BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 11 ErsteErste ... 34567891011 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 105

Repulik Makedonien wird annerkant , wird Krieg ausbrechen?

Erstellt von Albanesi, 05.11.2004, 20:36 Uhr · 104 Antworten · 5.737 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.494
    Zitat Zitat von Mazze Beitrag anzeigen
    Slawische Republik Mazedonien lehnen die Albaner Mazedoniens vehement ab.
    Was ich auch nachvollziehen kann.

    Zitat Zitat von Mazze Beitrag anzeigen
    Die Position der griechischen Regierungen der letzten Jahre war ja immer es sollte ein Name mit geografischen Zusatz sein wie etwa Nordmazedonien.
    Wo hat Hellas diesem Namen bitte zugestimmt? Quelle wäre nett.

    Zitat Zitat von Mazze Beitrag anzeigen
    Aber würde das deiner Meinung nach nicht noch mehr Bedeuten das es mal ein Ganzes Mazedonien gegeben hat das heutzutage zerteilt ist.
    Wo ist das ungewöhnliche daran? Thrakien müssen sich die Hellenen mit den Türken und den Bulgaren Teilen. Epirus wird auch von Griechenland und Albanien geteilt.
    Eine Region muss nicht unbedingt eine gleichnahmige Ethnie aufweisen.

    Zitat Zitat von Mazze Beitrag anzeigen
    Und wenn es immer in Zeitungsartikeln heißt die Griechen befürchten Gebietsansprüche seitens der Republik Mazedoniens ist das so nicht richtig.
    Wenn wir euch als Republik Mazedonien anerkennen, signalisieren wir der Weltgemeinschaft, dass wir euch auch als Makedonen akzetieren.
    Dann könnte es doch eines Tages passieren, dass mal jemand sagt: Hey Pella und Thessaloniki müssen wieder an ihre wahren Besitzer.
    Da könnten sich Interessen mit anderen Staaten augebaut werden, z.b. der Türkei die es auf Thrakien abgesehen hat.

    Zitat Zitat von Mazze Beitrag anzeigen
    Denn es gibt Ansprüche von Menschen mazedonischer Abstammung die in den 1950gern nach dem Bürgerkrieg aus Griechenland oder Südmazedonien(wenn es ein Nord-Mazedonien giebt muss es wohl auch ein Südmazedonien geben) vertrieben wurden.
    Die Hellenen aus Pyrgos (Burgas) und Odessos (Varna) mussten leider auch gehen. Das ist ein Überbleibsel des Nationalismus. Damit müssen wir nun mal leben. Während der Balkankriege war die Griechische Armee halt schneller in Thessaloniki als die Bulgarische.

    Zitat Zitat von Mazze Beitrag anzeigen
    Aber das hat nichts mit dem Staat Mazedonien zu tun. Der Stellt nämlich keine territorialen Ansprüche an Griechenland.
    Mir fällt es schwer dies zu glauben.

  2. #62

    Registriert seit
    12.09.2009
    Beiträge
    9.978
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen


    Mir fällt es schwer dies zu glauben.
    Mir eigentlich auch:



    Die ist direkt aus Zorans Wahre Zauberkiste/Märchenkiste hierhin kopiert worden

  3. #63
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.198
    Zitat Zitat von NickTheGreat Beitrag anzeigen
    Mir eigentlich auch:



    Die ist direkt aus Zorans Wahre Zauberkiste/Märchenkiste hierhin kopiert worden
    ja, da gabs doch auch das Bild mit dem Typen, der diesen Dreck aufm T-Shirt trug und in Athen neben dem Soldaten stand, der stillstehen musste.

  4. #64
    Avatar von Mazze

    Registriert seit
    28.09.2012
    Beiträge
    136
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Seid dem frühen Mittelalter.


    Die Makedonen sind zu dieser Zeit aber nicht einfach vom Erdboden verschluckt worden. Auch wenn es dir schwer fällt so etwas in Betracht zu ziehen aber Slawen und Makedonen(teilweise wahrscheinlich auch romanisiert zu dieser Zeit) haben sich mit Sicherheit auch vermischt.

    Der Rest der Welt ist da anderer Meinung?


    Es geht nicht um die Antike. Sprechen wir über die jüngere Geschichte. Andere Ethnien zur Umsiedlung zu zwingen oder zu unterdrücken zwecks Assimilierung ist nicht sehr glorreich.


    Wer sagt, dass wir Angst haben? Uns geht es viel mehr um einen Teil der hellenischen Geschichte den ihr zu vereinnahmen versucht.

    Entschuldige aber ich kann so etwas nicht mehr hören oder in diesem Fall lesen. Man kann Geschichte nicht vereinnahmen. Bestenfalls kann man sie interpretieren. Das man dabei nicht einer Meinung sein muss ist legitim.


