BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 48

Rein rechtlich gesehen,ist das Kosovo eine serbische Provinz

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 18.01.2006, 09:40 Uhr · 47 Antworten · 1.581 Aufrufe

  1. #31
    Lucky Luke

    Re: Rein rechtlich gesehen,ist das Kosovo eine serbische Pro

    Zitat Zitat von TigerS
    Zitat Zitat von Lucky_Luke
    Zitat Zitat von Deki
    Kosovarischer Knoten
    Rein rechtlich gesehen, ist das Kosovo eine serbische Provinz - von Adelheid Wölfl
    Die Aussage ist unqualifiziert und falsch. Ich erinnere nur an die Feststellung der UNO durch ihren höchsten Repräsentanten im Kosovo (Peterson). Wonach eine solche Auslegung der UN-Resolution 1244 widerspricht und illegal ist, welche mit keinem Wort den Kosovo als Teil Serbiens definiert.

    Was diese blöde Tussi oder der Rest minderbemittelter Serben von sich gibt (oder meint zu wissen) ist völlig irrelevant. Dumme Menschen spielen selten eine wichtige Rolle bei weltpolitischen Entscheidungen.
    ich weiss net warum das Illegal ist sie hat doch recht der kosovo war nie ein eigener staat er hatte autonomie aber war nie ein richtiger staat wie Kroatien,montenegro usw ihr habt euren staat albanien, illegal wirds sein
    wenn kosovo unabhängig wird das ist Völkerrchtlich illegal
    Kosovo war laut der jugoslawischen Bundesverfassung (nach der Reform von 1974) ein konstitutiver Faktor der SFRJ wie die Teilrepubliken. Auf Bundesorganebene gleichberechtigt..wie auch mit eigener Verfassung, eigenem obersten Gericht, Parlament... Serbien hat gesetzwidrig (verfassungswidrig um genau zu sein) illegal den Autonomiestatus des Kosovo aufgehoben. Unrecht bleibt Unrecht und kann nicht zu Recht werden, sonst ist Recht nicht mehr Recht!!!

  2. #32
    Lucky Luke

    Re: Rein rechtlich gesehen,ist das Kosovo eine serbische Pro

    Zitat Zitat von komunist
    Zitat Zitat von TigerS
    Zitat Zitat von Lucky_Luke
    Zitat Zitat von Deki
    Kosovarischer Knoten
    Rein rechtlich gesehen, ist das Kosovo eine serbische Provinz - von Adelheid Wölfl
    Die Aussage ist unqualifiziert und falsch. Ich erinnere nur an die Feststellung der UNO durch ihren höchsten Repräsentanten im Kosovo (Peterson). Wonach eine solche Auslegung der UN-Resolution 1244 widerspricht und illegal ist, welche mit keinem Wort den Kosovo als Teil Serbiens definiert.

    Was diese blöde Tussi oder der Rest minderbemittelter Serben von sich gibt (oder meint zu wissen) ist völlig irrelevant. Dumme Menschen spielen selten eine wichtige Rolle bei weltpolitischen Entscheidungen.
    ich weiss net warum das Illegal ist sie hat doch recht der kosovo war nie ein eigener staat er hatte autonomie aber war nie ein richtiger staat wie Kroatien,montenegro usw ihr habt euren staat albanien, illegal wirds sein
    wenn kosovo unabhängig wird das ist Völkerrchtlich illegal
    Nur keine Angst. Das werden wir nicht erleben! 8)
    Zwei Tage vor der Intervention der Nato wegen dem Kosovo haben laut repräsentativer Umfrage in Serbien ca. 80 Prozent nicht an einer Intervention der Nato geglaubt. 8)

  3. #33
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474

    Re: Rein rechtlich gesehen,ist das Kosovo eine serbische Pro

    Zitat Zitat von Lucky_Luke
    Zitat Zitat von TigerS
    Zitat Zitat von Lucky_Luke
    Zitat Zitat von Deki
    Kosovarischer Knoten
    Rein rechtlich gesehen, ist das Kosovo eine serbische Provinz - von Adelheid Wölfl
    Die Aussage ist unqualifiziert und falsch. Ich erinnere nur an die Feststellung der UNO durch ihren höchsten Repräsentanten im Kosovo (Peterson). Wonach eine solche Auslegung der UN-Resolution 1244 widerspricht und illegal ist, welche mit keinem Wort den Kosovo als Teil Serbiens definiert.

