BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 13 ErsteErste ... 5678910111213 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 126

Republika Srpska ethnisch rein

Erstellt von Dulee, 11.02.2012, 17:24 Uhr · 125 Antworten · 7.554 Aufrufe

  1. #81
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Friedrich der Große Beitrag anzeigen
    Ja genau, die Serben sind alle vorher abgehauen, aus unerklärlichen Gründen oder wegen den Illuminaten.
    Geh WoW spielen...
    junge, bleib bei deinen Rußland-themen, und misch dich nicht in Themen ein, von denen du keine Ahnung hast. Schau, wenn krieg ist, du hast eine Familie und du wirst beschossen, oder du merkst, dass deine Stadt eingekreist wird- was machst du da ? In der Regel packst du deinen Sachen und haust ab. Wann kannst du nicht abhauen? Wenn feindliche Armee einen Ring um die Stadt zieht. Wann erhöhen sich deine Chancen, rechtzeitig zu erfahren, dass deinen Stadt dichtgemacht und ausgehungert werden soll? Wenn die Armee, die die Belagerung vorbereitet, zu deiner Bevölkerungsgruppe gehört. Noch besser- ein entfernter Cousin von dir hat beziehungen und steckts dir vorher. Oder dein Nachbar oder was weiß ich was.

    Geh nochmal die Punkte durch- dass hat nichts miit WOW zu tun, sondern mit Realität. Und dann stell dir vor, du bist Bosniake und hockst in Bihac, oder du bist Serbe und hockst in Bihac. Wer hat wohl die größeren Chancen, rauszukommen? Die Motivation ist sicherlich bei beiden da, paar Monate ohne Nahrung und unter Dauerbeschuß und dein Heldentum sinkt gegen Null.

  2. #82
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Dulee Beitrag anzeigen
    Haha, die Serben hatten alle Angst, deswegen sind sie schon früher gegangen......
    Und die Bosniaken wurden, natürlich jeder einzelner aus der Stadt, gepackt und aus der Haustüre gekickt und aus der Stadt gejagt......jbg
    Meine Fresse bist du dumm... Alle hatten Angst, wenn du in der Situation der Menschen dort wärst, würdest du nicht die Klappe aufreißen und hier den Macker spielen, sondern in einer Pipi-Pfütze in der Ecke hocken und wimmern..

    Die, die rauskonnten, hatte GLÜCK und waren eben nicht arm dran.

  3. #83

    Registriert seit
    25.12.2011
    Beiträge
    55
    Zitat Zitat von Friedrich der Große Beitrag anzeigen
    Was mich manchmal in diesem Forum voll ankotzt ist, dass wenn es um Serben geht, sie direkt die bösen Feinde sind und alle vertrieben haben, aber sie unmöglich Opfer sein können.
    Akzeptiert es, ich will keinen Genozid oder Vertreibungen leugnen, aber es gab auf allen Seiten Vertreibungen und Kriegsverbrechen, nicht nur auf der der Serben! Oder meint ihr, die Serben aus den anderen Teilen Bosniens sind nur zum Spaß in die Republik Spska gekommen?
    Die serbischen Taten während der Jugoslavienkriege stehen in keinem Verhältnis zu den übrigen anderer Nationen
    Mittlerweile stört es viele dass Serben sich durch solche Sätze rechtfertigen wollen und nicht durch ihre Vergangenheit lernen
    Serbien wär öfters Täter als Opfer was aber in vielen serbischen Köpfen nicht reingehen möchte..

  4. #84
    Avatar von Komandant Mark

    Registriert seit
    30.05.2010
    Beiträge
    7.588
    Chetnik Terorristen haben in Banja Luka und Umgebung ganz schön viel Schaden angerichtet ,unter anderem ethnische Säuberung getrieben .

    Warum musste dieser unschuldiger kath Priester sterben?



    Amnesty International Österreich: Gerechtigkeit für die Familie Matanovi

    Nur weil er ein Christ der kath.Glauben war und für die Gerechtigkeit eingetreten war .