    Iberien war auch von den Römern besetzt. Makedonien war ein griechischer Stadtstaat und gehört somit zu griechischen Welt.

    Makedonien war kein griechischer Stadtstaat sondern ein Königreich das die griechischen Stadtstaaten unterworfen hat. Soweit wirst du mir ja wohl zustimmen.


    Das heutige Griechenland ist das Resultat rivalisierender Ethnien zu Zeit des Nationalismus des frühen 20ten Jahrhunderts.


    Das heutige Griechenland ist viel mehr als nur das. Vielmehr hat es seine Interessen auf Grund des Ost-West Konfliktes durchsetzen können(Ost West heißt Kommunismus vs Demokratie, wobei aber Griechenland auch lange nach dem zweiten Weltkrieg keine Demokratie hatte wenn wir ehrlich sind. Militärdiktatur ist die treffende Bezeichnung.) Darunter mussten viele Menschen Griechenlands die nicht der griechischen Ethnie angehörten leiden. Ganz nach dem Motto, was nicht passend ist wird passend gemacht.

    Habe ich bereits. Ich denke wir können darüber eine Diskussion führen, da du meiner Ansicht nach geistig Klar im Kopf bist.

    Das können wir gerne machen.


    Könntest du auch mla Versuchen.
    Das tue ich. Man muss aber auch erwähnen das Mazedonien erst seit kurzer Zeit ein eigenständiger Staat ist. In unserer jüngeren Geschichte haben wir sicher Fehler gemacht was die albanische Bevölkerung in Mazedonien anbelangt. Wenn wir deren Rechte aus eigener Kraft heraus gestärkt hätten wären manche Konflikte vermieden werden können. Aber ich wüsste nicht was wir uns im Bezug auf Griechenland vorzuwerfen hätten. Mazedonien hat nichts getan das die friedliche Koexistenz Mazedoniens und Griechenlands gefährdet hätte. Ich glaube das würde die Macht Mazedoniens auch übersteigen. Und diese Karten eines Großmazedoniens bis Thessaloniki wurden bestimmt nicht von mazedonischen Regierungen in Umlauf gebracht. Da muss man auch realistisch bleiben.

  5. #65

    Registriert seit
    12.09.2009
    Beiträge
    9.978
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    ja, da gabs doch auch das Bild mit dem Typen, der diesen Dreck aufm T-Shirt trug und in Athen neben dem Soldaten stand, der stillstehen musste.
    artemi hat das Bild hier rein gestellt, aber das Bild war nicht echt...hat dafür sogar eine VW erhalten...

    der Typ hätte in Athen mit den T-Shirt nicht mal 20 min. überlebt ..

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Mazze Beitrag anzeigen
    Und diese Karten eines Großmazedoniens bis Thessaloniki wurden bestimmt nicht von mazedonischen Regierungen in Umlauf gebracht. Da muss man auch realistisch bleiben.
    doch, doch und nicht nur von Eure Regierung sondern auch ständig von deinen Landskollegen hier, die nur aus einen Blogg zitieren können..die Karten hängen sogar in Euren Schulklassen ..

  6. #66
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.494
    Zitat Zitat von Mazze Beitrag anzeigen
    Das tue ich.
    Das ist schön

    Zitat Zitat von Mazze Beitrag anzeigen
    Aber ich wüsste nicht was wir uns im Bezug auf Griechenland vorzuwerfen hätten.
    Geschichtsverfälschung mit einer Propaganda, wie es im letzten JAhrhundert Gang und Gebe war?

    Zitat Zitat von Mazze Beitrag anzeigen
    Mazedonien hat nichts getan das die friedliche Koexistenz Mazedoniens und Griechenlands gefährdet hätte.
    Abgesehen davon, dass ihr einen Teil unserer Geschichte beansprucht und dazu noch Gebiete fordert nicht.

    Zitat Zitat von Mazze Beitrag anzeigen
    Und diese Karten eines Großmazedoniens bis Thessaloniki wurden bestimmt nicht von mazedonischen Regierungen in Umlauf gebracht. Da muss man auch realistisch bleiben.
    Das weiß ich nicht, damit habe ich mich nicht beschäftigt.

  7. #67
    Avatar von Mazze

    Registriert seit
    28.09.2012
    Beiträge
    136
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Was ich auch nachvollziehen kann.



    Wo hat Hellas diesem Namen bitte zugestimmt? Quelle wäre nett.



