BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 12 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 111

Regierungskrise in Serbien!

Erstellt von Yutaka, 05.02.2008, 12:58 Uhr · 110 Antworten · 3.952 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Yutaka

    Registriert seit
    13.01.2006
    Beiträge
    4.998

    Ausrufezeichen Regierungskrise in Serbien!

    Regierungskrise in Serbien!


    Die serbische Regierung droht wegen der Uneinigkeit über ein Abkommen mit der EU zu zerbrechen.

    Kurz nach der Wiederwahl von Staatspräsident Tadic stürzt die Kontroverse um die EU-Politik die serbische Regierung in eine Krise. Der serbische Infrastrukturminister Velimir Ilic sieht für die Regierung keine Zukunft: «Ich fürchte, sie wird in diesem Monat fallen.» Weiter sagte er gegenüber einer Belgrader Zeitung, dass bereits am 11. Mai Neuwahlen stattfinden könnten.


    Das strittige Abkommen würde Serbien mehr Freihandel und Visumserleichterungen bringen. Kritiker sehen in der Unterzeichnung jedoch ein weit reichendes Zugeständnis gegenüber der EU in der Kosovofrage. Der konservative Regierungschef Vojislav Kostunica und seine DSS-Partei will die Unterschrift Serbiens verhindern. Mit Brüssel könne man keine Abkommen schliessen, solange diese den Kosovo von Serbien abtrennen wolle. Ein enger Mitarbeiter Kostunicas sprach gar von «nackter Erpressung mit dem Ziel der Zerstückelung Serbiens».


    Noch gestern frohlockte die EU-Kommissionspräsident Barroso: «Wir wollen die Annäherung Serbiens an die Europäische Union beschleunigen». Mit der knappen Bestätigung des prowestlichen Staatspräsidenten Boris Tadic an den Urnen schien auch dessen EU-freundlicher Kurs konsolidiert. Seine Partei DS hat zusammen mit der Wirtschaftspartei G17 die Mehrheit

  2. #2
    Avatar von Yutaka

    Registriert seit
    13.01.2006
    Beiträge
    4.998
    Naja im allg. eine wirklich dumme Situation in die alle stecken, sei es die Serben + die Kosovoaren.

    Ein echtes Dilemma für alle Seiten was die Thematik Kosovo betrifft.

    Irgendwie seh ich da kein schönes Ende :

  3. #3
    Avatar von Jana

    Registriert seit
    29.01.2008
    Beiträge
    643
    und deswegen hast du Kater im Kopf?

  4. #4
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086

    Ausrufezeichen

    habe es schon gestern kommen sehen....
    Tadic Neuer Präsident Serbiens!
    Heute, 01:03 #209 (Permalink) skenderbegi


    hier;
    möchte ja die stimmung nicht schlecht machen in belgrad und bei vielen menschen in serbien jedoch wird das mit kustunicas politischem geplänkel sicher nicht einfach werden in der zukunft.

    bin wirklich gespannt wie sich nikolic der totengräber verhalten wird in nächster zeit.

    evtl. will dieser wenigstens als 2ter politische kraft jetzt politisch gesehen ausüben im sinne von einer regierungsbeteiligung teilnehmen?
    neuwahlen....?

    übrigens der totengräber hat auch einen anderen übernahmen ewiger 2ter....

    Auf zum nächsten Gefecht

    Streit um EU-Abkommennach dem Wahlsieg Tadics / Erste Stimmen fordern Parlamentswahlen