    Pater Tomislav Matanović, der römisch-katholische Pfarrer von Prijedor im Nordwesten von Bosnien und Herzegowina, wurde am 25. August 1995 von der Polizei in Prijedor festgenommen. Der damals 20-jährige Kroate wurde über Nacht in der Polizeistation von Prijedor festgehalten und am nächsten Tag zum Haus seiner Eltern Josip und Božena Matanović gebracht. Alle drei wurden unter Hausarrest gestellt. Die Familie Matanović blieb unter ständiger Bewachung durch örtliche PolizeibeamtInnen. Am 19. September wurden sie zur Polizeistation von Urije gebracht. In der Folge wurden sie Opfer des Verschwindenlassens.

    Im September 2001 wurden die Überreste dreier mit Handschellen gefesselter Leichen im Dorf von Biscáni in der Nähe von Prijedor von zurückkehrenden Flüchtlingen am Grund eines Brunnens gefunden. Durch Autopsien und forensische Tests wurden diese Leichen als Pater Matanović, Josip Matanović und Božena Matanović identifiziert. Die medizinischen Untersuchungen der sterblichen Überreste ergaben, dass die drei Personen aus nächster Nähe erschossen worden waren. Ballistische Tests ergaben, dass sie mit Waffen erschossen worden waren, die von PolizeibeamtInnen verwendet werden. Die Handschellen, mit denen sie gefesselt waren, entsprachen ebenfalls dem Typ, der von der Polizei verwendet wird. Diese Beweismittel legen nahe, dass PolizeibeamtInnen für diese außergerichtlichen Hinrichtungen verantwortlich sind.

    Das Begräbnis der Familie Matanović wurde am 24. November 2001 in Banja Luka abgehalten. Das katholische Begräbnis wurde von Bischof Komarica aus Banja Luka geleitet, der Jahre damit verbracht hatte, das Schicksal der Familie Matanović aufzudecken.

    Die Menschenrechtskammer von Bosnien und Herzegowina beschäftigte sich bereits 1997 mit dem Fall der Familie Matanović. Verschiedene Berichte gaben an, dass Pater Matanović einer von 12 Personen auf einer Liste von Gefangenen für einen Gefangenenaustausch war, der jedoch nicht akzeptiert wurde. Die Menschenrechtskammer erteilte den Behörden der Republika Srpska im Juli 1997 den Auftrag, sofort mit Nachforschungen nach dem Aufenthaltsort oder Schicksal der Familie Matanović zu beginnen und ihre Freilassung zu veranlassen, falls sie noch am Leben seien. Bis Ende 2000 wurden allerdings keine ernsthaften Anstrengungen unternommen, diesen Fall aufzuklären.

    2002 wurde eine Untersuchung vor dem Internationalen Strafgericht für das frühere Jugoslawien eröffnet. 11 ehemalige PolizeibeamtInnen aus Prijedor wurden unter dem Verdacht verhaftet, in die illegale Haft der Opfer verwickelt gewesen zu sein. Im Januar 2003 wurden die ehemaligen PolizistInnen in diesem Zusammenhang wegen Kriegsverbrechen angeklagt, im Mai 2004 begann der Prozess im Bezirksgericht von Banja Luka. Es war der erste Prozess wegen mutmaßlich von serbischen TäterInnen begangenen Kriegsverbrechen in der Republika Srbska. 2005 wurden alle Verdächtigen wegen Mangels an Beweisen vom Vorwurf der illegalen Haft freigesprochen. Eine weitere Untersuchung des Mordes an Pater Matanović und seinen Eltern seitens des Innenministeriums der Republika Srbska in Zusammenarbeit mit dem Generalstaatsanwalt ist noch im Laufen. Obwohl angeblich erwiesen ist, dass die 11 ehemaligen PolizeibeamtInnen die letzten waren, die die Opfer lebend gesehen haben, sind sie nicht wegen Mordes angeklagt worden.