    Wo ist das ungewöhnliche daran? Thrakien müssen sich die Hellenen mit den Türken und den Bulgaren Teilen. Epirus wird auch von Griechenland und Albanien geteilt.
    Eine Region muss nicht unbedingt eine gleichnahmige Ethnie aufweisen.



    Wenn wir euch als Republik Mazedonien anerkennen, signalisieren wir der Weltgemeinschaft, dass wir euch auch als Makedonen akzetieren.
    Dann könnte es doch eines Tages passieren, dass mal jemand sagt: Hey Pella und Thessaloniki müssen wieder an ihre wahren Besitzer.
    Da könnten sich Interessen mit anderen Staaten augebaut werden, z.b. der Türkei die es auf Thrakien abgesehen hat.



    Die Hellenen aus Pyrgos (Burgas) und Odessos (Varna) mussten leider auch gehen. Das ist ein Überbleibsel des Nationalismus. Damit müssen wir nun mal leben. Während der Balkankriege war die Griechische Armee halt schneller in Thessaloniki als die Bulgarische.



    Mir fällt es schwer dies zu glauben.


    Das Griechenland einen Namen wie Nord-Mazedonien oder Vardar-Mazedonien zustimmen würde steht auch in Wikipedia im Artikel zum Namensstreit. Also wieso etwas an vermeintliche wahre Besitzer "zurück geben"? Ich dachte die Griechen wären die wahren Besitzer? So versucht es Griechenland zumindest darzustellen. Aber darum geht es gar nicht.
    Und das die griechische Armee vor hundert Jahren mal irgendwo schneller war als eine Bulgarische Armee heißt ja nicht das man deshalb jedem Menschen der eine andere Sprache spricht seine Rechte auf eigene Sprache und eigene Kultur nehmen kann. Wenn die Osmanen so gedacht hätten würde es uns heute alle nicht mehr geben. Ich meine damit alle Völker am südlichen Balkan.
    Und das der mazedonische Staat keine Gebietsansprüche an Griechenland stellt kannst du ruhig glauben. Sei mal realistisch. Das könnte niemals funktionieren.

  8. #68
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.494
    Zitat Zitat von Mazze Beitrag anzeigen
    Das Griechenland einen Namen wie Nord-Mazedonien oder Vardar-Mazedonien zustimmen würde steht auch in Wikipedia im Artikel zum Namensstreit.
    Okay, habe ich gelesen. Hast Recht.

    Zitat Zitat von Mazze Beitrag anzeigen
    Also wieso etwas an vermeintliche wahre Besitzer "zurück geben"?
    Das war jetzt eine weit hergeholte Theorie. Lies meinen kurzen Text dazu etwas genauer.

    Zitat Zitat von Mazze Beitrag anzeigen
    Ich dachte die Griechen wären die wahren Besitzer?
    So sieht es aus.

    Zitat Zitat von Mazze Beitrag anzeigen
    So versucht es Griechenland zumindest darzustellen.
    Da wäre ich ein wenig vorsichtig.

    Zitat Zitat von Mazze Beitrag anzeigen
    Und das die griechische Armee vor hundert Jahren mal irgendwo schneller war als eine Bulgarische Armee heißt ja nicht das man deshalb jedem Menschen der eine andere Sprache spricht seine Rechte auf eigene Sprache und eigene Kultur nehmen kann.
    Damit wollte ich lediglich ein Ereigniss das die Vertreibungen ausgelöst hat von denen du sprachst nennen.

    Zitat Zitat von Mazze Beitrag anzeigen
    Wenn die Osmanen so gedacht hätten würde es uns heute alle nicht mehr geben.
    Die Osmanen waren Eroberer. Die Hellenen 1912 eher Befreier. Für die griechische Bevölkerung. Städte die die bulgarische Armee einnahm, z.B. Adrianopel war für die bulgarischen Bewohner eine Befreiung. Für die dortigen Griechen nur ein Machtwechsel.
    So ist das nun mal. Damals hieß es: We am schnellsten marschiert. UNd so entstanden die Grenzen. Hätten die Bulgaren Thessaloniki eingenommen würde die Stadt heute SOlun heißen und es würden alle dort Bulgarisch sprechen. Das ist Nationalismus.

    Zitat Zitat von Mazze Beitrag anzeigen
    Und das der mazedonische Staat keine Gebietsansprüche an Griechenland stellt kannst du ruhig glauben. Sei mal realistisch. Das könnte niemals funktionieren.
    Es sind Sachen möglich, die glaubt kein Mensch.

  9. #69
    Avatar von Mazze

    Registriert seit
    28.09.2012
    Beiträge
    136
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Das ist schön



    Geschichtsverfälschung mit einer Propaganda, wie es im letzten JAhrhundert Gang und Gebe war?