    BELGRAD -
    Lob fiel auch für den Verlierer ab: Er habe ein „hohes Maß an staatsmännischer Verantwortlichkeit“ bewiesen, bescheinigte der Tadic-freundliche Politiker Nenad Canak dem Unterlegenen. Nicht zu Unrecht, denn Tomislav Nikolic hatte seine Niederlage schon früh am Wahlabend eingestanden – als seine Parteifreunde ihn noch vorne sehen wollten. „Ohne diese Geste wäre es gleich zu Straßenkämpfen gekommen“, sagte Canak. Und auch der alte und neue Präsident persönlich streute seinem Gegner Rosen: Er werde sich „bald mit Nikolic treffen“, kündigte Boris Tadic an, „denn die hohe Stimmenzahl, die er erreicht hat, verdient Respekt.
    Nach einem heftigen Wahlkampf reißt Serbien sich kurz wieder zusammen – und bereitet sich gleich auf das nächste Gefecht vor. Für den Donnerstag bietet Brüssel Serbien ein Sonderabkommen mit der EU an: noch nicht die Assoziierung, sondern eine Art Vorvertrag. Ob aus Belgrad überhaupt jemand zur Unterzeichnung kommt, ist noch nicht klar. Möglicherweise erscheint Tadic persönlich, um seinen Wahlsieg zu krönen, sagt eine westliche Diplomatin. Premier Vojislav Kostunica hält sich bedeckt. Zwar hat Tadic am Sonntag mit 50,6 gegen 47,7 Prozent sein Präsidentenamt klar, wenn auch knapp behauptet. Aber einen Sieg kann er erst nach Hause tragen, wenn er sich mit seinem Weg nach Europa gegen Kostunica durchsetzt. Der Premier schickte seinen Parteisprecher vor, um Tadic zu gratulieren. Am wichtigsten sei, dass die Wahl „ordnungsgemäß vonstatten gegangen“ sei – „da das Kosovo jetzt bald einseitig die Unabhängigkeit ausrufen dürfte“.
    Die Assoziierung, die Serbien einen festen Aufgabenzettel bis zur Mitgliedschaft geben würde, ist in Belgrad Streitpunkt Nummer 1. Premier Kostunica will den Vertrag nicht unterzeichnen, wenn die EU den Kosovo anerkennt. Eine „Anerkennung“ kann der Staatenbund im völkerrechtlichen Sinne zwar nicht aussprechen, so gewertet würde aber ein EU-Beschluss, eine Nachfolgemission für die UN-Verwaltung ins Kosovo zu schicken. Jüngst hatte Kostunica Tadic einen Pakt angeboten: Er werde ihn im zweiten Wahlgang stützen, wenn Tadic sich Kostunicas Formel „keine Assoziierung ohne Kosovo“ anschlösse. Tadic lehnte ab – und gewann dennoch. Erste Beobachter sprechen schon von Neuwahlen zum Parlament. Die Wahl habe Kostunica „stark geschwächt“, sagte etwa Ex-Außenminister Goran Svilanovic. Nach Tadics Sieg sei noch weniger zu verstehen, warum nicht dessen Partei als stärkste in der Regierung den Premier stelle. Für möglich wird auch gehalten, dass Kostunica die Flucht nach vorne antreten und selbst Neuwahlen anstreben könnte – die Empörung nützend, die sich nach der Anerkennung des Kosovo ausbreiten dürfte.
    Noch in dieser Woche will Kosovo-Premier Hashim Thaci das Datum für Unabhängigkeitserklärung bekannt geben. Gerechnet wird mit dem 17. Februar – zwei Tage, nachdem Tadic seinen Amtseid ablegen will. Tags darauf treffen sich die EU-Außenminister in Ljubljana. (Von Norbert Mappes-Niediek)



    Auf zum nächsten Gefecht - Märkische Allgemeine - Zeitung für das Land Brandenburg



    ja ja der kustunica,
    irgendwie scheint sich dieser nicht mehr zu bewegen sondern eher zu " hecheln".....

    naja wer die zeichen der zeit nicht sieht an dem geht die zeit vorbei.

    __________________

  5. #5
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086

    Ausrufezeichen

    die krise in serbien hat insofern was mit kosova zutun , dass europa sich mit kustunicas und nikolics nicht auf neue deals einlassen wird.

    dazu habe gestern morgen diesen artikel gepostet;

    dieser artikel ...... [h2]Dieser Sieg hilft der EU wenig[/h2]


    hier ein ausschnitt davon;

    Mit ihrer konzept- und ideenlosen Balkan-Politik hat es die EU der Belgrader Führung auch leicht gemacht, sich bislang der politischen Verantwortung für die jüngsten Balkankriege zu entziehen. Stattdessen kann sich das Land vor aller Welt als Opfer einer neuen europäischen Kolonialpolitik fühlen. Dieser Eindruck wird sich noch verstärken, wenn es in den nächsten Wochen zur Unabhängigkeit Kosovos kommt: Die EU kann Serbien die Albanerprovinz nicht mehr abverhandeln, sondern nur noch wegnehmen. Zugleich bleibt Moskau Schutzmacht Serbiens. Und es hat andere Pläne als die EU.-

    dieser artikel ......

    jap und solange diese politik der mythen und der opfer-rolle betrieben wird hat serbien auch keine bessere behandlung in europa verdient.
    wir alle müssen früher oder später alle über unsere bücher gehen.

  6. #6
    Lopov
    die serben sollten kosovo endlich vergessen und endlich in die zukunft blicken!