    Was diese blöde Tussi oder der Rest minderbemittelter Serben von sich gibt (oder meint zu wissen) ist völlig irrelevant. Dumme Menschen spielen selten eine wichtige Rolle bei weltpolitischen Entscheidungen.
    ich weiss net warum das Illegal ist sie hat doch recht der kosovo war nie ein eigener staat er hatte autonomie aber war nie ein richtiger staat wie Kroatien,montenegro usw ihr habt euren staat albanien, illegal wirds sein
    wenn kosovo unabhängig wird das ist Völkerrchtlich illegal
    Kosovo war laut der jugoslawischen Bundesverfassung (nach der Reform von 1974) ein konstitutiver Faktor der SFRJ wie die Teilrepubliken. Auf Bundesorganebene gleichberechtigt..wie auch mit eigener Verfassung, eigenem obersten Gericht, Parlament... Serbien hat gesetzwidrig (verfassungswidrig um genau zu sein) illegal den Autonomiestatus des Kosovo aufgehoben. Unrecht bleibt Unrecht und kann nicht zu Recht werden, sonst ist Recht nicht mehr Recht!!!
    ja gut ab 74 unddas auch nur weil tito es so wollte weil er angst hatte das serbien zu stark sein würde wenn er es nicht aufteilen würde des wegen die Autonomi kosovo und Vojvodina das war in meinen augen genauso illegal warum haben die krajnaserben keine autonomi bekommen und das obwoll sie die mehrheit dort waren ,l ich kann milo nicht gutheisse aber das war in meine augen ok das er die automomi aufgehoben hat weil er nur das zurück gesetzt hat was 74 beschlossen wurde ,

    also habt ihr seit 89 kein recht auf einen eigenen staat und davor einfach auch net so einfach geht das aber jetzt net streiten warten wir bis die verhandlungen zuende sind dann können wir weiter darüber reden


    warten und tee trinken

  4. #34

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214

    Re: Rein rechtlich gesehen,ist das Kosovo eine serbische Pro

    Zitat Zitat von Deki
    Kosovarischer Knoten
    Rein rechtlich gesehen, ist das Kosovo eine serbische Provinz - von Adelheid Wölfl

    Die einen wollen nur über die Unabhängigkeit verhandeln und verweigern jedes andere Thema. Die anderen sind bereit, über die Ausdehnung der Autonomierechte zu verhandeln, nur die Unabhängigkeit kommt nicht infrage. Die Positionen der Kosovo-Albaner und der Belgrader Regierung haben sich also nicht geändert, und es gibt auch keinen Grund anzunehmen, dass dies so bald passieren wird - wenn überhaupt. Ende Jänner soll in Wien die erste Gesprächsrunde beginnen. Die Kosovo-Albaner sind sauer, weil der "Status" gar nicht auf der Tagesordnung steht. Die UNO geht die Sache langsam an. Man hofft, dass die beiden Seiten nach ein paar Aufwärmrunden in Wien zueinander und bis zum Herbst zu einer Lösung finden. Hoffen darf man ja.

    Rein rechtlich gesehen, ist das Kosovo - 90 Prozent der Bevölkerung sind Albaner - eine serbische Provinz. Anders als bei den ehemaligen jugoslawischen Republiken - wie etwa Montenegro - ist es nicht möglich, über die Unabhängigkeit abstimmen zu lassen. Andererseits hat Belgrad durch die Unterdrückung und Vertreibung der Albaner Ende der 1990er-Jahre moralisch das Recht verwirkt, in Prishtina etwas anzuschaffen. Tatsächlich hat es seit der Nato-Intervention 1999 auch keinen Einfluss mehr im Kosovo - nur die verbliebenen Serben tanzen nach der Belgrader Pfeife.

    Trotzdem, mit einem freiwilligen Verzicht auf das mythenbeladene Amselfeld ist nicht zu rechnen. Innenpolitisch ist das nicht zu verkaufen, auch wenn Serbien damit einige wirtschaftliche Probleme los wäre und politische vermeiden könnte. Vor dem Unabhängigkeitsreferendum in Montenegro - voraussichtlich im April - wird sich ohnehin kaum etwas bewegen. Und am Ende könnte es sein, dass die UNO nicht umhinkommt, eine bedingte Unabhängigkeit zu verordnen. Für Sicherheit im Kosovo sorgen muss sie ohnehin - mit oder ohne Status.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2308370


    Tako je Srbijo,Kosovo ist nicht zu verkaufen!!! Was uns gehört gehört uns. Sve od Vranja do pazara da se kupi nema para.
    Jaja Ruhe in der hinteren Reihe der Geschichte....

