische Partei), die Besa-Bewegung und die «Allianz für die Albaner» einige Punkte, die sie in einer eventuellen Koalition mit einer der beiden mazedonischen Parteien erfüllt sehen wollen. Ein Auszug daraus:


    • die Albaner sollen als staatstragende Ethnie anerkannt werden
    • Amtssprachen Mazedoniens sollen Mazedonisch und Albanisch sein, Amtsschriften Mazedonisch-Kyrillisch und Albanisch-Lateinisch
    • Anpassung von Flagge, Hymne und Wappen der Republik Mazedonien, damit sie besser die multiethnische Gesellschaft wiedergeben
    • Forderung einer Resolution des mazedonischen Parlaments, worin der «Genozid» an die mazedonischen Albaner zwischen 1912 und 1956 verurteilt wird
    • Lösung des Namensstreits mit Griechenland
    • Etc.


    In diesem Thread stelle ich aber die Frage, vor allem an die Mazedonier und Albaner, wie sehr ihr diese Punkte begrüsst, welche ihr für sinnvoll erachtet und welche nicht. Und wieso. Und vor allem, ob ihr Reformbedarf bei der Republik und ihren Symbolen seht.

    Ich glaube, es wird Zeit, dass die Republik der Gesellschaft angepasst wird. In Mazedonien leben über sieben Ethnien. Die Mazedonier sind darunter die grösste und bilden etwa zwei Drittel der Bevölkerung. Wieso sollen also die anderen Ethnien (Albaner, Türken, Roma, Serben, Bosniaken und Walachen) die nationalen Symbole nicht mitbestimmen dürfen? Repräsentiert die (durch Griechenland verkrüppelte) Sonnen-Version von Vergina den Staat wirklich? Ich glaube nicht.

    Es wird Zeit für eine Neutralisierung, wie das Bosnien-Herzegowina, Zypern und der Kosovo bereits gemacht haben.

    (Was es mit dieser Resolution auf sich hat, habe ich echt keine Ahnung...)
    Punkt 3 und 5 Frechheit, Konfliktfördernd. Einfach unverantwortungslos für die Zukuft und das alles (wenn man die Roma und andere, welche gerne für politische Zwecke als Albaner erklärt werden aber in der Realität nicht als solche praktiziert werden abzieht) von einem Kollektiv wo ca. 15% der Gesammtbevölkerung stellt.

  6. #16

    Registriert seit
    28.06.2015
    Beiträge
    2.033
    Die sollten den albos nicht Eiben mm nachgeben

  7. #17
    Avatar von Černozemski

    Registriert seit
    05.09.2009
    Beiträge
    10.296
    Erst mal eine Volkszählung durchführen, damit wir sehen wie viel % die Albaner wirklich sind.

  8. #18
    Avatar von Metho

    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    6.245

  9. #19
    Avatar von Lazarat

    Registriert seit
    18.12.2011
    Beiträge
    7.065
    Zitat Zitat von Čento Beitrag anzeigen
    Erst mal eine Volkszählung durchführen, damit wir sehen wie viel % die Albaner wirklich sind.
    Unter 20% werdens eh nicht sein und schon die mk-albanische Diaspora ist grösser als eure min jung.

  10. #20
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.588
    Zitat Zitat von Lazarat Beitrag anzeigen
    Unter 20% werdens eh nicht sein und schon die mk-albanische Diaspora ist grösser als eure min jung.
    Die Diaspora ist aber irrelevant und wird auch bei keiner Zählung erfasst.
    Die Leute die im Land leben sind relevant.

Seite 2 von 36 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 08.09.2010, 22:30
  2. Tag der Republik Albanien in Kumanove(Mazedonien)
    Von Gentos im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 26.08.2009, 17:58
  3. Schöne Bilder aus der REPUBLIK MAKEDONIEN
    Von Kumanovac im Forum Landschaft, Tier- und Pflanzenwelt
    Antworten: 94
    Letzter Beitrag: 03.01.2009, 00:26
  4. Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 18.03.2008, 00:34
  5. US State Department: Referendum der Republik Srpska
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 11.06.2006, 10:12