  7. #7
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086

    Beitrag

    Zitat Zitat von Solus Lupus Beitrag anzeigen
    die serben sollten kosovo endlich vergessen und endlich in die zukunft blicken!

    das wird nix mit kustunica.....

    hier noch ein kommentar dazu;

    Verfrühter Jubel wird bestraft

    Von Joachim Zießler



    Europa atmet zu früh auf. Das Votum der Serben für eine Rückkehr in den Schoß der europäischen Völker fiel zu schwächlich aus, um die allgemeine Erleichterung zu rechtfertigen. Nur gut die Hälfte der Serben verspricht sich von der EU eine Besserung ihrer Lebensverhältnisse. Knapp die Hälfte lehnt sich eher in traditioneller orthodoxer Verbundenheit an die Gas-Großmacht Russland an. Eine derart gespaltene Nation wird sich schwer damit tun, dem alten Kontinent die beiden unabdingbaren Morgengaben zu überreichen: zu akzeptieren, dass das Kosovo unabhängig wird. Und zu akzeptieren, dass der großserbische Traum ein blutiger Irrweg war. Knappe Wahlsiege und Lippenbekenntnisse allein werden nicht helfen, um die Serben über die anstehenden Hindernisse zu tragen. Bald wird sich das Kosovo von Serbien abspalten. Die Realität einer fast ausschließlich von Albanern bewohnten Provinz ist mächtiger als der Gründungsmythos Serbiens - die Niederlage serbischer Ritter gegen die Osmanen auf dem Amselfeld vor 619 Jahren. Die EU garantiert den im Kosovo verbliebenen Serben weitgehende Minderheitenrechte. Mehr lässt sich für eine glorifizierte Vergangenheit nicht eintauschen.
    Eingetauscht werden muss aber das notorisch gute Gewissen der Serben angesichts der Jugoslawienkriege gegen eine aufgeklärte Sicht. Es war Belgrad, das Angriffskriege und ethnische Säuberungen befahl. Es war Belgrad, das so den Vielvölkerstaat Jugoslawien beerdigte und die Lunte an das Pulverfass Balkan legte. Es ist Belgrad, das die Lunte austreten kann, indem es seine Schuld anerkennt und die Kriegsverbrecher endlich ausliefert.






    © 2008 Landeszeitung Lüneburg - Onlineportal | [ Impressum ]

    besser kann man es nicht auf den punkt bringen....

  8. #8
    Avatar von Sousuke-Sagara

    Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    7.770
    Zitat Zitat von Solus Lupus Beitrag anzeigen
    die serben sollten kosovo endlich vergessen und endlich in die zukunft blicken!
    Sag ich doch die ganze Zeit...

  9. #9

    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    3.057
    Zitat Zitat von Sousuke-Sagara Beitrag anzeigen
    Sag ich doch die ganze Zeit...
    Du bist Serbe?

    Und wieso sollten die Serben Kosova vergessen?

  10. #10
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Weisst du Skenderbegi, was mich an deiner Haltung stört: Die totale einseitige Sichtweise. (OK, hatte ich auch früher bezüglich Kosovo, aber heute weiss ich, dass nicht alles Schwarz/Weiss ist und das es vielleicht gar keine Wahrheit gibt).

    Ich akzeptiere (im Gegensatz zu vielen anderen Serben), dass die Albaner ebenfalls einen historischen Anspruch (Illyer-These,..etc..) auf das Kosovo haben wie die Serben. Ich habt eure historische These über das Kosovo, die Serben ihre historische These. Die Wahrheit kennt nur Gott (und nicht irgendwelche albanischen oder eben auch westlichen Medien) oder die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Alle haben ihre Argumente bezüglich Anspruch auf das Kosovo.

    Mit deiner Einstellung unterbindest du strikt den Anspruch der Serben auf das Kosovo und stellst deine These bzw. Sichtweise als absolute Tatsache (so kommt es mir zumindest vor bei deinen Texten).
    Sogar der User Absolut Relativ (auch Albaner) hat vorgeworfen, dass du in dieser Hinsicht zu sehr ins extreme gehst bzw. übertreibst.

    Die Serben haben ebenfalls (nebst den Albanern) Anspruch auf das Kosovo, und glaube mir, es geht nicht um die eine blöde Schlacht auf dem Amselfeld, sondern und "1000" andere Sachen. Also ist da was dran, sonst würden die Serben sicherlich kein so grosses Theater um das kleine Stück land im Süden machen.


    mfg

Seite 1 von 12 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Albanische Partei löst Regierungskrise in Mazedonien aus
    Von Toni Maccaroni im Forum Politik
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 23.03.2008, 00:05
  2. Schwere Regierungskrise in Mazedonien
    Von napoleon im Forum Politik
    Antworten: 248
    Letzter Beitrag: 16.03.2008, 14:13
  3. Kostunica tritt zurück, Regierungskrise
    Von Yutaka im Forum Politik
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 13.03.2008, 19:26
  4. Regierungskrise in Bosnien-Herzegowina hält an
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.02.2005, 17:20
  5. Rumänien: Regierungskrise droht
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.01.2005, 12:38