    Abgesehen davon, dass ihr einen Teil unserer Geschichte beansprucht und dazu noch Gebiete fordert nicht.



    Das weiß ich nicht, damit habe ich mich nicht beschäftigt.


    Es gibt keine Geschichtsverfälschung. Wie ich schon geschrieben habe. Es geht darum wie man Geschichte interpretiert. Griechen lehnen alles ab das nicht in ihr Weltbild passt, Mazedonier machen es genauso. Ich persönlich sehe mich als als erstes mal als Mazedonier, dann als Slawen, dann als Balkanesen(klingt irgendwie komisch ) und dann als Europäer. Und auch wenn ich mit anderen Slawen in meinem Freundeskreis aufgewachsen bin(Kroaten, Serben, Bosnier, aber auch mit vielen Nichtslawen in meinem Freundeskreis wie Albaner und Türken) fühle ich mich dadurch beleidigt wenn ich nur auf das Wort Slawe beschränkt werde. Ein Engländer lässt sich ja nicht einfach auf Germane wegen der Zugehörigkeit zur germanischen Sprachfamilie beschränken oder ein Franzose als Romane.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Okay, habe ich gelesen. Hast Recht.



    Das war jetzt eine weit hergeholte Theorie. Lies meinen kurzen Text dazu etwas genauer.



    So sieht es aus.



    Da wäre ich ein wenig vorsichtig.



    Damit wollte ich lediglich ein Ereigniss das die Vertreibungen ausgelöst hat von denen du sprachst nennen.



    Die Osmanen waren Eroberer. Die Hellenen 1912 eher Befreier. Für die griechische Bevölkerung. Städte die die bulgarische Armee einnahm, z.B. Adrianopel war für die bulgarischen Bewohner eine Befreiung. Für die dortigen Griechen nur ein Machtwechsel.
    So ist das nun mal. Damals hieß es: We am schnellsten marschiert. UNd so entstanden die Grenzen. Hätten die Bulgaren Thessaloniki eingenommen würde die Stadt heute SOlun heißen und es würden alle dort Bulgarisch sprechen. Das ist Nationalismus.



    Es sind Sachen möglich, die glaubt kein Mensch.


    Die Griechen waren Befreier für die griechische Bevölkerung. Jetzt versetze dich mal in die mazedonische oder Bulgarische Bevölkerung hinein und versuch mal zu verstehen was die Griechen für diese Menschen waren. Vor allem wenn man bedenkt was seitdem passiert ist.
    Und es gibt keine Ereignisse die Vertreibungen auslösen sondern nur Menschen die so etwas auslösen. Dafür gibt es keine Rechtfertigung.

  10. #70
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.198
    Zitat Zitat von Mazze Beitrag anzeigen
    Es gibt keine Geschichtsverfälschung. Wie ich schon geschrieben habe. Es geht darum wie man Geschichte interpretiert. Griechen lehnen alles ab das nicht in ihr Weltbild passt, Mazedonier machen es genauso. Ich persönlich sehe mich als als erstes mal als Mazedonier, dann als Slawen, dann als Balkanesen(klingt irgendwie komisch ) und dann als Europäer. Und auch wenn ich mit anderen Slawen in meinem Freundeskreis aufgewachsen bin(Kroaten, Serben, Bosnier, aber auch mit vielen Nichtslawen in meinem Freundeskreis wie Albaner und Türken) fühle ich mich dadurch beleidigt wenn ich nur auf das Wort Slawe beschränkt werde. Ein Engländer lässt sich ja nicht einfach auf Germane wegen der Zugehörigkeit zur germanischen Sprachfamilie beschränken oder ein Franzose als Romane.

    - - - Aktualisiert - - -





    Die Griechen waren Befreier für die griechische Bevölkerung. Jetzt versetze dich mal in die mazedonische oder Bulgarische Bevölkerung hinein und versuch mal zu verstehen was die Griechen für diese Menschen waren. Vor allem wenn man bedenkt was seitdem passiert ist.
    Und es gibt keine Ereignisse die Vertreibungen auslösen sondern nur Menschen die so etwas auslösen. Dafür gibt es keine Rechtfertigung.
    Also ich hab nichts dagegen , wenn ich auf Hellene beschränkt werde.

Seite 7 von 11 ErsteErste ... 34567891011 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 07.07.2011, 13:20
  2. Antworten: 202
    Letzter Beitrag: 22.10.2010, 22:17
  3. Ein Krieg wird wieder Thema
    Von Emir im Forum Politik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.10.2009, 17:18
  4. Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 24.05.2009, 19:42
  5. WELCHER KRIEG WIRD NOCH KOMMEN?
    Von cro_Kralj_Zvonimir im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 06.03.2007, 19:54