    Mehr als ein Jahrzehnt nach dem Ende des Krieges in Bosnien und Herzegowina (1992-95) sind noch immer mindestens 13.000 Menschen vermisst. Viele davon sind dem Verschwindenlassen durch Angehörige von Armeen, Polizeikräften und paramilitärischen Gruppierungen, die in den Krieg verwickelt waren, zum Oper gefallen. In vielen Fällen sind die TäterInnen nicht vor Gericht gestellt worden und die Angehörigen all derer, die dem Verschwindenlassen zum Opfer gefallen sind, kämpfen noch immer mit Traumata. Die Opfer stammen aus allen ethnischen Gruppen, die Betroffenen sind SoldatInnen und ZivilistInnen, Männer, Frauen und Kinder.
    IN VERTEIDIGUNG DER ENTRECHTETEN

  5. #85
    Avatar von kiko

    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    10.647
    Krieg ist immer grausam

  6. #86

    Registriert seit
    25.12.2011
    Beiträge
    2.615
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    junge, bleib bei deinen Rußland-themen, und misch dich nicht in Themen ein, von denen du keine Ahnung hast. Schau, wenn krieg ist, du hast eine Familie und du wirst beschossen, oder du merkst, dass deine Stadt eingekreist wird- was machst du da ? In der Regel packst du deinen Sachen und haust ab. Wann kannst du nicht abhauen? Wenn feindliche Armee einen Ring um die Stadt zieht. Wann erhöhen sich deine Chancen, rechtzeitig zu erfahren, dass deinen Stadt dichtgemacht und ausgehungert werden soll? Wenn die Armee, die die Belagerung vorbereitet, zu deiner Bevölkerungsgruppe gehört. Noch besser- ein entfernter Cousin von dir hat beziehungen und steckts dir vorher. Oder dein Nachbar oder was weiß ich was.

    Geh nochmal die Punkte durch- dass hat nichts miit WOW zu tun, sondern mit Realität. Und dann stell dir vor, du bist Bosniake und hockst in Bihac, oder du bist Serbe und hockst in Bihac. Wer hat wohl die größeren Chancen, rauszukommen? Die Motivation ist sicherlich bei beiden da, paar Monate ohne Nahrung und unter Dauerbeschuß und dein Heldentum sinkt gegen Null.
    Jetzt darf ich also nichts mehr hier schreiben weil ich Russe bin?
    Wer ist hier cetnik

  7. #87
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Friedrich der Große Beitrag anzeigen
    Jetzt darf ich also nichts mehr hier schreiben weil ich Russe bin?
    Wer ist hier cetnik
    1. Ich habe hier nie jemanden als Cetnik bezeichnet, hör auf, hier auf Opfer zu machen.

    2. Ich habe nicht gesagt, dass du nichts schreiben darfst, weil du Russe bist, sondern das du nicht über Dinge schreiben sollst, von denen du offenkundig keinen blassen Schimmer hast. Und das ziemlich ausführlich begründet. Bezieh dich darauf, wenn du meckern willst.

    Muß Selbstmitleid Spaß machen...

  8. #88

    Registriert seit
    28.11.2011
    Beiträge
    2.273
    sarajevo 3,5 JAHRE umzwingelt und beschossen,gleiche schicksal bihac,srebrenica,zepa,gorazde.
    dann kommen noch städte die nicht umzwingelt waren aber dafür beschossen tuzla,travnik,zenica,maglaj u.s.w,ehrlich zahlenspiele mit toten sind nicht gerade schön,aber 80%der zivilen opfer waren bosniaken,ein grosteil dieser opfer kam direkt am anfang des krieges um,es geht mir nicht um die SERBEN sondern um deren politiker die im namen des serbentums ein ethnisch reines srpska zu erschaffen,nochmal zur aufklärung es gab damals GESETZE von der republik srpska die der NDH gleichkamm sei es inhaftierung der intelektuellen(bosniaken%kroaten)deren ermordung,ausgangsperren dergleichen,zerstörung der gotteshäuser&institionen alles im namen der RS,warum ist die komplette damalige serbische führung in den haag??