    Es gab einen Krieg..für die einen ging es um Beutegut ..für die anderen ging es um ihr Land ...und selbst im Krieg gibt es Regeln ....und diese wurden gebrochen

    Wann zahlt ihr denn kosovarischen Staat die Milliardenschäden die ihr verursacht habt ....???

    Ihr werdet langsam verstehen müssen , was ich allerdings nicht dran glaube und nicht hoffe

    Denn ihr habt für die letzten 100 Jahre eine Lektion erlebt , besonders in was für eine schlimme Situation ihr geraten seid.

    Ihr seid doch am leiden ....das , daß Kosovo an denn rechtsmässigen Besitzer abgegeben wird..

    Und ihr im Kosovo nichts zu melden habt....außer die Albaner natürlich..die Herren des Kosovos.

  5. #35
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474

    Re: Rein rechtlich gesehen,ist das Kosovo eine serbische Pro

    Zitat Zitat von Albanesi2
    Zitat Zitat von Deki
    Kosovarischer Knoten
    Rein rechtlich gesehen, ist das Kosovo eine serbische Provinz - von Adelheid Wölfl

    Die einen wollen nur über die Unabhängigkeit verhandeln und verweigern jedes andere Thema. Die anderen sind bereit, über die Ausdehnung der Autonomierechte zu verhandeln, nur die Unabhängigkeit kommt nicht infrage. Die Positionen der Kosovo-Albaner und der Belgrader Regierung haben sich also nicht geändert, und es gibt auch keinen Grund anzunehmen, dass dies so bald passieren wird - wenn überhaupt. Ende Jänner soll in Wien die erste Gesprächsrunde beginnen. Die Kosovo-Albaner sind sauer, weil der "Status" gar nicht auf der Tagesordnung steht. Die UNO geht die Sache langsam an. Man hofft, dass die beiden Seiten nach ein paar Aufwärmrunden in Wien zueinander und bis zum Herbst zu einer Lösung finden. Hoffen darf man ja.

    Rein rechtlich gesehen, ist das Kosovo - 90 Prozent der Bevölkerung sind Albaner - eine serbische Provinz. Anders als bei den ehemaligen jugoslawischen Republiken - wie etwa Montenegro - ist es nicht möglich, über die Unabhängigkeit abstimmen zu lassen. Andererseits hat Belgrad durch die Unterdrückung und Vertreibung der Albaner Ende der 1990er-Jahre moralisch das Recht verwirkt, in Prishtina etwas anzuschaffen. Tatsächlich hat es seit der Nato-Intervention 1999 auch keinen Einfluss mehr im Kosovo - nur die verbliebenen Serben tanzen nach der Belgrader Pfeife.

    Trotzdem, mit einem freiwilligen Verzicht auf das mythenbeladene Amselfeld ist nicht zu rechnen. Innenpolitisch ist das nicht zu verkaufen, auch wenn Serbien damit einige wirtschaftliche Probleme los wäre und politische vermeiden könnte. Vor dem Unabhängigkeitsreferendum in Montenegro - voraussichtlich im April - wird sich ohnehin kaum etwas bewegen. Und am Ende könnte es sein, dass die UNO nicht umhinkommt, eine bedingte Unabhängigkeit zu verordnen. Für Sicherheit im Kosovo sorgen muss sie ohnehin - mit oder ohne Status.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2308370


    Tako je Srbijo,Kosovo ist nicht zu verkaufen!!! Was uns gehört gehört uns. Sve od Vranja do pazara da se kupi nema para.
    Jaja Ruhe in der hinteren Reihe der Geschichte....

    Es gab einen Krieg..für die einen ging es um Beutegut ..für die anderen ging es um ihr Land ...und selbst im Krieg gibt es Regeln ....und diese wurden gebrochen

    Wann zahlt ihr denn kosovarischen Staat die Milliardenschäden die ihr verursacht habt ....???

    Ihr werdet langsam verstehen müssen , was ich allerdings nicht dran glaube und nicht hoffe

    Denn ihr habt für die letzten 100 Jahre eine Lektion erlebt , besonders in was für eine schlimme Situation ihr geraten seid.

    Ihr seid doch am leiden ....das , daß Kosovo an denn rechtsmässigen Besitzer abgegeben wird..

    Und ihr im Kosovo nichts zu melden habt....außer die Albaner natürlich..der Herr des Kosovos.

    daß Kosovo an denn rechtmässigen Besitzer abgegeben wird...
    ja an die serben ,Milliardenschäden welche denn ? die parr holzhütten oder meinst die traktoren mit denn albanern mit denn die nato schiessübungen machte da musst aber nach brüssel und dich dort beschweren

    komm geh milch trinken

  6. #36

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214
    Zitat Zitat von Mare-Car

    Die NATO hat die Loesung abgeleht, dass das Kosovo eine Unabhaengikeit mit Bedingungen bekommt.....Im Gegenzug wurde eine Resolution verabschiedet, in welcher die Einhaltung der UN-Resulution 1244 fuer das Kosovo befuerwortet wird....

    Auch wurde in der neuen NATO-Resolution, dass die Standards, Dezentralisierung sowie die Rechte der Minderheiten gewaehrt werden muessen....
    8)

    DIe NATO hat direkt zu Beginn der Verhandlungen Ihre Position festgelegt.
    Die Standards erteilen die Albaner selbst...die das Kosovo auch verwalten...

  7. #37

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214

    Re: Rein rechtlich gesehen,ist das Kosovo eine serbische Pro

    Zitat Zitat von TigerS


    daß Kosovo an denn rechtmässigen Besitzer abgegeben wird...
    ja an die serben ,Milliardenschäden welche denn ? die parr holzhütten oder meinst die traktoren mit denn albanern mit denn die nato schiessübungen machte da musst aber nach brüssel und dich dort beschweren

    komm geh milch trinken
    Bubi, willst du dich mit mir , denn Grossmeiter , über was unterhalten?
    Ab nach hinten mit dir , in die hintere Reihe...

  8. #38
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474

    Re: Rein rechtlich gesehen,ist das Kosovo eine serbische Pro

    Zitat Zitat von Albanesi2
    Zitat Zitat von TigerS


    daß Kosovo an denn rechtmässigen Besitzer abgegeben wird...
    ja an die serben ,Milliardenschäden welche denn ? die parr holzhütten oder meinst die traktoren mit denn albanern mit denn die nato schiessübungen machte da musst aber nach brüssel und dich dort beschweren

    komm geh milch trinken
    Bubi, willst du dich mit mir , denn Grossmeiter , über was unterhalten?
    Ab nach hinten mit dir , in die hintere Reihe...
    lol

  9. #39
    Mare-Car
    Es gab keine Besetzung, ich weiß gar nicht was Ihr überhaupt diskutiert. Autonomieentzug war legitim, es wird schliesslich keiner die "Regierung" des Kosovo befragen ob man Ihnen die Autonomie entzieht weil die sowohl die Legislative, als auch Judikative und Exekutive stillschweigend da sitzen und auf den Bruch der Verfassung hinarbeiten, sprich die Terretorielle Integrität der SFRJ gefährden. Ich weiß gar nich woher Ihr Albaner euch noch die Frechheit nehmt zu flenne. Ab in die Ecke und schämen, das ist die Devise für euch.

  10. #40
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474
    Zitat Zitat von Mare-Car
    Es gab keine Besetzung, ich weiß gar nicht was Ihr überhaupt diskutiert. Autonomieentzug war legitim, es wird schliesslich keiner die "Regierung" des Kosovo befragen ob man Ihnen die Autonomie entzieht weil die sowohl die Legislative, als auch Judikative und Exekutive stillschweigend da sitzen und auf den Bruch der Verfassung hinarbeiten, sprich die Terretorielle Integrität der SFRJ gefährden. Ich weiß gar nich woher Ihr Albaner euch noch die Frechheit nehmt zu flenne. Ab in die Ecke und schämen, das ist die Devise für euch.
    Legislative,Judikative,Exekutive=Gewaltenteilung braucht jeder staat

Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 03.05.2010, 22:58
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.02.2008, 01:05
  3. eine provinz im statusfieber....
    Von skenderbegi im Forum Politik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.05.2007, 23:56
  4. Milosevic geltet als Unschuldig (rein rechtlich)
    Von Kostantinopel im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.03.2006, 22:34
  5. Eine norwegische Provinz wehrt sich
    Von Letzter-echter-Tuerke im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 22.12.2005, 17:47