  9. #89

    Registriert seit
    22.02.2011
    Beiträge
    1.858
    Es ist eigentlich interessant wie sich Vollpfosten hier streiten,obwohl sie keine Ahnung vom krieg haben,oder paar jahre alt gewesen ist.Mann muss eine unabhängige Komission machen,die den ganzen Krieg klärt.
    Die Bosniaken stellen sich immer als die großen opfer immer da,da frage ich mich wie die Juden nach dem 2WK waren.
    Wenn die Serben bzw kroaten Opfer waren/sind,behaupten die meisten Bosniaken die anderen seinen freiwillig gegangen,nach dieser Logik sind die meisten Bosniaken auch freiwillig gegangen.
    Dann behaupten noch einige,dass die Serben zugewandert sind,die heutigen bewohner sind alles Nachfolger vom mittelaterlichen Bosnien,da waren alle Christen.Viele Bosnier sind dann zum Islam rübergetreten(währen der der herrschaft der Osmanen),dies waren meist Adelige,die nicht auf Luxus verzichten haben können.
    Eigentlich sind die Serben und kroaten,bosnische Christen.
    Zurück zum Thema:Natürlich sind die Bosniaken die Opfer,die am meisten leid tragen mussten,aber man kann nicht leugnen,dass die Serben und Kroaten keine opfer swaren während des Krieges.

  10. #90

    Registriert seit
    28.11.2011
    Beiträge
    2.273
    Zitat Zitat von AnubisGM3 Beitrag anzeigen
    Es ist eigentlich interessant wie sich Vollpfosten hier streiten,obwohl sie keine Ahnung vom krieg haben,oder paar jahre alt gewesen ist.Mann muss eine unabhängige Komission machen,die den ganzen Krieg klärt.
    Die Bosniaken stellen sich immer als die großen opfer immer da,da frage ich mich wie die Juden nach dem 2WK waren.
    Wenn die Serben bzw kroaten Opfer waren/sind,behaupten die meisten Bosniaken die anderen seinen freiwillig gegangen,nach dieser Logik sind die meisten Bosniaken auch freiwillig gegangen.
    Dann behaupten noch einige,dass die Serben zugewandert sind,die heutigen bewohner sind alles Nachfolger vom mittelaterlichen Bosnien,da waren alle Christen.Viele Bosnier sind dann zum Islam rübergetreten(währen der der herrschaft der Osmanen),dies waren meist Adelige,die nicht auf Luxus verzichten haben können.
    Eigentlich sind die Serben und kroaten,bosnische Christen.
    Zurück zum Thema:Natürlich sind die Bosniaken die Opfer,die am meisten leid tragen mussten,aber man kann nicht leugnen,dass die Serben und Kroaten keine opfer swaren während des Krieges.
    es ist was anderes wenn man in einer befriedeten zone wie z.b.B.Luka alle nichtserben vertreibt oder teilweise in lager unterbringt und die dazu zwingt eine urkunde zu unterschreiben,das deren besitz der RS zufällt und das mann dann noch symbolisch deren gotteshäuser sprengt,das eine ist vom staat geförderte vertreibung das andere kriegsbedingt,in sarajevo gab es massaker an serben(kazan mahala)die von der eigenen Armee beseitigt wurde(caco ),arkan wurde mit orden bedacht.bluthunde&kioljaci gab es auf jeder seite,ohne frage aber die dimensionen und taten sprechen für sich.

Ähnliche Themen

  1. Die REPUBLIKA SRPSKA
    Von Tesla im Forum Landschaft, Tier- und Pflanzenwelt
    Antworten: 610
    Letzter Beitrag: 15.04.2013, 18:45
  2. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 07.05.2011, 21:32
  3. REPUBLIKA SRPSKA (BiH)
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 194
    Letzter Beitrag: 05.08.2010, 22:59
  4. Republika Srpska
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 676
    Letzter Beitrag: 05.08.2010, 22:59
  5. Republika Srpska
    Von Albanesi im Forum Politik
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 01.01.2005, 13:46